DAX & Co. / Kurz-, Mittel- und Langfristig

Seite 1 von 8
neuester Beitrag:  17.11.17 23:17
eröffnet am: 19.08.17 10:50 von: schendel84 Anzahl Beiträge: 200
neuester Beitrag: 17.11.17 23:17 von: Andreas S. Leser gesamt: 14501
davon Heute: 52
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   8     
19.08.17 10:50 #1 DAX & Co. / Kurz-, Mittel- und Langfristig

Es ist offensichtlich schwieriger als ich dachte ein Forum oder zumindest ein Thread zu finden, wo die Trader sich anständig, konstruktiv und sachlich austauschen können. Ohne zu spammen, andere zu beleidigen, provozieren oder anders Schaden zuzufügen. Konstruktive Kritik ist in Ordnung!

Ich hoffe dieser Thread wird mal so einer und wer ebenfalls gleiche/ähnliche Meinung vertritt, ist hier herzlich willommen! :)  
Ich persönlich poste hier regelmäßig meine Meinung bzw. meine Analyseergebnisse. 

 

Bewertung:
4

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   8     
174 Postings ausgeblendet.
27.10.17 19:00 #176 Schönes Wochenende
....mit freundlichen Grüßen...

Machts gut bis Montag.

:-)  
27.10.17 19:21 #177 Mein Plan war
200 ema kaufen und warten - hat gut funktioniert.
 
27.10.17 22:29 #178 Absauf
Das ist auch eine gute Sache. Sicherlich nicht verkehrt für Langfristige Anleger, aber manche wollen auch mittelfristig den Rückgang bis auf die 200 ema shorten, da wird es schon schwieriger. :)  

 

Bewertung:

27.10.17 23:22 #179 UPDATE: DAX hat sich vorerst entschieden
Wie ich am 20.10. schrieb, sollte sich der DAX in dieser Woche bis zum 27.10. positiv entwickeln, sonst würde sich die Lage fundamental verschlechtern. Nun ist der DAX auch erwartungsgemäß gestiegen und hat seine fundamentale Lage stabil gehalten. Auch der Kaufdruck bleibt Stabil.

Auch meine "Nachkaufmarke" wurde trotz regelmäßigem Nachziehen/Anpassen erstmals seit August am 25. und 26.10. bei etwa 12.950 gehandelt. Dort konnten noch einige endlich "günstig" auf den "fahrenden Zug" aufspringen. :) Es hat sich bereits gelohnt, ich hoffe es wird sich auch am Schluss lohnen.

Sollte der DAX nun in der nächsten Woche (30.10.-03.11.) sich kaum verändern, erwarte ich auch keine fundamentale Veränderung. Sowohl der lang- als auch mittelfristige Trend sind noch intakt.

Auch in der nächsten Woche gilt: Spielraum unten hat der DAX leider nicht viel. Ein "Rückgang" auf nahe 13.000 könnte fundamental einen Verkaufsdruck auslösen und eine weitergehende Korrektur wäre wahrscheinlicher als ein "Abprallen" nach oben von der 13.000 Marke.


FAZIT:
Bei "long" sehe ich keinen Handlungsbedarf und würde weiterhin alles so belassen.
Bei "short" würde ich Schadensbegrenzung betreiben und Positionen schließen.
Noch unentschlossene oder nicht investierte könnten weiterhin abwarten und die "Nachkaufmarken" auf meiner Webseite beachten, um entsprechend "long" einzusteigen.


Alles wie immer meine eigene Meinung, ohne Handlungsempfehlung! :)

 

Bewertung:

28.10.17 12:48 #180 prima andy dann
dann gib mal ne Runde aus...  
29.10.17 12:38 #181 EZB
Wahrscheinlich deshalb möchte die EZB Anleihenkäufe einschränken. Es ist zu viel Geld im Markt. Das wird den Markt nicht in die Knie zwingen. :)  Also keine Angst vor QE Reduzierung...  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
2017-10-29.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
2017-10-29.png
01.11.17 08:51 #182 DAX über 13300
Ein toller Start in den Monat Oktober! :)  Und wenn die Masse weiterhin ihren Depot mit Puts "absichert" kann noch diesen Monat die 14000 geknackt werden!  

Bewertung:

01.11.17 08:55 #183 PS:
November natürlich! ^^  

Bewertung:

01.11.17 10:06 #184 andy next week 14k
01.11.17 11:02 #185 rächer
Wollen wirs mal hoffen.. ^^    

Bewertung:
1

02.11.17 09:05 #186 moin andy
was bringt uns der tag heute?  
02.11.17 10:50 #187 @rächer
Habe keine Glaskugel. :)
Und so kurzfristige Analysen mache ich auch nicht mehr, die sind zu unprofitabel.

Ich werde am WE wieder kleines Statement für mittelfristigen Anlagehorizont auf meinem Blog posten und ggf. auch hier nochmal, auf tradingview und twitter.. :)

Bei Trendwechsel werde ich auch zwischendurch mal posten, noch ist der mittel- und langfristige Trend intakt. DAX hat aber auch noch etwas Luft nach unten, ohne dass es in Korrektur ausartet.  

Bewertung:
2

02.11.17 10:58 #188 wir warten gespannt auf neuigkeiten
good trades  
03.11.17 09:18 #189 moinmoin
03.11.17 10:05 #190 moinmoin
 

Bewertung:

03.11.17 23:14 #191 Dax weiterhin auf Erfolgskurs
Wie erhofft und erwartet stieg der DAX weiter. So stark war der DAX schon lange nicht mehr.

Wie in meiner vorherigen Prognose geschrieben, hatte der DAX nicht viel Luft nach unten. Somit war der Anstieg nötig, um etwaige Korrektur zu umgehen und um ein Puffer zu bilden.

Fundamental ist sowohl mittel- als auch langfristig der Weg nach oben weiterhin offen. Für die nächste Woche (06.-10.11.) hat der DAX fundamental etwas Puffer aufgebaut und ein kleiner Rückgang sollte nicht in einer Korrektur ausarten.

Der Puffer ist dennoch nicht sehr groß. Es sollte jedoch für eine etwaige Schließung des GAPs vom ersten November reichen, auch per Tagesschluss. Allerdings sollte der DAX dann zügig wieder zurück nahe 13.400 kommen, da sonst ab Mitte November Korrektur und/oder mittelfristiger Abwärtstrend entstehen könnte.

Sollte der DAX in der nächsten Woche in einer schmalen Range bleiben, so erwarte ich auch fundamental keine signifikante Veränderung.


Fazit:

Bei "long" sehe ich keinen Handlungsbedarf und würde weiterhin alles so belassen.
Bei "short" würde ich Schadensbegrenzung betreiben und Positionen schließen.
Noch unentschlossene oder nicht investierte könnten weiterhin abwarten und die "Nachkaufmarken" auf meiner Webseite beachten, um entsprechend "long" einzusteigen.

Alles wie immer meine eigene Meinung, ohne Handlungsempfehlung! :)


Quelle: http://blog.andreasschendel.de/#category1  
 

Bewertung:

04.11.17 10:00 #192 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 04.11.17 14:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

Bewertung:

08.11.17 10:38 #193 DAX fundamental angeschlagen
DAX ist fundamental angeschlagen.

Bessert sich das mittelfristige Bild nicht bis Wochenende, so rechne ich fest mit einer weitergehenden Korrektur bis der DAX mindestens die 13000 noch mal testet. Danach sehen wir weiter.

Vorsorglich habe ich meine mittelfristige Prognose und entsprechende Positionen auf Short aktualisiert.
 

Bewertung:

10.11.17 23:19 #194 Korrektur
Rückblick:
Wie ich in meiner Prognose am 3.11. schrieb hatte der DAX etwas Puffer, jedoch in Maaßen und dass es kurzfristig bis 13200 gehen könne. Leider kam der Rücksetzer zu spät, denn schon am 6.7. wurde der Puffer verringert und am 7.7. um die 13400 verpufft.
Kein Problem wer meine Blog-Beiträge und Tweets verfolgt, denn ich habe negative fundamentale Entwicklung rechtzeitig am 8.7. erkannt und meine Prognose unverzüglich auf "short" gestellt.
Die fundamentale Lage hat sich am Donnerstag (9.11.) weiter verschlechtert.

Prognose für 13.-17.11.:
Definitiv bin ich mir sicher, dass wir uns derzeit in einer Korrektur befinden. Dieses kurz- bis mittelfristige Abwärtstrend wird voraussichtlich auch in der nächsten Handelswoche nicht beendet, da der Verkaufsdruck zu stark ist.
Eine leichte und kurzfristige Erholung ist jedoch möglich, da der DAX fundamental noch etwas Luft nach oben hat. Grundsätzlich bin ich mir sicher, dass wir zunächst die 13000 noch mal testen, wie ich es hier am 8.11. schrieb.

FAZIT:
Bei "short" sehe ich keinen Handlungsbedarf und würde weiterhin alles so belassen.
Bei "long" würde ich Schadensbegrenzung betreiben und Positionen schließen.
Noch unentschlossene oder nicht investierte könnten weiterhin abwarten und die "Nachverkaufsmarken" auf meiner Webseite beachten, um entsprechend "short" einzusteigen.

Alles wie immer meine eigene Meinung, ohne Handlungsempfehlung! :)  

Bewertung:

11.11.17 00:00 #195 Tippfehler
Bei den Zeitangaben am Anfang des Beitrages 6. bis 8.7. hat sich ein Fehler eingeschlichen. Es soll nicht der 7. Monat sein, sondern der 11. (6.11., 7.11. und 8.11.) :)  

Bewertung:

11.11.17 12:34 #196 DAX
Von mir persönlich entwickelter Kaufdruckindikator zeigt, dass die Korrektur womöglich noch nicht vorbei ist.
 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
kaufdruck.png
kaufdruck.png
16.11.17 22:36 #197 DAX
Mittelfristig ist die Korrektur seit letzter Woche immer noch intakt, trotz Erholung heute. Meine letzte Prognose seit letzte Woche ist immer noch knapp 300 Punkte im Plus, da kann ich mich nicht beschweren. :)  

Bewertung:

17.11.17 07:39 #198 hab gestern
meinen im Tief zugekauften Call mit 160 P. verkauft und den Put behalten.
Dennoch sehe ich die 13100 als Wendemarke und VK für den Put.  

Bewertung:
1

17.11.17 11:14 #199 DAX
Kurz- bis Mittelfristig weitere Kursverluste erachte ich als untypisch für den 4. Quartal und ich rechne mithin damit, dass der noch recht hohe Verkaufsdruck eine Weile seitwärts abgebaut wird, bevor es weiter hoch läuft. Ich denke der DAX wird mehr oder weniger um die Marke 13000 herumspringen und sobald Kaufdruck aufkommt, hoch laufen und sein ATH testen.  

Bewertung:

17.11.17 23:17 #200 Abwärtstrend intakt
Rückblick:

In meiner Prognose am 10.11. schrieb ich, dass der Abwärtstrend in dieser Woche nicht beendet wird, dies war zutreffend. Genauso zutreffend war meine Aussage der DAX würde noch mal die 13000 testen.


Prognose für den Zeitraum 20.11.-24.11.:

Der kurz- bis mittelfristige Abwärtstrend hat sich fortgesetzt und auch fundamentale Lage bleibt negativ. Der Verkaufsdruck hat sich in dieser Woche leicht erhöht.
DAX hat durch hohen Verkaufsdruck etwas Puffer für eine kleine Erholung zwischendurch geschaffen. Eine nachhaltige Erholung ist in der nächsten Woche nicht absehbar.
Lediglich eine statistische fundamentale Abschwächung des Verkaufsdrucks erwarte ich, sofern nicht noch mehr Bären den Markt überrollen.
Alternativ, da das 4. Quartal in der Summe meist positiv verläuft: Der DAX könnte einige Tage, wenn nicht sogar Wochen eine Seitwärtsrange um die 13000 aufbauen und in der Zeit den Verkaufsdruck ab- und Kaufdruck aufbauen und diese Range dann nach oben verlassen. Könnte aber für dieses Jahr knapp werden mit der Zeit.


FAZIT:

Bei "short" sehe ich keinen Handlungsbedarf und würde weiterhin alles so belassen.
Bei "long" würde ich Schadensbegrenzung betreiben und Positionen schließen.
Für noch unentschlossene oder nicht investierte Anleger besteht die Option weiterhin abzuwarten und die "Nachverkaufsmarken" auf meiner Webseite zu beachten, um entsprechend "short" einzusteigen.


Alles wie immer meine eigene Meinung, ohne Handlungsempfehlung! :)


 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   8     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...