Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 101
neuester Beitrag:  23.06.22 15:47
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 2512
neuester Beitrag: 23.06.22 15:47 von: Gonzo14 Leser gesamt: 1224504
davon Heute: 271
bewertet mit 108 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  101    von   101     
15.11.05 01:06 #1 Dax 6000 keine Utopie mehr....
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 

Bewertung:
108

Seite:  Zurück   1  |  2    |  101    von   101     
2486 Postings ausgeblendet.
23.03.22 09:36 #2488 @w301425
Und wann ist für dich billiger? Gerade jetzt oder zu tieferen Kursen, also noch günstiger. Mich
juckts  in den Fingern für nen Short. Jeder denkt, es geht weiter nach oben. Aber sollte man
sich gegen die Masse stellen.  
23.03.22 10:30 #2489 ich baue meine
shortposition Stück für Stück auf.
Und so baue ich sie auch häufig ab.  

Bewertung:
1

23.03.22 11:27 #2490 Kommt auf die Zeitstrategie
darauf an wie geduldig man ist.
Fährt man eine 100, 200, 500, 1000 Punkte Strategie, die Schwankung ist klar vorhanden.  

Bewertung:

23.03.22 14:38 #2491 #87 Billiger nachkaufen kann jeder machen
Ich geh bei Talfahrten lieber raus. Grad wenn die 200er Linie gekillt wurde und ein Papier in die Baisse trudelt.
Ok, bei Tauchfahrten packen gerne Schnäppchenjäger zu--- aber die werden einen Trend niemals drehn.
Da müssen dann schon finanzkräftige Multis überzeugt sein.
Da aktuell "Putin die Kurse macht", hängt eh alles in der Luft. Somit könnte sich das aktuelle Gewurschtel als Bärenmarktrally entpuppen...
ariva.de


 

Bewertung:

24.03.22 18:09 #2492 United Health steigt ja permanent...
US91324P1021
Da ist die 200 Tageslinie mehr als im Takt...  

Bewertung:

24.03.22 20:52 #2493 Wallstreet will aktuell nicht abspecken
und das hilft auch unserm Dax.
Trotz Mega Inflationsraten kleckert die FED mit Zinserhöhungen und hofiert damit  die Bullen.
Ich bleibe aber skeptisch, ob eine Rezession und damit weitere Tauchfahrten bei Dax und co. verhindert werden können.
Putin treibt die EU in die Ecke, da er entgegen aller Verträge sein CO2 nur noch gegen Rubel verkäuft. Damit soll die torkelnde russische Währung gestützt werden.
Knickt die EU ein, müsste sie ihre eigenen Sanktionen unterlaufen.
ariva.de
Tja, der einsame Herr über Leben und Tod im Kreml spekuliert halt, dass grad wir Deutschen sein CO2 brauchen-- wie ein Junkie seine harten Drogen...
 

Bewertung:

30.03.22 13:36 #2494 Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck
hat die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas ausgerufen.
Die Angst geht um, dass der Kreml seine Drohung wahr macht und kein Gas mehr liefert.
Die Wirtschaftsweisen senken derweil weiter den Daumen, rechnen wegen Ukraine- Schock nur mit 1,8 % Wachstum, statt 4,6 % im November.
Unser Dax war gestern wegen Friedensverhandlungen bis auf 14.900 nach oben gespurtet.
Putin will die Kampfhandlungen in der Region Kiew verringern- das könnten aber wieder mal Ammenmärchen sein.
Hab aktuell wenig Optimismus, denn hohe Inflation und das Ukraine Gemetzel sind nmM weiterhin schlimme Stolpersteine für allzu kecke Bullen....




 

Bewertung:

02.04.22 14:28 #2495 US Wirtschaft bleibt robust
Der Jobmotor läuft und schaffte im März 431.000 neue Arbeitsplätze. Insofern kann die FED auch die Zinsen moderat anheben, ohne gleich die Wirtschaft abzuwürgen.
Was aber als Keule drüben und auch bei uns im Hintergrund winkt, ist eine Preis- Lohnspirale.
Unser Dax dusselt derweil zwischen Hoffen und Bangen.
Putins Rückzugsankündigungen im Angriffskrieg sind bisher potemkinsche Dörfer-- also Vortäuschung falscher Tatsachen.
Der erwartete Nach-Corona- Aufschwung wird von Putins Bomben und hohen Energiepreisen zerschreddert.
Hmmm, hab mit Bauchschmerzen etwas aufgestockt-- denn Börsenaltmeister Andre Kostolany hat ja stets geraten: Du sollst kaufen, wenn die Kanonen donnern....






 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
indexkan.jpg
indexkan.jpg
02.04.22 14:35 #2496 der Kostolany
hat der nicht auch gesagt. Kaufen und dann schlafen legen:)  

Bewertung:

06.04.22 19:22 #2497 Huaaaah, das Zinsgespenst verschreckt Bullen
ariva.de
Man stiert nun doch wegen hoher Inflation auf die Zinsschraube der FED.
Und dann könnten ja wegen Putins Barbarei in der Ukraine neue Sanktionen beschlossen werden, die aber wie ein Bumerang auch unsere Wirtschaft treffen.
Die EU linst immer mehr nach einem Importstopp, auch von Öl und Gas, um Putins Gemetzel nicht weiter  zu finanzieren.
Das würde aber uns Deutsche samt Wirtschaft schwer treffen, da wir ja wie ein Junkie an Putins CO2- Nadel hängen.
Unser Dax wird nun auch wieder bärbeissiger und dusselte heute Richtung 14.000.
Wird spannend, ob Bullen die Marke halten werden...

 

Bewertung:

09.04.22 14:03 #2498 Dax trotzte die Woche dem Ukraine Gemetze.
und hielt die 14.000 wacker.
Respekt.
In Osten sprechen weiter die Kanonen, Putins Zerstörungswut nimmt ihren Lauf. Würde mich nicht wundern, wenn schon bald Rezessionsängste durchbrechen und die 14.000 unter Beschuss kommt.
Die Schreckgespenster einer Abwärtsspirale werden weiter durch Zeit und Raum geistern.
Andrerseits locken Firmen mit riesigen Dividenden.  Deutsche AGs wollen in diesem Jahr die Rekordsumme von 70 Milliarden Euro ausschütten.
Aber ob das den Wahnsinn im Osten bei Dax und co abfedert- Bullen bei der Stange hält- bezweifle ich.
2022 ist nmM gemütliches grasen nicht drin...

 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
dsc01505-495x400.jpg
dsc01505-495x400.jpg
09.04.22 14:15 #2499 Forderungen
von Selensky über ein komplettes Energie Embargo ist absolut unverantwortlich gegenüber ganz Europa.
Er muss nun als Präsident entscheiden und Verträge unterschreiben um noch grösseren SCHADEN UND LEID  abzuwenden.
 

Bewertung:

21.04.22 14:45 #2500 Aurubis
Aurubis AG erhöht Gesamtjahresprognose aufgrund des sehr guten Ergebnisses im zweiten Quartal
https://www.aurubis.com/medien/pressemitteilungen/...-zweiten-quartal  
30.04.22 13:56 #2501 Die Herde bleibt fickerig
zumal die US Weltleithengste Nervosität signalisieren.
Der S&P scheint mir immer mehr vergrätzt..
ariva.de
Unser Dax machte zwar gestern lange auf dicken Molli, aber dusselte zum US Börsenschluss dann doch wieder unter die 14.000.
Das Gemetzel im Osten einfach unter den Teppich zu kehren, dürfte nicht funktionieren-- der Brand kann jederzeit ausser Kontrolle geraten.
Berlin rechnet 2022 mit 6,1 % Inflation - was der höchste Stand seit 1981 wäre. Ökonomen halten gar zweistellige Teuerungsraten in den kommenden Monaten für möglich.
Hmmm- die Aussicht auf Zinserhöhungen schlagen schon auf den Magen, denn selbst die stets lockere EZB kann da nicht mehr lange rumdrucksen...




 

Bewertung:

06.05.22 20:15 #2502 Die Laune ist besch....eiden...
Die alte Börsenweisheit "Sell in May and go away" dürfte 2022 vermehrt durch die Köpfe geistern und die "Bärenpopulation" anwachsen lassen.
Denn die US-Zinswende macht zappelig und auch die EZB kann bei den Inflationsraten nicht mehr lange rumtrödeln.
Und dann weiss ja auch keiner, was die Kremlfürsten für neuen Mist aushecken.
Unser Dax geht jedenfalls auf Tauchfahrt und druckst zum Wochenende unter 13.700 rum.
In der Industrieproduktion kommt es zum stärksten Einbruch seit Beginn der Corona-Krise. Es wurde im März 3,9 Prozent weniger produziert als im Vormonat, teilte das Statistische Bundesamt mit.
Hmmm- die Skepsis dürfte also wachsen...



 

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
imagesskep.jpg
imagesskep.jpg
06.05.22 20:31 #2503 Der Einstieg ist auch hald
2500 Punkte günstiger. Das Glas ist halb voll, nicht halb leer.  

Bewertung:

10.05.22 12:56 #2504 Aurubis
Aurubis AG erhöht die Gesamtjahresprognose: gesteigertes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr
https://www.aurubis.com/medien/pressemitteilungen/...-ersten-halbjahr
Wie schätzt ihr die weiteren Aussichten ein?  
10.05.22 19:52 #2505 Dax im Mai nun schon ca 600 Punkte abger.
Nach dem Verlustmontag packten heute Schnäppchenjäger zu. Aber diese Spezies wird die Baisse nicht drehn, da müssen Helden ran.
Erst wenn diese wieder über 14.000 hieven und auch halten, können Bullen hoffen.
Die Hoffnung stirbt bei solchen Talfahrten immer zuletzt.
Die Weltleithengste an der Wallstreet lassen jedenfalls weiter die Mundwinkel baumeln. So fiel der Obermacker S&P 500 auf Einjahrestief.
Aktuell werden Rallys im Bärenmarkt von Investoren genutzt, um abzuspecken, Risiko abzubaun. Morgen gibts neue US Inflationsdaten.
Hmmm- da dürfte unser Dax als Wallstreet Anhängsel wie immer kritisch nach New York schielen...




 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
imagesdaxi.jpg
imagesdaxi.jpg
21.05.22 08:32 #2506 Letzte Handelswoche
im Mai, könnte ein Kursaufschwung folgen. 14200 bis 14300 Ziel.
Wenn die WALLSt mitmacht.  

Bewertung:

22.05.22 19:46 #2507 Dax lässt die Muskeln spielen
und beendete die Woche knapp über 14.000.
Mir fehlt aber aktuell der Glaube, dass Bullen die runde Marke mit Hängen und Würgen verteidigen werden. Denn Ukraine-Krieg, hohe Inflation und eine drohende Rezession dreschen auf Optimisten ein und sind sommerliche Laune- Verderber.
Zudem sind die "Master of the Universe" an Wallstreet im Abwärtsstrudel. So ist nmM erst Aufatmen angesagt, wenn der Dow mal wieder die 33.000 überwindet und auch halten kann...
ariva.de
Fakt ist, wir haben Baisse- da hilft kein pudern und kein schminken.
Insofern halt ich es für geraten, mit einer angenehmen Cashquote zu hantieren...


 

Bewertung:

11.06.22 14:38 #2508 Zins- und Rezessionssorgen
haben unsern Dax zum Wochenende wieder unter 14.000 dusseln lassen.
Die US Inflation lag im Mai mit 8,6 Prozent auf 40- Jahres Hoch. Zinserhöhungen, die Anleihen fördern und Aktien bremsen, bleiben damit sehr wahrscheinlich.
Diese Top Teuerung hat durchaus das Zeug, die Wirtschaft in eine Rezession zu stürzen. Hinzu kommt noch Putins Gemetzel ohne Rücksicht auf Verluste.
Insofern spannend, ob unser Dax die 14.000 halten kann und nicht in eine Sommerdepression fällt.
Hatte zuletzt kurz mit Flatex und ITM gezockt, aber ging in die Hose und mussten fix wieder raus.
Tja-- eine stämmige ungeschminkte Baisse frisst halt allzu oft die Optimisten...

 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
b__rse.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
b__rse.jpg
14.06.22 14:03 #2509 Dax verlässt die komfortable 14.000er Zone
und verdrückt sich aktuell sogar unter 13.500...
ariva.de
Das üble Gemisch aus Inflation- Zins- und Rezessionsangst schlägt der Herde auf den Magen.
Nun ja, seit 2009 waren wir ja auch von 4.000 auf 16.000 gekraxelt. Abspecken ist damit weiter drin.
Und dann träumt ja auch noch der Kriegsherr im Kreml von Zar Peter dem Großen. Dessen Motto "zurückholen“ von Territorien, sei auch heute nötig.
Somit dürfte der erste Angriffskrieg in Europa seit unserm Adolf noch andauern...


 

Bewertung:

17.06.22 15:24 #2510 .
So scheint es leider aus  
23.06.22 11:18 #2511 Die Karawane wird scheu
und drückte unsern Dax heute morgen unter 13.000.
Werden Bullen nun nicht aufmüpfig, kann ein Test des Jahrestiefs bei 12.438 Zählern nicht mehr ausgeschlossen werden.
Hmmm--- Fed-Chef Powell lobte zwar die US Wirtschaft als sehr robust, hält aber eine Rezession wegen Inflationsgespenst und höherer Zinsen für möglich.
Auch bei uns trudeln Indikatoren wie der Einkaufsmanagerindex ab.
Bleibt also spannend, ob Bullen die 13.000 mit Hängen und Würgen verteidigen werden...
 

Bewertung:

23.06.22 15:47 #2512 wo seht ihr im Chart den First in ?
es fällt schon auf  , dass der Dax lange sehr stabil war und jetzt abkackt -Aber jetzt shorten alle den Dax und Co . Testen wir die 60 ?

schwierig  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  101    von   101     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...