D I V I D E N D E ?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  27.06.01 20:34
eröffnet am: 24.05.01 21:16 von: zockerBRAIN Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 27.06.01 20:34 von: zockerBRAIN Leser gesamt: 7729
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
24.05.01 21:16 #1 D I V I D E N D E ?
welche Aktien werfen gute Dividende ab und sind liquide? wenn Ihr Lust habt, können wir hier einmal zusammensammeln, was da in Frage kommt.

Die Idee ist, am Tag vor der HV abends zu kaufen, Dividende kassieren und am morgen danach zu verkaufen. Zwar macht man Verlust in Höhe der Dividende, den Körperschaftssteuer-Gutschrifts-Anteil kann man jedoch kassieren... müßte doch klappen, oder?  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
1 Postings ausgeblendet.
24.05.01 21:46 #3 das ist ok,
es kann ruhig Dax sein. Oder auch MDax, SDax etc. Nur wann sind die Termine?  
24.05.01 23:53 #4 ich glaub bei Fuchs Petroclub ist's bald soweit
Allerdings wird der Wert nicht sooo häufig gehandelt, aber für Deine Idee langt's allemal. Dividendenrendite beträgt so um die 7%(!!!!)

Bist Du sicher, daß das der richtige Weg ist? Also 3/7 von gerade mal 7%, und wenn der Kurs dann noch ein bißchen tiefer abrutscht? Reich wirst Du auf die Art sicher nicht, aber die Idee ist ganz originell:-)

cu, seth  
25.05.01 09:30 #5 Schau mal in den Tread!
http://www.ariva.de/board/...ll&search=Dividendenj%E4ger&nr=56749&345

Gruß und Good Morning                       PRÜFER  
25.05.01 11:20 #6 Triumph Adler, ... o.T.
25.05.01 11:26 #7 Hier noch einige aus einem alten Thread von mir
Die Renditeknüller!!!!!!

In Börsenzeiten wie diesen machen sich die Anleger besonders große Sorgen um ihr Geld. Die Angst vor einer Langzeitbaisse breitet sich aus wie ein Lauffeuer. Viele Aktionäre greifen nun nach dem rettenden Strohhalm. Sie investieren in dividendenstarke Papiere. Regelmäßige Gewinnausschüttungen schränken die Gefahr eines Kursrutsches ein. Hinzu kommt eine Menge Kursfantasie.

Für das Jahr 2000 werden deutsche Aktiengesellschaften schätzungsweise mehr als 22 Milliarden Euro an Dividende ausschütten - so viel wie noch nie. Stock-World stellt die Dividendenknüller für harte Börsenzeiten vor.

Die Kolbenschmidt Pierburg AG 8 Kurs/Chart ] weist bei einem aktuellen Kurs von 13,30 Euro eine Dividenderendite von 8,3 Prozent auf. Der Hersteller von Kolben und Pumpen für die Automobilindustrie beschäftigt an 23 Fertigungsstandorten in Europa, Nord- und Südamerika sowie in China 12.400 Mitarbeiter. Im vergangenen Geschäftsjahr steigerte Kolbenschmidt Pierburg den Umsatz im Vergleich zu 1999 um 16 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro. Mit einem Ergebnis vor Ertragssteuern von 60 Millionen Euro wurde in etwa der Vorjahreswert erreicht. Trotz der Flaute auf dem Automarkt ist das Unternehmen optimistisch, den Wachstumskurs fortzusetzen. Die Aktie ist mit einem 2002er-KGV von knapp sieben ein sehr günstiges Investment.

Ungebremste Wachstumsdynamik hat sich die B.U.S. Berzelius Umwelt-Service AG [ Kurs/Chart ] auf die Fahne geschrieben. Das im Recycling industrieller Wertstoffe tätige Unternehmen steigerte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs den Konzernumsatz um 19,2 Prozent auf 104,7 Millionen Mark. Beim EBIT verbuchte die Gesellschaft ein Wachstum von 16,8 Prozent auf 3,3 Millionen Mark. Die Devise von B.U.S.: "Die Position als Marktführer in Europa wird weiter ausgebaut und neue Potenziale in Nordamerika und Asien werden intensiv geprüft." B.U.S. kommt mit einer Gewinnausschüttung von 0,94 Euro auf eine Dividendenrendite von knapp zehn Prozent.

Adolf Ahlers [ Kurs/Chart ] weist eine Dividendenrendite von 8,5 Prozent auf. Das Herforder Unternehmen produziert und vertreibt überwiegend Herrenoberbekleidung, beschäftigt mehr als 6.500 Mitarbeiter und ist durch Tochtergesellschaften oder Vertretungen weltweit präsent. Zu den Tochterfirmen gehören unter anderem Gin Tonic, Otto Kern, Pionier und Pierre Cardin. In den ersten neun Monaten des vergangenen Geschäftsjahrs erlöste Adolf Ahlers 535 Millionen Mark und übertraf damit den Vorjahreswert um über 23 Prozent. Das Ergebnis stieg im Berichtszeitraum auf 18,9 Millionen Mark - ein Wachstum von 2,4 Prozent. Für das Gesamtjahr rechnet die Gesellschaft mit einem Rekordumsatz in Höhe von 760 Millionen Mark.

Bei einem aktuellen Kurs von 12,85 Euro ergibt sich für die Bien-Haus AG [ Kurs/Chart ] eine Dividendenrendite von 11,3 Prozent. Der "solide Handwerksbetrieb mit fast 100jähriger Tradition" ist mit einem KGV von knapp über vier eine sehr preiswerte Anlage. Das Bauen mit höchsten Qualitätsanforderungen, modernen Fertigungstechniken und innovativen Hausbaukonzepten hat das Unternehmen nach eigenen Angaben zu einer der erfolgreichsten Firmen der Branche gemacht. Nach einem durchwachsenen Jahr 2000 blickt Bien-Haus wieder optimistisch in die Zukunft: "Wir gehen bei von einem Auftragseingang von rund 360 Millionen Euro bei einem Absatz von etwa 1.550 Häusern aus." Im vergangenen Jahr betrug der Auftragseingang lediglich 301 Millionen Euro bei einem Absatz von knapp 1.100 Häusern.

Die Südzucker AG [ Kurs/Chart ] ist mit ihren Segmenten Zucker/Süßungsmittel und Speiseeis/Tiefkühlkost eines der führenden Unternehmen der europäischen Ernährungsindustrie. Unter ihrem Dach werden die Marken Schöller und Eismann produziert. Im Geschäftsjahr 1999/2000 erreichte die Firma einen Umsatz von 4,5 Milliarden Euro. Der Konzernjahresüberschuss lag mit 174 Millionen Euro knapp 24 Prozent über dem Vorjahr. Südzucker kommt bei einem Kurs von 14,25 Euro auf eine Dividendenrendite von etwa 9,1Prozent.

Aktien mit dem gewissen Extra!



Die Steuergesetzgebung beschert den Börsianern in diesem Jahr einen außerplanmäßigen Geldsegen. Viele Unternehmen wollen ihre Aktionäre per Sonderausschüttung zum letzten Mal von der hohen Steuerrückzahlung auf Dividenden profitieren lassen. So haben Besitzer von Douglas-Aktien [ Kurs/Chart ] z.B. Grund zur Freude: Das in den Bereichen Parfümerie, Schmuck, Mode, Sport und Bücher tätige Unternehmen belohnt seine Anleger mit einer Sonderdividende. Neben der unveränderten Gewinnausschüttung von 1,60 Mark zahlt Douglas noch einen Bonus in Höhe von fünf Mark. So ergibt sich eine Dividendenrendite von 9,1Prozent.

Chemieriese BASF [ Kurs/Chart ] zahlt für das Geschäftsjahr 2000 eine Dividende von 1,30 Euro und zusätzlich eine Sonderdividende in Höhe von 0,70 Euro. Das ergibt eine Rendite von 4,4 Prozent. Insgesamt schüttet das Unternehmen 1,2 Milliarden Euro aus.

Die Commerzbank [ Kurs/Chart ] kommt auf eine Dividendenrendite von 4,8 Prozent. Nachdem das Finanzinstitut in 2000 den höchsten Jahresüberschuss der Unternehmensgeschichte erzielt hat, wollte man die Anleger an dem Erfolg teilhaben lassen. So zahlt die Commerzbank neben einer unveränderten Dividende von 80 Cents einen Bonus von 20 Cents. Einschließlich Steuergutschrift erreicht die Gesamtausschüttung dann 1,43 Euro.

Q:stockworld


So finde ich gar nicht mal so schlecht jetzt mal alle Favoriten auf einem Haufen zu sehen.

Grüsse KINI
 
25.05.01 12:49 #8 @all: danke
für alle Infos, werde ich nun in Ruhe auswerten :-)
auch der Thread, auf den verwiesen wird, sieht sehr interessant aus!  
25.05.01 13:48 #9 die idee ist besser als sie auf den ersten blick
aussieht.

Man überlege sich mal, 3/7 der Dividende sieht zwar nicht viel aus, aber das dafür quasi regelmäßig einmal die Woche (es müssen ja nicht nur die Renditeknüller sein), somit 52 mal im Jahr, da bekommt das Ganze auf einmal eine völlig neue Dimension.
Die Banken übrigens (zumindest die Market-Maker) dürfen meines Wissens nach dieses Spielchen nicht mitmachen.

Zockerbrain, falls Du Dir nun einen regelrechten Einkaufskalender zulegst, wäre ich für eine Info dankbar.

Gruß
Numpsi99  
25.05.01 13:51 #10 Pferdefuß ??
Oder kennt jemand einen Pferdefuß an der ganzen Geschichte ???
Von dem Kursrisiko und den Transaktionskosten mal abgesehen.
Und ich weiß auch, daß die Dividendensaison nicht gleichmäßig übers Jahr verläuft.

Dennoch, nochmal, gibt es einen Pferdefuß (rechtlich, steuerlich o.ä.) den man bedenken muß ???

Danke im voraus

Numpsi99  
25.05.01 14:04 #11 Dividende
Hallo, melde mich zum ersten in diesen Board.Schaue aber regelmäßig seit über ein Jahr hier mal rein.Ist manchmal ganz lehrreich.Zu den Dividenden WKN 553340
1,87€ = 12,9%,HV am 30.05.01.  
25.05.01 14:25 #12 Noch ne Frage ....
Um eine Dividende zu bekommen, muß man wann (?) die dividendenberechtigte Aktie haben ?
Am Tag der Hauptversammlung des Unternehmens ? Oder am Tag der Hauptversammlung bei Feststellung des Kassa-Kurses des Unternehmens ???
Oder am Morgen vor der Hauptversammlung ?
Ich weiß das Problem ist gesetzlich geregelt, nur ich habe derzeit kein Aktiengesetz zur Hand und die Frage brennt mir auf der Seele.

Danke im Voraus

Numpsi99  
25.05.01 14:52 #13 Dividende
Ich habe mal eine Tabelle nach Dividendenrendite zusammengestellt.Aktienkursstand Anfang Mai,die meisten Angaben sind aus "Euro am Sonntag"                                                                      Aktien nach Dividendenrendite
      Name       WKN      11.5                                     H/T       KGV    Divid.    Rend.%§
   Douglas    609900      36,2                              41,75/30,30      14,5      3,37      9,31§
Norma (EST) 904825 3,35 3,35/2,2 0,32 9,55
Hach Vz. 600173 10,1 15,65/9,1 9,2 0,97 9,6
Shenz. Express (CN) 905870 0,2 0,23/0,11 0,02 10
Kunert Vz. 634193 12,7 40/9,9 1,28 10,08
Curtis 1000 Europe 543100 1,62 2,00/1,50 0,17 10,49
Kling, Jelko 629140 4,1 14,65/3,65 10,2 0,43 10,49
Zwack Unicom (H) 886203 25,8 33/23 2,81 10,89
TA Triumph Adler 749500 9,44 10,3/8 37,8 1 10,95
PKV Vermögensverw. 576700 100 340/100 11,1 11,1
Vereinigte DT.Nickel 761200 23 23,5/17,8 2,56 11,13
  Ruberoid    706800         4                               13,5/3,95                0,46      11,5§
MWB Wertpapier 665610 9,4 19,83/8,3 17,1 1,11 11,81
Valora Effekten 760010 7,8 44,5/7,7 1 12,82
   Marbert    650300      14,5                               18,6/9,75                1,87      12,9§
     Massa    657960        70                                   75/65                9,27     13,24§
Emess Zert. (GB) 876980 0,15 0,56/0,13 3,2 0,02 13,33
HIS Sportswear 606600 5,65 9,18/5,65 0,77 13,63
AXA Colonia Vz. 841003 102 112/81 14,94 14,64
Brüder Mannesmann 527550 3,1 6,60/2,30 15,5 0,46 14,84
Severoc.Doly (CZ) 896539 6,7 18,5/6,02 1,02 15,22
K&M Möbel 630300 3 7,02/2,8 15 0,46 15,33
Misr Int.Bank+ (EG) 907847 5,1 8,8/4,6 0,79 15,49
Bankverein Werther 801340 15,1 31,15/12,70 2,49 16,49
Babcock BSH 528400 2,95 4,71/2,80 0,51 17,29
Nat.Petrochem (TH) 893922 0,68 0,95/0,56 0,12 17,65
BHS Tabletop 610200 11,3 11,50/6,50 2,05 18,14
  Südboden    811400     39,85                                 42/27,6                   8     20,07§
Raba Magyar (H) 910852 7,1 10,3/7 1,69 23,8
Ich hoffe die Tabelle kommt richtig im Board an.Bin nämlich kein Computerfuchs.  
25.05.01 15:05 #14 Der Termin
an dem man die Aktien besitzen muß ist der Tag der Hauptversammlung. Im Extremfall kauft man also am Abend der HV kurz vor Börsenschluß, dann sind die Nachrichten der HV auch schon eingepreist. Über Nacht kassiert man quasi die Dividende und kann am Morgen gleich verkaufen. Wenn der DOW mitmacht, fällt die Aktie dann auch hoffentlich nicht so stark wie die Dividende...  
25.05.01 15:10 #15 was ich vergessen hatte:
das Spiel ist für normal-Sterbliche praktikabel. Jedoch: Dividende zählen zum Zinsfreibetrag, der dieses Jahr bei 3000 DM liegt. Ansonsten wird versteuert, so daß die Dividenden-geschichte dann nicht mehr interessant ist.

Wer Mut hat, kauft eine Aktie auf Kredit über Nacht und kann bei mickrigen Schuldzinsen seinen Einsatz verdoppeln ;-)  
25.05.01 15:11 #16 was ich vergessen hatte:
das Spiel ist für normal-Sterbliche praktikabel. Jedoch: Dividende zählen zum Zinsfreibetrag, der dieses Jahr bei 3000 DM liegt. Ansonsten wird versteuert, so daß die Dividenden-geschichte dann nicht mehr interessant ist.

Wer Mut hat, kauft eine Aktie auf Kredit über Nacht und kann bei mickrigen Schuldzinsen sein eingesetztes Kapital verdoppeln ;-)  
25.05.01 15:50 #17 zockerbrain
was ist dabei wenn man die Dividende versteuern muß ?
Gewinn ist Gewinn ..., nur Rendite sinkt dadurch.

Numpsi99  
25.05.01 19:14 #18 Dividende für Commerzbank heute
ich nehme noch schnell heute ein paar Commerzbank (heute HV) mit, die kosten ca 31.60, bringen 0,8 Dividende plus 0,2 Bonus, macht 1,00, also ca. 3%.

dazu kommen noch die 3/7 (geschenkt ;-)

ist nicht berauschend, aber für einen ersten Test geeignet.

ps: @numpsi99: mußt Du die Dividende versteuern, so ist das deshalb schlecht, weil Du ja den Dividendenabschlag als Verlust garantiert hast! Man könnte mal eine Beispielrechnung machen. Aber wie gesagt, 3000 DM ist eine Menge Holz, die soll man erstmal mit Dividende voll kriegen......
 
26.05.01 09:24 #19 was war das gestern abend ?
in der Schlußauktion auf XETRA gabe es bei der Commerzbank einen Umsatz von Stück: 489.769. War die Idee mit der Dividende hier im Board doch so attraktiv, daß alle Arivaner gekauft haben ?

;-)  
28.05.01 09:09 #20 yeah zockerbrain !
Jetzt rollt die Ariva-Gemeinde den Markt auf.   lol


Numpsi99  
28.05.01 20:45 #21 wie das konkret aussah:
ich habe am Fr 100 Commerzbank gekauft und heute wieder abgestoßen. Alle Abrechnungen sind eingetroffen - und das ist rausgekommen:
Kauf 3.169,21 (100 x 31,56)
Verkauf 3.038,53 (100 x 30,50)
Dividende 142,86

Gewinn 12,18, also ca 24 DM.

Das ist quasi gratis Eisessen oder 2 Mal Kinogehen... was sagt ihr nun?

Na ja, mit etwas mehr Geduld und Fingerspitzengefühl wäre auch ein Verkaufskurs von 30,9 drinnen gewesen, was dann noch schöne 80 DM wären. Steuerfrei und dafür muß ein Normalo 1 bis 2 Tage schwer arbeiten... ;-)  
04.06.01 17:47 #22 @zockerbrain
Danke für den Selbstversuch. Sind bei Deiner Rechnung auch die Transaktionskosten dabei ?
Absolut gesehen ist der Erfolg vielleicht nicht spektakulär, aber erstens ist die Co-Ba nicht gerade der Renditehit und zweitens kann man das Spielchen ja fast jede Woche machen (siehe mein Posting vom 25.05. 13:48).
Am Ende des Jahres hat man dann eine Kauf- und Verkaufsliste die man in den folgenden Jahren einfach "abarbeiten" muß ...

Zockerbrain, ich wäre Dir dankbar, wenn Du die ein oder andere Tansaktion nach diesem Verfahren in Zukunft in diesen Thread posten würdest. Rein um meine Neugierde zu stillen.

Ich prüfe gerade inwieweit das Verfahren für mich selbst sinnvoll ist, da ich die Dividendengewinne versteuern müßte. (Habe seit Putins Amtsantritt Lukoil-Aktien und die machen meine 3000.- DM Sparerfreibetrag voll).

Ich danke Dir im voraus für Deine Arbeit

Numpsi99  
05.06.01 15:06 #23 @numpsi99
im Selbstversuch sind die Transaktionskosten enthalten und sie halten sich bei ca je 10 Euro...

Lukoil hatte ich auch wegen der Dividende, aber ich habe sie wieder abgestoßen. Glückwunsch über die Menge dieser goldenen Aktie, wenn Du 3000 per Dividende vollbekommst ;-)

Den "Trick" habe ich auch bei der Dt. Telekom versucht. Allerdings will ich sie länger behalten (Telekom kommt wieder). Leider wurde mir die Dividende immer noch nicht gutgeschrieben...!

Als Telekom-Tip sehe ich auch Uralsviazinform, vgl. den Thread:

http://www.ariva.de/board/....m?a=all&search=zockerbrain&nr=69014&907
 
05.06.01 15:34 #24 24 DM
sensationelle 24 DM. herzlichen Glückwunsch.
schon mal was von opportunitätskosten gehört?  
05.06.01 16:25 #25 wenn man ehrlich sein soll,
nun ja, der Gewinn ist nicht umwerfend, aber Potential zu mehr ist ja auch da. Z.B. durch höheren Einsatz.... ;-)  
05.06.01 17:09 #26 @peerchen
Natürlich ist der Erfolg in absoluten Zahlen nicht gerade spektakulär, aber relativ gesehen sind 0,38 % Performance für einen Tag nicht schlecht.
Und das bei einem Wert der nicht gerade als der Dividendenstar bekannt ist.
Mit zockerbrain Idee wird sicher keiner Millionär (dafür sind die Tips des Paten da (Augenzwincker ...)), aber mit einer gut organisierten To Do - Liste lassen sich übers Jahr verteilt doch ein paar Euro abgreifen, und Kleinvieh macht auch Mist...
Und die dafür aufzuwendende Arbeitszeit dürfte doch eher gering sein.

@zockerbrain:
"Dein" System funktioniert meines Erachtens nur bei deutschen Werten (wegen der Steuergutschrift), also nicht bei Lukoil oder Uralsviazinform.
Zum Thema Lukoil noch ein Wort. Ich hatte diesen Wert kurz nach Putins Wahl gekauft, da ich Lukoil für unterbewertet hielt, die Dividende beachtete ich bei der Kaufentscheidung gar nicht. Nichtsdestotrotz habe ich das Geld natürlich eingesackt, und damit nicht nur meinen Sparerfreibetrag ausgeschöpft, sondern den meiner holden Gemahlin auch.


Numpsi99  
27.06.01 20:34 #27 nach einer kleinen Kunstpause...
in der ich leider alle Dividendentermine verpaßt habe (wirklich! alles total verpaßt, grrrr!), bin ich mit einer neuen Idee zurück.

Die neue Idee: stark abgewertete Anleihen kaufen. Den hohen Zinskupon kassieren und auf Erholung der Anleihe warten. Einziges Risiko: Liqudierung des Unternehmens. Wie bei Holzmann gesehen ist eine Liquidierung großer Brocken fast (aber nur fast!) ausgeschlossen. Hier nun das aktuelle Beispiel:

http://www.ariva.de/board/thread.m?a=all&search=&nr=71517&0

@Numpsi99: Du hast vollkommen Recht, die Steuergutschrift gibt es nur bei Dt. Titeln, nicht in Russia. Trotzdem ist Russia ganz allgemein toll :-)

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...