Börsenfrühstück - Alles leidet

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  26.02.03 10:15
eröffnet am: 26.02.03 10:15 von: Nassie Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 26.02.03 10:15 von: Nassie Leser gesamt: 4212
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

26.02.03 10:15 #1 Börsenfrühstück - Alles leidet
Alles leidet - MLP an Downgrade, Nordex an Flaute, Infineon an ProMos, France Telecom an MobilCom u. HP an Umsatzrückgang [26.02.2003 - 07:05]

- Der Dow legte 0,65 % auf 7.909 Punkte zu
Die Nasdaq erholte sich um 0,50 % auf 1.328 Zähler
- Der Nikkei verliert 0,01 % auf 8.359 Punkte
- In Südkorea verliert der Kospi 0,52 % auf 589 Zähler
- Der Euro kostet 1,074 Dollar

+++ Wohin marschiert Frankfurt?
Die Kurserholung der US-Börsen gegen Schluss wird den Anlegern nicht allzu viel Hoffnung machen, - sie war von technischer Natur. Für ein Plus in Asien reichte sie schon nicht mehr aus. Dennoch wird sich der DAX nach den hohen Verlusten gestern zuerst einmal im Plus zeigen. Der Anlagenbauer Linde (648300) wird heute seine vorläufigen Zahlen bekannt geben, MorphoSys (663200) seinen Jahresbericht.

+++ Japan unentschlossen
Der Dollar behällt seine Yen-Schwäche bei und notiert bei 117,42 Yen. Er hat damit in der letzten Woche annähernd 3,4 % seines Wertes eingebüßt. Dennoch kann sich Sony (853687) um 2 % auf 4.550 Yen erholen, Toyota Motor (853510) um 0,5 % auf 2.820 Yen. Fujitsu (855182) klettert um 3,7 % auf 362 Yen, Advantest (868805) um 0,8 % auf 5.240 Yen.
Kao (857031) kann sich um 1 % erholen, nachdem Nihon Keizai verichtete, dass der größte japanische Haushaltsgerätehersteller seinen Gewinn um 6 % steigern konnte.
Mizuho Holdings (563483), die weltgrößte Bank, büßt hingegen 3,7 % auf 103.000 Yen ein und war heute bereits auf ein 6-Wochen-Tief bei 99.000 Yen abgestürzt. UFJ Holdings (632757) verliert 2,9 % auf 134.000 Yen und Sumitomo Mitsui Banking (856847)2,7 % auf 292.000 Yen.

+++ Südkorea down
Die Papiere von SK Telecom (902578) können sich um 2,9 % auf 173.000 won erholen. Hyundai Motor (885166) verteuert sich um 1,2 % auf 25.750 won.

+++ Wall Street nachbörslich down
"Sell on good news" dachten sich die Anleger und trennten sich erst einmal von den Aktien des weltgrößten PC-Herstellers Hewlett-Packard (851301). Trotz erfreulichen Zahlenwerks büßte die HP-Aktie nach Börsenschluss 3,80 % auf 17,49 Dollar ein.
Wrestling is out. Diese Erfahrung führte bei der World Wrestling Entertainment (WWE) zu einem Verlust im 3. Quartal und der sofortigen Schließung eines Restaurants in New York sowie eines Ladens innerhalb der nächsten zwei Monate. Die Aktie notiert bei Börsenschluss 0,73 % tiefer bei 8,20 Dollar.
Mehr zur Nachbörse ...

+++ Infineon (623100)-Chef trifft sich mit Boss von Mosel
Ulrich Schumacher, Chef von Infineon, wird sich heute mit Mosel-Chef HuHung-chiu treffen, um den Techniktransfer von Infineon zum gemeinsamen Joint Venture ProMos zu diskutieren. Im Vorfeld des Treffens verbessert sich die Mosel-Aktie um 4 %, die Papiere von ProMos können sich um 6,6 % erholen. Infineon, der weltweit viertgrößte Speicherchiphersteller kämpfte um die Kontrolle von ProMos, verlor und hat sich daruafhin aus dem Joint Venture ProMos zurückgezogen. Anleger hoffen nun, dass sich Infineon den Rückzug noch einmal überlegt und weiterhin in Taiwan investiert bleibt.

+++ Vertrauen der Konsumenten leidet unter Irakkrise und Arbeitslosigkeit
Amerikas Shopper haben sich bisher weder von der Krieglust noch von der Börsenflaute die Lust am Konsum nicht nehmen lassen. Nun jedoch ist das Vertrauen der US-Verbraucher auf das niedrigste Niveau seit zehn Jahren gerutscht. Der Vertrauensindex des Conference Board aus Washington ging arg deutlich von 78,8 Punkten im Januar auf 64,0 Punkte im Februar zurück.

+++ Manager unter Anklage
Ex-Mannesmannchef Klaus Esser hat nach Ansicht der Staatsanwaltschaft gezielt versucht, eine Abfindung in Millionenhöhe zu erhalten. Gleiches wird dem ehemaligen Aufsichtsratschef Joachim Funk vorgeworfen. Bei einer Verurteilung drohen bis zu 10 Jahren Haft.

+++ Napster under construction
Die lahm gelegte Musiktauschbörse Napster soll unter dem jetzigen Eigentümer Roxio bis Ende des Jahres den Betrieb wieder aufnehmen - diesmal mit dem Einverständis der Rechte-Inhaber. Napster-Gründer und Shawn Fanning arbeitet jetzt für Roxio.
+++ France Télécom (906849)-Aktie leidet unter Kapitalerhöhung
France Telecom übernimmt die 7 Mrd. Euro Schulden von MobilCom , die aus dem missglückten UMTS-Abenteuer stammen. Die Aktionäre von MobilCom (662240) haben dem Plan Ende Januar bereits ihren Segen erteilt.
Außerdem hat die Hauptversammlung der France Telecom einer Kapitalerhöhung von maximal 30 Milliarden Euro zugestimmt. Es gibt jedoch noch keinen festen Zeitplan für die Kapitalerhöhung. Mit dem Geld will der ehemalige französische Staatsmonopolist seinen riesigen Schuldenberg in Höhe von 68 Mrd. Dollar reduzieren.

+++ MLP (656993) mit Downgrade
Die Analysten der Berenberg-Bank stufen MLP von "Hold" auf "Sell" herab. Nach "desaströsen Zahlen" für das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2002 stehe dem Unternehmen ein hartes Jahr bevor. Den Ausblick des Unternehmens, im laufenden Jahr einen operativen Gewinn von 65 Mio Euro anzustreben, halten die Analysten für sehr ambitioniert. Das Kursziel sehen die Analysten bei 6,20 Euro.

+++ Nordex (587357) bricht Zelte in Dänemark ab
Nordex, der Hersteller von Windkraftanlagen, und seit letzter Woche nach enttäuschenden Zahlen unter gewaltigem Druck, stellt seine Fertigung in Dänemark ein und konzentriert sie in Rostock. Grund ist die schwächere Nachfrage sowie die Hoffnung auf Einsparungen. Insgesamt sind in Dänemark 40 Mitarbeiter von der Verlagerung des Standorts betroffen, der schrittweise in den kommende drei Monaten erfolgen soll.  
 

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...