CTS Eventim: Sollten heute nicht

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  10.07.07 23:45
eröffnet am: 21.05.07 21:25 von: Slater Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 10.07.07 23:45 von: stefan64 Leser gesamt: 6621
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

21.05.07 21:25 #1 CTS Eventim: Sollten heute nicht
Quartalszahlen vermeldet werden?  

Bewertung:
1

21.05.07 21:32 #2 eigentlich ja, ist aber auf den
29.05.07 verschoben, vielleicht weil sie damit beschäftigt waren:

--------------------------------------------------
21.05.2007
Presse-Mitteilung
CTS EVENTIM AG erwirbt wesentliche Beteiligung an TicketOne in Italien

Weitere erfolgreiche Akquisition nach Russland und der Schweiz / Marktführer in Italien mit über 13 Mio. Tickets / Ticketing-Unternehmen der XX. Olympischen Winterspiele in Turin 2006 / 16,4 Mio. EUR Umsatz und 2,2 Mio. EUR EBITDA


München, 21. Mai 2007. Die CTS EVENTIM AG hat eine weitere strategische Beteiligung erfolgreich abgeschlossen. Der Vorstand unterzeichnete am 18. Mai in Italien die Verträge zur Beteiligung an der TicketOne S.p.A. mit Sitz in Mailand. Die im Jahr 1998 gegründete TicketOne ist der in Italien führende Anbieter von Ticketvertriebsdienstleistungen mit über 13 Mio. Tickets im Jahr 2006. Auch der Ticketverkauf für die XX. Olympischen Winterspiele in Turin 2006 wurde von TicketOne erfolgreich organisiert und abgewickelt. Vorstandsvorsitzender Klaus-Peter Schulenberg: "TicketOne hat in Italien eine herausragende Marktstellung und einen ähnlichen Bekanntheitsgrad wie CTS EVENTIM in Deutschland. Wir werden mit der Gesellschaft in relativ kurzer Zeit signifikante Umsatz- und Ertragssteigerungen erreichen können".

Zu TicketOne gehören auch die Gesellschaften TOST (Ticketvertrieb für Theater, Beteiligung TicketOne 60%) und Panischi (Inhaberin von Vertriebsrechten für zahlreiche Großveranstalter in Italien, Beteiligung TicketOne 100%). Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die TicketOne-Gruppe einen Umsatz von 16,4 Mio. EUR und ein EBITDA von 2,2 Mio. EUR. Für die Zukunft plant TicketOne ein dynamisches Wachstum von Umsatz und Ertrag. Wachstumstreiber ist - ähnlich wie in Deutschland - die Migration des traditionellen Ticketgeschäftes hin zum margenstärkeren Internet-Vertrieb.

Die Anteile an der TicketOne wurden bisher zu rd. 86% von der Antonello Manuli Finanziaria (AMFIN) gehalten, einer italienischen Finanzholding mit zahlreichen Beteiligungen im Immobilien-, Medien- und Finanzproduktebereich. Zunächst erwirbt CTS EVENTIM einen Anteil von rd. 43%, verbunden mit der Möglichkeit der Vollkonsolidierung von TicketOne im CTS EVENTIM Konzern. Der Kaufpreis für den erworbenen Anteil beträgt rd. 14 Mio. EUR, der Vollzug der Transaktion soll in Kürze erfolgen. "Über eine bereits jetzt vereinbarte Kaufoption ist sichergestellt, dass wir mittelfristig auch die verbleibenden Anteile an der TicketOne von AMFIN übernehmen können", so Schulenberg.

Für die CTS EVENTIM AG ist die Akquisition in Italien die konsequente Fortsetzung der europäischen Expansionsstrategie. Bereits in den letzten Monaten konnten Akquisitionen in Russland und der Schweiz erfolgreich abgeschlossen werden. Der CTS Konzern baut mit der italienischen TicketOne seine Marktführerschaft in Europa deutlich aus. Weitere Zielmärkte sind die Türkei und Spanien.

Für weitere Informationen:
Klaus-Peter Schulenberg, CEO, Telefon 0421 - 36 66 201
--------------------------------------------------  
21.05.07 22:13 #3 ah danke, stefan
 

Bewertung:

23.05.07 08:48 #4 nun sind die Zahlen da
auch ohne WM läuft der Ticket Verkauf auf vollen Touren und die Marge konnte auf 28 gesteigert werden.

CTS bald im M-DAX?

DGAP-Adhoc: Internet-Ticketing treibt Wachstum von CTS EVENTIM

CTS EVENTIM AG / Quartalsergebnis

23.05.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------

Ticketbestellungen im Internet wachsen um rd. 50% / 40 Mio. Besucher auf den Online-Portalen / Gutes 1. Quartal mit 73,5 Mio. EUR Konzernumsatz, 10,5 Mio. EUR EBIT und 11,7 Mio. EUR EBITDA / Vorstand erwartet weitere Ergebnissteigerung in 2007 gegenüber Vorjahr

München, 23.05.2007. Der CTS Konzern hat sein Wachstumstempo im Internet-Ticketing fortgesetzt und - bereinigt um das Sonderprojekt WM 2006 - im ersten Quartal 2007 die Umsatz- und Ergebniszahlen im Segment Ticketing deutlich gesteigert. Im Berichtsquartal konnte der CTS Konzern den Ticketverkauf über das Internet um rund 50% verbessern. Vom 01. Januar bis 31. März 2007 verkaufte der CTS Konzern 1,5 Mio. Tickets (Vorjahr: 1,0 Mio.) online und setzte damit den Erfolgskurs im Internet fort. Mehr als 40 Mio. Besucher waren auf den Onlineportalen des Konzerns, ein Plus von rund 50% (Vorjahr: 27 Mio.). Der Vorstand erwartet auch für das Gesamtjahr 2007 eine Ticketmengensteigerung im Internet von rund 50%.

Die Umsatz- und Ergebniszahlen des Konzerns im ersten Quartal 2007 reduzierten sich erwartungsgemäß im Vergleich zum Vorjahr durch den Wegfall des Sonderprojekts WM 2006. Besonders das erste Quartal 2006 war geprägt durch die WM 2006: im Segment Ticketing durch den WM-Kartenverkauf und im Segment Live-Entertainment durch vorgezogene Veranstaltungstermine. Der Konzern erwirtschaftete im ersten Quartal 2007 73,5 Mio. EUR Umsatz (Vorjahr: 88,1 Mio. EUR), 10,5 Mio. EUR EBIT (Vorjahr: 16,9 Mio. EUR) und 11,7 Mio. EUR EBITDA (Vorjahr: 18,5 Mio. EUR). Das Konzernergebnis beträgt 4,8 Mio. EUR (Vorjahr: 7,5 Mio. EUR); das Ergebnis je Aktie entsprechend 0,20 EUR (Vorjahr: 0,31 EUR). Der Cashflow lag im Berichtszeitraum bei 8,6 Mio. EUR (Vorjahr: 12,0 Mio. EUR).

Im Segment Ticketing, bereinigt um die Effekte des Sonderprojekts WM 2006 im ersten Quartal 2006, sorgte maßgeblich der margenstarke Ticketverkauf über das Internet für eine deutliche Umsatz- und Ertragssteigerung. Bei einem Umsatz vor Konsolidierung zwischen den Segmenten von 17,9 Mio. EUR (Vorjahr: 12,3 Mio. EUR; +45,6%) konnte ein deutlich verbessertes EBIT von 5,1 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftet werden (Vorjahr: 2,8 Mio. EUR; +84,5%). Die EBIT-Marge wurde von 22,4% auf 28,4% gesteigert. Das EBITDA betrug 6,1 Mio. EUR (Vorjahr: 4,0 Mio. EUR; +54,2%). Unter Einbeziehung der WM 2006 haben sich die Umsatz- und Ergebniszahlen erwartungsgemäß reduziert. Der Umsatz von 17,9 Mio. EUR (Vorjahr: 27,1 Mio. EUR; -33,9%) führte zu einem EBIT von 5,1 Mio. EUR (Vorjahr: 8,4 Mio. EUR; -39,7%). Das EBITDA betrug 6,1 Mio. EUR (Vorjahr: 9,9 Mio. EUR; -38,3%).

Im Segment Live-Entertainment waren die ersten drei Monate 2007 von einer hohen Veranstaltungsdichte mit erfolgreichen Tourneen und Events geprägt. Die sehr guten Umsatz- und Ergebniszahlen im Berichtsquartal lagen allerdings erwartungsgemäß unter dem saisonal überdurchschnittlich erfolgreichen Vorjahresquartal. Der Umsatz erreichte 56,7 Mio. EUR (Vorjahr: 61,7 Mio. EUR; -8,1%). Das EBIT lag bei 5,4 Mio. EUR (Vorjahr: 8,4 Mio. EUR; -36,5%), das EBITDA bei 5,6 Mio. EUR (Vorjahr: 8,5 Mio. EUR, -35,1%). Damit hat das Segment Live-Entertainment das zweitbeste Ergebnis eines ersten Kalenderquartals seit dem Börsengang erwirtschaftet.

Der Vorstand zeigt sich für die Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr optimistisch und erwartet für das Gesamtjahr eine Ergebnissteigerung gegenüber 2006. Die positiven Einflüsse der WM 2006 im ersten und zweiten Quartal 2006 sollen durch das Wachstum im Kerngeschäft kompensiert werden. Im Fokus stehen der weitere Ausbau des Internet-Ticketings, der erfolgreiche Launch der Resale Plattform Fansale und die Expansion im Ausland durch weitere Akquisitionen.

Der vollständige Zwischenbericht steht in deutscher und englischer Sprache im Internet unter www.eventim.de als Online-Version und zum Download am 29. Mai 2007 bereit.

Für weitere Informationen: Volker Bischoff, CFO, CTS Eventim AG, +49 (0)421-3666-233  

Bewertung:
1

23.05.07 22:38 #5 ist ja lustig, auf der HP von cts stand 29.05
haben wohl schwierigkeiten mit dem kalenderlesen

Stefan64
 
10.07.07 23:45 #6 Tja, das sieht ja nicht so gut aus
hier habe zwei Analysten  mal ordentlich ihre Hausaufgaben gemacht und gute Arbeit abgeliefert, leider nicht mit einem guten Ende für CTS

--------------------------------------------------
CTS EVENTIM verkaufen

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Jochen Reichert und Robert Suckel, Analysten von SES Research, raten die Aktie von CTS EVENTIM (ISIN DE0005470306/ WKN 547030) in ihrer Ersteinschätzung zu verkaufen. Es scheine alles so einfach: CTS habe von einem exklusiven deutschen Deal mit Live Nation, der Nummer eins der Konzertveranstalter der Welt, profitiert. Dieser Deal laufe in 2008 aus. Diese Partnerschaft sowie die Abwesenheit ernsthafter Wettbewerber habe die Profitabilität angetrieben und das Unternehmen habe das Ticketing-Geschäft zur eigenen Internet-Plattform schieben können. Exorbitante Versandgebühren an die Endkunden (EUR 4,90) sowie Anteile an den Vorverkaufsgebühren hätten seit 2000 zunächst für steigende Erlöse je Ticket und zweistelliges Wachstum gesorgt. Das FIFA World Cup-Ticketing habe diese scheinbare Dynamik in 2005 und 2006 mit riesigen Einmaleffekten bei Umsatz und Ergebnis (SESe Umsatz EUR 30.5 Mio., EBIT EUR 11,4 Mio.) überzeichnet. Der ROCE von mehr als 40% beginne sich zu verschlechtern: Diese überdurchschnittlich guten Renditen hätten Wettbewerber angezogen. Der Weltmarktführer Ticketmaster vollziehe erfolgreich die Markterschließung in Deutschland. Stage, TicketPro, Ticketcorner etc. würden die europäische Expansion betreiben, Live Nation starte mit dem Eigenvertrieb (www.livenation.com) und neue Konkurrenten wie Nokia (www.ticketrush.com) würden Kundenbasis und technologisches Know-how kombinieren. Das Geschäft sei bereits unter Druck:
hier gehts weiter
http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2007-07/artikel-8575848.asp

--------------------------------------------------  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...