Boeing im Sturzflug

Seite 1 von 11
neuester Beitrag:  21.08.19 15:44
eröffnet am: 13.03.19 08:42 von: deadline Anzahl Beiträge: 259
neuester Beitrag: 21.08.19 15:44 von: kbvler Leser gesamt: 23513
davon Heute: 55
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2    |  10  |  11    von   11     
13.03.19 08:42 #1 Boeing im Sturzflug
unglaublich, dass die FAA nach diesen Vorkommnissen den Flieger am Himmel läßt.

Wer da noch einsteigt muss lebensmüde sein.
Wer aus der Fliegerei kommt und ein Flugzeug besitzt, weiss wie schnell ein Flugzeug gegrounded wird.
Das ist skandalös

alles klar  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  10  |  11    von   11     
233 Postings ausgeblendet.
05.08.19 20:43 #235 Roecki
gibt es diese Mitteilung auch genauso drastisch geschrieben von einer anderen Quelle?

BILD......naja

haben auch heute den Artikel gebracht

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/...-61918390.bild.html

Woher kennt Bild die Auftragseingänge von Boeing?

Ist für mich Schwachsinn, das Boeing NULL....ich wiederhole NULL Bestellungen für die 737 seit April hat.
Wenn Britisch airways eine ABsichtserklärung über 200 Stück abgegeben hat wird wohl irgendeine Leasing oder kleine FLuggesellschaft mindestens 1 bestellt haben.

 

Bewertung:

05.08.19 20:48 #236 Nachtrag
BILD halt...


"..in den ersten 4 Monaten ist die Auslieferung der 737 um 24% zurückgegangen..."

lachhaft - Heisst normal  - super für Boeing

Warum?

...erste 4 Monate.....heisst 01.01.19 bis 30.04.19.

Da bekanntlich seit 13.03.19  keine Auslieferung mehr möglich war das sind rund 40% der Zeit,

hat Boeing vom 01.01.19 bis 13.03.19  mehr ausgeliefert als zum gleichen Zeitraum in 2018.

 

Bewertung:

08.08.19 19:36 #237 Welches Geld Herr Muilenburg
„Boeing hält Geld wegen Max-Krise zusammen - Ende des Flugverbots bleibt offen“.

Meint er das Geld, dass die Zulieferer bekommen müssten?

Boeing ist doch in meinen Augen pleite. 400 Flugzeuge auf Halde 370 stehen irgendwo in der Welt herum und gammeln vor sich hin.
Alleine die Kosten für das herumstehen dürfte Boeing pro Flieger 10 Mio Schadenersatz kosten.
3,7 mrd wie zahlt Boeing das Geld. 400 auf Halde.
Keine Einnahmen durch Wartung etc....
40 mrd herum stehen haben und nicht wissen ob jemand den Schrott noch haben möchte...
Muilenburg ist der unaufrichtigste Mensch in der ganzen Börsenwelt.
Für wie blöd hält er eigentlich den Rest der Welt?

Und keine Gewinnwarnung...

Alles klar  

Bewertung:

08.08.19 22:04 #238 Boeing ist geschützt
durch die ELite in USA


Konjukturrisiko berichte und die Aktie ist im Plus - lachhaft.

Aber die grossen Instis halten oder kaufen ein wenig dazu, wenn zu viele Kleinanleger verkaufen.

Kommt mir fast so vor wie ein Deal mit Washington - kauft  Verluste kompensieren wir, dann wir Boeing verstaatlicht für 350 DOllar pro Aktie
die Fed druckt das Geld - was sind 200 Milliarden - ist für DOnald eine Monatsrate an Schulden.  

Bewertung:
1

08.08.19 22:50 #239 Export von Verkehrsflugzeugen
ist im zweiten Quartal massiv eingebrochen. Auf das ganze Jahr hochgerechnet betrage der Effekt 18 Milliarden Dollar. Das könne fast den kompletten Rückgang der US-Warenausfuhren um 23 Milliarden Dollar erklären, so die Studie“

Quelle
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...hstum-a-1280803.html

KGV
Boeing ~90
Airbus ~20  

Bewertung:

09.08.19 11:47 #240 Das gibt den Börsen Tsunami
Im Herbst. Ist ja nicht nur so, dass die Papiere von Boeing total überbewertet sind.
Sämtliche s&p 500 sind im Vergleich zum Rest der Welt jenseits von gut und böse bewertet. Irgendwann wird es zu massiven Kursverlusten kommen. Und das unter Trump, da gehe ich jede Wette ein. Steht am Abgrund und fängt einen Wirtschaftskrieg an...
Boeing ist nur der Anfang

Alles klar  

Bewertung:

09.08.19 16:21 #241 dEADLINE
was macht jemand der in die Enge getrieben ist?.....leider vermute ich, das ein realer Krieg dann von Trump angezettelt wird, um
von den von dir genannten Problemen abzulenken  

Bewertung:
1

10.08.19 08:02 #242 Ja Iran ist ja schon lange auf der Liste
Der USA, jetzt ist noch zu heiss für die GIs, im Winter wird es los gehen.
Und jetzt mit Flinten Uschi in Brüssel, hat man gleich die richtige Marionette installiert...

Masterplan läuft, destabilisieren von Europa. Irgendwann wird es der dümmste Politiker kapieren, wo unsere wirklichen Feinde sitzen...

Alles klar  

Bewertung:
1

10.08.19 08:19 #243 Oktober ist der Crash Monat
Es dauert noch etwas...
Geschichte wiederholt sich , alte Weisheit.
90 Jahre danach...
Rechts Ruck in der Politik, völlig übertriebene Bewertungen...
Heiss gelaufene Märkte
Passt alles
Alles klar  

Bewertung:

10.08.19 10:01 #244 Was für ein furchtbarer...
...Weltuntergangs-Thread.  
11.08.19 09:18 #245 Muilenburg verstösst gegen das WpHG
Eine Gewinnwarnung hat unverzüglich als Ad-hoc-Publizität zu erfolgen, wenn ein Emittent absehen kann, dass er seine Gewinnprognosen nicht erreichen kann.[6] Die Gewinnwarnung muss gemäß § 26 Abs. 1 WpHG unverzüglich veröffentlicht werden und ist dem Unternehmensregister (§ 8a HGB) zur Speicherung zu übermitteln.
Quelle  Wikipedia

Nix Weltuntergang Thread, wissend und vorsätzlich

Alles klar  

Bewertung:

11.08.19 09:34 #246 Könnte jetzt doch wohl recht schnell gehen?
11.08.19 14:05 #247 Boeing
heiß diskutiert geliebt und gehasst. Ich hab hier ein kurzes Update gefunden. Ich bin und bleibe dabei!

https://youtu.be/8jsY_pT0nmg  

Bewertung:

11.08.19 16:53 #248 Phre
Was für ein "update".

Steigende Umsätze bla bla - ja die Umsätze werden bei Boeing steigen, wenn die MAX ausgeliefert wird und es keinen Vorfall mehr gibt.

Was nicht in deinem youtube gesagt wird:

Airbus hatte zum 31.12.18 fast indentische Parameter ist aber an der Börse mit 60% vom Boeing Wert gehandelt.

bei gleichem Wert - also Boeing AKtie bei 200 Dollar (dann wäre die Marktkapitalisierung genauso wie bei Airbus)

- Boeing hat besseren Gewinn und Dividende

Hatte - die 6 Monate werden Boeing Milliarden - und zwar mehr als die 4,9 kosten  über 300 ausgelieferte FLugzeuge die Kosten den AIrlines verursachen und entgangene Gewinne, Kunden ect - zumindest die Kosten können sich die Airlines bei Boeing einklagen.

Wenn dein Mercedes nicht mehr fahren darf, weil das KBA es verbietet - zahlst Du da noch deine Leasingrate? Klage für Ersatzfzg habe ich noch nicht mal eingerechnet.

Boeing hatte zm 31.12.18  nur 410 Millionen Eigenkapital - Airbus rund 10 Milliarden - da muss Boeing aber lange die Dividende aussetzen um erstmal das EK auf das gleiche Level zu hieven.

Könnte noch mehr schreiben.

Allleine Kosten, wenndas grounding im Okt aufgehoben wird sind über 10 Milliarden + 10 Milliarden EK DIfferenz sind schon über 20 Milliarden.

und den Vergleich habe ich bei 200 Dollar gemacht und nicht bei 340 Dollar.

PLUS grösseres Risiko, das eine MAX nochmal die ersten 6 Monate nach ex grounding abstürzt und nochmal ein grounding kommen sollte.







 

Bewertung:
1

11.08.19 17:21 #249 #248 / "grösseres Risiko, dass eine MAX..."
Also, wenn eine 737 MAX nach Aufhebung des Flugverbotes noch mal aufgrund von technischen Problemen abstürzen sollte (also nicht "Wetter" oder Pilotenfehler), dann würde ich mal denken, dass die 737 anschließend final erledigt wäre :-)  
12.08.19 19:28 #250 man hat bei der Zulassung bereits Fehler
eingeräumt...

Eine Zulassung dauert Jahre, warum sollte die EASA nun auf die Idee kommen, der FAA zu glauben und zu hoffen, dass nun alles richtig läuft.

Mag sein, dass die FAA die Zulassung wieder fahrlässig über die Bühne laufen läßt.
Jeder sollte sich mal Fragen, ob er seinen Namen unter diese Zulassung schreibt und damit die volle Verantwortung übernimmt.
Ich würde die komplette Neuzertifizierung verlangen, nur so kann man sich vor Schadensersatzforderungen in der Zukunft schützen.
Wer von Euch will denn  noch 737max fliegen, wenn nicht mal mehr Piloten einsteigen möchten.

Alles klar  

Bewertung:

13.08.19 15:18 #251 Risiko
Es wurden Fehler eingeräumt bei der Zulassung.......warum Fehler?

Weil Boeing unter Zeitdruck war.

Für Boeing wäre es besser wenn wirklich geprüft wird und nicht nur mit software updates das Problem angegangen wird.

Nur 2 Sachen sprechen dagegen:

Bei EX 410 Mio EK.....über 300 FLugzeuge die schon ausgeliefert sind + die ca 300 produzierten noch nicht ausgelieferten ......


Hier kann man einen Vergleich mit dem Dieselskandal in Europa heranziehen - auch nur softwareupdates - die richtige Lösung wäre
OXykat mit Harnstoff gewesen - wären aber 1000 Euro Kosten gewesen intern - intern kosteten die Autos aber keine 25.000
ALso 4% vom Umsatz mindestens an Kosten - auf Ware die schon in den Gewinnen ist.

Geht man von 60 Mio s für eine MAX intern aus sind 4% rund 2,5 Millionen Kosten pro FLugzeug für Umrüstung.
DIese 2,5 Mio s fehlen im Gewinn nicht nur für die 600 produzierten Maschinen , sondern auch für die noch über 4000 bestellten.

Wir sprechen von mindestens 10 Milliarden Kosten nur für Umrüstung mit "hardware" +Entschädigungen für 370 Max am Boden - siehe TUI Probleme mit nur 15 MAX und 6 Max die nicht rechtzeitig geliefert wurden.

Also wird die FAA wie unser KBA von Politikern beeinflusst und es wird zu 95% nur ein software update bei der MAX geben.
Damit bleibt das konstruktive Negative bei der MAX erhalten - Gewichtsverteilung weil die MAX auf der 737 beruht und Konstruktionsteile
über 50 Jahre alt sind.

ERgo Druck - FAA wird im Oktober das grounding aufheben  die Araber folgen - den Europäern wird auch Druck gemacht für Wiederzulassung......done. Das eigentlich schlechte FLugverhalten der MAX bleibt , wenn die Elektronik/Software hops geht - also immer noch erhöhtes Risiko.

EIn Vergleich mit AUtos. Wenn ich in ein AUto aus den 60 ern immer wieder Facelifts mache, aber der Markt will mehr Leistung und Reichweite und ich fange an nur den Vorderbau des AUto zu vergrössern um eine grösseeres "Triebwerk"  platzieren zu können....stimmt die Gewichtsverteilung nicht mehr und dieses heckgetriebene Auto wird im WInter, da die Hinterachse leichter geworden ist zum durchdrehen der HInterreifen stark neigen.........also TCS, ESP.......geht TCS oder ESP nicht.......ciao wenn nicht Röhrl am Steuer sitzt.

737 war deutlich niedriger (Abstand Flügel zum Boden) als der Mitbewerb in der gleichen Leistungsklasse. In einer Faceliftstufe wurde es kompensiert, in dem man die Triebwerksnebenaggregate neu gestaltete und diese Komponenten seitlich zum EInsatz kamen( 737 mit unten abgeflachten Triebwerken). Dann ging das in der nächsten Stufe Facelift nicht und - was Geld kostet - wurde ein neues Fahrwerk kreiert, das mehr ABstand brachte für grössere Triebwerke. Zwischendrin gab es noch die Stufe die Triebwerke weiter nach vorne zu versetzen , was auch geht bis zu einem bestimmten Level.

Um es kurz zu machen, meine Meinung:

Bei der Planung der Max - mit den Parametern die man haben wollte, wie Reichweite von 6000 km ect...-
welche grosse Triebwerke erfordern. War Hardware wechsel angesagt

a) da schon zuvor die Triebwerke weiter nach vorn platziert wurden und die physikalischen Grenzen erreicht wurden für ein gutes Flugverhalten
   neues HÖHERES Fahrwerk und nicht das alte nur verstärken wegen dem Mehrgewicht.
   dann wäre genug Platz gewesen zur Anbringung unter der Tragfläche wie VOrgänger.
b) Spezialauftrag and GE und RR ein Triebwerk so zu konzipieren wie damals....abgeflacht das der Durchmesser des Triebwerks kleiner wird
   bei höherer Leistung

Gemacht wurde C:  Triebwerke noch weiter nach vorne und dann höher angebracht, das sie nicht am Boden schleifen und die Physikalischen Nachteile - sprich Schwächen beim fliegen über software kaschieren

Alles aus Profitgier oder vlt eher Überlebensstrategie, weil wo Boeing heute wäre, wenn die MAX 2-4 Jahre später ihren Erstflug gehabt hätte.....



 

Bewertung:
2

13.08.19 17:37 #252 Die nächste Katastrophe wird kommen
wenn die Max wieder zugelassen wird und dann bin werden sich alle erklären müssen.

Boeing ist schon längst am Ende, s. 777.

Dort wurde sicher genauso fahrlässig gearbeitet. Das Muster wird sicher noch Jahre dauern.

Alles klar  

Bewertung:

13.08.19 21:57 #253 Flugzeugauslieferungen 2019
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...er-flugzeuge-aus-7882144

258 bis 31.07.19

Q1=149
Q2= 90

Wären für einen Juli der 31 Tage hat 9 FLugzeuge!!!!!  

Bewertung:

14.08.19 01:31 #254 Hier stimmt was nicht
http://www.chinadaily.com.cn/a/201908/14/...1aeaa310cf3e355658e4.html

Auch in diesem Artikel wird von 258 Auslieferungen für dieses Jahr bis 31.07.  gesprochen.

Allerdings von 19 Auslieferungen für Juli


Mein Postings zuvor die Auslieferungszahlen die ich geschrieben habe waren aus den offiziellen Quartalsberichten!!!  

Bewertung:

14.08.19 01:41 #255 Nachtrag
sorry unkonzentriert.

Stimmt ja, auch wenn 19 Auslieferungen sehr wenig sind und vermuten lässt, das im Juni schnell noch Rg s geschrieben wurden fürs Quartalsergebnis und die eigentlichen Ausliegerungen erste Juli Woche waren.

Q2= 90 geteilt durch 3= 30 .......und Max konnten nur bis 11.03. ausgeliefert werden also rechnerisch 10-15

Wären ohne Max Monatsdurchschnitt 25

War bei Tesla genauso - der Monat nach Quartalsbericht waren auf einmal die Auslieferungen unter Durchschnitt im 2. Hj 18  

Bewertung:

14.08.19 16:22 #256 Ein Vorstand der weiter Dividenden genehmigt
und selbst mehr als 100tsd Aktien hält obwohl der Konzern kein Geld mehr hat. Nehmen 8mrd. auf damit sie Dividende zahlen können...

Für mich ist das Untreue in ganz grossem Stil.

Alles klar  

Bewertung:

15.08.19 00:14 #257 komisch
Das BA noch so hoch notiert, das ist wohl die US Elite ganz dicht dran das der Kurs ja schön oben bleibt..  
15.08.19 07:40 #258 Höchste Dividende die jemals gezahlt wurde
bei höchsten Quartalsverlusten der Geschichte von Boeing.

Wie lange läuft Herr Muilenburg noch frei herum?

Wofür gibt es eine Börsenaufsicht.

Alles klar  

Bewertung:

21.08.19 15:44 #259 Positiv oder Negativ?
http://www.airliners.de/...ed&utm_medium=rss&utm_campaign=all


Im Bericht steht - zu "pflegen" dort steht nicht "auslieferungsbereit"

POS Betrachtungsweise - Boeing erwartet AUfhebung des Groundings und möchte deshalb die Maschinen im perfekten Zustand haben.

NEG Betrachtungsweise: PFLEGE.....Boeing rechnet selbst mit Verzögerungen der AUfhebung des Groundings bis 2020 - daher PFLEGE
                                   weil man seit Mitte März MAX rumstehen hat.

Man bräuchte eine FLugzeugingenieur üder Mechaniker - wie lange ohne Pflege ein FLugzeug normalerweise am Boden stehen kann und wie es die anderen Fluggesellschaften handhaben mit ihren gegroundeten MAX - sind ja über 300 weltweit am Boden bei AIrlines  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  10  |  11    von   11     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...