Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Seite 1 von 2892
neuester Beitrag:  23.10.17 18:34
eröffnet am: 18.06.14 08:13 von: Sapore Anzahl Beiträge: 72282
neuester Beitrag: 23.10.17 18:34 von: keepitshort Leser gesamt: 5355592
davon Heute: 5496
bewertet mit 76 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2892    von   2892     
18.06.14 08:13 #1 Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Oder doch besser gesagt, Europas Haushaltshebel. Möchte hier eine sinnvolle Datensammlung die auch langfristig als Infoquelle genutzt werden kann. Freu mich auf eure Beiträge und die Disskusionen.

 

Angehängte Grafik:
trading_crude_oil_banner_1.jpg
trading_crude_oil_banner_1.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2892    von   2892     
72256 Postings ausgeblendet.
20.10.17 20:33 #72258 zyxa
zyxa ich würde mich mal wieder auf eine Einschätzung von dir zu WTI freuen,

für mich sieht der Ölmarkt nun wirklich sehr bullisch aus,

heute hat der Kurs auch noch einen grünen Hammer gebildet,
wird der nächste Woche bestätigt geht es weiter nach oben,

klares Ziel weiterhin das Jahreshoch,

wobei wenn ich die weiterhin deutlich sinkenden Rig Zahlen sehe,
und die Aussicht dass die OPEC wohl bis Ende 2018 drosselt sage ich dass WTI Ende des Jahres bei 60 Dollar steht,

 
20.10.17 22:58 #72259 End of shale?
21.10.17 11:00 #72260 hi
wohl eher weniger die USA senken zwar momentan die rigs das bedeutet aber noch gar nichts man hat halt so weniger ducs die jeden Monat bei seite gepackt werden das spart kosten!
zudem macht es langfristig kein sinn immer nur zu bohren und kaum was anzuschließen umso länger die löcher rumliegen umso teurer wird quasi die Ölförderung für die amis da die zinszahlungen weiter laufen!

kann mir gut vorstellen das wir in nächster zeit zu dem punkt kommen wo gebohrte löcher weniger sind als angeschlossen wurden aber auch dafür brauchen die amis ein höheren preis es bringt nämlich gar nichts vorzurechnen wieviel die förderung alleine kostet das bohren hat man schließlich vorher auch erledigt  
21.10.17 11:12 #72261 hi
könnte es nicht sein

dass USA immer weniger ÖL haben

siehe Nordsee,,, wie die bekloppten max gefördert

nun wird es immer weniger

einmal ist es immer vorbei Galoschi  
22.10.17 01:56 #72262 ....
da tausende Menschen diese Kommentare lesen....
erlaube ich mir, Diagnose: "Raider" wahnhafte Störung!

Frage mich STKSAT 2290573399 der so viel postet, er hätte keine "Ahnung" zu fragen? Sich dumm zu stellen is auch ne`Taktik.
als Philosophin, die ich bin: legitim.

Mein Posting: #69279 Empfehlung VL2Y2U1 Papier kann ich mich erinnern eine Antwort erhalten, ob ICH das trade.
Ja ich habe das Papier getradet.

Envision ist auf Urlaub, ohne Motorrad!
P.S.
Wahrheit zeigt der Chart, allerdings sind Recherchen und Politik bzgl. Öl wichtig, obwohl man das nie durchschauen kann.
Grüße aus Österreich
http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/...-Oelbranche-in-den-USA
 
22.10.17 09:01 #72263 oil-indicator -- Bit-coin
Bit-coin hat sich im Jahr-2017 innerhalb 10 Monate ca. vervierfacht

nun sind ja Anleger von Geld im Ölbereich flexibel
wenn es darum geht Geld zu erwirtschaften

bei meiner Hobbyanalyse fällt mir ein

- Rohöl wird weltweit zu ca. 80% in US-Dollar gehandelt und nicht in Bit-coin

- der Iran wurde mal vom internationalen Zahlungsverkehr abgetrennt
dennoch ist mir nichts bekannt dass der Iran auf Zahlungen in Bit-coin
umgestellt hat

- China versucht Handel mit Iran und Russland in der chinesischen Währung
Yuan (Renminbi) zu betreiben - und nicht mit Bit-coin

die ganzen Staatsanleihen auf der Welt
werden in US-Dollar, Euro gehandelt
inzwischen gibt's auch Staatsanleihen in Yuan
aber nicht in Bit-coin

der Anleihemarkt ist ca. doppelt so gross wie der weltweite Aktienmarkt

auch Aktien werden in US-Dollar, Euro, Yuan, indische Rupi
und nicht in Bit-coin gehandelt

Fazit: Die Währung in der Rohöl weltweit gehandelt wird
ist in vielen Bereichen ein Indikator

ist aber nur meine subjektive Meinung die auch fehlerbehaftet ist


 
22.10.17 09:41 #72264 Berman oil analyst
video   https://www.youtube.com/watch?v=7n-iDo1MQtk&feature=youtu.be   Art Berman // End of shale oil revolution in near future?  --

video
Investors get reality check on U.S. shale  http://www.bnn.ca/video/...ors-get-reality-check-on-u-s-shale~1229611
  Art Berman  12th-Oct-2017     -----
02:30 the price per barrel to produce costs more than four years ago, shale oil is an expensive business
05:40 at what  key numbers you should look at
- uncompleted wells, drilled wells, rigs-in-the-field
rig-count is a good indicator of measuring the flow of capital-expenditure, a lot of money comes from other peoples money
- the company can not pay the capital-spending from the cash-flow of the operation, by selling produced crude-oil
- the US-oil-frackers need constantly other peoples money, so that the operation will continue
- what Berman would look-at as an investor
- look at the income and balance-sheets
- capital-expenture to cashflow ratio
the are spending more money than they are making with selling oil
- rigs don´t produce oil
wells do produce oil
hwo many wells are brought-on
and how the new wells offset
the 30 percent decline-rate of the existing wells
-----------------
bitte beachten
hatte in Englisch immer die Note-4
bei der Inhaltsangabe  
22.10.17 11:00 #72265 es
es zeigt aber doch dass die US Fracker bei Ölpreisen von 50 Dollar bei WTI eher weniger als mehr in Bohrungen investieren,

und früher oder später wird sich dass auch auf die US Förderung auswirken,
könnte mir vorstellen dass diese ab dem Frühjahr bereits zu sinken beginnt wenn die nächsten Wochen weiter Rigs verschwinden was ich denke,

wie gesagt, die US Ölfelder verlieren 30-40% an Produktion pro Jahr durch die decline Rate,
wenn da nicht dauerhaft viele neue Quellen nachkommen wird auch die Produktion wieder zurück gehen,
 
22.10.17 11:14 #72266 ausgelutscht
Irgendwann ist die Erde ausgelutscht bei Frackern.
Sie müssen dann weiter ziehen und neue Ort finden, wo sie die Erde auspressen können.
Das hat zur Folge, dass neue Kosten auf diese Tracker zu kommen.
Habe mal vor einem Jahr gelesen, dass durch die gekürzten Investitionen durch den niedrigen Ölpreis es sehr schnell gehen soll, dass der Ölpreis anfängt zu steigen.
Klingt auch logisch.
Erst Wenn der Ölpreis einen Gewissen Preis erreicht hat, fangen die an zu investieren.
Bis dann alles hoch gefahren ist, ist der Ölpreis jenseits der 60$ beim WTI.

Ich gehe davon aus, dass noch dieses Jahr wir die 60$ beim Brent sehen werden.  
22.10.17 11:19 #72267 shale problems
ich denk, das entscheidende ist die tatsache, das die shale producer zwar den laufenden betrieb vom cash flow finanzieren können, nicht aber genügend verdienen um die kredite abzubezahlen. wenn man dann noch die kurze betriebsdauer von shale quellen dazu nimmt, siehts gar nicht gut aus. mit den gegenwärtigen preisen wird die shale industrie sozusagen ausgehungert und lebt von der hand im mund. übrigens gerade erst hat general electric als eigentümer von baker hughes ein blamables quartalsergebnis ausgewiesen, wird kaum ein zufall sein.
die us oel firmen stehen vor gewaltigen abschreibungen ihrer shale aktivitäten und ein anziehen der us zinsen würde hier wohl ein desaster anrichten.

auf der anderen seite des atlantiks aber gibt es oel- und gasfirmen, welche dividenden über 5% zahlen und auch bilanztechnisch gut aufgestellt sind; royal dutch shell, total, gazprom.  
22.10.17 11:57 #72268 Bin zurück!
Hatte mich vorher gegen stagnierende Kurse abgesichert und bin sehr erfreut über die Entwicklung.  
22.10.17 13:47 #72269 Welcome back, Jakob!
23.10.17 12:52 #72270 .
Commerzbank kommt mal wieder mit einer bärischen Analyse daher,für mich ein klarer kontraindikator

https://www.godmode-trader.de/artikel/...te-deutlich-zunehmen,5570937  
23.10.17 13:20 #72271 So,
bin auch auch aus dem Urlaub zurück.

Ja, da sind sie wieder meine Freunde von der Commerzbank, immer Cherrypicking Richtung Sueden, diesmal also wieder das bohren nachdem man sonst immer die tausende von Ducs anfuehrte die innerhalb weniger Tage nach lesart der Commerzbank in Produktion gebracht werden koennen ...

Die Frag beim Oel, die ich mir momentane Stelle ist viel eher die, wohin die Opec und Russland den Preis bringen wollen.
Der Opec Basket steht zur Zeit bei 55,5 also im Zielkorridor 55-60$ den die Opec einmal ausgegeben hatte, WTI steht abgeschlagen bei knapp 52$, auch das duerfte die Opec erfreuen und ganz in deren Sinn sein.
Die Frage ist ob man jetzt schon weiter gehen will, sprich naeher an die 60 und den US Jungs WTI bis an die 55 zugesteht, was sicherlich etwas mehr Schwung in US Aktivitäten bringen wuerde, oder ob man sie noch etwas laenger bremsen will ?
 
23.10.17 13:21 #72272 Die Rechtschreibfehler am Handy
habe ich beibehalten ;-)  
23.10.17 13:44 #72273 Öl
...ja dass die Amis den Ölmarkt "beherrschen" hat ja funktioniert WTI 29...
Jetzt sitzen OPEC, Russland am längeren Hebel.
Tillerson hat gerade die EU vor einer Kooperation mit dem Iran gewarnt.
Kurdenkonflikt ( Nordirak, USA Importeiren Öl aus dem Irak nicht aus dem Iran, was ja dem Öl DEN AUFTRIEB gab)
- der iranische Präsident: "Die USA kann ja vom Iran Öl kaufen".
Tillerson war ja seinerzeit Manager von Exxon Mobile.
Tillerson hat ja des öfteren geoutet:"Ich trete nicht zurück".
Falls der zurücktreten sollte, dann geht das Öl sowas von up.
Kurzer Sinn:" Die Ölpreismanipulation seitens der USA" schleift,OPEC, Russland, Saudi Arabien sitzen momentan am längeren Hebel!
 
23.10.17 14:07 #72274 Neue
Berechnungen von Dean Fantazzini zur Texas Oelproduktion anhand der Texas RRC Behoerden Daten einschliesslich August vs. EIA projections, weekly, die Divergenzen nach unten werden nun recht groß, auch vor Harvey.

https://mobile.twitter.com/DeanFantazzini/status/...664528896/photo/1

Der gute Dean hat auch noch mehr interssantes zu Oelzu bieten
https://mobile.twitter.com/deanfantazzini?lang=de  
23.10.17 14:40 #72275 kleine posi short auf brent.
ma gucken. Dollar wird stärker , sollte meinem short zuträglich sein...  
23.10.17 14:45 #72276 zur Bohraktivität
Guidants News: Echtzeitnachrichten für Anleger und Trader. Wirtschaftsdaten, Analysten-Meinungen, Quartalszahlen und Börsen-Nachrichten im Realtime-Push.
https://news.guidants.com/?no_redirect#!Artikel?id=5570937  
23.10.17 17:33 #72277 Wurde ja langsam
auch Zeit. Danke Öl.  
23.10.17 17:36 #72278 short läuft....
23.10.17 17:45 #72279 short Kandidaten für die kommenden Woche.
Commerzbank und Deutsche Bank sowie Aixtron unter 11,20 Euro  
23.10.17 18:26 #72280 cash burner - als chart der Jahre 2009 - 2.
The Exploration and production sector has been a great place to burn cash

https://mobile.twitter.com/deanfantazzini?lang=de

siehe 18. Okt 2017

--->  FT-Report
https://www.ft.com/content/e17930dc-b288-11e7-a398-73d59db9e399  
23.10.17 18:30 #72281 Cash-burner - chart
auf Seite-3 sieht man den Chart
In Charts: Has The US Shale Drilling Revolution Peaked?

https://www.oilandgasinvestor.com/...ng-revolution-peaked-1663686#p=3  
23.10.17 18:34 #72282 feedback
Dank euerer Internetlinks
gelingt es mir Charts zu finden
vielen Dank nochmals für die interessanten Internetlinks

die Daten waren zwar vom 18. Oktober 2017
aber die paar Tage Zeitverzögerung kann man verkraften

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2892    von   2892     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...