Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Seite 1 von 2570
neuester Beitrag:  24.06.22 23:48
eröffnet am: 12.05.20 22:50 von: gekko823 Anzahl Beiträge: 64250
neuester Beitrag: 24.06.22 23:48 von: Absaufklausel Leser gesamt: 13104188
davon Heute: 80
bewertet mit 140 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2570    von   2570     
12.05.20 22:50 #1 Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst
Hallo lieber Trader-Gemeinschaft,

da es in einigen bestehenden threads teils sehr emotional zugeht, möchte ich optional einen eigenen Trading-Kanal aufmachen, frei von Emotionen im Sinne von trade was du im Chart siehst und nicht das was du sehen möchtest.

Fehleinschätzungen sind natürlich zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen. Vielmehr geht es darum Tradingansätze zu platzieren. Der Schwerpunkt liegt bei den Indizies, aber auch gerne bei den Edelmetallen, Währungspaaren und Ölpreisen.  

Bewertung:
140

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2570    von   2570     
64224 Postings ausgeblendet.
21.06.22 06:55 #64226 Shortcovering
Bis 13600 heute drin  

Bewertung:
2

21.06.22 07:19 #64227 Nein Drölfdausend
wäre ja Nonsens ;))  

Bewertung:

21.06.22 07:38 #64228 Asia
das resultierende Finanzdivergent scheint zu funktionieren  

Bewertung:

21.06.22 09:45 #64229 Ok
Also keine wirklichen Nachhaltigen Käufe  sondern Stabilisierungs versuche und Shorter aus den Markt zu werfen. Wie traurig
Keine Nachhaltigkeit mal wieder.
Eine Bodenbildung , Marktbereinigung  wäre mit lieber  

Bewertung:

21.06.22 12:56 #64230 Manchmal hilft einfach Loslassen
Es muss steigen um zu fallen
Und es muss fallen um zu steigen  

Bewertung:

21.06.22 15:47 #64231 Konnt von Long schreiben was ihr wollt
Es sieht  nach kotzen aus ..  

Bewertung:

22.06.22 10:34 #64232 da sind sie wieder 400€ die MWh in Frankre.
Die EU konnte die Preisobergrenze rund 2 Monate bei ca. 230€ EU weit halten aber jetzt ist der Deckel weg und Marktmächte einfach größer als das man über Futuremarkt noch was regeln kann. Frankreich kann sich nicht mal mehr selber mit Strom versorgen. Dieses ganze Enegieproblem kommt einfach daher das die Infrastruktur absolut runtergerockt wurde, Privatisierung ohne Kontrolle machts möglich.
Das globale Wachstum stößt einfach an den Peak momentan erschliesbaren Energie hier wird die FED weiter die Zügel anziehen um Schwellenländer zu zügeln es gibt schlicht keine Alternativen.

https://www.epexspot.com/en/market-data
-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."

Bewertung:


Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
unbenannt.png
22.06.22 11:30 #64233 die 13000 er wurde
abradiert. Das Geld für die Gehälter zum Monats 1. wurden wohl abgeholt. Die Kursreaktion von über 2000 P. plus seit März will wohl Kasse machen. 500 bis 600 Punkte fehlen noch zum IL.
Ich spekuliere auf Marken 12850 bis 13450 mit PCR  20:60.

Good trade allen!
 

Bewertung:

22.06.22 15:03 #64234 da jetzt wahrscheinlich jeder
die Hosen voll hat von Rezession, Inflation, Zins und Krieg könnten die Hebel langsam in die andere Richtung gelegt werden. Irgendwann sind die Themen auch mal ausgelutscht.  
22.06.22 15:17 #64235 @64234
Hier ist noch lange nichts ausgelutscht....die Rutsche kommt allerspätestens im Herbst.
Kein Gas....dann wird's richtig schmutzig. Dagegen ist das bisherige ein laues Windchen, Kindergeburtstag ...

Nur meine Meinung

Gruß  
22.06.22 16:02 #64236 @ schwanzus
genau dein Komentar  ist das was ich meine jeder hat die Hosen voll. :-)  
22.06.22 16:04 #64237 @ schwanzus
genau dein Komentar  ist das was ich meine jeder hat die Hosen voll. :-) Wir werden es sehen wie es sich entwickelt.  
22.06.22 16:25 #64238 Bei
mir ist alles trocken!
Nix voll, nix feucht;)

DBX0BY das ist meine Wette....ist wie'n Sparschwein, da hau ich ca. 6 Monate was rein.

Nur meine Meinung.

Gruß
 
22.06.22 16:26 #64239 schon 6 Monate was rein.
24.06.22 14:32 #64240 So ruhig hier...
Schon die ganze Kohle verzockt?
Nicht mal Seku schreibt was  

Bewertung:

24.06.22 15:48 #64241 Dow steigt,
alles gut ;)  

Bewertung:
2

24.06.22 15:51 #64242 1000 p. seit 20.
oder 1020 ....Lol  

Bewertung:

24.06.22 16:03 #64243 short Rasur läuft....
 

Bewertung:

24.06.22 19:51 #64244 Abverkauf an den Finanzmärkten geht los
Da die offiziellen Inflationszahlen für Energie für Mensch und Maschine zunehmend mehr und mehr steigen ziehen diese auch Andere Inflationszahlen für Grund und Eigentum usw... weiter hoch.
Dies führt dazu, dass die Zentralbanken noch krasser als bisher gedacht die Leitzinsen anheben werden.
Was dazu führt, dass noch viel krassere Abverkäufe kommen.
Dies führt dazu, dass fast alle Aktien, die nicht von steigender Nachfrage, deswegen steigender Förderung und steigenden Preisen bei Öl und Gas profitieren, deswegen ihre Umsätze massiv ausweiten, so wie sehr gut bezahlte Festangelstellte einstellen und deswegen in der ESG Bewertung weiter steigen, so wie zunehmend mehr und mehr Analysten den Daumen heben, da gerade wegen diesen Gründen für Sicherheit, Stabilität und Potential stehen, fallen.
Selbst Gold und Immobilien fangen jetzt an zunehmend mehr und mehr an zu fallen. Was nur übertroffen wird von Kryptos, wo mittlerweile fast jedes dieser Unternehmen in der Insolvenz ist. Was jetzt zunehmend mehr und mehr Investoren das jetzt verstehen, da diese mit Hilfe von Google so Begriffe übersetzen in wirtschaftliche Begriffe usw...dazu bei Anderen nachfragen was dies bedeutet und wieso es wirklich sinnvoll ist all diese Werte zu verkaufen bevor zunehmend mehr und mehr Verluste generiert werden bzw...zunehmend mehr und mehr die Gewinne schrumpfen.
Die wirklich Klugen nutzen die gefallenen Kurse dazu die noch nicht weiter gestiegenen Leitzinsen, um über so große und langfristige Kredite an so viel Kapital wie nur irgendwie möglich zu kommen, um noch viel mehr so Aktien von Unternehmen wie Talos Energy, Amplify Energy usw... in Depot zu legen.
Diese, die noch viel höhere Gewinne erzielen wollen, beleihen all diese Bestände und kaufen noch viel mehr dieser Aktien. Dazu nutzen diese weiter steigenden Finanzrahmen bei weiter steigenden Preisen dieser Aktien, um seine Bestände weiter auszubauen. Dazu wird ein kleiner Teil dafür genutzt um teure Kreditkartenschulden, Dispos und Kredite umzuschulden und dabei Finanzierungskosten zu senken
Übrigens ist die Strategie der EZB die nicht so teuer auslaufenden Anleihen zu kaufen und stattdessen die wesentlich lukrativeren Anleihen der Südländer genial.
Daher werden wir in Zukunft bemerken, wie zunehmend mehr und mehr junge Menschen aus diesen Regionen hier her kommen, während ältere Menschen zunehmend mehr und mehr abwandern, wenn diese niemals gelernt haben in der Kindheit einen Garten zu bewirtschaften  

Bewertung:

24.06.22 20:02 #64245 Gazprombank
Genial. Jeder der bei Russland irgendwas erwerben möchte wird dazu verpflichtet ein Konto bei dieser Bank zu eröffnen. Da diese Länder Handel treiben auch mit Anderen, nehmen diese ja auch Dollar, Euros usw... ein. Schon können diese damit russische Güter erwerben und mit seinen Beständen auf den Konten dieser begleichen. Was dazu führt, dass Russland damit jetzt entweder direkt oder in Bar die Auslandschulden begleicht. Dafür wird dann einfach paar Transporter zur Verfügung gestellt, dazu eine Sicherheitseinheit, so wie Energie und Nahrung und schon geht die Reise los.
Schon ist die Insolvenz ausgeglichen und ein Sinken des Ratings ausgeschossen.
Die Angriffe auf die Russen sind in jeglicher Form verpufft. Dank dem amerikanischen Freund hat den ganzen Schaden Europa zum Tragen.
Eigentlich müssten diese sich Russland jetzt zunehmend mehr und mehr zuwenden.
Nord Stream 2 genehmigen. Dazu noch NordStream 3 bauen und für ganz Europa Öl und Gas nur bei Russen kaufen. Dann an ganze Europa per Leitungen weiter leiten.
Schon steht die USA demnächst wirtschaftlich zunehmend mehr unter Druck und ist dazu verpflichtet zunehmend mehr und mehr zu erwirtschaften, um ihre Auslandschulden begleichen zu können.
Ansonsten bekommen Trump und Biden einen Einlauf in Kameras von Mister Baron von Münchhausen Massentodlauterspast  

Bewertung:
1

24.06.22 20:15 #64246 Handelseinstellung
Da zunehmend mehr und mehr Investoren zunehmend mehr und mehr Kapital abziehen, wegen zunehmend mehr und mehr steigender Inflation und noch krasser anhebenden Leitzinsen als bisher gedacht, aus den meisten Aktien, die nicht von steigender Nachfrage und steigenden Preisen bei Öl und Gas profitieren, dazu auch Kryptos usw... werden zunehmend mehr und mehr Börsen komplett ihre Bestände abverkaufen, so wie den Handel komplett einstellen.
Auch sehr viele Banken werden jetzt versuchen alle ihre Bestände von Immobilien und Gold aufzulösen, um weiter steigende Finanzierungskosten zu reduzieren bzw... Zinsen auf deren Guthaben zu erhalten.
Auch wenn diese Zinsen davon kommen, dass zunehmend mehr und mehr dieses Kapitals in solche Aktien fließen, wie oben von mir erwähnt.
Um sich zu Schützen vor Verlusten bzw... diese zu minimieren kann ich nur jedem dringend empfehlen die obere Empfehlung sich durchzulesen. Dazu alles was in ganzen Beständen ist gegen solche Aktien einzutauschen und auch so vorzugehen.  

Bewertung:

24.06.22 20:43 #64247 @ patronka
bewerbe dich mal beim Postillon.  
24.06.22 20:56 #64248 Aktien sind nichts Böses
@Patronka, wenn ich mir deinen ausführlichen Bericht durchlese, versuche ich Zusammenhänge zu finden. Klar herausgestellt ist die Inflation, die sicher alles teurer macht.Aber deswegen müssen ab einem Punkt,an dem wir uns jetzt befinden könnten, der Aktienmarkt nicht mehr fallen. Den die Märkte unterliegen externe Schocks, die da waren: Coronawellen 2020 und seit Mitte 2021 der Inflationsschock der zum Jahreswechsel 2022 durch den Zinserhöhungsschock der FED abgelöst wurde. Das ist erstmal alles eingepreist und die Märkte erkennen dies und fallen nicht mehr, wie man seit Tagen erkennt.Der nächste Einfluss werden die kommenden Quartalszahlen werden, bei der ja jetzt schon eine Rezension zugrunde gelegt wurde und die Kurse entsprechend zurechtgestützt worden sind. ABER vielleicht sind die kommenden Zahlen ja doch besser und der 2.HJ Ausblick wieder positiver, wie auch heute schon die etwas besseren US Konsumenten Erwartungen zeigen. Ja dann, so äußern bereits US Analysten könnten die Kurse wieder auf das Niveau von Jahresanfang klettern. Das Glas ist nicht immer halb leer. Schönes WE.  
24.06.22 21:10 #64249 Inflation
wird immer in der Jahresscheibe betrachtet. Es gibt verschiedene Stimmen von Ökonomen die in 23 nicht von Inflationsraten wie 22 sprechen. Im letzten Statement von unserem Arbeitsminister ist auch davon ausgegangen worden das in 23 die Inflation nicht auf dem Niveau von 22 sein wird. Ich sehe auch das Glas halb voll. Die Unternehmen werden die höheren Ausgaben zukünftig durch Weitergabe der Kosten oder Effizienzmaßnahmen kompensieren und weiterhin Gewinne erwirtschaften.  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2570    von   2570     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...