Camping World Holdings (CWH) Short-Squeeze möglich

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  23.05.21 12:29
eröffnet am: 06.09.18 21:26 von: stereotyp72 Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 23.05.21 12:29 von: stereotyp72 Leser gesamt: 6200
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

06.09.18 21:26 #1 Camping World Holdings (CWH) Short-Squeeze m.
CWH sieht fundamental etwas rätselhaft aus, v.a. "Institutional Ownership 134%"
https://www.nasdaq.com/symbol/cwh/ownership-summary
(wird leider immer wieder auf die unvollständige deutsche Version umgeleitet)

134% sind also fast 50 Mio Stück, obwohl lt. Yahoo nur 37 Mio Shares Outstanding sind, davon 27 Mio float und 11,5 Mio short. Vermutlich wird der Kurs derzeit hauptsächlich von Daytradern bewegt. Bei schwachem Handelsvolumen wird zumindest die Kennzahl "Short Ratio (Days To Cover)" schnell sehr groß.

Ich habe kürzlich bei L&S das Listing der CWH beantragt, damit die Aktie auch im wikifolio und außerbörslich handelbar wird.  
07.11.18 18:46 #2 Camping World auch bei L&S handelbar
Die CWH ist nun auch bei Lang&Schwarz handelbar https://www.ls-tc.de/de/aktie/752127  
14.03.20 15:34 #3 ziemlich stark gefallen in den letzten 4 Wochen
Was sind die Gründe?
Allgemeine Marktschwäche wegen Corona oder andere Gründe?

Allen Investierten viel Erfolg!  
15.03.20 10:03 #4 Wohnmobile und Corona
In einem Wohnmobil ist die Ansteckungsgefahr sicherlich niedriger als im Hotel und es ist auch für den Prepper nicht so trostlos wie im Bunker.  
05.05.21 07:36 #5 Wahnsinns Zahlen
Gestern wurden die Zahlen veröffentlicht und es ging nachbörslich knapp 10 % nach oben.
Mal sehen was dann heute  der echte Handel daraus macht.
https://investor.campingworld.com/press-releases/...ance/default.aspx

Es war auf jeden Fall absolut richtig auf das Camping Pferd zu setzen.
 
23.05.21 12:29 #6 extreme Schwankungsbreiten
Der Kursverlauf der letzten Jahre ($40 bis $4 und wieder über $40),  verdeutlicht, was für eine Schwankungsbreite möglich ist und dass auf Dauer jeder Hebel ruinös sein kann.

Also könnten wir die Kauflimits bzw. Signal-Trigger gleich 90% unter dem vorherigen Hoch legen, und geduldig auf den nächsten Crash warten.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...