Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 2491
neuester Beitrag:  19.11.18 16:48
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 62259
neuester Beitrag: 19.11.18 16:48 von: Zakatemus Leser gesamt: 10124592
davon Heute: 6669
bewertet mit 150 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2491    von   2491     
23.06.11 21:37 #1 Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13€ / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500€ / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100€ auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.€ !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000€.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2491    von   2491     
62233 Postings ausgeblendet.
19.11.18 13:59 #62235 @rv10
...weil es längst Zeit ist.
Der Blödsinn dauert schon viel zu lange.
 
19.11.18 14:04 #62236 warum betrifft dich
das eig so turbo elch?  
19.11.18 14:08 #62237 Turbo elch
Sehr aussagekräftige + gehaltvolle Antwort. Man merkt dass Du vom Fach bist (und damals wohl deutlich mehr investiert hast als du dir leisten kannst)  
19.11.18 14:22 #62238 @rv10
Habe nie auch nur einen Cent für dieses Nichts verschwendet.
Allerdings damit verdient:
Durch eine gewonnene Wette mit TonyFord:
3 hervorragende Single Malts für meine Sammlung und 10 Kästen Bier.
Der Whiskey geht nun langsam zur Neige.
Wie der btc...
 
19.11.18 14:29 #62239 Die
meisten hier sind doch noch satt im Plus. Weiß nicht was du hast.  
19.11.18 14:30 #62240 das ändert nichts an der
frage was du dann hier möchtest, wenn das alles für dich mist, unsinn und geblubber ist.  
19.11.18 14:40 #62241 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 19.11.18 14:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 
19.11.18 14:56 #62242 wenn man jetzt anfangen würde
rechtlich zu werden, ist:
"Den einen oder anderen zum Verkauf animieren"
bewusst versuchte marktmanipulation die gerade faktisch von dir zugegeben wurde.

ich weiß nichtmal ob ich darüber jetzt lachen oder weinen soll XD  
19.11.18 15:07 #62243 Wenn man mal ganz ehrlich ist
dann sind doch die meisten Postings auf ariva irgendwo "Marktmanipulation". Bewusst oder unbewusst. In dem Moment in dem ich eine Aktie/Asset besitze oder von einer Kursänderung profitiere (muss nicht mal materiell sein, kann auch in Sympathie oder Antipathie begründet sein) wird eine echte Neutralität schwierig.  
19.11.18 15:18 #62244 mich nerft
der dude einfach nur dezent. was sind das für menschen bitte? ich frag mich dann immer was so privat und sozial bei denen abläuft, dass man sich fast als alleingänger hier permanent gegen die breite masse äußert. kompletter unsinn, nutzlos und für alle wertlos. ka was das soll eben, das hilft absolut niemandem.
vor allem weil er 2015 bereits geschrieben hatte, dass der tony ford seine wettschulden eingelöst hat und er bzw wir es nicht leicht hätten mit den fallenden kursen....
heute sind wir ca 20-30x höher als damals. ich weiss nicht wen der turbo-elch bekehren möchte, aber einfach mit seinesgleichen zusammentun und hier die community in ruhe lassen. aber ne geht ja nicht, weil dann stänkern ja alle gleich rum und man könnte vermutlich niemanden mehr ärgern  
19.11.18 15:22 #62245 Das Problem
ist imho weniger die Meinung (Ich halt auch nicht sonderlich viel vom Bitcoin) sondern seine Diskussionskultur. Stänkern ist mal lustig, aber bei zu viel Penetranz nervt es.  
19.11.18 15:23 #62246 under 5k $ kommt ...
19.11.18 15:30 #62247 Satoshis Vision
war die Möglichkeit zu schaffen, weltweite Wertetransaktionen ohne eine zentrale Instanz zu ermöglichen.
Diese Idee fand recht schnell eine immer grössere werdende begeisterte Fangemeinde.
Die Idee beinhaltete jedoch nicht, dass Bitcoin reguliert würde oder dass ETF, ETP oder Future-Handel dem BTC irgendwann aufoktrouiert würden.
Träume von grenzenloser Freiheit sind bislang nie Wirklichkeit geworden.
Immer wurde den "wilden Pferden" Zügel und Fesseln auferlegt (bitte das nicht wortwörtlich interpretieren). So war das bezüglich der Weiterentwicklung aller grossen Erfindungen in der Menschheitsgeschichte.
Die "Zügel und Fesseln" dienten in allererster Linie den jeweiligen Eliten. Die restlichen 99% profitierten zwar auch im gewissen Sinne - aber deren Profit beschränkte sich immer auf einen winzigen Bruchteil dessen, was die Eliten jeweils absahnten.
Ich will damit kein düsteres Bild bezgl. Kryptowährungen zeichnen - ich bin nur bemüht, die Dinge im Licht der Realität zu sehen.
Die Zukunft des BTC ähnelt m.E. dem Schicksal der Edelmetalle: diese werden von den Eliten einerseits geliebt und gleichzeitig gehasst (falls diese sich nicht unter deren Kontrolle befinden).
Gold ist nach deren Denkart nur ok, solange es in deren Kellern schlummert.
Der kleine Mann sollte nach Möglichkeit keines besitzen.
In der gegenwärtigen Phase sehe ich keinen Anlass für Panik.
BTC wurde schon mehrere hundert Mal totgesagt - immer kam er mit Macht zurück.
Ich vermute, dass der aktuelle niedrige Pegel dem BCH-Krieg geschuldet ist. Dieses Gemetzel wird aber nicht ewig weitergeheh. Der Pulverdampf wird sich wieder lichten.
 
19.11.18 15:42 #62248 Finanzamt Vision
für manches Steuerjahr rum...  
19.11.18 15:43 #62249 @TonY417
Warum sich streiten?
Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass auf dieses und auch auf andere Kryptoforen bezahlte Trolle angesetzt wurden. Das ist doch schon lange übliche Praxis: Leute, die Ideen vertreten, welche nicht mit den Interessen der oberen 10000 übereinstimmen, die werden heute ganz subtil bekämpft - sie werden nicht mehr eingesperrt oder sonstwie mit Gewalt "zur Räson" gebracht. Die Eliten haben begriffen, dass es wesentlich einfacher und auch finanziell günstiger ist, vermeintliche Rebellen mit den Waffen der Psychologie zu bekämpfen.
Ich empfehle Dir, gewisse Typen in den Foren zu ignorieren. Spart Zeit und Nerven. Trolle erkenntn man unter anderem relativ easy an deren vermeintlichen Erkenntnisresistenz (entweder sind sie tatsächlich erkenntnisresistent und versuchen ihrem Auftrag gemäss die Leute zu provozieren oder sie sind ungebildet, wissen gar nicht, um was es hier geht und versuchen zu streiten und zu spalten).
Falls Dich die fundamentalen Methoden interessieren, wie derzeit in den westlichen (Schein-) Demokratien die Menschen beeinflusst werden ohne dies zu bemerken, dann empfehle ich Dir die Vorträge von Prof. Dr. Mausfeld von der Uni Kiel. Findet man auf Youtube.
Mausfeld kann es excellent rüberbringen. Seine Vorträge sind nicht nur wertvoll sondern auch unterhlatsam :-) weil der Mann nicht verbissen sondern mit viel Humor agiert.  
19.11.18 15:46 #62250 Blutbad auf dem Kryptowährungsmarkt
Der Bitcoin ist nach wenigen Tagen, die er um die 5.600 Dollar-Marke gehalten hat, wieder gesunken. BTC ist derzeit um 5 Prozent niedriger als an diesem Tag und die Gefahr von weiteren Kursverlusten ist wahrscheinlich. Bei Ethereum ist ein starker Rückgang zu verzeichnen und der Tiefpunkt des Jahres rückt näher. Mit knapp 11 Prozent an einem Tag ist der Ethereum-Kurs nach unten auf 157 Dollar gesunken, was den niedrigsten Preis seit Mai 2017 darstellt.
https://blockchain-hero.com/krypto-crash-bitcoin/  
19.11.18 15:56 #62251 Ach immer wieder dieser Quatsch
vom bezahlten Bashen. Egal ob du im Auto- im Grafikkarten, im Aktien-, Krypto.- oder Brotaufstrich-Forum bist, wenn irgendjemand nicht recht kriegt, müssen "die anderen" bezahlte Schreiberlinge sein. Zur Not auch Millionen davon.
 
19.11.18 16:13 #62252 Genau und wenn das so weiter geht ist der.
d zu Ende. Niemand wird eine Währung benutzen deren Wert sich pulverisiert  
19.11.18 16:25 #62253 Zahlst Du denn nicht in €?
19.11.18 16:29 #62254 Schwarz auf Weiss
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...sBnaHpYcFUT6nrL3-ap2

Fällt der Bitcoin auf null?
Alle digitalen Währungen setzen ihre Talfahrt fort. Bitcoin ist so billig wie zuletzt vor rund einem Jahr.

..............
Wissen die womöglich mehr ? Was kommt nach der Null?
Und warum kommt der Weihnachtsmann immer wenn es Dunkel wird?  
19.11.18 16:35 #62255 Durch den Bloomberg
https://de.cointelegraph.com/news/...wards-15k-say-bloomberg-analysts

Analysten von Bloomberg Intelligence sagen voraus, dass Bitcoin (BTC) "weiter fallen wird", berichtete Bloomberg am 16. November.

"Bitcoin ist nicht mehr langweilig", erklärt Bloomberg, bevor Analysten voraussagen, dass der Preis bis auf 1.300 Euro fallen könnte, was einem weiteren Preisverfall von 70 Prozent entspricht.

Bloomberg zitiert den Hedgefonds-Gründer Travis Kling und sagte, dass er wegen der potenziellen Turbulenzen auf den weiteren Kryptomärkten aufgrund der jüngsten Hard Fork von Bitcoin Cash "nicht gut geschlafen" habe

....................
Langsam kann man wieder kaufen nacdem bei 14.000 das Konto geräumt wurde.
Es gibt eine Südsee Insel mit meinem Namen... Googeln...  
19.11.18 16:36 #62256 rv eine pulverisierung kann ich bei vielleicht .
inflation nicht erkenne beim BTC mit  76 - 80 in einem jahr durchaus  
19.11.18 16:40 #62257 Bei dieser Wertvernichtung können nur
zentralafrikanische Papierwährungen mithalten das ist die bittere Wahrheit  
19.11.18 16:43 #62258 #62255
Auch Bloomberg schaut nur in die Glaskugel.
Man will sich auch da lediglich wichtig machen.
Solche Glaskugelgeschichten sind es nicht wert, gepostet zu werden. Sie sind völlig substanzlos und ohne Hintergrundinformationen.  
19.11.18 16:48 #62259 Handelsblatt
Jetzt kommen die "Totsager" wieder (wie schon einige hundert Mal) aus deren Löchern.
Es sind immer die gleichen Rituale.
Roubine hat zwar irgendwann einmal etwas Richtiges vorausgesagt, jedoch ein genereller Wahrsager ist auch er nicht. Seine Kryptowährungskenntnisse wurden von der Fachwelt bereits "zerlegt".
Fazit: Er betreibt lediglich Anti-Krypto-Propaganda. Roubini lässt sich m.E. für billige Propaganda missbrauchen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2491    von   2491     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...