Coba die Asche ohne Phoenix

Seite 3 von 4
neuester Beitrag:  13.04.18 12:09
eröffnet am: 23.04.13 19:55 von: Randomness Anzahl Beiträge: 84
neuester Beitrag: 13.04.18 12:09 von: Val Venis Leser gesamt: 32098
davon Heute: 6
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  | 
3
4    von   4     
24.06.13 18:03 #51 Wieso hört hier eigentlich nie jemand auf mich?
Ihr hättet schon wieder so viel Geld mehr haben können...  
25.06.13 19:10 #52 Analyst Hassknecht zerreist Roadmap 2016

 
25.06.13 19:18 #53 Der arme kleine süße Hund.
 

Bewertung:
1

01.07.13 14:14 #54 Blessing vor Rücktritt?
Klingt zu schön um wahr zu sein:

"In Frankfurter Finanzkreisen wird bereits offen über einen bevorstehenden Rücktritt von Commerzbank-CEO Martin Blessing gesprochen. Zu desaströs ist das Ergebnis seiner Amtszeit. Die CBK100 hat inzwischen über 94% ihres Wertes verloren. Und der freie Fall der Commerzbank-Aktie geht munter weiter."

Wobei der Artikel doch etwas arg abenteuerlich ist. Im Folgenden gibt es dann Übernahmegerüchte. So soll die Deutsche Bank die Coba übernehmen wollen und dann alle Filialen schließen :D
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...rlieren_Geduld_Blessing-5118764  
01.07.13 14:27 #55 Bilanzierungstricks verhindern Bankrott
EIn Investorentreffen ist für die Kursverluste der letzten Tage ursächlich. Ergebnis dieses Meetings war, das die Commerzbank wohl nahezu bankrott wäre wenn sie die Verluste aus der Schiffsbank sofort realisieren würde.

Stattdessen können liefern zahlungsunfähige Debitoren anstelle des Geldes nun die Schiffe an eine eigens gegründete Auffanggesellschaft. Dort sollen die Schiffe so lange verbleiben bis sich die Marktpreise erholt haben :D

Pleiten, Pech und Blessing ...  
02.07.13 21:21 #56 Katjuscha zu Commerz und Deuba
Nach TGTGT auch Kat kein wirklicher Freund der deutschen Banken:

Vor bankaktien hab ich aus klar fundamentalen Gründen gewarnt.
Zur CoBa wurde ich beispielsweise immer wieder gefragt und ich hab die Leute jedes mal gefragt, wieso sie sich solch hohe Risiken antun wollen, denn aus zwei maroden Banken, die etliche Giftpapiere in der Bilanz haben (Dresdner und Coba) eine zu machen, macht sie nicht plötzlich gesund, sondern noch anfälliger. Es war klar dass es Jahre wenn nicht Jahrzehnte braucht, um durch gutes operatives geschäft zumindest mal die Pleite zu vermeiden. Und selbst das ist nicht sicher.
Bei der DeutschenBank war mir einfach das Gewinnniveau aus zeiten des Investmentbankings der Jahre bis 2007 zu hoch. Für mich war immer klar, dass die Bank und damit der Kurs dort nicht mehr hinkommt, jedenfalls nicht in einem jahrzehnt. Und die erneute Umstellung des Geschäftsmodells braucht sein zeit und Akzeptanz. Die niedrigen EK-Quoten nach wie vor tun ihr übriges, wieso ich ungern in banken investiere, auch wenn das ja normal bei solchen Unternehmen ist. Grundsätzlich sind die Bilanzen für einen Privatanleger einfach nicht einschätzbar, und deshalb ist es für mich nichts.

http://www.ariva.de/forum/Legende-interviewt-Katjuscha-484501  
03.07.13 12:11 #57 Fair Enterprise Value fast erreicht
noch 584 Cent dann ist der Rotz fair bewertet.  
04.07.13 11:43 #58 Immer mehr Übernahmegerüchte
Das die Deutsche Bank die Commerzbank übernehmen will liest man in immer mehr Quellen. Auch die Idee, dass die Aktie bis 5 Euro heruntergespült werden sollte um dann ein Übernahmeangebot von 6 - 8 Euro machen zu können hält sich.

http://www.mmnews.de/index.php/boerse/...commerzbank-uebernahme-bei-5

Unterdessen warnen die Experten von DER AKTIONÄR dringend, diesen Gerücht einen allzu großen Wert beizumessen. Mich persönlich würde es ebenfalls sehr wundern, wenn sich die Deutsche Bank so einen Klotz ans Bein legen würde.

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/..._Uebernahme_spekulieren-5121189  
04.07.13 14:06 #59 Marktkapitalisierung Coba und DAX-Indexfonds
Im Dax liegt die Coba derzeit auf dem drittletzten Platz 28 von 30. Dahinter liegen nur noch K&S und LANXESS.

Bereits heute gibt es im MDAX durchaus Firmen, die schon höher kapitalisiert sind als die Coba, nämlich EADS, MAN und METRO.

Kann es sein, dass die Betreiber von Indexfonds über Infos verfügen, dass die Coba, K&S und LANXESS aus dem DAX rausfliegen? Dann müssten die Fondsmanager ihre Cobas aus dem Portfeuille  des Indexfonds nehmen und durch Aktien der neuen Unternehmen im DAX ersetzen.

Erklärt sich so womöglich das Abschmieren des Coba-Kurses die letzten Tage? Nach dem Motto: Lieber jetzt alles raushauen, bevor der Coba-Rausschmiss aus dem DAX offiziell wird? Dann geht es wohl richtig ab - nach Süden. Da ist es besser, jetzt schon Kasse zu machen, und die bisher aufgelaufenen Verluste abzuschreiben, um Schlimmeres zu vermeiden...  
04.07.13 16:23 #60 DAX - Abstieg der Commerzbank

Die nächste planmäßige Überprüfung des Leitindex findet im September statt. Ein Abstieg steht aber eher nicht an, weil es neben der Marktkapitaliserung auch um Umsätze geht. Diese Orderumsätze sind bei der Commerzbank deutlich höher als bei vergleichbaren Titeln.

Nur wenn Umsätze UND Marktkapitalisierung nicht mehr für Platz 40 im HDAX reichen fliegt die Aktie aus dem DAX. Noch ist also nicht mit einem Abstieg des Zockerpapiers zu rechnen.

 
04.07.13 16:29 #61 Wo sind die Besser-Wisser-Verklemmten-Skeptik.
Wo sind denn die Scheißerle, die noch bis heute Vormittag die Insolvenz der Coba angekündigt haben?

Tschüüüs. Echt blöd gel?
Und genauso bescheuert schreibt ihr nämlich - einfach Schrott- und das unendlich,

ganz ehrlich. Wenn ihr euch etwas gutes tun wollt - dann nehmt Abstand zu uns und nehmt persönlichen Kontakt zu Blessing auf.
Dann dürft ihr auch richtig kotzen - meinetwegen auf seinen Anzug.  
04.07.13 16:43 #62 Universum
Ich werde nicht aufhören Anleger von der Commerzbank zu warnen. Dein inhaltsleeres Posting zeigt mal wieder, wie schlecht die Argumente der Coba - Bullen sind.

Solange die Commerzbank in einem intakten Abwärtstrend läuft und keine neuen Impulse kommen kann diese Bad Bank nur biliiger werden.  
04.07.13 16:49 #63 Randomness -
meinen Beitrag habe ich versehntlich auf Eurem Forum rein -
Ihr könnt hier reden was ihr wollt.
Diese Freiheit gönne ich Euch :-)  
04.07.13 16:58 #64 richtig Randomness
das Strohfeuer hat sich ja auch nun fast verzehrt, mir tut jeder leid, der auf der Spitze noch schnell eingestiegen ist, denn morgen schon ist alles wieder beim Alten.

Wie prekär die Situation der coba ist, formulierte die Welt gestern sehr überzeugend.

Der Fondsmanager Marc Hellingrath berichtet von einem coba Portfolio aller dubiosen
Forderungen in Höhe von unvorstellbaren 143 Milliarden Euro, das die coba geschickterweise an die Bad Bank ausgelagert hat, was nun keineswegs bedeutet, dass sie dieses Problem los ist.

Diese Forderungen wurden bewertet im Sinne der coba Bilanzpolitik.

Die Befürchtung besteht indes, dass die Forderungen viel, viel weniger wert sind als bisher
erwartet:

"Die Bad Bank wird durch immer neue Abschreibungen das Ergebnis der Restbank belasten.
Dabei spielt es fast keine Rolle, wie der Rest des Instituts läuft"  
04.07.13 16:58 #65 Universum
Wo sind denn die Scheißerle, die noch bis heute Vormittag die Insolvenz der Coba angekündigt haben?

.....

Kann es sein das Du einmal den Mund mit Kernseife ausgespült bekommen musst?
Nicht die Kernseife aus dem Supi Markt sondern die alte Selbstgemachte mit dem herben Eigengeschmack.

Respekt your self  
10.07.13 00:07 #66 Coba / Gold - Korrelation
Erstaunliche Korrelation zwischen der Entwicklung des Goldpreises und der Aktie der Commerzbank. Vielleicht hätte die Coba doch lieber die Farbe der Dresdner übernehmen sollen.  

Angehängte Grafik:
coba_vs.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
coba_vs.png
11.07.13 08:22 #67 @bollinger
"Der Fondsmanager Marc Hellingrath berichtet von einem coba Portfolio aller dubiosen
Forderungen in Höhe von unvorstellbaren 143 Milliarden Euro, das die coba geschickterweise an die Bad Bank ausgelagert hat ..."

Der Unsinn wird nicht dadurch wahrer, dass man ihn dreimal postet. Einem Fondsmanager, der dermaßen schlecht informiert ist, würde ich keinen Cent anvertrauen. Hast du dich selbst mal mit dem NCA- Bereich der Coba beschäftigt ? Probs gibts da genug, aber das Gewäsch von den dubiosen 143 Mrd ist einfach dummspeak.
 
24.07.13 22:12 #68 Negativnachrichten und steigende Kurse
Nur noch Zockerei bei Deutschlands Bad Bank. Nun ist man also auch in Detroit mal wieder voll investiert. Sagenumworbene 400 Millionen Dollar (= 310 Mio €) lieh die Desasterbank der Desasterstadt.

Seit dem Tief Mitte Juli ist die Aktie unterdessen über 10 Prozent gestiegen. Informationsresistente Zocker verspielen ihr Geld.  
26.07.13 11:26 #69 400 Mio Dollar
sagenhafte 310 Mio Euro
= 7% dessen, was Maddin in Q1 als zu erwarteten offenen Verlust aus diesen Geschäften ausgewiesen hat.
= 5% dessen, was er davon noch Q3 2012 als erwarteten Verlust in seinen Büchern dafür auswies.
= 4% von den allein bei den Ships erwarteten ausfällen.
Ja der Wert macht das Kraut fett und nicht die Entspannung bei
den CRE's von rund 1 Mrd durch Aufholung der Immobilienwerte in den letzten 3 Quartalen.
2% minus kann ich mit der Detroit Pleite gerne erklären.
Aber 10% plus, durch den Verkauf der CRE GBR mit -5% statt erwarteten - 20% für Great Britain high risk commercial real estates nicht.
Naja, jeder hat da seine eigenen Rechenmodelle.
Da waren ja auch die 3 Mrd offenen Verlust bei den GIIPS Anleihen aber bitte schweigen wir über die 4 Mrd offenen Gewinn bei den Deutschen Staatsanleihen, die diese zulegten als das Kapital aus den GIIPS abfloß und in die Safe Harbours einlief!
Meine Meinung
Gruß RPM  

Bewertung:
1

31.07.13 20:56 #70 CoBa
bald noch größeren Abschreibungsbedarf dank IVG I.  
01.08.13 12:59 #71 .
.  
10.08.13 23:45 #72 Montag geht wieder die Post ab ;-)
 
11.08.13 12:23 #73 @lilly21

leider kann man deinem Posting nicht entnehmen, in welche Richtung deiner Meinung nach die Post abgehen wird.

Denke aber mal du meinst Richtung 8€, auch wenn du dich hier in einen von Herr Rossis Miesmacherthreads eingetragen hast.

 

 
14.08.13 09:49 #74 Phoenix
aus der Asche

oder

Arizona?  
03.10.13 23:18 #75 Keiner will die Coba kaufen

Nach UBS, BNP Paribas und Unicredit hat nun auch Intesa Sanpaolo bekräftigt kein Interesse an der Übernahme der Commerzbank zu haben.

http://www.wiwo.de/unternehmen/banken/...nk-nicht-kaufen/8882124.html

Die Zwangsheirat zwischen Commerzbank und Bund wird somit wohl noch einge Zeit andauern. Spannend wird es nun besonders um die Personalie Martin Blessing. Seit Monaten kursieren Gerüchte über einen Absetzung Blessings nach der Bundestagswahl (jetzt)...

 
Seite:  Zurück   1  |  2  | 
3
4    von   4     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...