Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 2489
neuester Beitrag:  18.11.18 16:18
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 62206
neuester Beitrag: 18.11.18 16:18 von: Motox1982 Leser gesamt: 10116270
davon Heute: 6954
bewertet mit 150 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2489    von   2489     
23.06.11 21:37 #1 Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13€ / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500€ / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100€ auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.€ !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000€.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2489    von   2489     
62180 Postings ausgeblendet.
17.11.18 23:54 #62182 Das gute ist
wir sind in der Wüste...
Äh, das sagt James Bond in seinem letzten Film. Wir hier im trivialen virtuellen Leben sind auf der 5-K-Ebene, und da werden wir auch bleiben die nächsten Monate.

 
18.11.18 00:11 #62183 Brute Force
Eine andere Variante um an mehr Bitcoin zu kommen ohne auf fallende Kurse zu hoffen, wäre Brute Force Attacken zu fahren ;-)

Gibt es hier Software Entwickler die just 4 fun an solchen Tools arbeiten oder gearbeitet haben?

Das man damit nichts findet ist klar, außer man hat Milliarden Jahre Zeit zum suchen...

Falls jemand schnellere Methoden kennt als die lib Nbitcoin unter .NET  um Keys (inkl. Segwit) zu generieren, würde mich über eine PM freuen.
Schaffe es auf ca. 300.000scans/sec. um die Top 10.000 Bitcoin Adressen lokal zu vergleichen (legacy+segwit adressen), dank eigenem Algo, allerdings bremst mich NBitcoin auf ca.600/sec. ein.  

Angehängte Grafik:
11.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
11.jpg
18.11.18 01:28 #62184 @Motox1982
Ist das legal? Ich hoffe, die machen BTC bald quantencomputersicher..  Und es sollte bald Versicherungen gegen solche Fälle geben..  
18.11.18 01:29 #62185 Nächste Woche gehts gen Norden
18.11.18 08:26 #62186 Nxt
Code is the law.

Würde man einen passenden key finden, und bitcoin wegüberweisen, muss man auch erst mal damit klar kommen damit jemandem bestohlen zu haben. Ob das legal wäre KA.

Solche attacken machen bitcoin sicher.
theoretisch sicher und in der praxis  sicher ist ein unterschied, nur mit angriffen kann sich bitcoin beweisen.

Du musst keine angst haben damit findet man in millionen jahren nichts. :)

Ein privater mit normalen pc  wird pro jahr ws ca 100.000.000.000 keys scannen können.

Eine zahl mit 11 nullen.
Du müsstest aber eine zahl mit in etwa 256 nullen durch suchen.

Quantencomputer sind nur theoretisch, da sehe ich keine gefahr.
Aber ich bin anderer meinung das wenn quantencomputer da wären, wäre ws bitcoin das erste opfer da es dezentral ist, das heist bei jedem lokal am rechner liegt  und keine online verbindungen mit begrenzter bandweite die attacken eingrenzt. Also könnte jeder x beliebige user attacken fahren der im besitz von quanten computer ist.


Aber quantencomputer sind wie gesagt nur theoretisch....




 
18.11.18 09:58 #62187 Quantencomputer
Motox1982
Quantencomputer sind wie gesagt nur theortisch....

Das war dein posting, ich denke das es nicht ganz so ist wie du das schreibst

Look

https://mobil.derstandard.at/2000072139158/...-nutzbar?amplified=true  
18.11.18 10:11 #62188 Mal zu der Vermutung
oder Hoffnung einiger dass die sogenannten Fiatwährungen vieleicht nicht mehr gegen Kryptos
konkurieren könnten ist absurd.Die Amis die auf Ihren Dollar überaus Stolz sind und das
Antlitz des Gründers zeigt werden nicht in hundert Jahren dran denken diesen gegen ein Fantom
zu tauschen.Wenn auch die Amis die meisten Coins kaufen  
18.11.18 10:15 #62189 Romanov17
Das die schon so ein ding rumstehen haben das stabil läuft kann ich mir nicht vorstellen, fast unmöglich.

Aber wenn es so ist muss das btc protokol quantensicher gemacht werden. Das heist wohl bitcoin müssen auf eine neue adresse transferiert werden die sicher ist.

Stelle mir die frage was passiert mit den bitcoin deren private key verlorengegangen ist, die können ja dann theoretisch noch alle gefunden werden da sie noch mit der "alten" methode verschlüsselt wurden.

Bin dennoch der meinung das wird noch eine zeit lang dauern bis das zur gefahr werden könnte.  
18.11.18 10:26 #62190 Multiculti
Kann man so stolz auf eine währung sein dass sie im falle das sie stark an wert verliert und früher oder später gen 0 laufen wird, fiat, das man nicht in ein deflationäres sicheres system wechselt?

Sieh dir venezuela iran und co an, früher oder später wird auch in den grossen industrie nationen die währung einbrechen, das ist der lauf der dinge  und dann möcht ich sehen ob man in gold geht oder in bitcoin mit dem man auch bezahlen kann an der kasse.
Spätestens dann wird btc auch überall akzeptiert werden und die massen adoption abgeschlossen .

Bis dahin wird der preis weiter steigen und btc gehortet werden z.b. auch von zentralbanken, weil es einfach die beste alternative ist in zukunft und jetzt werte zu sichern und damit auch flexibel zu sein.  
18.11.18 10:46 #62191 Alternative
Man darf auch nicht vergessen bis vor kurzem gab es nur die alternative gold, das hat sich nun vor 10 jahren geändert.

Vielleicht wird es auch staatliche währungen geben die mit bitcoin gedeckt sein werden, who knows ....  
18.11.18 10:54 #62192 Motox
Staatliche währungen durch bitcoin gedeckt ?
Das ist reinst utopie !
 
18.11.18 11:11 #62193 Motox
Was ist eigentlich in venezuela iran und co ?
Die haben bitcoin als währung ?
Soweit ich informiert bin hat venezuela den petro iran möcht auch eigenen coin und zu co kann ich nichts sagen  
18.11.18 11:17 #62194 Romanov17
Wenn das vertrauen in fiat schwindet, why not.

Eine situation wie jetzt mit bitcoin gabs noch nie, ausschliessen sollte man nichts...
 
18.11.18 11:21 #62195 Petro
Petro ist der ist zustand, ob sich der beim volk gegen btc durchsetzen wird bezweifle ich stark  
18.11.18 11:30 #62196 Darf ich mal kurz dazwischengrätschen?
Wie kommt man eigentlich an seine Coins, wenn bei  bei einem größeren Zwischenfall die elektrische Infrastruktur (auf welchem Weg auch immer ) langfristig gestört ist?  
18.11.18 11:39 #62197 Gar nicht
Das wäre so zu sagen das ende der heutigen zivilisation, da musst du dir gedanken machen wie du als selbstversorger durch kommst :)  
18.11.18 11:44 #62198 wollts gerade sagen
wenn die elektrische infrastruktur zusammenbricht haben wir dezent andere sorgen, als wie wir an unsere coins kommen XD  
18.11.18 11:44 #62199 Genau
Sollte dieser zustand eintreten dann  hat ein jeder viel grössere sorgen. Da brauchst die coins eh nicht da da dafür nix kriegst.  
18.11.18 11:47 #62200 naja, Ende der Ziv
würde ich jetzt nicht an ein paar zerstörten Stromleitungen festmachen.
Mir scheint aber, die Krisenfestigkeit von Kryptowährungen nicht allzu hoch zu sein...
Wären dann folglich Kryptowährungen ohne phyische Deckung (also mE alle heutigen Kryptos) als Weltwährung ungeeignet?!  
18.11.18 12:36 #62202 Zahlen mit Krypto - der Selbstversuch-eine .
...nachdem ich nun als Newbie mein erstes Jahr Krypto überstanden habe - werde ich den Use Case - Zahlen mit Krypto einmal für mich persönlich testen.

Registriert und verifiziert habe ich mich bei Wirex, die App funktionierte super. Dort werde ich nun einen Teil meines Gehaltes in Krypto transferieren und versuchen möglichst viel damit zu bezahlen...

Mir ist bewusst, dass wir uns noch in einer Brückenphase befinden, wenn ich mir aber vorstelle, dass nur 2% der Weltbevölkerung Kryptos besitzen, und das nicht mal in grösserem Umfang, dann ist hier ein enormes Potential vorhanden!

Überlegt mal - 10% der Menschheit zahlen an jeder VISA Akzeptanzstelle mit Ihre Krypto gedeckten Kreditkarte? Größere internationale Überweisungen gehen ganz easy über die App und man könnte z. Bsp. Ripple nutzen...

So und nun - taaataaa: Meine Wirex Visa Karte ist gekommen, 5 Tage hats gedauert inkl. Verifizierung.
Werde berichten wie's funktioniert!

So Miner wie Berliner hätten schon ausgesorgt: die minen z.B. PAC verkaufen gegen BTC transferieren die Coins auf die Wirex Wallet (dass was sie ausgeben wollen) und gehen dann mit der Karte im Rewe einkaufen - mit einem Off Shore Briefkasten sogar ganz steuerfrei ;-))  

Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_von___2018-11-18_12-19-30__.png
bildschirmfoto_von___2018-11-18_12-19-30__.png
18.11.18 13:49 #62203 Cryptos nicht gedeckt?
Bitcoin ist durch arbeitsleistung gedeckt, arbeit erzeugt werte und macht etwas wertvoll  
18.11.18 14:12 #62204 Chris
Ein paar zerstörte stromleitungen machen bitcoin nichts aus.
Ein globaler stromausfall samt zerstörung aller full nodes macht bitcoin etwas aus.

Somit ist bitcoin in der digitalen welt wohl das sicherste was es gibt um es einfach aus zu drücken :)
Quantencomputer sind auch keine gefahr ausser jeder bitcoin developer übersieht das problem, aber das ist unwahrscheinlicher als ein globaler stromausfall ;)

 
18.11.18 14:47 #62205 cyberattacke
Was ist mit Cyberangriff a la DDos? Kann man damit die Währung und somit den betroffenen Wirtschaftsraum lahmlegen?  
18.11.18 16:18 #62206 Prinzipiell
Kann man alles attackieren, kostet halt entsprechend und extremer aufwand.

Bitcoin ist  da einfach das sicherste system, du kannst es vl. verlangsamen aber niemals zerstören und was würde es bringen ausser extreme kosten?  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2489    von   2489     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...