Bilfinger-Berger

Seite 1 von 122
neuester Beitrag:  20.05.20 10:02
eröffnet am: 23.11.05 00:04 von: ER2DE2 Anzahl Beiträge: 3033
neuester Beitrag: 20.05.20 10:02 von: new.in.trading Leser gesamt: 750827
davon Heute: 54
bewertet mit 20 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  122    von   122     
23.11.05 00:04 #1 Bilfinger-Berger
14.11.05 14:00
MANNHEIM (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Baukonzern Bilfinger Berger  ist nach Einschätzung von Analysten trotz eines millionenschweren Rückschlags im australischen Hoch- und Industriebaugeschäft weiter auf Kurs. So sei der jüngst gesenkte Ausblick für das Gesamtjahr bei Vorlage der Neun-Monats-Daten am Montag in Mannheim bekräftigt worden, sagte HVB-Expertin Karin Brinkmann. Nach den ersten neun Monaten steigerte das Unternehmen die Bauleistungen und das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr zweitstellig. Beim Auftragsbestand erzielten die Mannheimer ein Rekordergebnis.

Der Baukonzern bekräftigte die im Oktober wegen erwarteter roter Zahlen im Hoch- und Industriebau gekappte Ergebnisprognose für 2005. Demnach werde weiter ein Überschuss von 65 bis 70 Millionen Euro erwartet, nach 51 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Vor den Schwierigkeiten im australischen Hochbau waren die Mannheimer noch von einem Gewinn von gut 70 Millionen Euro ausgegangen. Das mittelfristige Überschuss-Ziel von 100 Millionen Euro in 2007 gelte weiterhin. Die Bauleistung will Konzernchef Herbert Bodner im Gesamtjahr 2005 auf über 6,9 (Vorjahr 6,1) Milliarden Euro steigern. Die Aktien büßte in einem etwas schwächeren Marktumfeld 0,33 Prozent auf 36,38 Euro ein.

Nach den ersten neun Monaten wurden die Bauleistungen im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro und das Vorsteuerergebnis um 59 Prozent auf 43 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern betrug den Angaben zufolge 23 (14) Millionen. Der Auftragseingang erhöhte sich um 27 Prozent auf 5,8 Milliarden und der Auftragsbestand um 11 Prozent auf einen Rekordwert von 7,1 Milliarden Euro.

BELASTUNG IN AUSTRALIEN 'GUT VERDAUT'

Im dritten Quartal kletterte die Bauleistungen bei dem im MDAX gelisteten Konzern auf 1,948 Milliarden nach 1,686 Milliarden Euro im Vorjahr. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten im Schnitt 1,952 Milliarden Euro erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) legte auf 19 (8) Millionen Euro zu. Die Experten hatten hier 22 Millionen Euro erwartet. Der Gewinn nach Steuern legte von vier Millionen auf sieben Millionen Euro (Erwartung: 10 Millionen) zu. Die deutsche Hochbausparte sowie ein robustes Dienstleistungs- und Ingenieurbaugeschäft hätten die Verluste in Australien wettgemacht.

Analysten der HVB bestätigten ihre "Neutral"-Empfehlung und legten auch das Kursziel unverändert bei 40,00 Euro fest. Die Zahlen seien im Rahmen der Erwartungen gewesen, hieß es in einer Studie. Der Bereich Dienstleistungen sei besser gewesen als von den Analysten prognostiziert. Die einmalige Belastung in Australien habe das Unternehmen "gut verdaut"./jha/sk

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich bin hier gestern eingestiegen. Aufmerksam wurde ich auf BB durch die EuroaS...

Gut's Nächtle!

 

Bewertung:
20


Angehängte Grafik:
Bilfinger_20051122.png
Bilfinger_20051122.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  122    von   122     
3007 Postings ausgeblendet.
03.04.20 15:42 #3009 Scheinbar
bildet sich hier so langsam ein Boden aus.
13.05€ ist der Wert wo wir immer wieder aufsetzen.  
03.04.20 16:45 #3010 Kann , sollte eigentlich nur eine Richtung geh.
Als Bilfinger 2016 seine Facility-Management-Sparte an einen Investor verkauft hatte, haben sich die Mannheimer eine Beteiligung an einem späteren Verkaufspreis gesichert. In Finanzkreisen wird kolportiert, dass es mehrere Interessenten für das Facility-Management-Geschäft geben sollte. Bilfinger selbst schätzt den Wert seiner Beteiligung sehr konservativ auf rund 250 Millionen Euro. Branchenexperten rechnen daher mit einem deutlich höheren Wert.
Das dürfte bald der Fall sein. Wie es in Finanzkreisen hieß, gibt es mehrere Interessenten für das Geschäft, darunter Industriedienstleister wie Spie, Leadec oder Brand Safway. Bilfinger selbst beziffert den Wert seiner Verkaufsbeteiligung auf rund 250 Millionen Euro. „Das ist eine sehr konservative Schätzung“, erklärte Finanzchefin Christina Johansson.

Branchenkreise rechnen daher damit, dass der Erlös deutlich höher ausfallen könnte. Schätzungen zufolge könnte Bilfinger nach dem Verkauf auf Barreserven in Höhe von bis zu 500 Millionen Euro sitzen. Das weckt Begehrlichkeiten bei einigen Aktionären wie ENA, die bereits eine Sonderdividende gefordert haben.

Blades will sich alle Optionen offenhalten, schließt aber eine Sonderdividende nicht aus, sollte es an attraktiven Möglichkeiten für Zukäufe fehlen. „Ich weiß, wie ein Übernahmeziel aussehen muss, damit wir es machen“, so der Brite. Entscheidend sei, dass es sich um ein Geschäft handle, das profitabel ist und international funktioniert.

Dennoch müsse man den Verkauf durch EQT erst abwarten. „Wenn es soweit ist – und ich rechne damit eher später als früher – dann müssen wir sehen, ob es Objekte gibt, die den eben geschilderten Kriterien genügen.“ Gebe es die nicht, seien auch die Senkung von Schulden oder eine Sonderdividende möglich.

Ob es am Ende Blades sein wird, der diese Entscheidung trifft, ist offen. Sein Vertrag läuft bis Mitte 2021, typischerweise beginnen 12 Monate vorher die Verhandlungen für den Folgevertrag. Der Manager bekräftigte seinen Wunsch, Bilfinger danach weiter zu führen. „Ich bin 2016 angetreten, um die Firma ans Ziel zu bringen“, sagte Blades. Dort sei Bilfinger trotz aller Fortschritte noch nicht angekommen. „Das Unternehmen vorher zu verlassen, wäre schade.“  

Bewertung:
3

09.04.20 09:09 #3011 Klares Kaufsignal
16,03 übersprungen....auf zu Richtung 18  

Bewertung:

15.04.20 14:56 #3012 Nette Kaufkurse heute.....
......sofern man noch Pulver trocken hat.  

Bewertung:

15.04.20 15:01 #3013 Independent Research senkt von 38€ auf 18€

https://www.ariva.de/news/...-ziel-fuer-bilfinger-auf-18-euro-8332774

Das sind aber heftige Korrekturen innerhalb von weniger als zwei Monaten nach der letzten Analyse vom  17.02.2020.
https://www.ariva.de/news/...-hebt-bilfinger-ziel-auf-38-euro-8181665

Der Analyst habe seine Ergebnisprognosen für die Geschäftsjahre 2020 (u.a. berichtetes EPS: 0,15 (alt: 1,74) Euro; bereinigtes EPS: 1,02 (alt: 2,57) Euro) und 2021 (u.a. berichtetes EPS: 1,58 (alt: 2,72) Euro; bereinigtes EPS: 1,69 (alt: 2,84) Euro) reduziert. Seine Dividendenprognosen würden vorerst unverändert bleiben.

 
15.04.20 15:11 #3014 @mausbeer Die "research" Abteilung von...
....."Independenr" Research stuft die Aktie runter, damit die Investmentabteilung von "Independent"-Research die Aktien günstiger erwerben kann.
Wenn den "Empfehlungen" von Analysten folgt, der ist früher oder später bankrott.  

Bewertung:
2

15.04.20 15:30 #3015 ;-)
ich bin vor 2-3 Wochen hier bei 13.19€ rein, idealer Einstieg, famos
aber schon bei 15,6/16.1 wieder raus, weniger famos, aber immerhin im plus
nun warte ich mal ab wie/ob es weiter runter geht dann bin ich wieder mit dabei  
16.04.20 22:11 #3016 Mausbeer..
ich frag mich immer, welche Seppel solche Analysten noch ernst nehmen - jetzt kenne ich mal einen. *LOL*

Kursziel 38€, stattdessen steht die Aktie um die 16€. Daraus würde ein Mensch mit gewissem Selbstbewußtsein schliessen, daß der Analyst offenbar keine Ahnung hat und durch die Anpassung des Kursziels an die realität nur seinen eigenen Fehler eingesteht. Und dann gibt es noch die ganz harten Hände, die sich jetzt Sorgen machen, weil der schlaue Analyst nur noch 18€ sieht.. *PRUUUST*
 
17.04.20 13:45 #3017 Sie 20 Euro Marke düfte zügig erreicht werd.
.....denn die Bewertung ist zur Zeit absurd niedrig.  

Bewertung:
1

18.04.20 15:14 #3018 Absurd ist das neue Engagement
von Herrn Koch! Im Verwaltungsrat bei IQ International, einer Briefkastenfirma aus Zug! Der Herr ist sich für nichts zu schade!  

Bewertung:

19.04.20 09:18 #3019 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.04.20 11:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Werbe-ID

 

 
21.04.20 11:39 #3020 Ganz nette Kaufkurse heute......
......und wie ein Teilnehmer hier vor Wochen schon einmal schrieb:  hier steuert eine unsichtbare Hand die Kurse.  Heute wird dieser Kurspolizist dafür sorgen, daß der Kurs um die 15 Euro rumtänzelt und nicht wesentlich tiefer schliesst.
 

Bewertung:

21.04.20 20:06 #3021 bei der aktuellen Ölpreisentwicklung
kann man nur wegrennen  
22.04.20 13:06 #3022 vom wegen der Öl?
immerhin steigen die Ölwerte heute +3%
Royald Dutch liegt 50% über ihr Kurstief vom März ...

Nur BILF wird untern gehalten.. nicht normal was für eine Dauerdeckelung hier abgeht.. immer so extrem und gegen den Gesamtmarkt .. finde es halt unglaublich dass da kein Interesse von Bafin  aufkommt.. und wenn man dann in den handelsdetails schauen würde..

Grundsätzlich macht man so was aber bei Firmen die sehr stark unterbewertet sind, die außerdem massivem operativen Verbesserungspotenzial besitzen... genau das wird wenn die falsche Hände sich beteiligt haben erst massiv zermürbelt.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

Bewertung:
2

22.04.20 15:21 #3023 Buchwert je Aktie ca. 26 Euro....
....und es gab in den letzten Monaten fette Insiderkäufe.
Beim Ölpreis kann es auch nur noch besser werde.
Wer sich von den täglich agierenden "Kursgestaltern" verarschen lässt, der ist selbst Schuld.  

Bewertung:
3

14.05.20 11:32 #3024 Die Machenschaften hier nehmen kein Ende
Auftragseingang +11% ggü. Vorjahr.. .

Der Kurs Kurs dafür stetig tiefer gejagt. als gebe es kein morgen.

M.e liegt der faire Wert zumindest bij 25-30 Euro je Aktie.. dann mit Blick auf Umsatzlevel immer noch sehr billig.
Was hier seit geräumiger Zeit an der Börse abgeht ist völlig abstrus..
Marktabschreckungsvorgänge  pur.
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)

Angehängte Grafik:
pic001_2020-05-14.jpg
pic001_2020-05-14.jpg
14.05.20 11:53 #3025 Bilfinger
CEO von "Bilfinger" Tom Blades im Interview vom 14. Mai 2020

https://aktien-boersen.blogspot.com/2020/05/...ger-tom-blades-im.html  

Bewertung:

14.05.20 21:12 #3026 na ja, bei 20% Umsatzrückgang und
vermutlich irgendwo zwischen 50 und 100 Mio Nettoverlust in diesem Jahr muss man sich über die Kursreaktion auch nicht wundern.

Nettogewinn seit 2015

4,90
-278,80
-140,40
-20,00
2,30
-75(e)

Bei um die 500 Mio € Nettoverlust kumuliert über 6 Jahre verwundert es nicht, dass Bilfinger da kein Highflyer ist. Und das wo Buffet und Co derzeit sagen, dass es keine großen Chancen am Markt derzeit gibt, da die konjunkturellen Risiken für die nahe Zukunft zu groß wären.
-----------
the harder we fight the higher the wall
15.05.20 07:57 #3027 die Reihe belegt die gute Entwicklung
der letzten Jahre
in diesem Jahr wird trotz dass ein Großteil der Umsatz angeblich in 2021 verschoben wird noch mit ein positivem Cashflow gerechnet..
aber es zeigt allemal mehr wie du in den foren vorgehst

ich glaube dass wenn Bilfinger derzeit viel schlimmer dastände als es tut der Kurs  doppelt so hoch sein würde, die Einstufungen sicherlich auch
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
15.05.20 11:06 #3028 Bilfinger

bin hier gestern und heute mal eingestiegen. Was soll man da langfristig falsch machen ? wo bitte soll ich mein Geld anlegen ? Sparbuch ? LOL




 
15.05.20 13:03 #3029 Watchlist
Bilfinger bleibt bei mir erstmal auf der Watchlist.
Jetzt sind wir wieder in einen Bereich gelaufen in dem sich ein Invest m.M.n. lohnt.

Im März/ April sind wir den Bereich €13 angelaufen, der sich für mich als kleine Supportlinie herausgebildet hat. Interessant wenn diese Linie fällt und wie weit und ob es danach nach unten geht.

Kurse um 12€/11€ halte ich für durchaus möglich, gerade wenn es im Juli/ August an den Börsen nochmals nach unten gehen sollte.
Bei unveränderter wirtschaftlicher Lage halte ich Kurse <10€ für eine gute Kaufchance mit Erholung in 2021/22. Wait and see.  
15.05.20 14:02 #3030 Yepp, so seh ich es technisch und psycholog.
auch.

Bilfinger mag ja gut positioniert sein und vom Buchwert betrachtet unterbewertet sein, aber sowas interessiert den Markt in schweren Zeiten nicht. Da gehts um handfestere Dinge wie Nettogewinn, Freecashflow und Nettofinanzen/Schulden. Ein hoher Buchwert nützt wenig, wenn die Anleger in einer tiefen Rezession mit stark negativen FreeCashflows rechnen bei wenig Finanzpolster. Kann man drüber diskutieren, ob etwaige Befürchtungen zu Kapitalerhöhungen oder anderen Finanzierubgsarten übertrieben sind, aber die gibt es dann meistens nunmal. Von unterschiedlichen Auffassungen zur Bewertung der Aktien mal ganz abgesehen. Nach welchen Kennzahlen will man eine Bilfinger denn aktuell am sinnvollsten bewerten?
-----------
the harder we fight the higher the wall
18.05.20 15:48 #3031 102k im bid zu 15euro
sehr ungewohn
-----------
Deutschland, tolles Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
18.05.20 16:05 #3032 sag bloß, die wird nicht gedeckelt ;)
-----------
the harder we fight the higher the wall
20.05.20 10:02 #3033 Habe was zu Bilfinger gefunden...

Was haltet ihr davon? Für mich ist das aktuell schwer einzuordnen...

https://de.tradingview.com/chart/GBF/wAUoOQSU/

Finde jedoch, Grundsätzlich haben wir mehr Luft nach oben als nach unten. Wenn sich der Kurs nochmal der 12er Marke nähert, werde ich mich erneut damit beschäftigen. Gut das es Kursalarme gibt :joy:

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  122    von   122     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...