Bitcoin Group SE - Bitcoins & Blockchain

Seite 1 von 303
neuester Beitrag:  14.12.17 23:48
eröffnet am: 29.06.16 11:46 von: Pitchi Anzahl Beiträge: 7559
neuester Beitrag: 14.12.17 23:48 von: Jörg9 Leser gesamt: 895422
davon Heute: 406
bewertet mit 21 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  303    von   303     
29.06.16 11:46 #1 Bitcoin Group SE - Bitcoins & Blockchain
http://www.bitcoingroup.com/

In den Zeiten der Digitalisierung braucht es stets neue Technologien und Innovationen. Dieses Unternehmen fördert Start-Ups und verdient u.A. an den Transaktionen von Bitcoins, die zwar auch medial in Verruf geraten sind, aber dennoch eine wichtige Rolle in den nächsten Jahren spielen werden.

Die Firma ist nur in Düsseldorf gelistet und finde ich recht interessant, was die aktuelle Chartentwicklung sowie das Volumen angeht.  

Bewertung:
21

Seite:  Zurück   1  |  2    |  303    von   303     
7533 Postings ausgeblendet.
13.12.17 13:29 #7535 bitte um Einschätzung
Mal eine spießige Frage in die Runde:

hab seit paar Wochen Ethereum bei coinbase gekauft und es läuft hervorragend. Sollte ich meine hoffentlich irrwitzig teuren Ethers in einem Jahr verkaufen, fällt dann nicht theoretisch (!) 25% Kapitalertragssteuer an?

Wer weiß was?

Danke!  
13.12.17 13:34 #7536 Ich denke...
... dass es wie bei bitcoin läuft .
Da es keine Währung ist ist es nach einem Jahr halten steuerfrei. Angegeben werden muss es trotzdem in der Steuererklärung meiner Meinung nach  
13.12.17 14:52 #7538 also da ich ja bereits mehrfach termine
mit steuerberaTERN rund ums thema krypto hatte und das auch schon ne weile mache, schreibe ch hier gleich mal ne kleine abhandlung....bin allerdings noch bei der arbeit, kann laos dauern^^  
13.12.17 15:01 #7539 Das war wohl der Grund dass gestern nichts.
13.12.17 15:46 #7540 also thema steuern und kryptos
zunächst einmal gilt für alle kryptos das selbe prinzip. sie werden als privates veräußerungsgeschäft gesehen, nach steuerrecht fallen sie in den bereich glücksspiel und damit können 10-45% geltend gemacht werden. man hat nen jährlichen freibetrag von 600€. übersteigt man diesen, sagen wir also 601, werden nicht 1€ besteuert, sondern 601€!
hältst du deine coins länger als 1 jahr, dann sind sie steuerfrei!
soviel zur basis.
wenn du vorhast coins innerhalb 1 jahres zu verkaufen ist es wichtig, dass du den KAUF dokumentierst! damit du nachweisen kannst wann du eben wieviel gekauft hast. das gilt auch bei einem verkäuf NACH 1 jahr! tust du es nach 1 jahr brauchst du das nicht angeben, das finanzamt wird von selbst zu dir kommen. wenn du dir das aber ersparen willst, dann gib es eben immer an, egal ob innerhalb und nach 1 jahr verkauft.
es wird der direkte gewinn von coin zu fiat versteuert!
wenn du nun BTC DIREKT in ETH oder was anderes umtauscht und du damit nen gewinn erzeugst nach 1 tag und es DANN in fiat tauscht, dann wird dieser cointrade nicht extra versteuert und er muss auch generell nicht angegeben werden.
dum usst wie gesagt nur den kauf von coins aus fiat heraus gut dokumentieren, mit menge und datum. (ich mach mir dafür screenshots und kleb die in word und druck das aus und hübsch das halt ein wenig sauber auf....kann jeder machen wie er will)
erträge aus mining sind genauso zu behandeln. wenn man über einen dienstleister coins vom cloudmining erhält, ist es wie ein kauf zu betrachten. man muss das datum und den coin ertrag dokumentieren!
wie das mit privatem mining aussieht weiß ich leider nicht, da ichs nicht betreibe....eigentlich kannste dafür gar nicht belangt werden, denn man zahlt ja strom für den eigenertrag, das ist als ob man arbeit verichten würde.
ich hoffe damit konnte ich ein wenig weiterhelfen....wie gesagt, gut dokumentieren, dann kann dir keiner etwas. und ehrlich sein! kapitalverbrechen sind heutzutage 1. schneller aufzudecken und 2. härter bestraft als gewaltverbrechen. es lohnt nicht zu lügen nur um die möglichen 45% versteuerung zu umgehen, das isses nicht wert.  
13.12.17 16:06 #7541 mmmh
die  Einschätzung von BÖ zu der Bitcoin Group liest sich schon sehr komisch.

KGV von 202???

Wenn der Aktienkurs sich bei 80 € bis Jahresende hält, wäre das insgesamt 0,4 €/Aktie.
Das erscheint mir anhand der aktuellen Umsatzvolumen als unwahrscheinlich.

Weiterhin wird in den Bericht nicht erwähnt das die Gruppe weiterhin Bitcoin, Bitcoin-CAsh und Etherum besitzt.  
13.12.17 16:14 #7542 ich hab vor nichtmal 3 stunden
mit ner trulla von meiner bank gesprochen, weil ich ne bewegung von 45.000 zu coinbase gemacht habe und die das halt prüfen müssen ab nem wert XY.
die fragte mich dann so sachen wie "lohnt sich das denn überhaupt? ist das nicht sehr riskant?" und nur so schnack...glaub mir, die ganzen analysten von der normalobörse und die bankspackos haben keine ahnung, 0, NULL!!!! die wissen weder was se reden, noch was se machen. denen den du glauben kannst sind die boys von "god trader" und BTC-echo und solche geschichten....talken halt nicht wirklich über die group als aktie, aber rest is einfach nur turbo in die tonne  
13.12.17 19:23 #7543 Viele sind hier weg
Stockholm scheint der Renner
 
13.12.17 19:34 #7544 Stockholm ?
Bin auch raus hab nur ne kleine posi sein gelassen. Steige vor den zahlen nochmal ein  
14.12.17 12:20 #7545 Die Ruhe vor dem Sturm ?!
kann mir jemand erklären weshalb es jetzt wieder zu dem Einbruch auf deutlich unter 80 gekommen ist ?

Ich finde es bezeichnend wie sich hier exakt zum Kursverlauf der letzten Wochen auch die Euphorie im Forum entwickelt hat. Ich denke die Jahresbilanz die irgendwann im April 2018 (?) erscheinen wird könnte den Kurs nochmal zeitweise über die 90 drücken und das wird dann der Moment sein wo ich für mich den Sack zu mache. habe hier meine Anteile für durchschnittlich c.a 50 gekauft und echte riesen Hoffnung auf etwas sehr spektakuläres gehabt. Leider muss ich feststellen das sowohl der ETH Handel als auch die wachsenden Nutzer- und Umsatzzahlen an der absolut unterirdischen IR-Abteilung verpufft sind.

 
14.12.17 12:47 #7546 .
Dass bitcoin.de zur Zeit gar nicht klarkommt ist das Problem viele warten auf ihre Freischaltung bei der Bank die es echt verpackt hat mit dem videoidentverfajren .viele warten schon mehr als 2 Wochen in der Warteschleife. Denke dass wird ein mitgrund sein. Die Zahlen sind an sich ja gut deshalb werde ich auch erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder einsteigen. Aber jetzt ist es mir zu heiss.  
14.12.17 12:47 #7547 Verkackt*
14.12.17 13:05 #7548 Kann es evtl. auch...
...daran liegen, dass heute vier Knock-Outs auslaufen und da evtl. jemand kein Interesse daran hat, den Kurs weiter ansteigen zu lassen? Also wie man evtl. an meiner Aussage merkt, habe ich da nicht wirklich viel Ahnung von Knock-Outs und so, aber wenn ich das richtig verstanden habe, muss ja in diesem Fall L&S mehr an die "Investoren" bezahlen, je höher der Kurs zum Stichtag ist, oder?  
14.12.17 13:37 #7549 Oktotron
Deine Frage kann ich nicht beantworten. Ich finde nur, dass KO Scheine mit Laufzeit keinen Sinn machen, da doppeltes Risiko. Entweder KO oder Laufzeit.  
14.12.17 13:50 #7550 Oktotron
Knock-Outs verfallen in dem Moment, wenn eine Notierung ein vorher festgelegtes Kursniveau über- oder unterschreitet, dann ist der Schein wertlos und das Geld futsch. Somit sollte ein Emittent also eher ein Interesse daran haben, den Schein über eine bestimmte Schwelle zu drücken, als ihn innerhalb einer kleiner Bandbreite laufen zu lassen. Dies würde deiner Vermutung also komplett widersprechen. Ich kann mich aber auch täuschen...
 

Bewertung:

14.12.17 13:53 #7551 Oktotron
PS  Morgen ist großer Verfall, da ist alles möglich, wenn hier überhaupt viele Optionsscheine unterwegs sind.  

Bewertung:
1

14.12.17 14:28 #7552 @GeKir
Ich meine das ja auch so, dass L&S gerne weiter drücken würde, die Nachfrage der BCG-Aktie aber so stark ist, dass die das einfach nicht hinkriegen. Und unterm Strich fast alles was mit Bitcoin & Co. zu tun hat durchstartet, dur die BCG auf der Stelle tritt. Aber nachdem ich mich wie gesagt mit dem Thema KnockOut und so noch nicht wirklich befasst habe, sind das alles nur Überlegungen und Möglichkeiten, die anderen Theorien wohl um nichts nachstehen... ;o)  
14.12.17 14:38 #7553 GeKir
Gibt eben von mir schon erwähnte KOs mit Laufzeit, dann natürlich die ganz normalen Optionsscheine.

KOs mit Fälligkeit, guckst Du


http://zertifikat.finanzen.net/knockouts/...derivativetypeid_equals=7  
14.12.17 14:44 #7554 Berichtigung
Hab gerade mal nachgeschaut, auf BitcoinGroup gibt es gar keine Optionsscheine, nur noch ein Faktorzertifikat mit Hebel 2.
10 KOs mit Laufzeit von L&S laufen in Dez. aus  
14.12.17 15:22 #7555 Freigabe erforderlich

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 
14.12.17 20:14 #7556 Hab den Bullshit
Hier geshortet. Kursziel 0. Aber mit 65 Euro wäre ich vorerst zufrieden.  
14.12.17 21:26 #7557 Short? :D
@Andreano
Welches Zertifikat genau? Wo liegt der Knock-Out? Nur damit ich an dem Tag an dich denke :D  
14.12.17 22:18 #7558 Was haltet ihr von dem hier
VN5MJG

Pro und contra bitte kenn mich mit Bitcom null aus

grüße  

Bewertung:

14.12.17 23:48 #7559 Hexensabbat

In Deutschland werden immer vor dem großen Verfallstag die Kurse manipuliert.

Das sieht man auch daran, dass selbst bei DAX-Unternehmen wenige Tage vor dem Verfalltag plötzlich einzelne Banken z. B. schlechte Researchberichte veröffentlichen bzw. Kursziele senken, um Kurse von Aktien zu drücken, die stark angestiegen sind. Wenn man dann recherchiert, stellt man fest, dass die Bank zahlreiche Derivate ausgegeben hat und offenbar den Rückzahlungsbetrag von Optionsscheinen, Knock Outs usw. reduzieren will.

Die letzten 2 Tage vor dem Verfallstag und der Verfallstag selbst stellen deshalb überdurchschnittlich gute Kaufgelegenheiten dar!

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  303    von   303     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...