Boeing Defense, Space and Security

Seite 1 von 13
neuester Beitrag:  04.08.19 09:55
eröffnet am: 15.12.17 17:43 von: TheseusX Anzahl Beiträge: 320
neuester Beitrag: 04.08.19 09:55 von: deadline Leser gesamt: 37137
davon Heute: 68
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  13    von   13     
15.12.17 17:43 #1 Boeing Defense, Space and Security
"Boeing Defense, Space and Security", die Unternehmenstochter von Boing, ist in der engeren Auswahl bezüglich eines neuen schweren Transporthubschrauber für die Bundeswehr. Geplant ist die Anschaffung von 45 - 60 Maschinen. Der Vertragsabschluss werde für Mitte 2020 angepeilt. Konkret würde es um den Chinook von Boing gehen. Einziger Konkurrent ist derzeit Sikorsky (Lockheed Martin) mit dem CH-53K.

Quelle:
https://www.onvista.de/news/...schwere-transporthubschrauber-82651507  

Bewertung:
2

Seite:  Zurück   1  |  2    |  13    von   13     
294 Postings ausgeblendet.
18.06.19 20:53 #296 Möglicherweise
ist jetzt ein seeehr guter Zeitpunkt um einzusteigen. Die Amis lassen Boeing ganz sicher nicht fallen...  
20.06.19 21:32 #297 Mrd Auftrag von einer Regierung die Pleite is.
Ist das jetzt der Showdown...

Idealer Zeitpunkt?

Würde eher sagen dead cat is bouncing ...

 

Bewertung:

24.06.19 22:12 #298 Müssen jetzt alle eurofighter am Boden bleiben.
https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1736636/

Der Logik einiger folgend ist nun Airbus bald am Ende und die Nato nicht mehr Verteidigungsfähigkeit...

 
27.06.19 08:14 #299 Weiter geht der Reigen
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...er-bei-737-Max-article21110453.html    Der Kurs ist lächerlich hoch, funktioniert aber komischerweise immer bei den gehypten Amis.. siehe Tesla  

Bewertung:

27.06.19 08:18 #300 Harry
Was schreibst du immer für nen Schmarrn. Es sind Inhaltlich zwei bei Schuhe, hier bewusstes, vorsätzliches verschweigen eines  Systemrelevanten Problems, bei den Euro Fightern wahrscheinlich menschliches Versagen. Ergo kein Airbus Problem.  Zudem ist die Zivilluftfahrt nochmal ein anderes Ding als militärisches Gerät  

Bewertung:

27.06.19 08:49 #301 Unterstelle mir schmarn
27.06.19 14:02 #302 Erstens
Unterstelle ich dir nichts, sondern das ist meine persönliche Meinung. Die werd ich ja noch habe dürfen. Finde den Vergleich nicht treffend, ja EuroFighter läuft nicht prickelnd, aber wohl ein Riesen Unterschied ein Flugzeug vorsätzlich in der Verkehr zu bringen, wo das Risiko von Menschenleben besteht. Da wird es eine schöne Klagewelle geben. Oder Trumpi steht dahinter, dass kann ich nicht abschätzen. Airbus hingegen bringt gut Flugzeuge an den Mann ... siehe vorkurzem Flugmesse Paris  

Bewertung:

29.06.19 15:05 #303 Boing Ökonomie

Der Australische Sydney Morning Herald dagegen berichtet über Boeing, dass die Software für die 737 MAX, die für die Abstürze ursächlich war, an Leute „outgesourcet” wurde, die 9 $US (bzw. 12,80 $AU) pro Stunde bekamen.

Quelle: https://www.danisch.de/blog/2019/06/29/...er-stundenloehne-in-der-it/

 

Bewertung:
1

01.07.19 10:39 #304 Update zu Boeing
Ich hab leider den Einstieg verpasst :-(

https://youtu.be/RgmdWPOXLg8  

Bewertung:

22.07.19 12:24 #305 Bin gespannt wann Boeing zahlungsunfähig ist
Die 5 mrd auf mehrere Jahre...
Die Trickserei im Vorstand geht weiter...

Selbst wenn die FAA den Flieger wieder zulässt, heisst das noch lange nicht, dass die Maschine in Europa landen darf.
Das dauert nach diesen Manipulationen bei der Zulassung.
Wir sprechen nicht von Monaten sondern Jahren

Wer weiss was noch alles bei anderen Mustern rauskommt...

Dreamliner ist auch schon im Visier....

Alles klar  

Bewertung:

22.07.19 12:33 #306 @deadline, das Boeing nicht Pleite...
dafür wird schon die amerikanische Regierung sorgen.  Boeing ist für die USA ein
Prestigeunternehmen. Die werden den Chinesen und Airbus nicht den  lukrativen
Flugzeugbau- Markt überlassen.    d  
22.07.19 13:43 #307 Hier geht es nicht mehr um Prestige
sondern Trickserei bei der Zulassung eines Flugzeugmusters. Aussenstehende würden es auch Manipulation oder Betrug nennen. Und das alles mit Todesfolge.

Piloten haben sich bereits geweigert das Muster wieder zu fliegen. Firmen verbieten Mitarbeitern Flüge auf diesem Muster zu buchen.
Alls wird schön geredet von Boeing.

Dieses Muster wird meines Erachtens nicht mehr fliegen.

Das wird noch Jahre gehen und den Riesen Boeing ins taumeln bringen.

Wovon werden die Dividenden gezahlt?

Jeder vernünftige klar denkende Vorstand hätte längst eine Gewinnwarnung herausgegeben und die Dividende eingefroren.  Das fliegt denen Ende des Jahres um die Ohren.... oder früher

Alles klar  

Bewertung:

22.07.19 14:38 #308 Grundsätzlich hast Du recht, aber
Boeing besteht nicht nur aus MAX.  Und dann zahlen sie halt keine Div.  Aber daran werden sie
nicht unter gehen. Dem Kurs wird es sicher schaden. Dann gehen wir einfach Short.  
22.07.19 17:19 #309 60% vom Boeing Umsatz ist 737max
Zeig mir das Unternehmen, das bei dieser Konstellation nicht in die roten Zahlen fährt und Die Insolvenz anmelden muss. Die USA befindet sich in Ihrer grössten Wirtschaftskrise und es wird mit dem unfähigen Vorstand immer schlimmer.

Meiner Meinung nach ist Boeing im freien Fall und hinderte andere mit Boeing

Alles klar  

Bewertung:

22.07.19 17:21 #310 Fitch ....
da will man wohl nicht die Verantwortung übernehmen...
 

Bewertung:

24.07.19 14:57 #311 Q2
https://www.thestreet.com/investing/earnings/...n-planemaker-15030607

Einfach ein Desaster, noch schlimmer als erwartet und der grösste Wusrtalsverlust ever .
Was macht der Kurs? Nicht :D Die Ami Börse ist echt eine Komödie.  

Bewertung:

25.07.19 07:29 #312 Sie wollen die 737 max Produktion einstellen..
Boeing glaubt slbst nicht mehr an die Wiederzulassung...

Alles klar  

Bewertung:

25.07.19 16:04 #313 Bleibe short
Laut Muillenberg nicht vor 4. Quartal MAX Lizenz.

777x nächste Baustelle - Erstflug von Jan18 auf Jun18 verschoben, nur dez18/Jan19 - bedeutet die 30 Maschinen
welche Lufthansa bestellt hat , werden jetzt schon 12 Monate Lieferverzug aufweisen.

Noch eine Info . Die Europäer wollen die Zulassung der 777x nicht übernehmen von den Amerikanern, sondern eigenständig prüfen!

Da, davon auszugehen ist, das Minimum bis Q4 keine MAX den Boden verlässt, heisst das

a) Q3 wieder schlecht und diesmal kann man nicht mehr soviel tricksen oder im Oktober wird es über Facebook und CO
  wie bei Tesla Stimmen geben , das die Lieferanten auf ihr Geld warten....sollten Boing wie in Q2 das fortführen

b) 6 Monate auf dem Boden die schon ausgelieferten MAX Maschinen an AIrlines - bedeutet mehr Entschädigungszahlungen.
c) Auftragsbestand - hat sich vom 31.12.18 zum 30.06.19 im commercial Bereich verkleinert! Die Zahlen verraten es
  ( AUftragsbestand Differenz, abzüglich Umsatz.)
 Folglich gab es Stornierungen von Aufträgen. Das heisst um so länger es dauert, um so mehr werden abspringen.
 Eine amerikanische Airline hat 30 gebrauchte 737-300 gekauft um ihre MAX Probleme zu lösen - wer glaubt denn, das diese Airline kein
 Entschädigung verlangt. 4.9 Milliarden hört sich viel an.
 Nur kostet eine MAX zwischen 80-100 Mio. Was sind 10 % Entschädigung ? Oder Lieferverzugskosten?  bei 5000 Aufträgen a 9 Mio s
 sind wir bei 9 Milliarden, ohne die 2 Abstürze - die schon 500 Mio s kosten werden.
d) Zulieferer von Boing werden Porbleme bekommen, da Boing schleppend zahlt und viel wichtiger - ein Lieferant für Komponenten der MAX
  keine Aufträge bekommt - geht so einer Konkurs oder kurz davor und dann wird die MAX darf wieder abheben - kann der Lieferant sicherlich
  nicht gleich von fast Stillstand Komponenten wieder auf volle Touren gehen.  

Zu C)


https://investors.boeing.com/investors/fact-sheets/default.aspx

737

über 300 Max ausgeliefert= 300 mal Entschädigungszahlungen an Airlines pro Monat "grounding" mit Sicherheit 2 Million
(März bis Oktober) x 6 = 12 Mio x 300=3,6 Milliarden

Backlog 4415 bei den 737 . .....für Normalbürger ist "Skonto" 2-3%, Lieferverzug für rund 4000 Maschinen a 90 Millionen.
Entschädigung???    Wenn ich nur 1 Mio rechne sind das 4 Milliarden (1 Mio von 90 Mio Kaufpreis im Durchschnitt ist "nichts")

777

Backlog 344 Maschinen - jetzt mir first flight in "early 2020" also 1 Jahr zu spät.
Also rund 250 Maschinen welche mit falschem Lieferdatum sind
1 Maschine kostet um die 450 Mio.s ....wenn ich einmal von 1,1% Lieferverzugsentschädigung ausgehe sind das 5 Mio x250 = 1,25 Milliarden


2 Abstürze

Ersatz 2 Maschinen an AIrlines a 80 Mio = 160 Mio, 380 Opfer Entschädigung - freiwillig von Boing 100 Mio s
sind schon 260 Mio s ohne Imageschaden und Ausfall für diese 2 Airlines. ohne Privatklagen der 380 Opferangehörigen.


Kommen bei mir im MINIMUM Fall über 9 Milliarden zusammen.

Verdient wird operativ solange die MAX am Boden ist pro Quartal Zero.

Eigenkapital ist nicht mehr vorhanden.

cash and cash equivalents waren 9,1 Milliarden zum 30.06.19  ALLERDINGS hat sich Boing die letzten 2 Quartale zusätzliche 8 Milliarden
geliehen!!


Leute sollen mal Bedenken das alleine der Dieselskandal für die "paar" Dieselverkäufe in USA den VW Konzern 25 Milliarden gekostet hat
und dabei ist niemand umgekommen( "paar" weil VW keine 60 % Dieselanteil bei Verkäufen in USA hatte wie in EU)
 

Bewertung:

25.07.19 18:50 #314 Laut Muilenburg
sollte die 737max  im Mai wieder fliegen. Im April hat er noch kurz vor dem Grounding Herrn Trump bestätigt, dass Flugzeug sei sicher. Wer glaubt diesem Mann noch irgend etwas?
Warum läuft dieser Mann noch frei herum?
Die Verantwortlichen haben 346 Menschen auf dem Gewissen.

Einfach ungalublich  

Bewertung:

25.07.19 18:50 #315 , das Flugzeug ... sorry
 

Bewertung:

25.07.19 22:08 #316 Imageverlust Boing
denke ist immens.

Deren Vorteil, das nicht schon der Auftragsbestand zusammengeschmolzen ist......

keine Alternative ausser Airbus und da kommen Neubestellungen auch dann nicht schneller.

 

Bewertung:

26.07.19 09:35 #317 bis Ende Jahr werden einige Zulieferer
die Tore schliessen.
Boeing ist nicht in der Lage die Rechnungen zu bezahlen, dann geht es ganz schnell.
Folge bei Wiederzulassung fehlt die Infrastruktur und es wird improvisiert. Was da bei rauskommt kennt jeder der in der Branche tätig ist. Die nächsten Zwischenfälle sind vorprogrammiert.

Wer bei Boeing noch bestellt, nimmt billigend in Kauf, dass er Menschenleben gefährdet.

Wer die Max wieder zulässt macht das gleiche. Ich bezweifle, dass die Max  in Europa nächstes Jahr fliegen darf.
Genauso wird es mit der 777 sein. die Zulassung wird Jahre dauern. Und wer weiss was dabei noch alles rauskommt.  

Bewertung:

27.07.19 17:55 #318 Boing Bonds
https://www.barrons.com/articles/...ds-strong-demand-ford-51556719445


Suche seit Stunden eine Aufstellung der Bonds bei Boing mit "outstanding"

Nicht zu finden auf der Boing Homepage!

Oder bin ich zu bl...zum suchen?

Wer hilft mir?

Habe 43 Bonds bisher gefunden - wo ist die Aufstellung bei BOing IR? andere Firmen haben ds doch auch auf ihrer IR  

Bewertung:

27.07.19 20:54 #319 Backlog commercial airplanes by quarter result.
Q4/18

Commercial Airplanes booked 262 net orders during the quarter, valued at $16 billion. Backlog remains
robust with nearly 5,900 airplanes valued at $412 billion.

Umsatz commercial planes in Q1/19 = 149 Flugzeuge/11,8 Milliarden

Q1/19

Commercial Airplanes backlog remains healthy with over 5,600 airplanes valued at $399 billion.

Umsatz commercial airplanes in Q2/19 = 90 Flugzeuge/4,7 Milliarden

Q2/19

Commercial Airplanes backlog remains healthy with more than 5,500 airplanes valued at $390 billion.


RESULTAT:

Flugzeugauftragsbestand per EInheiten

31.12.18=nearly 5900 = calculation min. 5851
Q1 delivery 149
31.03.19= over 5600
Q2 delivery 90
30.06.19= over 5500 = calculation maximum 5549



Difference in 6 month Backlog by calculation=   5851-5549=302 Flugzeuge davon ausgeliefert 239

BEDEUTET

mindestens 81 FLugzeugstornierungen,wenn kein einziges FLugzeug dieses Jahr verkauft wurde

Man kann von 300 Stornierungen ausgehen im 1 Halbjahr 2019, wenn keine MAX verkauft wurde.

UMSATZ BACKLOG:

412 - 11,8 -4,7 = 395,5 Milliarden laut Q2 report aber 390!!!!!!!

D.h. in Q4 hat man 16 Milliarden an Aufträgen reingeholt - geht man von 15 Milliarden Aufträge pro Quartal aus........

Gibt es 2x15+5,5= 35,5 Milliarden an Stornos!!!!   9% Stornierungen Gesamtbestand - da kann man sich denken, das die MAX
über 15% Stornierungen hatte in den letzten Monaten, wenn keine verkauft wurde
 

Bewertung:
1

04.08.19 09:55 #320 Wer einmal lügt dem glaubt man nicht...
Dass der Aufsichtsrat noch an Muillenburg festhält, zeigt nur, dass diese Leute genauso viel Dreck am Stecken haben...

Der Untergang von Boeing.

Man manipuliert weiter wie vorher und Menschenleben stehen ganz unten auf der to do Liste.

Muillenburg hält min. 120tsd Boeing Aktien und bezahlt sich schön vierteljährlich Dividende. Der Rest vom Vorstand ist auch mit 6 stelligen Aktienpaketen dabei.
Nehmen 8mrd dollar auf um die Divi zu zahlen...
Wenn es ihm um Boeing ginge, hätte er sofort die Divi eingefroren.
Was für ein katastrophales Management.
Korrupt, in seinem Kielwasser schwimmen über 300 Menschenleben
Bravo Herr Muillenburg
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  13    von   13     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...