Bitcoin - mehr als eine Spekulationsblase?

Seite 1 von 16
neuester Beitrag:  11.08.22 06:58
eröffnet am: 18.05.22 14:33 von: Edible Anzahl Beiträge: 382
neuester Beitrag: 11.08.22 06:58 von: Edible Leser gesamt: 29663
davon Heute: 136
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2    |  16    von   16     
18.05.22 14:33 #1 Bitcoin - mehr als eine Spekulationsblase?
Diese Thread versteht sich als ein Folgethread von:

https://www.ariva.de/forum/bitcoin-thread-564469

und dient der kritischen Auseinandersetzung mit Bitcoin.

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  16    von   16     
356 Postings ausgeblendet.
04.08.22 07:30 #358 @Fakten vs. Marktmanipulation
Nun haben sie ihn erstmal auf das Abstellgleis verfrachtet. Er bekommt vorerst vermutlich ein Büro im Kellergeschoss und darf weiter mit Bitcoin spielen. Ob er noch weitere Schulden machen darf? Irgendeiner übernimmt seinen Posten, um sich um die Firma zu kümmern. Charmanter kann kein Rauswurf sein. Aber das musste vermutlich irgendwann mal passieren. Klar kann man die Zukunft der Firma inkl. Angestellter mithilfe der Bilanzen, Schulden und hoch Risiko Anlagen verzocken ... oder man konzentriert sich aufs Kerngeschäft und versucht dort im weltweiten Wettbewerb zu punkten. Aber wie jeder Zock kann auch dieser aufgehen. Wenn der Zock gut geht, dann lässt er sich als "Mega Investor" feiern und lebt ein Leben im Luxus.  Wenn er schief geht, dann taucht er unter und lebt dennoch ein Leben im Luxus.  
04.08.22 07:50 #359 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...ines-luftprodukt/28567140.html


„Der Bitcoin ist ein reines Luftprodukt“

Ökonom Peter Bofinger gilt als Bitcoin-Kritiker. Im Interview erklärt er, warum die Kryptowährung nicht als Inflationsschutz taugt und warum er von dezentralen Bezahllösungen nichts hält.



Selbst die Pusher im Push moderierten Pusherthread wissen, dass der Bitcoin eine Luftnummer ist. Die Hälfte von diesen selbst ernannten Anlageberatern ist nicht mal in Bitcoin investiert, sondern besparen bequem per Sparplan (natürlich antizyklisch) irgendwelche Partizipationszertifikate. Deswegen fiebern sie auch diesem angeblich irgendwann kommenden Spot ETF nach, um endlich die 1 oder 1,5 Prozent Man. Gebühr gegen eine niedrigere Gesamtkostenquote von Etfs zu tauschen. Sicherlich sehen viele den Bitcoin  als kurzfristige Spekulation < 5 Jahre. Es geht um das schnelle Geld, den schnellen Reichtum, weg von der verhassten Arbeit und dem verhassten Job ... der nur viel Stress aber wenig Verdienst beitet. Aber auch das kann ich zu 100 Prozent nachvollziehen. Sie sind wie die Lotto Spieler, die auf den großen, alles verändernden Gewinn hoffen und sich ihre eigene Zukunft in den schillersten Farben ausmalen. Man muss sich nur mal die Träumerrein im Push moderierten Pusherthread vor einem Jahr durchlesen.  Heute hätten sie alle rein mathematisch versteht sich Millionäre sein müssen. #alternative Realität

 
04.08.22 12:03 #360 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/...ungen-bitcoin-beendet-korrektur-10268019

Kryptowährungen: Bitcoin beendet Korrektur



Schöne eToro Werbung. Ach ja und Bitcoin Korrektur ist angeblich schon beendet.  
04.08.22 18:12 #361 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/...rt-tourismus-boom-durch-bitcoin-10269627


El Salvador: Land erfährt Tourismus-Boom durch Bitcoin

Die Legalisierung von Bitcoin als Zahlungsmittel beschert El Salvador einen Boom an Touristen. Das verkündete die Regierung per Twitter mit Verweis auf Zahlen der World Trade Organisation (WTO).

Im ersten Halbjahr von 2022 erlebte das südamerikanische Land demnach einen Anstieg der Touristen um 81 Prozent.



Ein Anstieg um 81 Prozent und dabei war das Jahr 2021 schon ein verdammt starkes Jahr für den Tourismus. ;-). Dieses Jahr waren es vermutlich viele Russen.    
05.08.22 07:22 #362 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...lagen-millionen-18220209.html


Bitcoin-Schürfer verdient Millionen – mit Anlagenabschaltung

Aufgrund der Hitzewelle in Texas verdient Riot Blockchain mit Stromgutschriften mehr als mit dem Verkauf der Krypto-Werte. Die hohen Strompreise zwingen die Schürfer zu Gegenmaßnahmen.



So muss das sein.  
05.08.22 12:07 #363 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/...-eines-bayerischen-unternehmers-10270649


"Der Bitcoin-Geheimplan eines bayerischen Unternehmers

Calé ist auf dem Papier klassischer Unternehmer und leitet eine mittelständische Firma. Doch Bitcoin geht ihm nicht mehr aus dem Kopf."




Deswegen hat er einen geheimen Plan geschmiedet. Der Plan so geheim, das niemand etwas von diesem geheimem Geheimplan weiß. Nur soviel konnte bislang die Bitcoin Yellow Press in Erfahrung bringen:  der geheime Geheimplan hat irgendein Geheimnis.

 
06.08.22 08:02 #364 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...utzer-bis-2030-11578926

Mehrere aktuelle Studien sehen im Krypto-Sektor ein unglaubliches Wachstum bei den Nutzer-Zahlen. Auch nach dem Krypto-Crash scheint das Interesse der Investoren ungebrochen.



Es muss doch nur wieder eine 3 Welt Regierung ein "Bitcoin Begrüßungsgeld" für einen APP Download versprechen und schon steigen die angeblichen Nutzerzahlen. Wir sehen ja in El Salvador was es gebracht hat. Wer die erste Hürde nehmen konnte (Handy / Internet), der hat sich das Geschenk geholt. Das wars. In den 3. Welt Ländern der Erde kommen viele über die erste Hürde gar nicht hinaus.  
06.08.22 11:47 #365 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...on-bitcoin-mine-18220209.html

"Bitcoin-Schürfer verdient Millionen – mit Anlagenabschaltung

Aufgrund der Hitzewelle in Texas verdient Riot Blockchain mit Stromgutschriften mehr als mit dem Verkauf der Krypto-Werte. Die hohen Strompreise zwingen die Schürfer zu Gegenmaßnahmen. "




Das ist eine ganz neue Geschäftsidee. Man bekommt Geld dafür, dass man mal nicht das angeblich wertvollste Asset der Welt schürft. Auch eine Form der Subventionierung.  
06.08.22 14:31 #366 @Fakten vs. Marktmanipulation
"Genau diese Eigenschaft macht Bitcoin-Mining zum optimalen Partner für die Energiewende, da dort Lastspitzen enorm häufig auftreten, da sich eben alles nach der Sonne bzw. dem Wind richtet, die bekanntermaßen nicht immer da sind. "


Wie die Pusher im Push moderierten Pusherthread wieder rumschwurbeln. Selten so ein Quatsch gelesen. Man kann ja aus Eigennutz für ein Finanzprodukt Werbung machen. Natürlich kann man auch den Leuten den übelsten Rotz aufschwatzen, um einen finanziellen Nutzen zu haben. Aber kann man dabei nicht ehrlich sein? Oder sich zumindestens nicht zum Vollhorst machen?

 
06.08.22 21:04 #367 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.heise.de/news/...?wt_mc=rss.red.ho.ho.rdf.beitrag.beitrag

"Stromkrise toppt Bitcoin-Krise: Stromverkauf bringt Miner mehr Geld als Schürfen

Ein Bitcoin-Mining-Unternehmen bekam im Juli 9,5 Millionen US-Dollar, weil es hitzebedingt eine Anlage abschaltete. Es verdiente damit mehr als durchs Schürfen. "



Bitcoin soll sich ja laut Pusher im Push moderierten Pusherthread + Bitcoin Yellow Press zukünftig nur noch von angeblich "überschüssigen" Strom ernähren und in der Zeit, in der ihre teuren Anlagen still stehen, werden sie vermutlich dann vom jeweiligen Steuerzahler subventioniert.  So leisten die Miner einen wichtigen Beitrag zur Energiewende.  
07.08.22 07:33 #368 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...s-chef-programmierern-147476/


"Der Einfluss von Bitcoins “Chefprogrammierern”

In seiner neuesten Kolumne fürs BTC-ECHO Magazin beschäftigt sich Roman Reher (aka der Blocktrainer) mit der Frage, wie groß der Einfluss der sogenannten “Chefprogrammierer” auf das Bitcoin-Netzwerk wirklich ist."



Die Meinung ist vermutlich stark davon abhängig, ob und in wie weit er in Bitcoin selbst investiert ist. Wer sich mit Haus und Hof in dieses Invest gestürzt hat, der wird vermutlich motoxen bis sich die Balken biegen. Selbstschutz!
 
07.08.22 12:08 #369 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 08.08.22 08:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
08.08.22 06:51 #370 @ Fakten vs. Marktmanipulation
"Die basher im basher moderierten basher thread "


#alternative Realität  
08.08.22 06:54 #371 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://t3n.de/news/direktor-brasilianischen-lobt-1490221/

"Direktor der brasilianischen Zentralbank lobt Bitcoin – sieht CBDCs allerdings als Pflicht an

Laut des Direktors der brasilianischen Zentralbank bringen die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum zahlreiche Innovationen hervor. Aufgrund der hohen Volatilität sei BTC als offizielles Zahlungsmittel jedoch eher nicht geeignet. "




Ihnen fehlen ja auch die Vulkane zum angeblichen Vulkan-Mining. Aber die müssten eigentlich genügend Holz haben. Überschüssiges Holz was von den vielen Plantagen übrig bleibt. Grünes Bitcoin Mining.  
08.08.22 07:04 #372 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...ieser-krypto-experte-p3/


Darum könnte der Bitcoin wegen der hohen Inflation deutlich steigen, sagt dieser Krypto-Experte





Der Krypto Experte kämpft wie ein Löwe um seinen Lehrstuhl. Und wenn es bedeutet 24/7 irgendwelchen Quatsch zu verbreiten. Hauptsache es wird irgendeinen Hoffnung transportiert. Es hat sich ein richtiges Ökosystem hinter dieser Stromfresser gebildet. Wie so ein Black Smoker. Na hoffen wir mal, dass das Ding noch eine Weile mitmacht. Es muss ja noch die Welt retten. Aber vermutlich erstmal zerstören. #Strom #Müll # Antidemokratie #Gier #Terrorfinanzierung #Steuerhinterziehung  
09.08.22 10:10 #373 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/...mmt-das-institutionelle-geld-in-10274155


"Bitcoin-ETFs und Co: So kommt das institutionelle Geld in den Kryptomarkt


In der heutigen Folge sprechen wir darüber, wie institutionelles Geld in den Kryptomarkt fließen kann. Dazu haben wir uns gefragt, was ETFs, ETNs, Zertifikate und Derivate damit zu tun haben und schauen uns den jüngsten Short-ETF für Bitcoin von ProShares an. Kann ein Short-Produkt sogar bullish gesehen werden?"



Immer das Märchen vom institutionellen Geld, das unbedingt in den Krypto Markt möchte. Während man fast krampfhaft so tut, als würden Milliarden von Euro/ Dollar nur darauf warten in den Bitcoin fließen zu können, sind doch längst Armutsländer, Asservatenkammern und Firmen an Bord. Und ich glaube kaum das die Renten und Pensionskassen dieser Erde soviel Bock verspüren Geld in ein Hochrisiko Asset zu investieren. Natürlich behauptet die Interessenskonflikt* behaftete Bitcoin Yellow Press etwas anderes.




*Ok, die besitzen keinen Interessenskonflikt. Das würde Anstand und einen journalistischen Hintergrund voraussetzen.  
 
09.08.22 18:41 #374 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/...nicht-gemischte-entwicklung-bei-10276443

Bitcoin schafft Ausbruch nicht – Gemischte Entwicklung bei Altcoins






Warum nur? Sind die Job Daten zu gut oder zu schlecht? Sind die Inflationsraten zu hoch oder zu niedrig? Oder hat der Lügenbaron mal wieder nicht aufgegessen? Es bleibt spannend am Bitcoin Market. Was wir der Tage deutlich sehen ist natürlich der fehlende Inflationsschutz beim angeblichen Inflationsschutz. Bitcoin entlarvt sich selbst. Wie auch die Pusher im Push moderierten Pusherthread. tztztz exakte Mathematik ^^ Was für ein H.  
10.08.22 06:01 #375 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://t3n.de/news/...bter-weltweit-bald-40000-bitcoin-atms-1490753/

"Bitcoin-Automaten immer beliebter: Weltweit bald 40.000 Krypto-ATMs

Weltweit gibt es immer mehr Bitcoin-Geldautomaten. Laut einem aktuellen Bericht sollen es Ende dieses Jahres weltweit rund 40.000 Stück sein. Allerdings sind die Bankomaten hierzulande noch sehr selten zu finden."


Weil - braucht kein Mensch.  
10.08.22 06:05 #376 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.stern.de/digital/computer/...lich-mehr-geld-32611910.html


Hohe Energiepreise: Kryptofirma verkauft Strom lieber, statt damit Bitcoin zu generieren - und macht kräftig Plus  
10.08.22 06:12 #377 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://de.cointelegraph.com/news/...n-h2-2022-says-bloomberg-analyst

"Bitcoin (BTC) wird „der Gewinner der Weltwirtschaftskrise sein“ – Bloomberg-Experte


„Ich gehe davon aus, dass Bitcoin mehr zu einem risikoarmen Investitionsprodukt wie Staatsanleihen und Gold wird, und nicht mehr länger ein risikobehaftetes Finanzprodukt wie Aktien.“

„Ich bin der festen Überzeugung, dass wir eine ziemlich schwere Weltwirtschaftskrise sehen werden, in der Bitcoin […] zusammen mit Gold und den US-Staatsanleihen glänzen kann.“

„Ich sehe ein vorteilhaftes Risiko-Ertrags-Verhältnis für den besten Bullenmarkt aller Zeiten.“"




Ohje, wieder viel Substanzlosigkeit von der Bitcoin Yellow Press. Zum Glück ist Bitcoin ein weltweites Phänomen, sodass es immer wieder eine zitierfähige Pusherquelle gibt. Mal sieht der bereits investierte Investor Ingo viel Potenzial. Dann sieht die bereits investierte Investorin Inge ein exorbitantes Kursziel. Bitcoin basiert auf Lug, Trug und einer Menge daraus resultierender Hoffnung.
 
10.08.22 09:41 #378 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.ariva.de/news/...in-und-die-100-000-dollar-frage-10277297

"Bitcoin und die 100.000-Dollar-Frage "


Arbeiten Motox und der Baron von Münchhausen aka Minicooper im gleichen Call-Center?  
10.08.22 09:58 #379 @ Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...rce=pocket-newtab-global-de-DE


„Der Bitcoin ist ein reines Luftprodukt“



"Dafür gilt der Bitcoin, zumindest in einer rein privaten Wallet, als sicher. Gerade das dezentrale ist es ja, was viele an Kryptowährungen schätzen.


Warum soll etwas dezentral organisiert werden, wenn es zentral gut funktioniert? Ich habe kein Problem damit, mit Visa oder PayPal zu bezahlen. Diese Systeme können in gleicher Zeit fast 400mal Transaktionen abwickeln als Bitcoin. Mit der CO2-Emission einer Bitcoin-Transaktion können fast 1,9 Millionen Visa-Transaktionen durchgeführt werden.




Kryptowährungen sind besonders in Entwicklungsländern beliebt. Können sie dort Menschen einen Zugang zum Finanzsystem verschaffen?


Auch dort gibt es meiner Meinung nach deutlich bessere Lösungen. Das in Afrika sehr weit verbreitete Zahlungssystem MPesa beispielsweise, weil es statt auf einer Internet- auf einer Telefonverbindung beruht, die jeder hat. Deshalb taugt das dort viel besser."




Recht hat der Mann. Nichts desto trotz hoffe ich natürlich dennoch, dass der Bitcoin Kurs steigt. Mit Bitcoin kann man weder die Welt noch den Kapitalismus heilen. Bitcoin ist vielmehr nur eine weitere Perversion des Kapitalismus, so gesehen der Kapitalismus 2.0. Aber man kann selbstverständlich davon persönlich finanziell profitieren. Die Gewinnchancen sind hoch, das Risiko aber auch. Wer etwas anderes behauptet lügt, (um sein eigenes Invest zu pushen).  
10.08.22 17:10 #380 @ Fakten vs. Marktmanipulation
Ein grüner Gesamtmarkt und ein roter Bitcoin. Wie ist das möglich ..?  
10.08.22 18:15 #381 @Fakten vs. Marktmanipulation
Na bitte! Alles andere wäre für diesen angeblichen Krisenschutz auch unter seiner Würde.  
11.08.22 06:58 #382 @Fakten vs. Marktmanipulation
https://www.deraktionaer.de/artikel/...in-co-20311987.html?feed=ariva

"Bitcoin & Co: Neuer Schub für die Erholungsrally

Die Kurse am Kryptomarkt sind am Mittwochnachmittag urplötzlich wieder ins Plus gesprungen und holen nun einen Teil der Verluste aus den vergangenen beiden Tagen auf. Grund für den Stimmungsumschwung sind auch hier die kurz zuvor veröffentlichten US-Inflationsdaten. Demnach sind die Verbraucherpreise im Juli weniger stark gestiegen als befürchtet."




Es gab mal eine Zeit da wurde der Bitcoin als Inflationsschutz verkauft.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  16    von   16     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...