Bechtle - Ad hoc vorläufige Halbjahreszahlen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  07.08.02 14:13
eröffnet am: 02.08.02 10:21 von: wiederholer Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 07.08.02 14:13 von: wiederholer Leser gesamt: 4876
davon Heute: 6
bewertet mit 0 Sternen

02.08.02 10:21 #1 Bechtle - Ad hoc vorläufige Halbjahreszahlen
Ad hoc-Service: Bechtle AG  
02.08.2002 07:50:00


   
Bechtle: Vorläufige Halbjahreszahlen 2002 / Auftragseingang Juli
Bechtle: Vorläufige Halbjahreszahlen 2002 / Auftragseingang Juli

Bechtle hat im ersten Halbjahr 349 Mio. Euro umgesetzt (Vorjahr 297,7). Das EBITDA liegt mit 8,2 Mio. Euro unter dem Vergleichswert aus 2001 (9,8). In einem schwachen Marktumfeld ist Bechtle im Gegensatz zu weiten Teilen der Branche jedoch deutlich profitabel.

Vorläufige Zahlen für das Halbjahr im Überblick (Vorjahr): Umsatzerlöse: 349 Mio. Euro (297,7 Mio. Euro), EBITDA: 8,2 Mio. Euro (9,8 Mio. Euro), EBT: 4,3 Mio. Euro (5,3 Mio. Euro) (US-GAAP). Vorläufige Zahlen 1. und 2. Quartal 2002: Umsatzanstieg von 165 Mio. Euro auf 184 Mio. Euro (+11,5%), EBITDA 3,6 Mio. Euro auf 4,7 Mio. Euro (+30,4%) und EBT von 1,7 Mio. Euro auf 2,6 Mio. Euro (+55%).

Bei der Wertung der Ergebnisse ist zu berücksichtigen: Investitionen in neu gegründete Standorte (München, Kassel, Hamburg, Aschaffenburg) mit Anlaufkosten sowie die im Mai angekündigten Personalmaßnahmen (mit Abfindungen). Daraus resultieren insgesamt Sonderaufwendungen von rund 1,8 Mio. Euro. Abschreibungen auf Firmenwerte erfolgen gemäß SFAS 142 nicht mehr (Vorjahr 1,7 Mio. Euro) Stattdessen werden 268 TEuro auf den Kundenstamm abgeschrieben.

Positiv entwickelt hat sich der Auftragseingang im Juli. Mit über 89 Mio. Euro (Juli 2001: 57) liegt er sehr deutlich über den Erwartungen. Allerdings sind für diese Entwicklung teilweise Sonderaufträge in Höhe von rund 15 Millionen Euro verantwortlich. Bechtle leitet daraus keine grundsätzliche Belebung des IT- Marktes ab. Branchenüblich ist das zweite Halbjahr stärker als das erste: Vor diesem Hintergrund hält Bechtle am bisherigen Umsatzziel von 800 Millionen Euro für 2002 fest. Das Unternehmen legt Ende August mit dem Halbjahresbericht auch die Erwartungen zum Ergebnis für 2002 vor. Der Bericht steht im Lauf der KW 35 unter http://www.bechtle.com zum Download bereit. Kontakt: Tel: +49 (0)79 71/ 95 02 29

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 02.08.2002 WKN: 515870; ISIN: DE0005158703; Index: Notiert: Neuer Markt Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, München, Hamburg, Hannover und Stuttgart


 
02.08.02 14:58 #2 hier die erste Analystenmeinung
02.08.2002
Bechtle kaufen
AC Research
 
Die Analysten von AC Research empfehlen derzeit, die Aktien des am Neuen Markt notierten Business-to-Business-Unternehmen für IT-eCommerce und Systemintegration Bechtle AG (WKN 515870) zu kaufen.

Die Unternehmensleitung habe am heutigen Morgen Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal und das erste Halbjahr 2002 veröffentlicht.

Demnach habe die Gesellschaft im abgelaufenen zweiten Quartal einen Umsatz von 184 Millionen Euro erwirtschaften können. Dabei sei ein EBITDA von 4,7 Millionen Euro und eine EBT von 2,6 Millionen Euro erzielt worden. Im gesamten ersten Halbjahr habe das Unternehmen damit die Umsatzerlöse im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um gut 17% auf 349 Millionen Euro steigern können. Das EBITDA habe mit 8,2 Millionen Euro allerdings rund 16% unter dem Vorjahreswert von 9,8 Millionen Euro gelegen. Dabei sei schließlich ein Vorsteuergewinn von 4,3 Millionen Euro erwirtschaftet worden. Dieser sei im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode somit um eine Millionen Euro gefallen, so die Analysten von AC Research.

Die Ergebnisse des ersten Halbjahres seien unter anderem durch Investitionen in neu gegründete Standorte in Aschaffenburg, Hamburg, München und Kassel und durch die angekündigten Personalentlassungen mit insgesamt 1,8 Millionen Euro belastet worden. Allerdings habe sich der Auftragseingang im Juli mit über 89 Millionen Euro überraschend positiv entwickelt. DA das zweite Halbjahr normalerweise das umsatzstärkere sei, halte das Management der Gesellschaft an der bisherigen Umsatzprognose von 800 Millionen Euro für das Gesamtjahr 2002 fest.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 5,50 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von etwa 111 Millionen Euro. Damit sei das Unternehmen nach Ansicht der Analysten von AC Research noch sehr moderat bewertet. Die Gesellschaft verfüge über eine sehr gute Marktposition und habe in den vergangenen Monaten unter Beweis gestellt, dass das Geschäftsmodell auch in einem sehr schwachen konjunkturellen Umfeld nachhaltig profitabel sei.

Die Analysten von AC Research empfehlen daher weiterhin, die Aktien der Bechtle AG zu kaufen.


 
03.08.02 19:13 #3 Bechtle seit gestern im 3sat börsenspiel...
bei dem Wert scheint sich was zu tun.
hat der Typ von www.betafaktor.info aufgenommen.

greetings 3J
 
05.08.02 18:40 #4 Bechtle Kaufmöglichkeit
05.08.2002
Bechtle Kaufmöglichkeit
Doersam-Brief
 
Wie der Analyst Engelbert Hoermannsdorfer vom Börsenbrief "BetaFaktor.info" im "Doersam-Brief" berichtet, können langfristig orientierte Anleger nach wie vor in die Aktie von Bechtle (WKN 515870) einsteigen.

Wer sich vergangene Woche den Titel ins Depot gelegt habe, würde momentan vergleichsweise zum NEMAX und DAX-Index ganz gut im Rennen liegen. Denn die vorläufigen 2. Quartalszahlen und Halbjahreszahlen, die am Freitag bekannt gegeben worden seien, seien überraschend gut ausgefallen.

Nicht nur die positiven Zahlen selbst, sondern auch deren frühe Bekanntgabe habe die Experten überrascht. Die Präsentation sei nämlich in keinem Finanzkalender angekündigt worden. Trotz Einmaleffekte im Juli, hätten die Umsätze immer noch über den Erwartungen gelegen. Man könne vernachlässigen, dass das EBIT im ersten Halbjahr etwas zurückgegangen sei, denn drastische Gewinnsteigerungen hätten sich nur Überoptimisten erhofft. Klar sei, dass Bechtle in einem Markt, in dem nahezu die gesamte Konkurrenz dahindümple, nun das 41. Quartal in Folge schwarze Zahlen geschrieben habe. Seit Jahren zahle Bechtle eine Dividende. Voraussichtlich gebe es auch 2002 eine Dividende, wenn nicht ein dramatischer und unrealistischer Wirtschaftseinbruch erfolge.

Am Freitag habe man sehen können, dass sich nach den Zahlen die Liquidität erhöht habe. Dem Unternehmen und somit auch den Aktionären, könnte ein beständiger Strom sich langsam erhöhender Umsätze enorm helfen, da Bechtle außer den bislang dünnen Aktienumsätzen alle Kriterien für eine Aufnahme in den NEMAX 50-Index erfülle.

Es sei möglich, dass Kurzfristzocker ein paar Gewinne realisieren würden. Wie der Analyst Engelbert Hoermannsdorfer vom Börsenbrief "BetaFaktor.info" im "Doersam-Brief" weiter berichtet, bietet die Bechtle-Aktie dennoch nach wie vor eine Einstiegsmöglichkeit für Weitsichtige. Ein Stopp-Loss biete sich in der Nähe des Jahrestiefs bei 4,90 Euro an, dann könne dem Titel bei weiter negativen Märkten eigentlich nicht viel passieren.


 
07.08.02 14:13 #5 ...
07.08.2002
Bechtle kaufen
Finanzen Neuer Markt
 
Die Experten vom Börsenbrief "Finanzen Neuer Markt" empfehlen den Kauf von Aktien der Bechtle AG (WKN 515870).

Sowohl die OECD als auch das Investmenthaus Goldman Sachs rechne im nächsten Jahr mit wieder anziehenden Investitionen in der IT- und Telekommunikations-Branche. Auch die Bechtle AG, ein B2B-Unternehmen für IT-e-Commerce und Systemintegration sollte von dieser Entwicklung profitieren können.

Letzte Woche habe Bechtle überraschend die Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr bekannt gegeben. Im zweiten Quartal habe Bechtle einen Umsatz von 184 Mio. Euro erzielt und ein EBT in Höhe von 2,6 Mio. Euro erwirtschaftet. In den ersten sechs Monaten sei der Umsatz um 17% auf 349 Mio. Euro gestiegen. Der Vorsteuergewinn habe bei 4,3 Mio. Euro und damit 1 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert gelegen. Seit 41 Quartalen in Folge erwirtschafte Bechtle Gewinne!

Zu berücksichtigen seien die Belastungen durch vier neu gegründete Standorte in Deutschland sowie Personalentlassungen in Höhe von 1,8 Millionen Euro. Damit sei aber auch die Basis für weitere Umsatz- und Ertragszuwächse gelegt worden. Ein Beleg dafür sei der von 57 auf 89 Millionen Euro gestiegene Auftragseingang im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat.

Nicht nur bei Kursschwächen ist die Aktie der Bechtle AG ein Kauf, so lautet die Einschätzung der Experten von "Finanzen Neuer Markt".


 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...