Ceconomy Aktie WKN: 725750

Seite 1 von 42
neuester Beitrag:  19.05.22 23:07
eröffnet am: 08.07.20 17:58 von: HaraldW. Anzahl Beiträge: 1041
neuester Beitrag: 19.05.22 23:07 von: solvit Leser gesamt: 182449
davon Heute: 23
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  42    von   42     
08.07.20 17:58 #1 Ceconomy Aktie WKN: 725750
Nachdem der Wert bereits seit einem Jahr in meiner Watchlist steht, habe ich mich heute mal konkret über die Auswirkungen der Coronakrise bei Ceconomy beschäftigt.

https://www.ceconomy.de/media/...ahresfinanzbericht_q2_h1_2019_20.pdf

Auf Seite 9 und 10 ist im Halbjahresbericht der Vergleich vom 31.03.2020 zu 13.05.2020 einsehbar, bezüglich der geöffneten und der geschlossenen Filialen.

Von den 1.025 Filialen waren am 31.03. insgesamt 87% geschlossen, am 13.05. nur noch 8%.

Keiner von uns kann heute sagen, wie uns der Coronavirus in den kommenden Monaten beschäftigen wird, aber genau deshalb ist es gut, wenn Ceconomy zweigleisig fährt und online das reinholt, was stationär zur Zeit ausfällt.

Auf Seite 15 fängt für mich der interesannte Teil an:

"STARKES WACHSTUM IM ONLINE-GESCHÄFT Der Online-Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2019/20 um 11,8 Prozent auf rund 1,9 Mrd. €. Insgesamt  betrug  der  Online-Anteil  am  Gesamtumsatz  in  den  ersten  sechs  Monaten  des  Berichtszeitraums 16,7 Prozent (H1 2018/19: 14,3 Prozent).    Im zweiten Quartal 2019/20verzeichnete das Online-Geschäft ein außerordentlich starkes Wachstum von 22,9 Prozent. Damit erreichten die Umsätze eine Höhe von 859 Mio. €, was einem Umsatzanteil von 18,6 Prozent entspricht (Q2 2018/19: 13,9 Prozent). Bereinigt um das MediaMarkt-Griechenland-Geschäft nahm  der  Online-Umsatz  im  zweiten  Quartal  um  23,7 Prozent zu. Im März stieg das Online-Geschäft sogar um 57 Prozent. Betrachtet man die  reinen  Internet-Verkäufe,  das  heißt ohne  Berücksichtigung  von  Shipment-from-Store und der Abholung von online bestellten Waren im Markt („Pick-up“), war sogar einen An-stieg von 98 Prozent zu verzeichnen. "
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  42    von   42     
1015 Postings ausgeblendet.
17.05.22 21:34 #1017 ihr 2 Turteltauben...
dürft mich einmal...und wenn ihr wollt lass ich euch nicht  

Bewertung:

17.05.22 21:40 #1018 @EG33
da stehen wir doch komplett drüber  
18.05.22 13:08 #1019 Prognose mehr als eingetroffen
Wenn der Markt jetzt noch nachgibt, steht die Aktie unter 3 Euro.  Und schon bricht die Aktie ein!  
18.05.22 13:53 #1020 @Tommieee
Im Gegensatz zu dir haben andere hier die Weisheit mit dem Schaumlöffel gefressen und träumen immer noch von Kursen weit über 4 bis an die 8 heran. Das Vertrauen der Anleger wurde in der Vergangenheit so nachhaltig beschädigt, daß es Jahre - und vor allem anderen sehr gute Ergebnisse braucht - um die Anleger umzustimmen.  
18.05.22 14:14 #1021 @Pantera
Die Märkte schon wieder umzubauen ist halt einfach zu wenig. Seit 4 Jahren fällt die Aktie, die äußeren Umstände sind immer schuld und wirkliche Neuerungen gibt es nicht!  Wie du richtig erwähnt hast, ist das Vertrauen einfach nicht mehr da, der Markt sieht hier kein Potenzial, selbst bei einer MK von nur noch 1 Mrd. Euro nicht. Die Aktie ist nun unter 3 Euro.  
18.05.22 15:21 #1022 #1021

#1021 :"...Die Aktie ist nun unter 3 Euro. ..."
======================
Wieder kommende Kurse unter 3 Euro hatte ich ja ja vor einiger Zeit schon vermutet ( https://www.ariva.de/forum/...e-wkn-725750-570218?page=40#jumppos1004 ).
Könnte  noch weiter fallen unter charttechnischen Gesichtspunkten, falls man eben in dem intakten Abwärtstrendkanal wieder bis zur Unterseite durchpendeln würde. Fundamental sind die gegenwärtig zügig steigenden Kosten im stationären Handel auch ein Punkt der die Marge in den nächsten Monaten negativ belasten dürfte, da man die Kosten angesichts des scharfen Wettbewerbs schwer weitergeben kann an die Kunden. Die Verbraucher sind ohnehin schon zurückhaltender geworden durch den laufenden Inflationsschub. ( =>https://www.channelpartner.de/a/...beln-und-elektronik-sparen,3685671 - 12.05.2022 Reaktion auf Inflation: Verbraucher wollen bei Möbeln und Elektronik sparen). Von daher nicht nur charttechnisches Risiko, sondern auch gestiegenes fundamentales Risiko.

 

Angehängte Grafik:
chart_free_ceconomyst.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free_ceconomyst.png
18.05.22 16:58 #1023 Nicht das die Aktie
heute noch unter 2 Euro fällt...

Erschreckend Schwach und das auf sehr niedrigem Kursniveau. MK abzgl. Fnac Darty und Metro dürfte nur noch bei 650 Mio. Euro liegen. Und natürlich ist diesmal wieder das Umfeld schuld. Zur Abwechslung mal wieder das Wetter?  
18.05.22 17:00 #1024 Hast Du das echt nötig, crunchtime?
Nennt man Cherry-Picking, wird von Leuten wie Malecon und kommerziellen Anbietern wie Godmode vorexerziert und hilft niemandem weiter, nicht mal einem selbst.  
18.05.22 18:59 #1025 Wieso
heute -11% runter ?

Gestern oder vorgestern gab`s doch noch positive News ? Was geht ab ???  
18.05.22 21:33 #1026 .
Alle Händler fallen. Costco, Walmart, DollarTree. Zahlen waren nicht gut.  
19.05.22 08:01 #1027 Wahnsinn
bin damals bei 1,95 rein und bei 3,80 raus und habe mich noch geärgert weil ich dachte der VK wäre falsch gewesen

nun wieder 2,80

Wahsinn

kaufe auch selber schon lange nichts mehr bei MM/SA  
19.05.22 08:53 #1028 Jetzt sind wir...
...bald auf Inso-Niveau. Aber so schlecht stehen die doch nicht da, oder?  
19.05.22 09:27 #1029 2,60 freier Fall
warum nochmal?  
19.05.22 09:53 #1030 Hoch verschuldet?
19.05.22 10:06 #1031 Walmart, Target & Konsorten
... lassen grüssen. Dort sind unisono insbesondere im Bereich Elektronik, Haushaltsgeräte etc. die Umsätze stark eingebrochen. Traditionell sparen Verbraiucher hier auch zuerst. Ceco wird hier in Sippenhaft genommen und wenn die US-Welle in Europa eintrifft, sind Kurse mit der 1 vorne bei Ceco durchaus möglich.  
19.05.22 11:33 #1032 Welche Rolle spielt Umwandlung Vz. in Stäm.
Also seit dem 17.5. geht es plötzlich mit hohem Volumen nach unten. Die einzige relevante Meldung war am 17.5. , daß man überraschend frühzeitig jetzt in Kürze (Ende Mai/Anfang Juni) die Vz Aktien in Stammaktien schon umwandelt und so die Convergenta-Tansaktion Anfang Juni dann dürchführen wird. Das hätte sich sonst auch bis September noch ziehen können. Kann es also sein, daß vielleicht dieses bald anstehende Ereignis diesen sehr starken Schub nach unten ausgelöst hat bei den Stämmen? Ist für die Umwandlung der Vz. Aktien event. der bestehende Kurs der St. Aktien relevant? Kann es einen Anreiz geben den Kurs der Stämme möglichst tief zu haben bei der Umwandlung? Arbitrage-Möglichkeit? Oder könnte die Kellerhals-Erbengemeinschaft gegenwärtig einen gewissen Teil ihrer Stücke verkaufen, weil man vielleicht Cash-Bestand erhöhen will oder das einseitig ausgerichtete Familien-Portfolio etwas umgestalten wird? Also sicher ist für mich jedenfalls, daß nicht irgendein belangloser Käse wie ein immer gleiches Analysten-Rating einer belanglosen Kleinbank (Baader) hier solche massiven Dinge bewirkt wie gegenwärtig, sondern da schon große Jungs im Hintergrund andere Dinge im Kopf haben und eine eigene Agenda betreiben. Interessant ist zudem wie sich der Kurs der Vz.Aktien verhält im Gegensatz zu den Stämmen. Warum diese Schere im Verlauf?  

Angehängte Grafik:
chart_week_ceconomyst.gif (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_week_ceconomyst.gif
19.05.22 12:29 #1033 Abverkauf massiv übertrieben
Ende 20 war das Volumen bei steigenden Kursen ca. 3-4 Mal so hoch wie in den letzten Tagen.

Was ist für den Kurs der letzten Tage verantwortlich?
- Krieg
- schwierige Kapitalmärkte
- Inflation
- Lieferengpässe
- Charttechnik
- Stopp Loss

Vor allem die letzten 2 Punkte haben seit gestern Mittag für den massiven Absturz gesorgt.

An der Börse ist Ceconomy nun mit unter 1 MRD bewertet! Ein Witz :)

Die so wichtige Umfirmierung wird zusammen mit den obigen Punkten (wenns da positiver wird) für deutlich steigende Kurse sorgen.

Ich rede nicht von 10 EUR aber 5-6 Euro in den kommenden 2 Jahren sind ja nicht schlecht :)  

Bewertung:

19.05.22 13:08 #1034 @jef85
Du hast da schon richtig 6 Ursachen für den Kursverfall aufgezählt. Allesamt äussere Faktoren, auf die Ceco zumindest keinen Einfluss hat. Was du nicht aufgeführt hast, sind die inneren Probleme, mit denen sich Ceco seit Jahren herumschlägt und einfach nicht in der Lage ist, diese zu lösen. Das alles in Summe wird auch in den kommenden Jahren nicht zu einem Verdoppler führen.  
19.05.22 14:21 #1035 @ Pantera
Wir standen im Mai 21 bei über 5 EUR. Ist keine Utopie. Wie schnell es gehen kann, haben wir schon oft gesehen.

Von 3,8 am 14.12. auf 5,95 am 18.12. 55 % im 4 Tagen

Von 3EUR Anfang 19 bis 6 EUR am 30.4. 100 % in 4 Monate

Zu den internen Problemen: Der Gesellschafterstreit war mir das größte. Wurde nun erledigt. Ein weiteres war der schwache Onlinehandel. „Dank“ Covid ist dieser auch nach Covid viel stärker als früher.

Warten wir es ab. Die Leerverkäufer werden bei steigenden Kursen schnell ins Trudeln kommen. Meine obigen Beispiele sind nicht erfunden. Kannst das gerne prüfen.



 

Bewertung:

19.05.22 16:23 #1036 @jef85
Wenn ich noch richtig informiert bin, dann sind die auf der letzten a.o. HV gefassten Beschlüsse die Voraussetzung für eine mögliche Einigung in einem laufenden Verfahren der streitbaren Gesellschafter vor dem OLG Düsseldorf gewesen. Nun sind zwar die Beschlüsse gefasst, aber ob das Verfahren damit seine Erledigung gefunden hat?? Weiß einer von euch da mehr?  
19.05.22 17:45 #1037 @crunchtime: Alles sehr seltsam
Habe den Artikel in https://www.boersengefluester.de/...zwischen-stamm-und-vorzugsaktien/ gelesen: Es gibt gerade einmal  0,745 Prozent Vorzugsaktien. Auch wird nachvollziehbar dargelegt, dass durch die mögliche Gleichstellung von ST und VZ der Kurs der VZ eigentlich nach unten gehen müsste. Aber genau das Gegenteil passiert. VZ hält sich und die ST gehen beherzt nach unten.

Seltsam, was hier gespielt wird. Aber offensichtlich  sind Akteure am Markt, die genau wissen, was sie tun. Bin sehr gespannt (... und bei 2,60 eingestiegen).  
19.05.22 17:48 #1038 Frist für Klagen/Widerspruch abgelaufen
Das Thema ist durch. Anfang Juni ist die Umfirmierung durch und dann kann sich Ceconomy stärker ums operative Geschäft kümmern.

https://www.ariva.de/news/...nvergenta-transaktion-fr-anfang-10149895  

Bewertung:

19.05.22 18:32 #1039 @jef85
Das ist nicht genau das was ich meinte. Es waren damals mindestens zwei seit Jahren laufende Verfahren, welche dann vom OLG mit dem Vorschlag ausgesetzt worden sind, eine o.a. HV einzuberufen und dort entsprechende Beschlüsse zu fassen. Das heisst: das bzw. die Verfahren sind ausgesetzt, aber nicht eingestellt bzw. beendet worden. Durch die jetzt auf der a.o. HV getroffenen Beschlüsse könnte das bzw. die Hauptverfahren jetzt fortgeführt werden. Bin jetzt nicht der Jurist, um zu beurteilen, wie der aktuelle Verfahrensstand ist.  
19.05.22 22:27 #1040 Divergenz St. vs. Vz
Vielleicht ist der Kurseinbruch auch eine Shake-out-Aktion, damit der Stammaktienkurs niedriger wird - aus welchen Gründen auch immer.
Die Vorzugsaktien, die weniger als 1% ausmachen, hat man in diese Aktion nicht einbezogen. Wenn das so ist, dürften die Stämme bald - d.h. in den nächsten Monaten - ordentlich steigen.  
19.05.22 23:07 #1041 Vielleicht ist der aktuelle Kurseinbruch...
... auch einfach der nicht unwesentlichen Verwässerung des Kapitals der freien Aktionäre durch die (jetzt offiziell verkündete) Kapitalmaßnahme geschuldet. Hinzu kommt noch das aktuell schwierige Umfeld, aus dem sich Ceconomy auch nicht so leicht herausarbeiten kann.
Wenn es so ist, bleibt der Kurs unten.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  42    von   42     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...