Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 2487
neuester Beitrag:  16.11.18 17:08
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 62151
neuester Beitrag: 16.11.18 17:08 von: TonY417 Leser gesamt: 10098246
davon Heute: 7316
bewertet mit 150 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  2487    von   2487     
23.06.11 21:37 #1 Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13€ / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500€ / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100€ auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.€ !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000€.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2487    von   2487     
62125 Postings ausgeblendet.
16.11.18 12:19 #62127 wenn ihc das lese
weine ich um dich, deine sippe und fast auch um die emnschheit turbo-elch.....
wirklich mir fehlen die worte  
16.11.18 12:23 #62128 Lustig, der Turbo-Elch...
... gibts dich immer noch hier? Schon vor Jahren (!) hast du mich uns viele andere alte Wegbegleiter der ersten Stunde dieses Threads immer sehr amüsiert. Deine Untergangsphantasien und z.T. sehr kreativen Kursziele haben sich über die ganze zeit übrigens als kompletter Unsinn erwiesen. Wohl dem, der nicht darauf gehört hat - da wäre jede Menge Gewinn entgangen gewesen.

Aber wie sagt man so schön - wenn man es nur lange genug permanent wiederholt, hat man als Untergangsprophet irgendwann automatisch Recht. Irgendwann wird deine Stunde schon schlagen, dann hast du auch mal Recht gehabt :-*  
16.11.18 12:27 #62129 turbo-elch
mal so ne direkte frage an dich: was ist der der wahre wert von mieten? erklär es mir bitte und woran genau du das misst.  
16.11.18 12:30 #62130 "... kompletter, restloser, eingebildeter unsinn.
???
Ist es auch .... eingebildeter Unsinn, dass alles / alle Systeme, die Menschen zusammen für sich und andere so erschaffen und erschaffen wollen, in und von denen sie dann profitieren dürfen und können, immer eine Diskussion um die (unterschiedlichen) Werte der Einzelnen zum Zwecke des Findens eines gemeinsamen Nenners, als unterste Entstehens-Plattform überhaupt, vorraussetzt ?

Gerne dürfen sich jetzt noch mehr auf die Füße getreten fühlen. Ist es doch
ein großer Schritt zur Unabhängigkeit .... ... und vor allem zur persönlichen und gemeinsamen PRODUKTIVITÄT .... warum liest man diesen begriff hier wohl äusserst selten .....

Grundsätzliche Frage : WER könnte ein Interesse daran haben, zum gegenwärtigen (Entwicklungs-)Zeitpunkt der Krypto-Systeme die WERTE-Diskussion klein zu halten oder gar zu unterdrücken ?

Tja Tony, selber denken ist gut. Da hast sicher sehr sehr recht ....

 
16.11.18 12:32 #62131 @dafiskos
Es ist nicht verwerflich, das Güter jedweder Art mit einer allgemeingültigen Einheit gerechnet werden.
Eine meßbare Einheit in Europa ist der Euro.

Ich rechne den erzielbaren Preis meines Hauses in Euro um, bezahl die Sanierungen in Euro und rechne auch den Wert meiner Coins in EUR oder USD um, um mit einer vergleichbaren und allgemeingültigen  Einheit zu rechnen.

Warum sollte ich alles in Bitcoin rechnen, zum einen wäre dies ein nicht unerheblicher Aufwand, zum anderen ist dieser als Maßeinheit viel zu volatil. Ich benutze ja auch kein Metermaß was sich ständig ändert sondern eines dass immer die gleiche Länge hat.

Desweiteren würde sich eine von dir propagierte Währung nicht durchsetzen können, bzw. von staatlichen Gremien sofort unterbunden werden.

Beispiele gibt es darüber zuhauf, man sehe sich mal den Wörgl Taler oder das Wörgler Freigeld an.



 
16.11.18 12:41 #62132 Wieder einmal top Artikel im BTC-Echo - M.
16.11.18 12:47 #62133 Kassiber
Etwas Verwerfliches sehe ich hier ganz und gar nicht, weiss nicht wo Du das bei mir reininterpretierst.
Nur dass so nichts Funktionierendes (für eine größere Gemeinschaft) entstehen kann, das sehe ich und kann das auch begründen (s.a.o.)

Ganz im Gegenteil, weitere Spaltungen der Krypto-"Community" (die schon lange keine mehr ist) und der Inhalte der zu Grunde liegenden Systeme ist vorprogrammiert.  
16.11.18 12:52 #62134 @TonY417
Ganz einfach:
Ich besitze ein paar Häuser, deren Wohnungen Miete abwerfen (woraus sich auch z.B. BeleihungsWERTE errechnen lassen), ein vielfaches dieser Renditen macht nach allgemeiner Wirtschafts- und Rechtauffassung den Wert aus.
(sieht man immer sehr schön bei Erbstreitigkeiten...)
Von diesen reproduzierbaren regelmäßigen Gewinnen friste ich zum Teil mein kärgliches Dasein.
Ganz ohne BTC.
Denn die bieten keinerlei  regelmäßigen Gewinn...
Kann man nur verkaufen und einen BUCHgewinn einfahren, sofern man 1. einen Dummen findet und 2. nicht zu viele auf den gleichen Gedanken kommen...
Die zuletzt verführten gucken ganz in die Röhre...  
16.11.18 12:53 #62135 #62132
Top Beitrag, auch wenn es viele Enthusiasten nicht wahrhaben wollen.  
16.11.18 12:56 #62136 macker....
watt is falsch gelaufen bei dir.....
diene miete legst du selber fest! du bist zwar an nen gewissen rahmen gebunden, aber du selber legst deine mietpreise doch fest! der kerl der die wohnung neben deiner besitzt hat wieder andere mieten!! raffst du das eig nicht? der WERT! wird von menschen festgelegt! sogar €, $ und co werden festgelegt, von den zentralbanken! das wird zwar auf grundlage von XYZ werten bemessen, aber der wert wird trotzdem festgelegt. der zaubert sich nicht einfach selbst herbei!  
16.11.18 12:57 #62137 @TonY417
...bin gern bereit, dir weitere Basics des realen Wirtschaftswesen zu erläutern, frag nur.

Da draußen, in weiter Ferne, jenseits deines Zimmerchens mit´m Computer  gibt es tatsächlich noch eine reale Welt, mit REALEN Regeln und Vorgängen...und ECHTEM Geld...

 
16.11.18 13:02 #62138 komplett verloren der dude
.....ka hoffnunglos. du würdest sogar dagegen argumentieren, wenn ich dir ne zeichnung dazu mache.
ka wie man so viel langeweile haben kann. nichts erreicht im leben? soziales umfeld nicht existent? ka man versthet sowas einfach nicht. wie gesagt, du bist der HSV fan in der bayern kurve, der grölt ihr verein sei wertlos. dein glück ist nur, dass du hier im netz bist.
aber genau solche menschen sind die menschen, die in deutschland wegen jeder kacke heulen :D trauerspiel sowas echt. das allerschlimmste dabei ist, dass diese menschen wählen gehen dürfen und sogar erben erzeugen  
16.11.18 13:07 #62139 @TonY417
...zumindest lebe ich von den Werten gar nicht mal sooo schlecht...
Scheinen doch wohl real zu sein.
Kann ich alles anfassen, den Gewinn verbrauchen, gerade neue Aut gekauft, ganz real und wahr, war im Okt. 3 Wo im Urlaub, ganz real und wahr, esse zu viel, finanziert durch die Rendite usw.usw.
Mithin haben alle Waren, Dienstleistungen, Liegenschafte, Firmen einen NUTZBAREN WERT.

Außer Kryptos...  
16.11.18 13:13 #62140 Wie
er es nicht versteht :)  
16.11.18 13:14 #62141 Berichtigung
...soll heißen: "neues Auto"  
16.11.18 13:15 #62142 @dafiskos
Das ist die Geschichte der Menschheit. Ich möchte jetzt allerdings nicht zu weit vom Thema abkommen.

Der Bitcoin ist was er ist und hat eine Eigendynamik entwickelt. Was das ursprüngliche Experiment hinter Satoshi war ist verschiedentlich interpretiert worden und jeder sieht etwas anderes im Bitcoin.

Ich sehe auch nicht, warum eine Gemeinschaft entstehen sollte, die sich gegen andere Abgrenzt. Bitcoin ist für jeden da und jeder kann ihn benutzen so wie er es für richtig hält.

Ich finde es beachtlich, das Satoshi, wer auch immer "es" ist, sich nicht einmischt und es einfach geschehen lässt. Mit dem BTC Vermögen das Ihm zugeschrieben wird könnte er es steuern wie er es für richtig hält, tut er aber nicht.

Für mich ist Bitcoin der Start einer Technologie die noch in den Kinderschuhen steckt. Womöglich hebt uns diese in den nächsten Kondratieff und verhindert eine Rezension, allerdings gibt es dafür nicht die notwendige Infrastruktur und wie bei Zakatemus vorangegangenem Artikel beschrieben ist die Welt noch nicht soweit.  
16.11.18 13:18 #62143 Melde mich erstmal ab, Kinners...
So habt ihe wenigsten den flüchtigen Triumph, in diesem Disput das letzte, wenn auch nicht das wahre Wort zu haben...bzw. zu versuchen, es zu formulieren...vielleicht auch mal ohne Fehler?  
16.11.18 13:21 #62144 ich kann grad nur noch lachen
echt, ich komm darauf gar nicht klar, ehrlich nicht.

ich hab ja meine BTC schon ende 2016 gekauft und deshalb eine signifikante wertsteigerung damit erfahren. es gab mal 2017 nen moment wo mir ein antiker sparkassenautomat meine modernen EC-karten gefressen hat, weil er die neuen chips nicht mehr lesen konnte. in der woche habe ich dann essen bei edeka und lieferando bestellt und mit meinen bitcoins bezahlt.
jetzt im september habe ich einen großen bestand all meiner anlagen, egal ob kryptos oder normales aktiendepot aufgelöst um mir n eigenheim anzuschaffen.

ist an diesen dingen etwas unreales? nein und damit hat das ganze auch überhaupt nichts zutun.

hier sprechen user vom REALEN WERT in form von "also der real bewertete wert vom BTC liegt iwo bei 4000$" oder so. DAS ist halt einfach unsinn der superlative, ganz einfach weil er keinen real messbaren wert hat. gibt es nicht, geht nicht, inexistent, weil auch nicht benötigt! das system reguliert sich selber! aber das begreifen nur die, die auch mal das whitepaper gelesen und verstanden haben, die das KONZEPT! verstanden haben. hier im forum sind das vllt 1%  
16.11.18 15:28 #62145 #62136 - genauso ist es

Viele Leute glauben noch quasi an den Weihnachtsmann indem sie davon ausgehen, Preise werden vom lieben Gott persönlich in Stein gemeiselt.
Das staatlich "Bildungssystem" lässt grüssen....Mit solchen "gebildeten" (geBILDeten) Leuten haben wir's heute vielfach zu tun....

 
16.11.18 15:55 #62147 #62146
Vollkommen richtig der Artikel, Zakatemus hatte diesen heute Vormittag gepostet.  
16.11.18 16:04 #62148 #62147
Sich mit Kryptos auseinanderzusetzen bedeutet auch die rosarote Brille abzusetzen.

Viele Startups bringen Dinge in den Cryptospace die bereits gut gelöst sind, oder arbeiten an Ideen, die sich aufgrund fehlender Infrastruktur oder wie in dem Artikel beschrieben durch fehlende Akzeptanz nicht Zeitnah umsetzen lassen.

So wird vielen auf dem Weg die Luft ausgehen. Da es allerdings im Moment ein Hypethema ist, finden sich immer Menschen die in die Idee investieren, selbst wenn diese absolut abstrus ist. Das ist ein Thema, das uns zurecht von vielen Bashern vorgeworfen wird und damit haben Sie nicht ganz unrecht.  
16.11.18 16:44 #62149 Bitcoin kein wert?
Leuten wie turbo kann ich nicht folgen.

Bitcoin hat keinen wert?

Ja dann marschiere ich mal in einen computer shop und verlange 1x windows 10 gratis zum mitnehmen bitte, ist ja wertlos warum sollte ich etwas dafür bezahlen??

Bei einigen ist die digitalisierung immer noch nicht angekommen *kopfschüttel  
16.11.18 16:51 #62150 ETH
schon von Ripple verdrängt. Würde mich nicht wundern, wenn nächstes Jahr der BTC dran kommt. Dann wäre praktisch der Anti-Bitcoin auf Nr.1 dieser tollen Idee.  
16.11.18 17:08 #62151 motox
du bist gerade ein PARADEBEISPIEL dafür wie leute nicht in der lage sind einen text entsprechend zu verstehe und dann vollkommen abstruse beispiele dazu spinnen, die absolut und überhaupt keinen sinn dies bezüglich ergeben. absolut null.

ich habe jetzt schon mehrfach! gesagt, dass der preis von menschen gemacht ist. der WERT WIRD VON MENSCHEN ERSTELLT! auf basis der ROHSTOFFE für eine sache.

unternehmen X baut rohstoff 1 ab und legt den preis dafür auf XY fest, auf basis der kosten und der gewinnmarge usw

unternehmen y macht das auch. anderer rohstogff, anderer preis, andere gründe

nun werden daraus 2 stoffe gefertigt. das kostet geld. zum weiterverkauf gibts also wieder aufschlag.

am ende wird 1 produkt aus beiden dingen hergestellt. der händler baut dann nochmal seine marge mit ein. zack hat das produkt einen endverkaufspreis.

dein windows10 ist also nicht wertlos! es hat ja einen wert, der ihm gegeben wurde, aber es gibt eben nicht den "wahren wert"!!
wer legt fest, was die rohstoffarbeiter verdieenn und wie hoch die rohstoffkosten deshalb sein dürfen?

schau dir diamanten an. ka mehr wie der laden heist, die haben fast n monopol auf den diamant abbau weltweit. deswegen sind die klunker auch so teuer. versuch mal einen zu verticken, wenn du einen erworben hast. wirste niemals zum rohstoffpreis los, obwohl er nichtmal ne abnutzung aufweist.

der WAHRE WERT existiert einfach nicht, nur der von menschen generierte.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  2487    von   2487     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...