Bitcoins der nächste Monsterhype 2019 steht bevor!

Seite 1 von 27
neuester Beitrag:  23.02.20 20:20
eröffnet am: 06.07.19 16:02 von: berliner-nobody Anzahl Beiträge: 658
neuester Beitrag: 23.02.20 20:20 von: berliner-nobody Leser gesamt: 25509
davon Heute: 48
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  27    von   27     
06.07.19 16:02 #1 Bitcoins der nächste Monsterhype 2019 steht be.
Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 11400€ / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500000€ / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100€ auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.€ !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000€.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?
https://www.ariva.de/forum/loeschung-442539?page=0#jumppos22

Wichtige Informationen!!! ;)
Bitcoin ist Weltuntergang
Am 03.06.2011 veröffentlicht
166.740 Aufrufe


Möge die Party beginnen ;-)

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  27    von   27     
632 Postings ausgeblendet.
11.02.20 21:36 #634 endlich ..
ein Parlament hat gewählt das ist Demokratie, das Parlament hat einen Demokraten gewählt, ind die Diktarorin sagt nein???????

AfD stellt wegen Thüringen-Vorgängen Strafanzeige gegen Merkel
Epoch Times11. Februar 2020 Aktualisiert: 11. Februar 2020 18:09  
11.02.20 21:40 #635 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.02.20 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
11.02.20 21:42 #636 Löschung

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 22.02.20 14:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
11.02.20 21:50 #637 Löschung

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 22.02.20 14:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
11.02.20 21:55 #638 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.02.20 12:59
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Off-Topic

 

 
11.02.20 22:00 #639 Löschung

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 22.02.20 14:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
12.02.20 21:41 #640 Auch sehr witzig :D
heute ist mal wieder die deutsche bank aktie, nach 5 mrd verlust 2019, gibt sie heute eine anleihe aus und nimmt 1,25 mrd schulden auf, die aktie steigt um 3 prozent für ein unternehmen seit 5 jahren nur verlust macht und sich immer weiter verschuldet. Das finden aktionäre richtig dufte .
Keine gewinne sondern ein dahin vegitieren eins konzern mit immer mehr verlusten und mehr schulden.

Die anleger sind einfach nur dämlich, das ist insolvenz verschleppung :D  
12.02.20 21:48 #641 So verarscht man gekonnt aktionäre.
Statt verantwortung zu übernehmen und sein eigenes gehalt zu kürzen streicht man die rendite der gut gläubigen aktionäre

Der Auto- und Lastwagenbauer Daimler hat im vierten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Im gesamten vergangenen Jahr rutschte der Überschuss auf 2,4 Mrd. Euro ab, wie der Konzern am Dienstag in Stuttgart mitteilte. 2018 war das auf die Aktionäre entfallende Ergebnis noch dreimal so hoch ausgefallen. Den Umsatz konnte Daimler dank eines Absatzrekords bei der Pkw-Marke Mercedes-Benz mit 172,7 Mrd. Euro hingegen leicht erhöhen. Hohe Investitionen, Altlasten aus der Dieselaffäre schmälerten das Ergebnis erheblich. Und so wird die Dividende für 2019 deutlich geringer ausfallen als im Vorjahr. Die Aktionäre sollen je Aktie nur noch 0,90 Euro Ausschüttung erhalten nach 3,25 Euro das Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt mit einer Dividende von deutlich über einem Euro gerechnet.


Manger kasieren weiterhin mrd gehälter und fette bonis
Daimler-CEO leistet Abbitte und verspricht Besserung

Die angestellten haben auch nicht den skandal zuverantworten, sondern die chefs etage trägt die Verantwortung, dafür bekommen sie mrd gehälter

In diesem fall werden aktionäre bestrafft für das versagen der führungsebene

Aktionäre kann man nur noch feiern, daimler kürzt dividende um 2 euro und kündigt weitere 2 mrd, also zusätzliche kosten für 2020 an und die aktie steht um fast 3% höher
Und er kündigt 2 MRD Kosten für 2020 zusätliche Kosten an und Aktionäre treiben für einen höheren Verlust in 2020, bei sinkender Marge den Preis in die höhe, dumm, dummer, am dümmsten!!!!!!!!!!

Was läuft schief in den köpfen? Der Aktionäre
 
13.02.20 21:09 #642 ready vor Jump mit neuem Jahreshoch heute :.
 

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
unbenannt.png
13.02.20 21:11 #643 unbedingt lesen
Der Baltic Dry-Index, veröffentlicht von der „uralten“ Baltic Exchange in London, bildet die Preise auf den 25 meistbefahrenen Schifffahrtsrouten der Welt
 
13.02.20 22:17 #645 coronavirus und fakezahlen aus china :(
13.02.20 22:30 #646 Löschung

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 14.02.20 20:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
19.02.20 15:13 #647 us märkte stehen vor dem Crash ?

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
unbenannt.png
20.02.20 12:44 #648 China sekt Zina zum 2. mal diese Woche und.

den Leitzins und manipuliert die Zahlen erneut!

Der Markt wird weiterhin von den Entwicklungen rund um das Coronavirus und dessen Auswirkungen beeinträchtigt. Die offiziellen Infektions- und Todesfallzahlen in China nehmen weiter zu, wenngleich die Zahl an Neuinfizierten von Mittwoch auf Donnerstag deutlich gesunken ist. Allerdings gilt auch eine erneut geänderte Zählweise, derzufolge klinische Diagnosen nicht mehr als offiziell bestätige Fälle in die Statistik mit aufgenommen werden. Zur Stützung der Wirtschaft hat die chinesische Notenbank die LPR-Zinssätze gesenkt, die US-Fed gab zu Protokoll, dass sie an ihrer Zinspause weiter festhalten wird. Heute geht die Berichtssaison hierzulande weiter, mit MTU und der Fresenius-Familie lüfteten auch drei DAX-Mitglieder ihre Bücher. Der DAX hat am Donnerstag auf hohem Niveau eine Verschnaufpause eingelegt. Mit zuletzt -0,08 Prozent auf 13.778 Punkten blieb der Leitindex gegen Mittag einige Zähler unter seinem Rekordhoch bei 13.795 Punkte

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in China nach offiziellen Angaben auf den tiefsten Stand seit Wochen gefallen. Wie die Gesundheitskommission am Donnerstag mitteilte, ging die Zahl neu bestätigter Infektionen auf 394 Fälle zurück, nach 1’749 am Vortag. Eine erneut geänderte Zählweise sorgte allerdings für Verwirrung. Klinische Diagnosen gelten nun nicht mehr als offiziell bestätige Fälle.

Chinas Notenbank PBoC teilte am Donnerstag mit, dass der Leitzins für einjährige Kredite ("Loan Prime Rate", LPR) von 4,15 auf 4,05 Prozent sinkt. Der Satz für Kredite mit einer Laufzeit von fünf Jahren wurde auf 4,75 Prozent festgelegt, nach zuvor 4,8 Prozent. Anfang des Monats senkte die Zentralbank bereits ihre Zinssätze für kurzfristige Gelder und Einjahreskredite an kommerzielle Kreditgeber.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in China nach offiziellen Angaben auf den tiefsten Stand seit Wochen gefallen. Wie die Gesundheitskommission am Donnerstag mitteilte, ging die Zahl neu bestätigter Infektionen auf 394 Fälle zurück, nach 1’749 am Vortag. Eine erneut geänderte Zählweise sorgte allerdings für Verwirrung. Klinische Diagnosen gelten nun nicht mehr als offiziell bestätige Fälle.

 
20.02.20 12:46 #649 die Lieferkette aus China bricht ein
20.02.20 13:28 #650 China das Drama

Der Schreck über Apples Umsatzwarnung zu Wochenbeginn wurde schnell verdaut. Es dauerte nicht einmal 24 Stunden bis die Verluste wieder ausgebügelt waren. Anleger lassen sich einfach nicht aus der Ruhe bringen. Dafür sind nicht etwa die Fakten verantwortlich, sondern die Erwartungen.

WERBUNG

Die Fakten sprechen eine eindeutige Sprache. 2019 hätten die Gewinne von Unternehmen eigentlich wieder steigen sollen. Analysten sagten vor einem Jahr fast zweistelliges Wachstum für den S&P 500 voraus. Am Ende dürfte davon nicht viel übrig bleiben. Die Berichtssaison ist in vollem Schwung und für das Gesamtjahr 2019 liegt das Wachstum bei ca. 1 %.

Das ist eigentlich Grund genug, um sich zu fragen wieso der Markt dann so kräftig gestiegen ist und immer weiter steigt. 2019 wurde es nichts mit Gewinnwachstum, dafür soll es jetzt 2020 soweit sein. Wie vor einem Jahr wird knapp zweistelliges Wachstum vorhergesagt. Die Prognosen wurden dabei schon leicht nach unten revidiert.

Das ist so üblich. Die Ziele werden hoch gesteckt und im Laufe der Zeit nach unten korrigiert. Mit dem Stillstand des zweitgrößten Wirtschaftsraumes der Welt (China) wegen des Coronavirus kann man sich ausmalen, dass die aktuell anvisierten 8 % Wachstum noch deutlich nach unten korrigiert werden. China ist für viele Unternehmen von großer Bedeutung. So manches US-Unternehmen erwirtschaftet dort ein Drittel des Gewinns (z.B. US-Autobauer).

Bleiben wir aber optimistisch und gehen davon aus, dass das Wachstum zustande kommt. Dann ergibt sich für den Markt eine Bewertung mit einem KGV von 19. Herangezogen werden dabei die erwarteten Gewinne per Ende 2020 und der aktuelle Kurs des S&P 500. Dieses Forward KGV war zuletzt zur Zeit der Dotcom-Blase höher

 
20.02.20 14:01 #651 Konsum basierdes System Fiat vor dem aus

im Dezember 2019 haben Bund und Länder nach anhaltender Kritik das im September beschlossene Klimapaket nachgebessert: Die CO2-Preise wurden erhöht und die EEG-Umlage stärker gesenkt. Doch trotz dieser Anpassungen werden der vorgeschlagene CO2-Preispfad und der anschließende Emissionshandel mit festgelegter Preisobergrenze als alleinige Instrumente immer noch nicht ausreichen, um die Klimaziele 2030 in den Sektoren Verkehr und Gebäude zu erreichen, wie aktuelle Berechnungen des DIW Berlin ergeben. Zudem komme es weiterhin zu sozialen Schieflagen durch Mehrbelastungen niedriger Einkommen, auch wenn sich dieser Effekt durch die Senkung der Strompreise verringere. „Um die Verteilungswirkungen der Reform insgesamt progressiv zu gestalten, wären weitere Optionen denkbar: ein vom individuellen Steuersatz unabhängiges Mobilitätsgeld statt der Pendlerpauschale und vor allem eine einheitliche Pro-Kopf-Klimaprämie, die Geringverdienende im Durchschnitt stärker entlasten würde, als sie der CO2-Preis belastet“, so das DIW.

Die Verbraucherstimmung in Deutschland zeigt sich im Februar wenig verändert. Die Konjunkturerwartung legt etwas zu, während Einkommenserwartung und Anschaffungsneigung leichte Einbußen hinnehmen müssen. Folglich prognostizierte der Marktforscher GfK für März 2020 einen Wert von 9,8 Punkten und damit 0,1 Zähler weniger als im Februar. „Das Konsumklima kann damit seinen positiven Trend des Vormonats nicht fortsetzen. Die Ausbreitung des Coronavirus hat sicherlich dazu beigetragen, dass Verunsicherung unter den Verbrauchern aufkommt“ erklärte GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl. „Ein durch das Virus ausgelöster Produktionsrückgang bzw. -stopp in Unternehmen in China kann dazu führen, dass auch die Produktion in Deutschland beeinträchtigt wird bzw. sogar ganz zum Stillstand kommt. Die Folge wäre Kurzarbeit bis hin zu möglichen Personalanpassungen. Und dies wäre für die Konsumstimmung wenig förderlich.“

 
20.02.20 15:39 #652 der crash ist unausweichlich! :)
21.02.20 17:22 #653 Realismus

Hast du auch genau hingehört? Thema kapitalerhöhung und zombie unternehmen?

 
21.02.20 20:09 #654 Tesla ist pleite

Um sich frisches Kapital zu besorgen nutzt der amerikanische E-Autohersteller Tesla die Höhenfahrt seiner Aktie und will neue Aktien im Wert von mehr als 2 Milliarden ausgeben. Dabei hatte Firmenchef Elon Musk erst vor wenigen Tagen eine Kapitalerhöhung noch ausgeschlossen.
letzte Satz
und er selbst kündigt an  Aktien zu kaufen für 1 MIo USD, das ist ein tausendstel der benötigten Menge an Kapital, nicht mal das
also werde nicht 4,45 Mio Aktien in den Markt kommen sondern das 10 - 100 fache
jeden Tag ein Short mehr auf Tesla
200 USD wenn nicht gar niedriger werden kommen  
23.02.20 19:41 #655 steigendes Volumen !

ein garant für steigende Preise. Punkt!
 

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
unbenannt.png
23.02.20 19:49 #656 wenn eine globalisierte Wirtschaft einfriert
wenn eine globalisierte Wirtschaft einfriert durch Grenzschliessungen

Update, Sonntag 823. Februar), 17.55 Uhr: Das Coronavirus breitet sich derzeit vor allem in Norditalien immer weiter aus. Laut einem Bericht der Zeit sind dort mittlerweile 132 Menschen mit dem neuartigen Covid-19 infiziert. Italien ist damit das Land mit den meisten Infektionen in ganz Europa. Betroffen sind die Regionen Lombardei, Piemont und Venetien.

Die Behörden reagieren mit drastischen Schritten auf diese Entwicklung und wollen Großveranstaltungen im Raum Norditalien verbieten. Darunter zwei Fußballspiele der ersten Liga, Gottesdienste und den berühmten Karneval von Venedig.

Neben Italien steigt auch die Zahl der Neuinfektionen in China, Südkorea und dem Iran. Die Türkei will nun ihre Grenze zum Iran schließen. In dem Land am Persischen Golf gibt es derzeit 43 nachgewiesene Fälle.
 
23.02.20 19:52 #657 Italien nicht vergessen
Der Staat tut alles für den BTC, gott sei dank siehe unten


Italien: Bitcoin im Onlineshopping beliebter als Visa und MasterCard
https://www.btc-echo.de/...hopping-beliebter-als-visa-und-mastercard/


Bitcoin News: Italien begrenzt Bargeld-Zahlungen 2020 – Chance für BTC?
https://cryptomonday.de/...zt-bargeld-zahlungen-2020-chance-fuer-btc/  
23.02.20 20:20 #658 da die führerin in DE

weiter macht wie gehabt, sollten auch irgendwann der letzte dumme Mensch begreifen das es besser ist bitcoin zu besitzen...

nur ein punkt abschaffung des 100 Jahre alten Bankgeheimnisses


ach und ein zweiter
aktueller, die nicht Anerkennung freier demokratischer Wahlen in Erfurt!

Wer ist hier ein Nazi?

die Menschen in DE sind so verblendet, das sie selbst gegen demokratische parlamentarische Wahlen, welche eine  Demokraten gewählt haben, auf die Strasse gegangen sind!

Einfach nur Hrinschuss, völlig dumme Mensche / Zombies unterwegs
statt gegen Diktatur auf die Strasse zu gehen, alias Merkel, geht die Zombies gegen Demokratie auf die Strasse

Deutschland ist nur noch krank

2017 wurde nie aufgeklärt
Bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl hat es in rund 50 von insgesamt mehr als 15.000 Stimmbezirken Unregelmäßigkeiten zulasten der AfD gegeben. Wie der Landeswahlausschuss am Mittwoch in öffentlicher Sitzung im Düsseldorfer Landtag mitteilte, muss die Zahl der AfD-Zweitstimmen korrigiert werd ...
https://www.focus.de/politik/deutschland/...d-stimmen_id_7173723.html

aber menschen sind sehr vergesslich

oder sie verdrängen... wie auch immer

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  27    von   27     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...