Burns on Track

Seite 1 von 209
neuester Beitrag:  12.12.17 01:37
eröffnet am: 27.01.13 01:24 von: Monti Burns Anzahl Beiträge: 5201
neuester Beitrag: 12.12.17 01:37 von: Monti Burns Leser gesamt: 344496
davon Heute: 70
bewertet mit 68 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  209    von   209     
27.01.13 01:24 #1 Burns on Track
Bisher habe ich meine Bilder im "Gartenthread", mit freundlicher
Genehmigung von "Gardenia", mitlaufen lassen.
Dort sind/waren sie thematisch, meiner Meinung nach, deplatziert.
Deshalb habe ich mich entschlossen einen separaten Bereich
hierfür einzurichten, in der Hoffnung, dass sich mit der Zeit eine kleine
aber feine Gemeinde finden wird, die meine optischen Dokumentationen
zu schätzen weiß. Sollte sich das, überprüfbar anhand der Klickraten, als
Trughoffnung erweisen, werde ich nach einer angemessenen
Testphase, den Thread wieder einstellen.

Als Radsportler und "Naturmensch" kann ich für regelmäßigen
Bild-Content sorgen, solange die Füße tragen. Die manchmal
launigen Kommentare sollten zu ertragen sein.

Ich "arbeite" mit einer Panasonic TZ 25 ReiseZoom, die bequem
in meine Trikottasche paßt und zur Stelle ist, wenn andere noch
ihr Equipment auspacken. Die Einbuße an Bildqualität, gegenüber
einer Spiegelreflexkamera, muss bei den Bildern berücksichtigt
werden, ferner auch der gelegentliche oder besser der ständige
Zeitdruck duch die langen Raddistanzen >200 km.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  209    von   209     
5175 Postings ausgeblendet.
07.12.17 01:52 #5177 Sie wollen wissen was GROSS ist ?
Wie jeder weiß, ist so ein Quasar ein Giga-Gigant im Kosmos, vergleichbar
mit einem hungrige Elefant im Ökoladen von Renate nebenan.

Auch bei dieser Entdeckung gilt der alte Physiker-Spruch:
"Wir irren uns nach Oben" oder die Politikervariante
"Was interessiert mich mein Gerede von Gestern"

Zeuge des jungen Universums

Forscher entdecken fernstes Schwarzes Loch

Das Schwarze Loch ist Teil eines Quasars, und der strahlt einmal quer durchs Weltall: 13,1 Milliarden Jahre war sein Licht zu uns unterwegs. Die Astronomen sehen das Schwarze Loch also in einer Zeit kurz nach dem Urknall. Wie hat es sich so schnell entwickeln können?

https://www.n-tv.de/wissen/...tes-Schwarzes-Loch-article20170523.html  
07.12.17 03:33 #5178 Sehr viele schöne Natur-Fotos hier!
08.12.17 00:33 #5179 Trifolium rubens, Purpur-Klee
Ohne darüber gelesen zu haben, so kann man
vom Aufbau der Einzelblüten (von Unten nach
Oben reifend) ableiten, dass damit Selbstbe-
stäubung verhindert werden soll.

Der Fuchsschwanz-Klee, wie er auch genannt
wird, ist eine recht seltene Pflanze. Ich kennen
nur eine Stelle mit vielleicht 50 Exemplaren.  

Angehängte Grafik:
30-06.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
30-06.jpg
08.12.17 01:20 #5180 Hier eine recht seltene Aufnahme
von Mykene, die #04 in meinem Götter-Arsenal.

Schön ist anders, ich weiß, auch wirkt Sie hier
bedrohlicher, als Sie wirklich ist. Wenn ich Sie im
Forst treffe (Ich nenn Sie immer "Mücke"), dann
ist stets ein Ratsch drin (lockere Konversation).
Beim letzten Besuch stellte Sie mir eine
interessante Frage:

Sepp !, warum hält sich die Spezies Mensch für
die Krone der Evolution, oder je nach Glauben,
für die Krone der Schöpfung, wo er doch nichts
anderes tut, denn diese Initiatoren des Lebens
zu verraten und die Lebensgrundlagen Aller,
aus Gier, Bosheit, Herrschsucht und vor allem
grenzenloser Dummheit zu zerstören ?

Ich fürchte Mücke, so ich drauf, dass es sich
bei iSapiens um einen Konstruktionsfehler
handelt. Dies bedeutet: Evolution und die
bisherigen Götter sind/waren ebenfalls fehlerhaft.

Daraus kann man ableiten, dass sämtliche
Götter der aktuellen Religionen nicht allmächtig
oder sogar ein Fake sind.

Die Evolution hat allerdings noch ein ziemlich großes
Korrekturpotential / -Zeitfenster, was eine Verurteilung
zum jetzigen Zeitpunkt damit nicht zulässig erscheinen lässt.

Daraufhin schwieg Sie und zeigte mir noch einige Ihrer
Kinder, um die ich, zwecks Fotos, im Vorfeld gebeten
hatte. Danach entschwand Sie in der Dunkelheit, Sie
spricht nicht viel.

 

Angehängte Grafik:
09-03.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
09-03.jpg
08.12.17 01:36 #5181 Symetrie
 

Angehängte Grafik:
05-09.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
05-09.jpg
08.12.17 01:39 #5182 Chaos bei fehlender (Einflugs)Symetrie.
 

Angehängte Grafik:
02-11.jpg
02-11.jpg
08.12.17 01:44 #5183 Militante Symetrie (Endet immer im Chaos)
 

Angehängte Grafik:
08-05.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
08-05.jpg
09.12.17 00:19 #5184 Den Ort/Fluss dürfte jeder kennen, wenn auc.
nicht aus dieser Perspektive. Bad Tölz an der Isar, eine der
vier primären Einfallstore zu meinen, mit dem Tourenrad
im Zuge einer Tagestour, gerade noch besteigbaren Berge.
Je nach Route bin ich hier bereits knapp 90 km unterwegs,
Lenggries bei etwa 100 km, Sylvenstein 113 km usw.

Der Radweg auf Naturbelag von Tölz nach Lenggries ist
botanisch und landschaftlich von großer Schönheit und
lohnt daher sehr, der Weiterweg zum Stausee der Isar
steht dem kaum nach, die Steigung ist stetig, jedoch
nur gelegentlich, für max.100 m, jenseits der 5%.  

Angehängte Grafik:
20-09.jpg
20-09.jpg
09.12.17 01:32 #5185 Rubrik: Training, Ernährung
In etwa 2h folgt die nächste Einheit (Zirkeltraining).

Anbei sehen Sie die Systematik dieses Aufbautrainings,
das ich selbst entwickelt habe, und das sich in Punkto
Effizienz (Effektivität : Zeitaufwand) als, für meine Sport-
art, extrem vorteilhaft erwiesen hat.

Aktuelle Saisonvorbereitung rechts, links im Vergleich
die vom Vorjahr, zeitlich aufsteigend. Der rote Wert ist
der Intensitäts-Index, daneben die Minuten (Sekunden
Dezimalstellen). Er errechnet sich aus einer Formel,
die nicht im Bild ist (Wiederholungen, Sätze, Zeit und
einem Intensitäts-Koeffizienten).

Das Prinzip ist sofort erkennbar. Gleichbleibende Intensität
gegenüber stetig steigende Belastungsdauer. Ferner stellt
man sofort eine weit höhere aktuelle Intensität fest, was
mit einem, im Vergleich zum Vorjahr, deutlich niedrigeren
Gewicht, bessere Ernährung und dementsprechend bessere
Leistungsfähigkeit zu tun hat. Allerdings bin ich von den
Trainingstagen im Rückstand, was an der verhältnismäßig,
hohen aktuellen Intensität liegt (Erholungszeiten länger).

Die aktuell knapp 40 Minuten Dauerbelastung würde einen
durchschnittlichen Freizeitsportler, bezogen auf die Intensität
seiner präferierten Sportart, mit Sicherheit überfordern.

Etwa Anfang März, also dem Beginn der Radsport-Saison,
steht da ein Wert von 100 -120 Minuten bei Index: 13,00,
und das ist dann so hart, als dass ich froh bin, wenn ich
wieder in die Berge darf, sei es auch eine noch so lange
Runde, den 1,5 h sind bei dieser Intensität sehr, sehr lange,
auch mit Rockmusik .
 

Angehängte Grafik:
training.jpg
training.jpg
09.12.17 01:38 #5186 Rubrik: Seltene Pflanzen
Scorzonera purpurea  (Violette Schwarzwurzel),
RLD 2 (stark gefährdet)
 

Angehängte Grafik:
37-05.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
37-05.jpg
09.12.17 01:57 #5187 Rubrik: Spiritualität
Anbei noch zwei Fotos von "Fossegrimmen", der in
der nordischen Mythologie eine große Nummer ist,
in meiner Religion aber nur eine Statistenrolle als
Fotomotiv spielt, zudem ist er mM ein Hochstapler
und benutzt Solaris, um sich ins rechte Licht zu
setzen. Außerdem mögen wir uns nicht besonders,
komm ich ihm zu nahe, dann schlägt er wie von
Sinnen auf mich ein. Ich mag keine männlichen
Choleriker, weibliche auch nicht, traf aber noch
keine !
 

Angehängte Grafik:
01-08.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
01-08.jpg
09.12.17 02:07 #5188 Auch hier wird deutlich, wes Kind er ist.
Sein Waffenarsenal ist beträchtlich. Neben den
Wassermassen, die sich mit der Erdbeschleunigung
gegen mich verbünden, wirft er mit Felsen und
Baumstämmen.

Einen derartigen Natur-Hooligan kann ich im Übrigen
auch kaum meinen Damen zumuten, vor allem Flora
zeigte sich entsetzt und erleichtert gleichzeitig.



 

Angehängte Grafik:
12-07.jpg (verkleinert auf 88%) vergrößern
12-07.jpg
09.12.17 02:45 #5189 Der hier ist sogar hochgradig kriminell !
Ein Schritt aus der Deckung, und man bekommt die
eiskalte Hand dieses Monsters zu spüren, der verbissen
und voller Hass aus der Felswand blickt.

Ungeschützt (ohne Kälteschutz) wäre man hier, trotz des
warmen Sommertags, innerhalb einer Stunde in akuter
Lebensgefahr.

Ein guter, ein sehr guter Ort, um wieder auf den Boden
der Tatsachen zurückzukehren, falls man der Ansicht ist,
die Welt aus den Angeln heben zu können.



 

Angehängte Grafik:
34-05.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
34-05.jpg
10.12.17 02:37 #5190 Ein beachtliches (Berg)-Foto.
Berg, im Sinne der zweitwichtigsten Sauf-Anhöhe
der Oberbayern, der (schein)heilige Berg Bayerns,
Kloster Andechs. Dort geht es nicht um Maria,
sondern ausschließlich um die Marie, und das
ist ein Synonym für Kohle, Schotter, Kies Knete,
Mäuse oder Zaster.

 

Angehängte Grafik:
05-04.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
05-04.jpg
10.12.17 03:34 #5191 Götterdämmerung von Richard Wagner.
Die Schlacht ist geschlagen, alle sind tot, der Rhein blutrot.
Die Wallküren ziehen sich zu Beratungen zurück, um die
besten Recken zu ermitteln. Zu Auszeichnungen kommt
es nicht mehr, denn Siegfried und Brünnhilde brennen
mit der Kasse durch (Rheingold).



 

Angehängte Grafik:
10-09.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
10-09.jpg
10.12.17 03:45 #5192 Ist das jetzt "Selektive Wahrnehmung" oder
warum spricht mich dieses nachfolgende Zitat an,
und warum gerade in diesen Zeiten ?

"Nietzsche unterscheidet eine „gesunde“ von einer „widernatürlichen“ Moral.
Jede gesunde Moral sei von einem „Instinkt des Lebens beherrscht“, während
die widernatürliche, „das heisst fast jede Moral, die bisher gelehrt...worden ist“,
sich gegen die „Instinkte des Lebens“ wende und diese, „bald heimlich, bald laut“
verurteile."

https://de.wikipedia.org/wiki/...er_philosophirt#Entstehung_und_Titel  
10.12.17 03:48 #5193 Das hier spricht, ja brüllt micht fast an .....
 

Angehängte Grafik:
religion_4.jpg (verkleinert auf 89%) vergrößern
religion_4.jpg
11.12.17 01:59 #5194 Chauvinismus vom anderen Stern ?
Warum interessieren sich Männer
für Physik und Frauen für Mystik ? Warum Männer
für Astronomie und Frauen für Astrologie ? Warum
sind Frauen beim Snooker und Schach, obwohl
dieselben von anatomischen Voraussetzungen
unabhängig sind, nicht konkurrenzfähig ?  und warum zum
Teufel können Frauen keine Landkarten lesen ?
(Eigene umfangreiche Erfahrungswerte !)
....und warum sind die aktuellen Physik-Nobelpreisträger
sämtlich (alte) Männer ?

Liegt es an dieser komischen Raumzeit, die ähnlich dem
Abseits beim Fußball, den Damen Probleme bereitet ?
An den von Überflieger Einstein vorhergesagten und
neulich nachgewiesenen, genobelten Gravitationswellen ?

Wo bleibt in diesem verkrusteten, von alten
Männern dominierten, und wem wunder, meist an Männer
vergebenden Nobelpreis-Kartell, um nicht zu sagen
maskulinen Selbstbeweihräucherungs-Mafia, die längst
fällige Frauenquote ? Katrin und Claudia ! bitten drum
kümmern.

Gravitation und Licht, die beiden faszinierendsten physikalischen
Phänomene, die man täglich zu spüren bekommt.

http://www.br.de/themen/wissen/...17-physik-physiknobelpreis-100.html  
11.12.17 03:18 #5195 Einen sonnigen Gruß von meiner Chefin.
Leider hat Sie für den Norden morgen keine und für
uns Südländer auch nur für einen Tag Zeit.

Sie würde sich gerne für Euch zerreißen, bittet aber
noch um etwas Geduld. Ihr sollt erstmal mit den
4 Millionen Tonnen Masse / Sekunde zufrieden sein,
die sie uns in Form von Strahlungsenergie zur Ver-
fügung stellt, so meinte Sie neulich. Ein zu schneller
Gewichtsverlust ist ungesund und sorgt für schlechte
Laune, das gilt für Sterne, wie auch für Menschen.

.....und Ihr wollt doch nicht, dass Solaris grantig wird, oder ?  

Angehängte Grafik:
08-02.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
08-02.jpg
11.12.17 03:27 #5196 Wenn Sie der Meinung sind, dass dies ein
Maronenröhrling sei, dann heißen Sie mit Vornamen vermutlich
Rudi und mit Nachnamen Mentär und haben wenig Ahnung von
Waldfrüchten.  

Angehängte Grafik:
04-11.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
04-11.jpg
11.12.17 05:40 #5197 Trainingseinheit um 05:40, warum nicht ?
Hören Sie doch mal rein, da ist richtig Schwung drin.

..... und ab geht die Post !

 
11.12.17 07:15 #5198 43 Minuten Kraftausdauertraining sind absolvie.
Ohne Fleiß kein Preis, der Lohn für diesen Aufwand
liegt in der Zukunft. Wer fit ist, der hat mehr, viel mehr
vom Leben. Ich troll mich und lasse folgerichtig
entsprechende Pflanzen zur Ansicht da.
 

Angehängte Grafik:
22-05.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
22-05.jpg
12.12.17 01:12 #5199 Gay-Kanone !
Die hier vorliegende elektromagnetische Strahlung wird in
seine Einzelteile zerlegt. Der für iSapiens sichtbare Teil
erscheint als Regenbogen. Blau ist dabei diejenige mit
der höchsten Frequenz, was gleichbedeutend ist, mit
der höchsten Energie. Unterhalb, also noch heftiger ist
der ultraviolette Anteil (nicht sichtbar), darunter Röntgen-
und Gammastrahlung. Letztere entsteht zum Beispiel
bei einer Supernova. Wenn wir von dieser Strahlung
aus dem Weltraum einmal einen Volltreffer abbekommen
sollten, dann hilft uns auch das Erdmagnetfeld nicht mehr.
Es wird einfach weggepustet, wie es dem Mars dereinst
widerfahren ist,  danach hilft wahrscheinlich nur noch
eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille und -Creme
mit LSF 10²³






 

Angehängte Grafik:
16-07.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
16-07.jpg
12.12.17 01:23 #5200 Moosbeere mit Rundblättrigen Sonnentau.
Beim Sonnentau "Bild-Tiefe" zu erreichen, kombiniert
mit einem anderen Motiv, das hier natürlich am Boden
aufliegt (an verholztem, kriechenden Trieb rechts vorn),
ist selten zu bewerkstelligen. Somit gehört auch dieses
Bild in die Kategorie: Beachtlich.  

Angehängte Grafik:
14-08.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
14-08.jpg
12.12.17 01:37 #5201 Noch 10 Tage bis zur Winter-Sonnenwende.
Dunkel-Deutschland wird, nach ein paar Tagen der Stagnation,
jeden Tag darauf folgend, wieder etwas heller. Die Aussichten,
dass es eines Tages wieder Frühling wird, sind nach aller
Erfahrung, nicht so übel, vorausgesetzt die mannigfaltigen
Risiken wie etwa der o. g. Gammablitz oder persönliche, finale
gesundheitliche Probleme unterminieren diese Prognose.

Ich bin ein Stratege, der auch das eigentlich Unmögliche denkt
und einplant. Vorsorglich deshalb ein Foto von Anfang/Mitte April 2017,
das den Lenz auf etwa 1.250 Meter abbildet. Nordseitig dieser
knuddeligen Höhe mit überdimensioniertem Gipfelkreuz, Sitzbank
und Narzissen, lagen noch Schneefelder (Wehen).

 

Angehängte Grafik:
05-04.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
05-04.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  209    von   209     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...