Bitcoins der nächste Monsterhype 2019 steht bevor!

Seite 1 von 14
neuester Beitrag:  17.10.19 16:02
eröffnet am: 06.07.19 16:02 von: berliner-nobody Anzahl Beiträge: 329
neuester Beitrag: 17.10.19 16:02 von: berliner-nobody Leser gesamt: 12122
davon Heute: 156
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
06.07.19 16:02 #1 Bitcoins der nächste Monsterhype 2019 steht be.
Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 11400€ / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500000€ / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100€ auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.€ !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000€.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?
https://www.ariva.de/forum/loeschung-442539?page=0#jumppos22

Wichtige Informationen!!! ;)
Bitcoin ist Weltuntergang
Am 03.06.2011 veröffentlicht
166.740 Aufrufe


Möge die Party beginnen ;-)

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
303 Postings ausgeblendet.
03.10.19 07:44 #305 jetzt ist Europa dran...
USA verhängen Strafzölle auf Importwaren aus der EU

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...trafzoll-Liste-article21310002.html  
09.10.19 16:08 #306 goldseiten.de schreibt...
"(...)

Aufgrund der in dieser Analyse ermittelten Kaufchance beim Bitcoin sowie der zunehmenden Korrekturgefahr am Goldmarkt, macht aktuell der Fokus bzw. das Übergewichten auf Bitcoin schrittweise wieder Sinn.
(...)"



https://www.goldseiten.de/artikel/...und-8.200-US-Dollar.html?seite=1  
09.10.19 16:31 #307 Wenn die 8,4 jetzt nachhaltig ist
Ist das ein extrem bullisches signal...we will see
-----------
Schlauer durch Aua
09.10.19 16:37 #308 mini
gd200 verläuft bei 8600  
09.10.19 17:00 #309 Du hast recht. Genau bei 8602
:-)
Na denn, auf 8,7k.  
-----------
Schlauer durch Aua
10.10.19 12:57 #310 goldseiten.de
goldseiten.de schreibt...



(...)
Aufgrund der in dieser Analyse ermittelten Kaufchance beim Bitcoin sowie der zunehmenden Korrekturgefahr am Goldmarkt, macht aktuell der Fokus bzw. das Übergewichten auf Bitcoin schrittweise wieder Sinn.
(...)

https://www.goldseiten.de/artikel/...und-8.200-US-Dollar.html?seite=1  
10.10.19 19:21 #311 Bitcoin-Börse setzt Kurs auf China
Bitcoin-Börsenriese Binance akzeptiert ab sofort Peer-to-Peer-Direktzahlungen über WeChat und Alipay. 


https://www.btc-echo.de/...ionen-bitcoin-boerse-setzt-kurs-auf-china/  
10.10.19 19:22 #312 Meganews!
China wird wieder erschlossen  
11.10.19 16:56 #313 so leute
berliner hier sicherlich  für Ordnung sorgen sobald er frei geschaltet ist.
die bekannten hater müssen ausgesperrt werden wenn die hier unqualifizierte beiträge und Spams einstellen.

dann ist endlich ruhe....:-)
-----------
Schlauer durch Aua
11.10.19 17:09 #314 schade das bts die 8.8 heute nicht halten kon.
ist aber ein starkes zeichen die gd 200 gerissen zu haben.
nach unten scheint die 7,8 zu halten. dreimal ist btc hier nach oben abgeprallt.
mal schaun ob es mit dem nächsten anlauf gelingen wird sich nachhaltig über gd 200 festzustezen.
das wäre ein extrem starkes bullisches zeichen...we will see  
-----------
Schlauer durch Aua
11.10.19 17:19 #315 und up:-)
qwird zeit das btc und ether den bullenrun wieder aufnehmen.
spätestsns zum halving im mai 2020 wird der kurs explodieren.
das ist bis jetzt nach jedem halving so verlaufen.
und btc etabliert sich immer mehr.
das ist in der Vergangenheit noch anders gewesen.  
-----------
Schlauer durch Aua
11.10.19 17:25 #316 sieht richtig gut aus
-----------
Schlauer durch Aua
11.10.19 17:27 #317 Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Bloomberg .
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Bloomberg stimmt bullish
Startseite Invest Kursanalyse
Steht bei Bitcoin ein bullisher Trendwechsel an? Sollte es nach Bloomberg gehen, dann ja. Dass die SEC nun bestätigte, dass Bitcoin keine Security ist, stimmt ebenfalls bullish.

In den letzten Wochen hat der Bitcoin-Kurs eher enttäuscht. Entsprechend befürchten einige, dass es mit dem Kurs noch weiter abwärts geht. Ist dieser Weg wirklich der einzige, der kommen kann? Einige Punkte stimmen bullish.

Anzeige
Wie der Handelskrieg die angeschlagene Weltwirtschaft schwächt
FRANKFURT (Schroders) – Mittlerweile trübt der Handelskrieg den Ausblick für die Weltwirtschaft. Sollte sich die Vorhersage bewahrheiten, würde das globale Wachstum 2020 so ausfallen wie im Jahr 2008, kurz vor der großen Rezession 2009. Die Lieferkette in China und anderen asiatischen Ländern wird am stärksten betroffen sein.
powered by finative
Bitcoin-Kurs: Kommt bald der Umschwung?
Der Bitcoin-Kurs ist im Seitwärtskanal gefangen und liegt immer noch unter dem gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage. Der VPVR deutet darauf hin, dass die nächste Kursbewegung entweder drastische 25 Prozent auf- oder 35 Prozent abwärts gehen kann.
Ein Blick auf den MACD-Indikator stimmt hoffnungsvoll: Der starke Abwärtstrend der letzten Tage hat ein Ende gefunden. Es kann möglich sein, dass der Bitcoin-Kurs kurz vor einem großen, positiven Trendwechsel steht. Dafür spricht auch, dass Bloombergs Global Strength Indicator für Bitcoin das erste Mal seit November 2018 wieder ein Kaufsignal liefert:
Bitcoin – Trotz allem Top Asset 2019
Ohnehin sollte man den jüngsten Kurssturz und die sich daran anschließende Seitwärtsphase in einem größeren Kontext betrachten: Der Bitcoin-Kurs verdoppelte sich, während der Goldpreis lediglich 17 Prozent und der S&P 500-Index 21 Prozent gewinnen konnten. Selbst gegenüber gut performenden Tech-Firmen, die eine Rendite von rund 31 Prozent vorweisen konnten, macht Bitcoin auch nach dem jüngsten Kurssturz eine sehr gute Figur.
Bakkt gewinnt an Fahrt
uch an Fronten jenseits des Kurses tut sich einiges. Zwar war der Start der Bakkt Futures eher schwach. Nun haben jedoch der Krypto-Investment-Fonds Galaxy Digital und der OTC-Händler XBTO im großen Stil Bitcoin Futures Over the Counter gehandelt. Das geringe Handelsvolumen auf Bakkt war für diese beiden Unternehmen kein Hinderungsgrund.
Endlich: Bitcoin gemäß SEC keine Security
Auch seitens der Regulierung gibt es positive Neuigkeiten. Laut eines Schreibens der SEC an den Cipher Technologies Bitcoin Fonds sehen die Mitarbeiter der Behörde in Bitcoin kein Wertpapier. Konkret heißt es:
Wir glauben nicht, dass die derzeitigen Bitcoin-Käufer auf etwaige unternehmerische Anstrengungen setzen, um Gewinne zu erzielen.
In den letzten Wochen hat der Bitcoin-Kurs eher enttäuscht. Entsprechend befürchten einige, dass es mit dem Kurs noch weiter abwärts geht. Ist dieser Weg wirklich der einzige, der kommen kann? Einige Punkte stimmen bullish.

Anzeige
Wie der Handelskrieg die angeschlagene Weltwirtschaft schwächt
FRANKFURT (Schroders) – Mittlerweile trübt der Handelskrieg den Ausblick für die Weltwirtschaft. Sollte sich die Vorhersage bewahrheiten, würde das globale Wachstum 2020 so ausfallen wie im Jahr 2008, kurz vor der großen Rezession 2009. Die Lieferkette in China und anderen asiatischen Ländern wird am stärksten betroffen sein.
powered by finative
Bitcoin-Kurs: Kommt bald der Umschwung?

Der Bitcoin-Kurs ist im Seitwärtskanal gefangen und liegt immer noch unter dem gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage. Der VPVR deutet darauf hin, dass die nächste Kursbewegung entweder drastische 25 Prozent auf- oder 35 Prozent abwärts gehen kann.
Ein Blick auf den MACD-Indikator stimmt hoffnungsvoll: Der starke Abwärtstrend der letzten Tage hat ein Ende gefunden. Es kann möglich sein, dass der Bitcoin-Kurs kurz vor einem großen, positiven Trendwechsel steht. Dafür spricht auch, dass Bloombergs Global Strength Indicator für Bitcoin das erste Mal seit November 2018 wieder ein Kaufsignal liefert:

Bitcoin – Trotz allem Top Asset 2019
Ohnehin sollte man den jüngsten Kurssturz und die sich daran anschließende Seitwärtsphase in einem größeren Kontext betrachten: Der Bitcoin-Kurs verdoppelte sich, während der Goldpreis lediglich 17 Prozent und der S&P 500-Index 21 Prozent gewinnen konnten. Selbst gegenüber gut performenden Tech-Firmen, die eine Rendite von rund 31 Prozent vorweisen konnten, macht Bitcoin auch nach dem jüngsten Kurssturz eine sehr gute Figur.
Bakkt gewinnt an Fahrt


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch an Fronten jenseits des Kurses tut sich einiges. Zwar war der Start der Bakkt Futures eher schwach. Nun haben jedoch der Krypto-Investment-Fonds Galaxy Digital und der OTC-Händler XBTO im großen Stil Bitcoin Futures Over the Counter gehandelt. Das geringe Handelsvolumen auf Bakkt war für diese beiden Unternehmen kein Hinderungsgrund.
Endlich: Bitcoin gemäß SEC keine Security
Auch seitens der Regulierung gibt es positive Neuigkeiten. Laut eines Schreibens der SEC an den Cipher Technologies Bitcoin Fonds sehen die Mitarbeiter der Behörde in Bitcoin kein Wertpapier. Konkret heißt es:
Wir glauben nicht, dass die derzeitigen Bitcoin-Käufer auf etwaige unternehmerische Anstrengungen setzen, um Gewinne zu erzielen.
Dieser Brief ist die erste öffentliche Bestätigung, dass die SEC Bitcoin nicht als Sicherheit betrachtet.
-----------
Schlauer durch Aua
11.10.19 17:31 #318 Bitcoin-Kurs bei 90.000 US-Dollar: Bullishe Stu.
Bitcoin-Kurs bei 90.000 US-Dollar: Bullishe Studie der BayernLB

Bitcoin wird im kommenden Jahr Gold als knappstes Gut der Menschheit einholen. Die BayernLB hat in einer Studie das Stock-to-Flow-Verhältnis von Bitcoin beleuchtet – und stellt eine bullishe Prognose für den Bitcoin-Kurs im kommenden Jahr auf.

Von Christopher Klee
Am 2. Oktober 2019
BTC

Die Bayerische Landesbank (BayernLB) erkennt Bitcoin als ein Asset an, das als „ultrahartes Geld“ konzipiert wurde – und diesen Anspruch bislang auch weitestgehend erfüllt. Dabei stellt die BayernLB einen auffälligen Zusammenhang zwischen dem Bitcoin-Kurs und der „Härte“ von Bitcoin fest. Sollte sich dieser Zusammenhang nach dem nächsten Bitcoin Halving im Mai 2020 bestätigten, könnte dies den Bitcoin-Kurs in die Region von 90.000 US-Dollar befördern. Das geht aus einer Studie hervor, die die BayernLB am 30. September veröffentlicht hat.
In dieser wendet die Bank die Stock-to-Flow-Methode – eine bewährte Heuristik zur Bewertung von Commodities – auf Bitcoin an. Dabei wird die aktuelle Umlaufmenge eines Assets (Stock) durch die jährlich hinzukommende Menge geteilt, um seine „Seltenheit“ zu bestimmen. Nach dieser Metrik ist bislang noch Gold mit einem Stock-to-Flow-Wert (SF) von 50 das seltenste Asset. Bitcoin liegt mit einem SF von derzeit 25 (17, 5 Millionen BTC / 0,7 Millionen BTC) derzeit etwa gleichauf mit Silber. Mit der nächsten Halbierung der Mining Rewards im Mai 2020 wird Bitcoin einen SF von etwa 50 erreichen – und könnte damit Gold als seltenstes Gut vom Sockel stoßen.
Bitcoin läuft Gold den Rang ab – mit Siebenmeilenstiefeln
Dass Bitcoin im Begriff ist, Gold mit Siebenmeilenstiefeln den Rang abzulaufen, sieht die BayernLB in dessen digitaler Natur begründet. So ermögliche diese ein im Vergleich zu Gold „unfaires Angebotsengineering“. Gemeint sind damit der im Bitcoin-Protokoll festgelegte Wert von einer maximalen Umlaufmenge von 21 Millionen BTC sowie die regelmäßige Halbierung der „Fördermenge“ in Form des Mining Reward Halving. Die große Zahl der Netzwerkteilnehmer mache eine Veränderung dieses deflationären Ansatzes äußerst unwahrscheinlich:
Aufgrund des „Angebots-Engineerings“ dürfte es Bitcoin gelingen, einen ähnlich hohen Stock-to-Flow-Wert, wie Gold ihn heute hat, bereits nächstes Jahr zu erreichen – also innerhalb von nur 11 Jahren. Garantiert wird das von Satoshi festgelegte Angebotsprofil durch ein weltumspannendes Peer-to-Peer-Netzwerk und den Zentripetalkräften eines solchen großen Netzwerkes: Das ganze Netzwerk zu einem neuen Angebotsprofil (sprich: Software-Protokoll) zu bewegen, ist so gut wie unmöglich, zumal im Falle eines inflationäreren Profils die Anreize der einzelnen Node-Betreiber dem entgegenstünden (dies würde den Wert ihrer Bitcoin verwässern).
Die BayernLB stellt dabei einen auffälligen Zusammenhang zwischen Bitcoin-Kurs und dem Stock-to-Flow-Wert fest.
Bitcoin-Kurs nach Halving bei 90.000 US-Dollar
Bislang hat sich der Bitcoin-Kurs linear zu seinem Stock-to-Flow-Wert entwickelt. Sollte sich dies auch nach dem nächsten Reward Halving bestätigen, könnte Bitcoins Reise zum Mond beginnen:
Das Spannendste ist natürlich der Blick in die Zukunft. So wird sich Bitcoins Stock-to-Flow-Wert im Mai 2020 – also nach dem nächsten Halving – drastisch erhöhen: von derzeit ca. 25,8 auf fast 53. Der Stock-to-Flow-Wert von Gold bei aktuell rund 58 wird hingegen im Mai 2020 wenn überhaupt nur unwesentlich höher liegen. Wenn man diesen Mai-Wert für Bitcoins Stock to Flow in das Modell einpflegt, kommt ein schwindelerregender Preis von ca. 90.000 US-Dollar pro Bitcoin heraus. Demnach wäre im aktuellen Preis von rund 8.000 US-Dollar der anstehende Halving-Effekt kaum eingepreist (der aktuelle Modellwert liegt bei ca. 7.500 US-Dollar),
o die Prognose der BayernLB.
Die BayernLB hat sich in ihrer SF-Analyse Bitcoins unter anderem von Saifedean Ammous und seinem Werk „The Bitcoin Standard“ inspirieren lassen. Ammous gilt als einer der ersten Analysten, der die Stock-to-Flow-Methode für die Wertbestimmung von Bitcoin angewendet hat. Offenbar hat Ammous mit seinem Auftritt bei der BayernLB im Juni einen bleibenden Eindruck bei den Bankern hinterlassen können.
Mehr zum Thema Stock-to-Flow-Ratio und warum Bitcoin das knappste Gut der Menschheit ist, erfahrt ihr hier.
-----------
Schlauer durch Aua
14.10.19 11:23 #319 Gold in Bitcoin umschichten
...und liegen lassen


Goldseiten.de empfiehlt jetzt Gold schrittweise in Bitcoin umzuschichten!


Professionelle Analyse:


https://www.goldseiten.de/artikel/...und-8.200-US-Dollar.html?seite=1

;o)

 
15.10.19 21:34 #320 den Bären geht die Puste aus, das Volumen s.
den Bären geht die Puste aus, das Volumen schrumpft dahin!  

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
unbenannt.png
15.10.19 21:35 #321 aktuelle Themen "Brexit, Handelsdeal, QE: Wie .
aktuelle Themen "Brexit, Handelsdeal, QE: Wie weit treibt das den Markt? "

Trumps Deal ist ein Witz, nichts als Lippenbekenntnisse
QE Fakt,
möglicher Brexit Deal, naja ichj sag mal lächerlich!  
17.10.19 14:42 #322 update
    Brexit-Update: Deal offenbar vereinbart Medienberichten zufolge haben sich EU und die britische Regierung auf einen neuen Brexit-Deal verständigt. Ob der Deal auch im britischen Parlament Bestand haben wird, ist damit aber noch nicht gesagt.
   Heute um 12:45


 
17.10.19 15:47 #323 oha platzt die Blase???

Die Zahl der Baubeginne in den USA sank im September im Vergleich zum Vormonat um 9,4 Prozent auf einen Wert von annualisiert 1,256 Mio. Volkswirte hatten eine Abnahme nur um 3,2 Prozent erwartet. Die Zahl der erteilten Baugenehmigungen ist um 2,7 Prozent auf eine Jahresrate von 1,387 Mio. zurückgegangen.


Die Stimmung der US-Industrie in der Region Philadelphia hat sich im Oktober verschlechtert. Der Konjunkturindex der Federal Reserve Bank of Philadelphia (Philly Fed Index)sank auf 5,6 Punkte von zuvor 12,0 im September. Volkswirte hatten einen milderen Rückgang erwartet.



 
17.10.19 15:49 #324 Der Konjunkturindex der Federal Reserve Bank.
fällt um mehr als 50%  
17.10.19 15:50 #325 ach echt? Wie Schlau

Mehrere Wirtschaftsforschungsinstitute sowie der IWF haben bereits ihre Wachstumsprognose 2020 für die Bundesrepublik gesenkt. Am Donnerstag stellt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Erwartungen der Bundesregierung vor. Erwartet wird, dass sie ihre Wachstumserwartung für 2019 von 0,5 Prozent nicht ändert - aber fürs kommende Jahr mit einem schwächeren Anstieg des Bruttoinlandsprodukts rechnet als bislang.

 
17.10.19 15:55 #326 weltweit haben Aktionäre noch hoffnung

doch die Wahrheit steht schon fest.

Wenn die Hoffnung stirbt, werden viele sehr viel Geld verlieren!
 
17.10.19 15:58 #327 revolution ! Europa zerfällt, England, Italien

revolution ! Europa zerfällt, England, Italien Nordirland und

Der katalanische Regionalpräsident Quim Torra hat mit einem neuen Abspaltungsreferendum in der Region im Nordosten Spaniens gedroht. Hintergrund sind die harten Urteile gegen neun Separatistenführer. „Wenn wir für die Aufstellung von Urnen zu 100 Jahren Gefängnis verurteilt werden, dann ist die Antwort klar: Man muss erneut Urnen für die Selbstbestimmung aufstellen", sagte Torra am Donnerstag im Parlament von Barcelona. Dies solle noch in dieser Legislaturperiode geschehen.
 
17.10.19 15:59 #328 Blasehase


Angesichts der niedrigen Zinsen gehen institutionale Investoren immer höhere Risiken ein, um Rendite zu erzielen, befürchtet der Internationale Währungsfonds (IWF). Investitionen in riskantere Anlagen würden zu „Schwächen“ führen, die „düstere Folgen für die globale Finanzstabilität“ haben könnte, warnte der IWF. Die Suche nach höheren Renditen habe in riskanteren Märkten auch zu übertriebenen Bewertungen geführt, so der Währungsfonds.  
17.10.19 16:02 #329 die FED

sie rudert zurück

Trotz der Handelskonflikte sieht die Fed die US-Konjunktur weiter auf Wachstumskurs, wenn auch auf einem langsameren als bisher. Die wirtschaftliche Aktivität habe in den vergangenen Wochen in einem „leichten bis gemäßigtem“ Tempo zugelegt, teilte die Fed in ihrem Konjunkturbericht Beige Book mit. Damit hat die Notenbank das Wording leicht verändert.

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...