Bilfinger-Berger

Seite 1 von 108
neuester Beitrag:  23.11.17 13:46
eröffnet am: 23.11.05 00:04 von: ER2DE2 Anzahl Beiträge: 2678
neuester Beitrag: 23.11.17 13:46 von: snug_hoodie Leser gesamt: 604918
davon Heute: 155
bewertet mit 20 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  108    von   108     
23.11.05 00:04 #1 Bilfinger-Berger
14.11.05 14:00
MANNHEIM (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Baukonzern Bilfinger Berger  ist nach Einschätzung von Analysten trotz eines millionenschweren Rückschlags im australischen Hoch- und Industriebaugeschäft weiter auf Kurs. So sei der jüngst gesenkte Ausblick für das Gesamtjahr bei Vorlage der Neun-Monats-Daten am Montag in Mannheim bekräftigt worden, sagte HVB-Expertin Karin Brinkmann. Nach den ersten neun Monaten steigerte das Unternehmen die Bauleistungen und das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr zweitstellig. Beim Auftragsbestand erzielten die Mannheimer ein Rekordergebnis.

Der Baukonzern bekräftigte die im Oktober wegen erwarteter roter Zahlen im Hoch- und Industriebau gekappte Ergebnisprognose für 2005. Demnach werde weiter ein Überschuss von 65 bis 70 Millionen Euro erwartet, nach 51 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Vor den Schwierigkeiten im australischen Hochbau waren die Mannheimer noch von einem Gewinn von gut 70 Millionen Euro ausgegangen. Das mittelfristige Überschuss-Ziel von 100 Millionen Euro in 2007 gelte weiterhin. Die Bauleistung will Konzernchef Herbert Bodner im Gesamtjahr 2005 auf über 6,9 (Vorjahr 6,1) Milliarden Euro steigern. Die Aktien büßte in einem etwas schwächeren Marktumfeld 0,33 Prozent auf 36,38 Euro ein.

Nach den ersten neun Monaten wurden die Bauleistungen im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro und das Vorsteuerergebnis um 59 Prozent auf 43 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern betrug den Angaben zufolge 23 (14) Millionen. Der Auftragseingang erhöhte sich um 27 Prozent auf 5,8 Milliarden und der Auftragsbestand um 11 Prozent auf einen Rekordwert von 7,1 Milliarden Euro.

BELASTUNG IN AUSTRALIEN 'GUT VERDAUT'

Im dritten Quartal kletterte die Bauleistungen bei dem im MDAX gelisteten Konzern auf 1,948 Milliarden nach 1,686 Milliarden Euro im Vorjahr. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten im Schnitt 1,952 Milliarden Euro erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) legte auf 19 (8) Millionen Euro zu. Die Experten hatten hier 22 Millionen Euro erwartet. Der Gewinn nach Steuern legte von vier Millionen auf sieben Millionen Euro (Erwartung: 10 Millionen) zu. Die deutsche Hochbausparte sowie ein robustes Dienstleistungs- und Ingenieurbaugeschäft hätten die Verluste in Australien wettgemacht.

Analysten der HVB bestätigten ihre "Neutral"-Empfehlung und legten auch das Kursziel unverändert bei 40,00 Euro fest. Die Zahlen seien im Rahmen der Erwartungen gewesen, hieß es in einer Studie. Der Bereich Dienstleistungen sei besser gewesen als von den Analysten prognostiziert. Die einmalige Belastung in Australien habe das Unternehmen "gut verdaut"./jha/sk

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich bin hier gestern eingestiegen. Aufmerksam wurde ich auf BB durch die EuroaS...

Gut's Nächtle!

 

Bewertung:
20


Angehängte Grafik:
Bilfinger_20051122.png
Bilfinger_20051122.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  108    von   108     
2652 Postings ausgeblendet.
03.07.17 10:38 #2654 Glück auf!!
:-) es geht aufwärts!, Bin wieder im Plus!!!  
08.07.17 10:45 #2655 ha
nichtmal der CFO glaubt ans Unternehmen  
08.07.17 10:55 #2656 Ungeschickt
Wir befinden uns in einer frühen Phase im Restrukturierungsprozess, so oder so ähnlich stand es heute Morgen in der FAZ.

Wer will denn bei dieser Aussage investieren.  
08.07.17 11:33 #2657 quelle?
 
10.07.17 10:34 #2658 gutes Investment
Ich denke Bilfinger ist ein gutes mittelfristiges Investment.
 
12.07.17 07:56 #2659 Nö
Prognose wird gesenkt  

Bewertung:
1

12.07.17 09:21 #2660 Bin raus
umgeschichtet, das wird erst mal nix hier  
12.07.17 10:18 #2661 umgeschichtet
In? ;-)  

Bewertung:

12.07.17 10:23 #2662 Bei all den Gewinnwarnungen von Bilfinger
der letzten Jahre ist dies aber die moderateste... Sine Einmaleffekte, die überdies noch durch einen positiven Rechtsstreits-Ausgang in Doha abgemildert wird.

Insgesamt hellt sich das Bild von Bilfigner doch weiterhin auf. Zerschlagungsszenarien usw. sind schon lange nicht mehr zu hören. Und positiv stimmt auch, dass Blades trotz Wissen um die heutige Meldung zuletzt selbst nicht zuletzt ordentlich zugekauft hat.

Die schnelle Wende erwartet auch keiner, aber ich glaube, die Kuh kommt hier schon vom Eis... 50 Euro pro Aktie sind hier in einem Jahr möglich, das ist ungefähr auch mein Kursziel  
12.07.17 11:17 #2663 in Adidas
also was das denn, während Lufthansa mit guten Zahlen stagniert steigt die Butze hier bei einer Gewinnwarnung!
 
12.07.17 12:34 #2664 naja, Gewinnwarnungchen
Auf das Jahr gesamt bezogen ist die Prognose ja immer noch intakt. Mag nun etwas ambitionierter sein, eine weitere Überraschung sollte sich Bilfinger so nicht mehr erlauben, aber ist noch ok. Den Anstieg nach der Meldung halte ich auch ein wenig überzogen, aber mehr als 1% Abschlag auf den Index heute sehe ich dadurch auch nicht gerechtfertigt.

Das lange Bild der Konsolidierung bleibt für mich intakt und durch den Verkauf der Immosparte ist die Bilanz von Bilfinger im Großen und Ganzen doch intakt. Steigt der Ölpreis erst mal, kann das hier auch sehr schnell explodieren, dann wird wieder in Energie  & Versorgung investiert.  
24.08.17 09:38 #2666 Ausstieg
Ich habe meinen Bilfinger-Restbestand von 300 Stück nach dem letzten desolaten Quartalsbericht (Netto-Cash-Position um weitere 200 Mio abgebaut) verkauft.
Ich werde die weitere Entwicklung genau verfolgen, aber da muss verdammt viel positives passieren, dass sich hier ein Einstieg lohnen würde nach meiner aktuellen Einschätzung.    
01.09.17 11:45 #2667 Sktienrückkauf startet jetzt
man siehts schon am erhöhten Volumen heute. Bin jetzt auch mit dabei, erste Anlaufstellen nach oben sollten 35,5€ und danach 36,885€ sein. Darüber wäre dann schön Luft nach oben bis in den 38er-und 40er-Bereich.  

Bewertung:

01.09.17 12:14 #2668 Korrektur
Das Aktienrückkaufprogramm startet ab nächsten Mittwoch.  

Bewertung:

06.09.17 12:38 #2669 Bilfi
wird ausm MDax geworfen!

Künftig krebsts im Sdax weiter ....  

Bewertung:
2

07.09.17 10:25 #2670 kann das Rückkaufprogramm das abfedern, w.
Indexfonds nun raushauen müssen.

Denke, das Gesamtvolumen der Mdax-Fonds dürfte das der Sdax-Fonds übertreffen  
15.09.17 11:12 #2671 Das Rückkaufprogramm
beflügelt die Aktie ungemein!  

Bewertung:

27.09.17 10:55 #2672 Was geht heute ab?
 

Bewertung:

01.11.17 12:36 #2673 Ich denke
Mittelfristig sehen wir die 25 nochmal, die Zahlen sind ein graus..
 
01.11.17 12:48 #2674 was hast du eingeworfen?
Zahlen sind doch ok.

Vorab schon mal die Guidance bestätigt, dazu noch eine fette Vertragsverlängerung mit Statoil bekannt gegeben.

SIeht eher nach Konsolidierung aus....  
06.11.17 13:09 #2675 Die Zahlen sind kein Graus
Sondern im Vorfeld schon zu erwarten. Die 25 sehen wir garantiert nicht mehr! Dafür fehlt 1. der Treibstoff 2. ist der umbau zu weit fortgeschritten und 3. sind die langfristigen Aussichten zu verlockend.
1. posi hab ich bei 34 gesetzt, der Rest bei 30-31 Wenn es noch dahin geht  

Bewertung:
1

14.11.17 12:31 #2676 Es geht aufwärts

Bilfinger erholt sich langsam von Krise


Frankfurt, 14. Nov (Reuters) - Der angeschlagene Industriedienstleister Bilfinger hat nach den Worten von Vorstandschef Tom Blades noch einen langen Weg vor sich zu profitablem Wachstum. "Die Strategie greift", sagte Blades am Dienstag, "aber es geht zwei Schritte nach vorne und einen zurück." Der Vorstand sei vorsichtig optimistisch - "ich unterstreiche vorsichtig, wir müssen um jeden Schritt nach vorne hart kämpfen." Der Mannheimer Konzern erzielte im dritten Quartal bei einem leicht rückläufigen Umsatz von 998 Millionen Euro wie vor Jahresfrist einen kleinen operativen Gewinn (bereinigtes Ebita) von 21 Millionen Euro. Unter dem Strich fielen noch immer 21 Millionen Euro Verlust an.

Die Anleger griffen angesichts des Hofnungsschimmers am Horizont zu. Die Aktie des kürzlich in den SDax abgestiegenen Konzerns lag mit einem Plus von zeitweise mehr als 6,5 Prozent an der Spitze des Kleinwertesegments.

Bilfinger kämpft seit mittlerweile drei Jahren ums Überleben. Nach mehreren Chefwechseln an der Spitze des Konzerns, der unter Führung des früheren hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch wegen der Energiewende und durch Managementfehler in die Krise geriet, und einer Zerschlagung versucht Blades seit mehr als einem Jahr, das Ruder herumzureißen. Neben dem Rückschlag durch Verlust im Projektgeschäft in den USA in diesem Jahr gebe es auch erste Erfolge, erklärte der Brite. So wuchs der um Konsolidierungs- und Währungseffekte bereinigte Umsatz erstmals seit 13 Quartalen leicht, um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Gesamtjahr rechnet Bilfinger noch mit einem Rückgang um weniger als fünf Prozent statt wie bisher mit einem mittleren bis hohen einstelligen prozentualen Minus.

Während das größere Geschäftsfeld Wartung und Anlagenbetrieb (MMO) bereits besser lief, sank der Umsatz mit Ingenieurdiensten (E&T) um zwölf Prozent. Vom steigenden Ölpreis kann der Zulieferer von Ölförderern wie dem norwegischen Statoil-Konzern Blades zufolge erst ab dem zweiten Halbjahr 2018 profitieren. Dann liefen die Termingeschäfte der Ölabnehmer mit niedrigeren Preisen aus, und die Förderer könnten aufgeschobene Instandhaltungsarbeiten nachholen.



(Reporterin: Ilona Wissenbach; Redigiert von Olaf Brenner; Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168.)
 
16.11.17 15:17 #2677 Läuft...
Jetzt noch mal verdoppeln und ich bin wieder grün. :-)))  
23.11.17 13:46 #2678 Bilfinger
Das ist jetzt ein international agierendes Unternehmen für ... äh.. kann mir einer griffig das Geschäftsmodell erläutern?
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  108    von   108     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...