CapitalStage AG - 609500

Seite 4 von 7
neuester Beitrag:  07.11.12 17:39
eröffnet am: 22.09.06 13:49 von: P.Zocker Anzahl Beiträge: 166
neuester Beitrag: 07.11.12 17:39 von: windot Leser gesamt: 20981
davon Heute: 10
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   2  |  3  |     |  5  |  6    von   7     
26.10.11 20:55 #76 Meine Güte, die 3 ist auch schon gezogen. Fas.
100.000 Stücke in der letzten Stunde. Ich für mich glaube, dass die Prognosen 3,xx weit unter dem Potential der Capital Stage liegen!

Unglaublich, was hier in den letzten Wochen inkl. Kapitalerhöhung nach oben weggekauft wurde.  
26.10.11 20:59 #77 Wenn man dem Chartbild der letzten Jahre glau.
darf, dann hatten wir in den letzten Woche die höchsten Umsätze in der Capital Stage Aktiegeschichte:

http://www.ariva.de/capital_stage-aktie/...=6&secu=2341&t=all

Hier kesselt es doch gewaltig unter der Oberfläche!  
27.10.11 15:19 #78 Capital Stage nimmt immer mehr Fahrt auf!
 
27.10.11 15:51 #79 Geiles Stück! :-)
 
27.10.11 17:28 #80 Na Herrmann, schon kalte Füße?
 
31.10.11 10:29 #81 Capital Stage steigt gen Himmel und keinem fä.
auf!  
04.11.11 10:46 #82 Capital Stage realisiert 10,5-MWp-Solarpark in .
Capital Stage AG: Capital Stage realisiert 10,5-MWp-Solarpark in Sachsen-Anhalt mit Modulen von SCHOTT Solar
Capital Stage AG: Capital Stage realisiert 10,5-MWp-Solarpark in Sachsen-Anhalt mit Modulen von SCHOTT Solar

DGAP-News: Capital Stage AG / Schlagwort(e): Kooperation Capital Stage AG: Capital Stage realisiert 10,5-MWp-Solarpark in Sachsen-Anhalt mit Modulen von SCHOTT Solar

04.11.2011 / 10:36



--------------------------------------------------


* 45.000 Module für Solarpark Roitzsch im Landkreis Anhalt-Bitterfeld * Baubeginn im Oktober, Fertigstellung noch im Jahr 2011 vorgesehen * Partner stärken ihre Position im PV-Projektgeschäft, gemeinsame Realisierung weiterer Solarparks geplant

Mainz/Hamburg/Sandersdorf-Brehna, 4. November 2011 - Die SCHOTT Solar AG wird im Oktober und November 2011 45.000 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 10,5 Megawatt peak für ein neues Projekt der Capital Stage AG liefern: Capital Stage entwickelt, finanziert und errichtet derzeit den Solarpark Roitzsch im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Insgesamt ist der Park mit einer Größenordnung von rund 13 Megawatt geplant. Die Bauleistungen übernimmt die Hatob GmbH als Generalunternehmer. Noch vor Ende dieses Jahres soll das Solarkraftwerk ans Netz gehen und jährlich rund 12,8 Millionen Kilowattstunden erzeugen - umweltfreundlich und ohne CO2-Ausstoß. Einmal mehr unterstreichen die beteiligten Unternehmen damit ihre bedeutende Stellung im PV-Projektgeschäft.

Für jede erzeugte Kilowattstunde erhält der Solarpark Roitzsch eine Vergütung von rund 0,22 Euro über 20 Jahre gemäß EEG (Erneuerbare Energien Gesetz). Damit der Solarpark während dieser Laufzeit und viele Jahre darüber hinaus möglichst hohe Stromerträge liefert, hat sich Projektinhaber Capital Stage für die leistungsfähigen Module von SCHOTT Solar entschieden. Der deutsche PV-Hersteller verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung und ist für seine besonders hochwertigen und langlebigen Produkte bekannt. Jedes der 45.000 polykristallinen Module, die SCHOTT Solar in das Projekt liefert, hat eine Leistung von über 230 Watt peak.

Erfolgreiche Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden 'Wir legen bei unseren Parks großen Wert auf die Langlebigkeit der verbauten Module. Mit SCHOTT Solar haben wir durch das Projekt Roitzsch nicht nur einen zuverlässigen Lieferanten gefunden, der erstklassige Qualität garantiert. Für uns ist Schott Solar ein Partner, mit dem wir die Zusammenarbeit beim konsequenten Ausbau unseres Solarpark-Projektgeschäfts zu beiderseitigem Nutzen weiter vertiefen können', so Felix Goedhart, Vorstandsvorsitzender der Capital Stage AG. Das Unternehmen besitzt und betreibt aktuell Solarparks mit einer Kapazität von insgesamt 94 MW und ist damit Deutschlands größter konzernunabhängiger Solarparkbetreiber (IPP). In diesem Jahr erfolgte der Einstieg in das Projektentwicklungsgeschäft, nachdem zuvor ausschließlich in schlüsselfertige Parks investiert wurde. 'Mit dem Solarpark Roitzsch fügen wir unserer Referenzliste ein weiteres Großprojekt hinzu', sagt Burkhard Söhngen, als Vice President verantwortlich für das Projektgeschäft bei SCHOTT Solar, und verweist auf das flexible Service-Portfolio der Geschäftseinheit 'SCHOTT Solar Power Projects'. Dort vereint das Unternehmen alle Photovoltaik-Projektaktivitäten: vom Modul-Direktvertrieb an Projektierer wie Capital Stage über Unterstützung bei Entwicklung und Realisierung bis zum Verkauf von Turnkey-Kraftwerken an Investoren. Die erfolgreiche Partnerschaft wollen die Unternehmen in weiteren Solarprojekten fortsetzen.

Weitere Informationen unter www.schottsolar.de und www.capitalstage.com Pressebilder finden Sie zum Download unter www.schott-pictures.net

Diese Pressemeldung finden Sie auch unter http://www.ffpress.net/Kunde/SOL/

SCHOTT Solar ermöglicht mit ihren hochwertigen Produkten, das nahezu unerschöpfliche Potenzial der Sonne als erneuerbare Energiequelle zu nutzen. Zu diesem Zweck produziert SCHOTT Solar wesentliche Komponenten für Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie. In der Photovoltaikindustrie gehört das Unternehmen zu den wenigen integrierten Herstellern von kristallinen Siliciumwafern, Solarzellen und Photovoltaikmodulen. In der Dünnschichttechnologie zählt sich SCHOTT Solar wegen ihrer über 20-jährigen Erfahrung zu den richtungsweisenden Unternehmen. Bei der Produktion von Receivern für Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sieht sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer. Die Receiver sind Schlüsselkomponenten von Großkraftwerken, die auf Basis der Parabolrinnentechnologie zentral Strom aus Sonnenenergie erzeugen und damit ganze Städte versorgen können. SCHOTT Solar produziert in Deutschland, der Tschechischen Republik, den USA und in Spanien. Die Innovationskraft und technologische Kompetenz von SCHOTT Solar reichen zurück bis in die späten 1950er Jahre. Hauptaktionärin der SCHOTT Solar AG ist die SCHOTT AG, Mainz. SCHOTT entwickelt Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme für die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009/2010 mit rund 17.500 Mitarbeitern einen globalen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro.

Über die Capital Stage AG: Die Capital Stage AG ist ein Hamburger Finanzinvestor, der in Solar- und Windparks sowie in Unternehmen aus dem Sektor Erneuerbare Energien investiert. Seit 2007 hat Capital Stage Unternehmensbeteiligungen in Deutschland, Italien und der Schweiz sowie Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland und Italien mit einer Kapazität von über 94 MW erworben. Capital Stage ist Deutschlands größter unabhängiger Solarparkbetreiber. Die Solar- und Windparks erwirtschaften kontinuierliche Erträge, während die Unternehmensbeteiligungen zusätzliche Ertragspotenziale aufweisen. Mit dieser ausgewogenen Investitionsstrategie bietet Capital Stage seinen Aktionären ein attraktives Chance / Risiko Profil.

Kontakt: SCHOTT Solar AG Burkhard Söhngen Vice President SCHOTT Solar Power Projects Tel: +49 (0)6131 - 66 14007 Fax: +49 (0)6131 - 66 14104

SCHOTT AG Christina Rettig Public Relations Manager Tel: +49 (0)6131 - 66 4094 Fax: +49 (0)3641 - 28889 - 141 christina.rettig@schott.com www.schottsolar.de

Fink & Fuchs Public Relations AG Alexandra Mainka Agentur Tel: +49 (0)611 - 74131 86 Fax: +49 (0)611 - 74131 30 alexandra.mainka@ffpr.de www.ffpress.net

Capital Stage AG Karen Westphal Fon: + 49 40 37 85 62-235 Fax: + 49 40 37 85 62-129 karen.westphal@capitalstage.com www.capitalstage.com

Kirchhoff Consult AG Dr. Kay Baden Fon: +49 40 60 91 86 39 Fax: +49 40 60 91 86 16 baden@kirchhoff.de

Ende der Corporate News



--------------------------------------------------


04.11.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



--------------------------------------------------


Sprache: Deutsch Unternehmen: Capital Stage AG Brodschrangen 4 20457 Hamburg Deutschland Telefon: +49 4037 85 62 -0 Fax: +49 4037 85 62 -129 E-Mail: info@capitalstage.com Internet: www.capitalstage.com ISIN: DE0006095003 WKN: 609500 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


--------------------------------------------------
144749 04.11.2011

ISIN DE0006095003

AXC0069 2011-11-04/10:37


© 2011 dpa-AFX  
04.11.11 11:43 #83 Moneymaker - noch schnell die alte
Einspeisevergütung sichern :-)  
04.11.11 11:47 #84 12,8 Mio. KWh x 0,22 Euro = 2,82 Mio. Euro.
Und das 20 Jahre, Jahr für Jahr :-)  

Bewertung:
1

08.11.11 20:27 #85 Warum nicht mit Inventux?
Capital Stage AG: Capital Stage realisiert 10,5-MWp-Solarpark in Sachsen-Anhalt mit Modulen von SCHOTT Solar
Die Meldung klingt erst einmal gut. Aber warum beauftragt man nicht die Firma Inventux, an der Capital Stage mit 30 % beteiligt ist? Zumal die Module von Inventux mit einem Wirkungsgrad von 10 % ausgestattet sind, und damit zu den wirkungsvollsten Teilen ihrer Zunft gelten. Schott ist doch ein Mitbewerber.  
14.11.11 20:30 #86 Vorwärts immer, rückwärts nimmer - hoffentlich.
Bald sollten die Q3 Ergebnisse kommen:

http://www.capitalstage.com/...hp?id=1&sub=4&u=9&archiv=0  

Bewertung:
1

18.11.11 11:49 #87 Q1 - Q3: EBITDA mehr als verdoppelt
http://www.capitalstage.com/documents/Q3_2011.pdf

Aus der Zwischenmitteilung der Geschäftsführung:

EBITDA    von 9.570 TEUR (VJ) auf 22.268 TEUR
Umsatz   von 11.537 TEUR (VJ) auf 28.635 TEUR
sonstige 10.106 TEUR

Angaben sind vorläufig!  
18.11.11 14:31 #88 "Capital Stage AG setzt positive Entwicklung f.
http://www.ariva.de/news/...positive-Entwicklung-fort-deutsch-3898484

"Hamburg, 18. November 2011 - Die Capital Stage AG (ISIN: DE 0006095003
//WKN: 609 500) hat in den ersten drei Quartalen 2011 Umsatzerlöse in Höhe
von 28,6 Mio. Euro (Vorjahr 11,5 Mio. Euro) erwirtschaftet. Ferner wurden
sonstige Erträge in Höhe von 10,1 Mio. Euro (Vorjahr TEUR 152) erzielt.
Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um den Ertrag aus der Veräußerung
des Geschäftsanteils an der GBA Gesellschaft für Bioanalytik mbH sowie um
Unterschiedsbeträge aus der vorläufigen Kaufpreisallokation der Solarparks
Brandenburg und Lochau. Insgesamt erzielte der Konzern ein
IFRS-Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in
Höhe von 22,3 Mio. Euro. (Vorjahr 9,6 Mio Euro)."  
23.11.11 11:04 #89 Das bisher schöne Wetter in Q4 dürfte gut für
das Ergebnis der Capital Stage sein. Schon in Q1 bis Q3 lagen die Erträge der meisten PV-Parks mit min. 10% über Plan. Allein der ungewöhnlich sonnige November dürfte nochmals ordentlich zusätzliches Geld in die Kassen spühlen!

http://www.capitalstage.com/documents/Q3_2011.pdf  

Bewertung:
1

23.11.11 12:13 #90 Schon jetzt 300 Sonnenstunden mehr
"Schon jetzt 300 Sonnenstunden mehr als im Jahresmittel"

http://www.rhein-zeitung.de/regionales/...resmittel-_arid,330289.html  
30.11.11 14:24 #91 Sonnigster November seit 1951
"Zudem handelt es sich auch um einen der sonnigsten November seit Beginn dieser Messungen im Jahr 1951. Statt den üblichen 53 Stunden habe Deutschland im Mittel 95 Stunden Sonne abbekommen."

http://www.focus.de/panorama/vermischtes/...eberhaupt_aid_689059.html  

Bewertung:
1

06.12.11 19:57 #92 3,30 Euro - sieht so aus, als ginge die
Klettertour weiter:  

Angehängte Grafik:
cap_3_month.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
cap_3_month.jpg
07.12.11 10:22 #93 Nicht mehr lange dann dürfte wieder eine gute
Nachricht ins Haus stehen, denn der Solarpark Roitzsch sollte ja im Dezember noch fertig gestellt werden. Zumindest das Wetter sollte diesem Vorhaben keinen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Der Park muss dieses Jahr noch ans Netz, um sich die aktuelle Einspeisevergütung zu sichern. Man darf also gespannt sein.

http://www.ariva.de/news/...5-MWp-Solarpark-in-Sachsen-Anhalt-3885102
http://www.schottsolar.com/de/news/...n/article/capital-stage-realis/  
07.12.11 11:39 #95 Und weiter - up geht's!
 
12.12.11 17:07 #96 Capital Stage entwickelt sich stark!
Der Aufwärtstrend ist weiter ungebrochen. Selbst €uro- und alle anderen Krisen konnten CS nicht aufhalten. Die Solarparks werden in den kommenden Jahren wie eine Cash-Kuh wirken und regelmäßige Einnahmen generieren. Dazu als Sahnehäubchen die Beteiligungen an Inventux und Blue Tec, die in ihren Segmenten eine Sonderstellung einnehmen. Das heißt für mich, es wird noch eine Weile nach Norden gehen. Mal schauen, was das Management als nächsten Coup auf der Pfanne hat, Geld ist vorhanden.  
05.01.12 17:06 #97 Kauf
Habe mit Spielgeld erst angefangen und das war auch gut so. Etwas im Minus aber Hauptsache sie steigt noch über den höchsten Kurs bis über 3,60€, denn da habe ich gekauft.  

Bewertung:
2

06.01.12 15:32 #98 2012: Ausbau von 90MW auf 200MW geplant
31.01.12 09:31 #99 Bezugsrechtskapitalerhöhung
http://www.ariva.de/news/...s-dem-genehmigten-Kapital-deutsch-3949694

"
:
:
Das Grundkapital der Gesellschaft soll von EUR 38.114.996,00 um bis zu EUR
10.285.004,00 auf bis zu EUR 48.400.000,00 durch Ausgabe von bis zu
10.285.004 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem
rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie gegen
Bareinlagen zum Ausgabebetrag von EUR 3,00 je Aktie erhöht werden.
:
:
"  
31.01.12 10:52 #100 Capital Stage Kapitalerhöhung für Kapazitätsau.
Die kräftige Kapitalerhöhung wird für den Ausbau der Solarparks benötigt. In der Prognose für 2012 wird von einer Verdoppelung der Kapazität, von 90 auf 200 ? Mega oder Giga-Watt? (watt denn nu?), gesprochen. Dies ist ein riesiger Schritt und macht CS zur absoluten Nr. 1 für Solaranlagen in Deutschland. Hoffentlich überblickt der Vorstand diese große Expansion.  
Seite:  Zurück   2  |  3  |     |  5  |  6    von   7     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...