Clinuvel - innovativ + TOP

Seite 1 von 5
neuester Beitrag:  19.06.18 16:22
eröffnet am: 30.01.12 16:39 von: Börsenpirat Anzahl Beiträge: 123
neuester Beitrag: 19.06.18 16:22 von: Maaaaxi Leser gesamt: 39890
davon Heute: 9
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   5     
30.01.12 16:39 #1 Clinuvel - innovativ + TOP
Clinuvel: Lichtschutzmedikament Afamelanotide in letzter Phase vor Marktzulassung
Basis ist die Schweizer Phase III Studie

Das australische Unternehmen Clinuvel Pharmaceuticals Ltd (News/Aktienkurs) (GER:UR9)(ASX:CUV) hat an einer Phase III-Studie, die in der Schweiz durchgeführt worden ist, mit dem neuartigen Medikament Afamelanotide erste positive Zwischenergebnisse erzielt. Afamelanotide wird subkutan injiziert und entwickelt eine Wirkung über zwei Monate. Getestet wurden 14 Patienten mit der seltenen Stoffwechselkrankheit Erythropoetische Protoporphyrie (EPP). Die Testperiode dauerte 12 Monate. Weitere 87 Patienten befinden sich in Europa und in Australien in dieser Testphase. Diese Test werden voraussichtlich in der zweiten Hälfte 2009 abgeschlossen sein.

Was ist die Krankheit Erythropoetische Protoporphyrie (EPP)?

Menschen mit EPP leiden unter schwerwiegenden Symptomen, sobald sie Licht-/UV-Strahlung ausgesetzt sind. Diese Lichtunverträglichkeit (Phototoxität) entwickelt sich bereits im frühen Kindesalter. Meist sind langfristige, brennende Schmerzen und Blasenbildung auf Händen und im Gesicht die Folgen. In schweren Fällen kann es zu Leber-, Gallen- und Knochenschädigungen kommen.

Das neuartige Medikament Afamelanotide, das von Clinuvel entwickelt und getestet wird, bewirkt, dass die körpereigene Melaninproduktion in der Haut angeregt wird. Damit leistet Afamelanotide einen grossen Beitrag, sich vor gefährlicher UV-Strahlung zu schützen. Melanin ist bekannt für seine lichtabsorbierende sowie schützende Wirkung.

Die Studienergebnisse zusammengefasst

Die Ergebnisse basieren aufgrund der Tests an den ersten 14 Schweizer Patienten von insgesamt 101. Die 14 Probanten wurden in Höhenlagen in der Schweiz (stärkere UV-Belastung) getestet. Das Ergebnis zeigte eine statistische signifikante Verminderung der Schwere der phototoxischen Reaktion auf der Haut und eine erhöhte Melanindichte.

Bereits 2007 ergab die Phase III-Studie, dass die mit Afamelanotide behandelten Personen unter deutlich weniger schweren Symptomen litten als diese, die mit dem Placebo getestet wurden. Die Umweltbedingungen waren die gleichen.

Es gab bei der Studie keine durch das Medikament hervorgerufene, schwerwiegende oder unerwünschte Ereignisse.

Das Medikament ermöglicht es den Patienten ihre Lebensqualität erheblich zu verbessern. Auf ein Leben im Freien müssen die Patienten nicht mehr verzichten.

Die europäische und australische Phase III-EPP-Studie wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte 2009 abgeschlossen sein.

Bedeutung der Ergebnisse für Clinuvel

Die heute bekanntgegebenen Resultate wertet Clinuvel positiv und verstärkt die Erwartung des Unternehmens, dass mit einer Marktzulassung des Medikaments Afamelanotide in den nächsten Monaten gerechnet werden kann. Die Ergebnisse rechtfertigen weitere Investitionen des Unternehmens, um die Studie mit einer noch grösseren Anzahl Patienten erfolgreich abzuschliessen.

Photodermatosen und UV-empfindliche Haut sind ein globales Problem. Clinuvel erhofft sich, das führende Unternehmen im Gebiet der Photoprotektion zu werden. Afamelanotide ist ein Wirkstoff mit vielen Anwendungsgebieten. Clinuvel konnte fünf durch UV und Licht verursachte Störungen identifizieren, bei denen Afamelanotide Anwendung findet und den Bedürfnissen der Patienten, die unter schweren und chronischen Symptomen leiden, dient.

Eine der schwersten Indikationen bei der Afamelanotide zum Einsatz kommt ist die Behandlung der organtransplantierten Patienten. Da diese lebenslang auf immununterdrückende Medikamente angewiesen sind, haben sie ein erhöhtes Hautkrebsrisiko.

Erwartungen für 2009

Clinuvel erwartet nach einem positiven Bescheid der FDA diese Tests auch in den Vereinigten Staaten durchzuführen. Der erfolgreiche Abschluss ist wichtig, um einer Vermarktung in den USA entgegenzusehen. Es wird erwartet, dass Dermatologen und eine Reihe von Ärzten im Bereich der Hämatologie, Onkologie und Organtransplantation auf die Wirkung von Afamelanotide im neuen Bereich der Photoprotektion aufmerksam werden und bereits in Phase III-Tests positive Effekte für ihre Patienten erzielen können.

Zu Clinuvel Pharmaceuticals Limited

Clinuvel Pharmaceuticals Limited ist ein börsennotiertes biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Melbouren / Australien und Büros in San Francisco sowie Zürich. Clinuvel ist in Frankfurt, am Australian Stock Exchange gelistet und in den USA über den American Depositary Receipt (ADR) handelbar. (XETRA-DAX:UR9; ASX: CUV; ADR: CLVLY). Clinuvel entwickelt das Lichtschutz-Medikament Afamelanotide, das in der vorbeugenden Behandlung im Bereich von UV-verursachten Hautschädigungen sowie im Bereich der Krebsbehandlung eingesetzt werden kann.

Weiterführende medizinische Informationen sowie die Medienunterlagen im Original finden Sie unter www.clinuvel.com.


Contacts:

Weitere Auskünfte:
Clinuvel Pharmaceuticals
Daniela Schaefer, Head of Business Europe
T +41 44 253 750 0
daniela.schaefer@clinuvel.com
oder
Colin Mackie
T +61 3 9660 4900
investorrelations@clunuvel.com
oder
Medienauskünfte:
Oehen PR Schweiz AG
Stephan Oehen,
Alte Landstrasse 74, CH-8702 Zollikon
T +41 43 541 10 07
stephan.oehen@oehen.ch  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   5     
97 Postings ausgeblendet.
30.01.18 13:08 #99 bericht
Der Lichtschutz-Enabler Wir beginnen die Berichterstattung über Australian Clinuvel mit einem Kaufrating und ein Kursziel von AUD 31,70 pro Aktie, weil wir der Meinung sind, dass die Anleger nicht voll einspringen potenzielle Chancen für das langfristige Wachstum von Clinuvel der globale Hautschutzmarkt. Die seltene Krankheit Pharmaunternehmen expandiert dramatisch das Umsatzwachstum in naher Zukunft, da wir erwarten, dass das Unternehmen seine globaler Fußabdruck in EPP. Abgesehen von diesen signifikanten Wachstumschancen, dass sogar eine seltene Krankheit wie EPP Angebote erwarten wir in den kommenden Jahren noch mehr (1) Clinuvel wird voraussichtlich sein Vitiligo Produkt in 2021e, was einen wesentlich größeren Markt darstellt als die seltene Krankheit EPP, (2) die Einführung eines topischen Produkts sollte Platz machen für den Massenmarkt der nicht verschreibungspflichtige Hautpflege-Lösungen, und (3) Clinuvel konnte bieten auch eine Behandlung für verschiedene Zentralnervöse an Systemstörungen unter ihnen MS, Demenz, Alzheimer, Parkinson, ALS oder Huntington. Ein Teil von EPP hat keine dieser Wachstumschancen so Bislang wurde in unsere Unternehmensbewertung eingepreist erhebliches Kurspotenzial für unser Kursziel auf lange Sicht. Kernprodukt Afamelanotid Clinuvel's Afamelanotid-Medikament namens "Scenesse" ist das einzige lebensfähige Behandlungsmöglichkeit für erythropoetische Protoporphyrie (EPP), eine seltene genetische Störung, die schwere verursacht anaphylaktoide Reaktionen und Verbrennungen (Phototoxizität) folgend sogar kurze Exposition gegenüber sichtbarem Licht, sowohl von künstlichen und natürliche Lichtquellen. Mit einer globalen Prävalenz zu sein geschätzt zwischen 1: 75.000 und 1: 200.000, ein schätzungsweise 25.000-67.000 Menschen leiden weltweit unter der EPP. Nach unseren Schätzungen wurden nur ~ 265 Patienten behandelt im Jahr 2017 von Clinuvel, mit erheblichem Aufwärtspotenzial. Kurz- und mittelfristige Prognose Mit einem Umsatz von AUD 17,0 Mio. (+ 164,6% YoY), Clinuvel berichteten operative Gewinne von AUD 7,1 Mio. und positiv frei Cashflows erstmals in der Unternehmensgeschichte 2016/17 (30/06) Mit einer wesentlich steigenden Anzahl von EPP-Patienten von Scenesse behandelt, sollten sich die Konzernumsätze verbessern AUD 46,4 Mio in 2017 / 18e (+ 172,8% YoY), laut unserer Schätzungen Der operative Gewinn wird sich voraussichtlich auf AUD verdreifachen 22.5 Mn. Mittelfristig (2020 / 21e) erwarten wir Umsatz und EBIT sollen auf 409,1 Mio. AUD und AUD steigen 243,5 Mio., beziehungsweise. Dies entspricht einem Umsatz CAGR 2016 / 17-20 / 21e von 121,5%. DCF-basierter Eigenkapitalwert AUD 31,70 pro Aktie (Basisfall) Aus unserem dreistufigen DCF - Entity - Modell berechnen wir ein Eigenkapitalwert von AUD 31,70 pro Aktie (Basisszenario); Bären und Bull Case Szenario Aktienwerte von einem Monte Die Carlo-Simulation beträgt AUD 25,90 bzw. AUD 43,00. Unsere quantitative Modellierung von EPP zeigt einen signifikanten Wert nach oben, auch wenn bestimmte Parameter nicht so funktionieren sollten wie erwartet. Unsere Bewertung basiert ausschließlich auf der Behandlung von EPP. Vitiligo sowie topische oder neurodegenerative Erkrankungen repräsentieren erhebliche langfristige Vorteile.

Der Lichtschutz-Enabler Wir beginnen die Berichterstattung über Australian Clinuvel mit einem Kaufrating und ein Kursziel von AUD 31,70 pro Aktie, weil wir der Meinung sind, dass die Anleger nicht voll einspringen potenzielle Chancen für das langfristige Wachstum von Clinuvel der globale Hautschutzmarkt. Die seltene Krankheit Pharmaunternehmen expandiert dramatisch das Umsatzwachstum in naher Zukunft, da wir erwarten, dass das Unternehmen seine globaler Fußabdruck in EPP. Abgesehen von diesen signifikanten Wachstumschancen, dass sogar eine seltene Krankheit wie EPP Angebote erwarten wir in den kommenden Jahren noch mehr (1) Clinuvel wird voraussichtlich sein Vitiligo Produkt in 2021e, was einen wesentlich größeren Markt darstellt als die seltene Krankheit EPP, (2) die Einführung eines topischen Produkts sollte Platz machen für den Massenmarkt der nicht verschreibungspflichtige Hautpflege-Lösungen, und (3) Clinuvel konnte bieten auch eine Behandlung für verschiedene Zentralnervöse an Systemstörungen unter ihnen MS, Demenz, Alzheimer, Parkinson, ALS oder Huntington. Ein Teil von EPP hat keine dieser Wachstumschancen so Bislang wurde in unsere Unternehmensbewertung eingepreist erhebliches Kurspotenzial für unser Kursziel auf lange Sicht. Kernprodukt Afamelanotid Clinuvel's Afamelanotid-Medikament namens "Scenesse" ist das einzige lebensfähige Behandlungsmöglichkeit für erythropoetische Protoporphyrie (EPP), eine seltene genetische Störung, die schwere verursacht anaphylaktoide Reaktionen und Verbrennungen (Phototoxizität) folgend sogar kurze Exposition gegenüber sichtbarem Licht, sowohl von künstlichen und natürliche Lichtquellen. Mit einer globalen Prävalenz zu sein geschätzt zwischen 1: 75.000 und 1: 200.000, ein schätzungsweise 25.000-67.000 Menschen leiden weltweit unter der EPP. Nach unseren Schätzungen wurden nur ~ 265 Patienten behandelt im Jahr 2017 von Clinuvel, mit erheblichem Aufwärtspotenzial. Kurz- und mittelfristige Prognose Mit einem Umsatz von AUD 17,0 Mio. (+ 164,6% YoY), Clinuvel berichteten operative Gewinne von AUD 7,1 Mio. und positiv frei Cashflows erstmals in der Unternehmensgeschichte 2016/17 (30/06) Mit einer wesentlich steigenden Anzahl von EPP-Patienten von Scenesse behandelt, sollten sich die Konzernumsätze verbessern AUD 46,4 Mio in 2017 / 18e (+ 172,8% YoY), laut unserer Schätzungen Der operative Gewinn wird sich voraussichtlich auf AUD verdreifachen 22.5 Mn. Mittelfristig (2020 / 21e) erwarten wir Umsatz und EBIT sollen auf 409,1 Mio. AUD und AUD steigen 243,5 Mio., beziehungsweise. Dies entspricht einem Umsatz CAGR 2016 / 17-20 / 21e von 121,5%. DCF-basierter Eigenkapitalwert AUD 31,70 pro Aktie (Basisfall) Aus unserem dreistufigen DCF - Entity - Modell berechnen wir ein Eigenkapitalwert von AUD 31,70 pro Aktie (Basisszenario); Bären und Bull Case Szenario Aktienwerte von einem Monte Die Carlo-Simulation beträgt AUD 25,90 bzw. AUD 43,00. Unsere quantitative Modellierung von EPP zeigt einen signifikanten Wert nach oben, auch wenn bestimmte Parameter nicht so funktionieren sollten wie erwartet. Unsere Bewertung basiert ausschließlich auf der Behandlung von EPP. Vitiligo sowie topische oder neurodegenerative Erkrankungen repräsentieren erhebliche langfristige Vorteile.


http://www.more-ir.de/d/16065.pdf

 
31.01.18 12:54 #100 news
31. Januar 2018 Melbourne, Australien und Leatherhead, UK CLINUVEL PHARMACEUTICALS LTD (ASX: CUV; XETRA-DAX: UR9; NASDAQ INTERNATIONAL DESIGNATION ADR: CLVLY), ein globales biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Bereitstellung von Behandlungen für Patienten mit einer Reihe von schweren und therapeutisch ungeminderten genetischen Erkrankungen spezialisiert hat, gab heute seinen Anhang 4C bekannt. Quartals-Cashflow-Bericht für den Zeitraum 01. Oktober bis 31. Dezember 2017.1 Der Kassenbestand per 31. Dezember 2017 betrug 27.938.000 US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 1.758.000 US-Dollar gegenüber dem Barmittelbestand zum 30. September 2017 und einem Anstieg von 4.186.000 US-Dollar zum Barguthaben zum 30. Juni 2017. Die Einnahmen für das Quartal beliefen sich auf 4.199.000 US-Dollar im Vergleich zu 5.638.000 US-Dollar im vorangegangenen Quartal. Die Einnahmen spiegeln die zyklische Nachfrage nach SCENESSE® (Afamelanotide 16mg) in der nördlichen Hemisphäre wider, wo die Bestellungen für SCENESSE® im Frühjahr und Sommer zunehmen, wenn EPP-Patienten ein erhöhtes Risiko für phototoxische Reaktionen haben. Die Zahlungseingänge werden voraussichtlich in den folgenden Quartalsberichtszeiträumen Schwankungen unterliegen, die den Zeitpunkt der Kundenzahlungen aufgrund von Kundenaufträgen für SCENESSE® widerspiegeln. Die operativen Nettozahlungen für das Quartal beliefen sich auf 2.694.000 US-Dollar im Vergleich zu 3.269.000 US-Dollar im vorangegangenen Quartal. Der Rückgang der operativen Nettozahlungen gegenüber dem Vorquartal ist hauptsächlich auf höhere Personalkosten zurückzuführen, die im Vorquartal nach dem Ende des Geschäftsjahres am 30. Juni angefallen sind. Die Rückforderung von indirekten Steuern, die in den vorangegangenen Quartalen gezahlt wurden, wurde teilweise durch gestiegene Sachinvestitionen für globale Versicherungen, Patentgebühren, Rechts- und Beratungsgebühren ausgeglichen. Die Kombination aus Einzahlungen und Ausgaben trug zu einem positiven Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit von 1.553.000 USD für das Quartal zum 31. Dezember 2017 bei (30. September 2017: 2.470.000 USD). Der Anstieg der Barreserve resultiert im Wesentlichen aus dem operativen Geschäft des Unternehmens und spiegelt das erste volle Kalenderjahr des Unternehmens wider, in dem Einnahmen aus der Einführung eines neuartigen Medikaments in einem neuen therapeutischen "Waisen" -Bereich generiert werden, während die Gesamtkosten weiter kontrolliert werden. CLINUVEL hat bisher mehr als 170 Millionen US-Dollar für sein neuartiges Medikament SCENESSE® ausgegeben, das in der Europäischen Union als einzige Behandlung für die extrem seltene Erkrankung Erythropoetische Protoporphyrie (EPP) zugelassen ist.

http://clinuvel.com/investors/news/item/5065-appendix-4c

mfg
 
10.03.18 09:04 #103 Hier geht's bald ab!
Das rieche ich förmlich. Diese Fa. Ist finanziell sehr gut aufgestellt! Und der Chart liebäugelt mit höheren Preisen.  
14.03.18 12:54 #104 ..
ich bin gespannt :-)  
19.03.18 07:49 #105 endlich
ist der Ausbruch geglückt.
Anschnallen die Fahrt geht los!!  
19.03.18 19:49 #106 ...
zum glück bin ich schon lange dabei :-)  bin bereit  
16.04.18 10:16 #107 Clinuvel Empfehlung von Florian Homm
er war ehemaliger Großaktionär bei Clinuvel und hat natürlich immer noch den absoluten Einblick ins Unternehmen:

https://www.youtube.com/watch?v=liOVwlnz6mg

CRV ist wirklich extrem attraktiv.
 
05.05.18 19:59 #108 Alt
Alt aber danke für den Push  
14.05.18 10:05 #109 ich
hoffe dass es nochmal fällt, dass ich nachkaufen kann  
14.05.18 19:38 #110 Echt?
Wie viele Stücke willst Du denn langfristig aufbauen?
Schade, dass hier im Ariva so wenige Leute zu Clinuvel schreiben, ist es doch eine echte perle :-) Selbst Peter Thilo Hasler ist extrem überzeugt von dem Wert!  
15.05.18 07:48 #111 wallstreetonline
15.05.18 18:55 #112 Lasst doch
mal das Forum hier im Ariva aufleben :)  
15.05.18 18:55 #113 Dort drüben im WO
sind mir zu viele verrückte unterwegs. Schnitzel usw  
16.05.18 11:30 #114 macht wenig Sinn
wäre nach Wallstreet online und sharescnese die dritte plattform, klar gibt es da den ein oder anderen Störenfried aber die ersten Infos bekommt man eben nur in diesen beiden Foren

http://www.sharescene.com/index.php?showtopic=27&hl=clinuvel  
17.05.18 08:02 #115 Doch
Um hier auch etwas für Aufmerksamkeit für unsere Perle zu Sorgen  
17.05.18 10:43 #116 Wir haben die 8€
nach oben wieder durchbrochen. Schick! ;-)  
06.06.18 09:37 #117 @Maaaaxi
Bist noch dabei ? Und immer noch so überzeugt von ? Schade..nix los hier und im WO - Thread..naja....

mfg
skipper  
06.06.18 13:18 #118 news
weil es eben keine neuen news gibt, gibt es derzeit nichts zu diskutieren was noch nicht gesagt wurde
Geduld, Freunde.  
09.06.18 10:29 #119 skipper2004
Ja, bin nach wie vor dabei, und immer noch felsenfest überzeugt.
Leider dauert es halt noch, bis neue News kommen. Aber die nächsten Meilensteine sollten in wenigen Wochen announced werden:

*Einreichung NDA
*Quartalszahlen Ende Juli (Ganzjahresergebnis)
*Vitiligo Phase 2 Ergebnisse
*Skin Care Solutions (was auch immer das genau bedeutet), vermutlich in Kombination mit Vallaurix Update

Bin auf den Anstieg des Cashflows im nächsten Q gespannt :)  
13.06.18 14:48 #120 Grund für -11%
Kann das der Grund sein? So unfreundlich wie das auch klingen mag, ich denke das spricht eher für das Unternehmen...

Wagte sich Falchetto früher höchstens mit Handschuhen und Gesichtshaube ins Freie, kann er heute ein fast normales Leben führen – dank eines neuen Medikaments, das die australische Firma Clinuvel entwickelt hat. Diese gab das Medikament nach eigenen Angaben jahrelang ermässigt an die rund 50 Betroffenen in der Schweiz ab. Doch seit Januar verlangt die Firma offenbar den zweieinhalbfachen Preis, was die Jahrestherapiekosten auf 60'000 bis 80'000 Franken ansteigen lässt. Zu viel für die meisten Krankenkassen: Sie weigern sich, den Aufpreis zu übernehmen.

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/...ein-Hoehlendasein--10778994
 
13.06.18 22:02 #121 Grund für -11%
Hallo siegreich,

der eingefügte Artikel ist schon recht alt! Diese Diskussionen mit den Krankenkassen sollten schon überholt sein. Im Vergleich zu anderen teuren Medikamenten ist dieser Preis nicht recht gering. Zudem liegt er nach meinen Informationen nicht ganz so hoch, sondern nur bei ca 44 - 60K Euro pro Behandlungsjahr.

Die -11% sind aktuell nur noch -9% und sind ein Eröffnungsgap zwischen gestern und heute Nacht. Vorstellbar wäre eine sehr große Verkaufsorder. Fundamental liegen mir keine neuen Infos vor. Ich darf an dieser Stelle auf den Research von Sphene Capital hinweisen und den großartigen Peter Thilo Hasler der mit seinem DCF Modell ein Kursziel von ca 21 Euro pro Aktie definiert hat. Da sich also an den fundamentalen Daten nichts verändert hat, gehe ich von einer reinen spekulativen sehr kurzfristigen Bewegung aus!

Für mich ein Signal nachzukaufen und auf die Fortschritte des Unternehmens zu warten. Ich hab mich erst kürzlich bei der Patientengruppe umgehört und bekomme sehr positives Feedback. Wie Florian Homm sagen würde "ein Investment mit höherem Sinn"!

Wir können noch sehr gespannt sein!

Viele Grüße

Euer Siduxbox  
14.06.18 14:37 #122 Onkel Homm
shortet (immer wieder mal) zwischendurch rein... mehr ist das nicht! ;-)  
19.06.18 16:22 #123 Der Homm
Mal sehen, wann er die Aktie wieder pushed.
Aber irgendwann muss das Unternehmen auch mal selbst aus'm Quark kommen und gute Zahlen liefern. Bringt ja nix, wenn die Erwartungen von Homm und Hasler geschürt werden, dann die Firma aber nix liefert. Das wäre halt doof.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   5     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...