Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Seite 1 von 667
neuester Beitrag:  18.06.19 15:58
eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 16667
neuester Beitrag: 18.06.19 15:58 von: xtrancerx Leser gesamt: 2508208
davon Heute: 352
bewertet mit 26 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  667    von   667     
11.07.17 09:26 #1 Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg
Hab mal was neues aufgemacht mit zuordung Baumot A2DAM1  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  667    von   667     
16641 Postings ausgeblendet.
07.06.19 11:16 #16643 Fragen Antworten Baumot Facebook
Die ersten, die sich über einen BNOx Nachrüstsatz freuen dürfen sind VW Passt und Mercedes E-Klasse Besitzer.

Limousinen und Kombis ? Gefällt mir

· Antworten
· 3 Tag(e)
.Baumot Group AG

Baumot Group AG Beides


Muss also für jedes Modell ein Antrag gestellt werden? Passen die BNOx fürs E-Modell nicht automat. auch für einen GLK? Bzw. werden Anträge für den Motortyp gestellt? · Antworten
· 3 Tag(e)
.Baumot Group AG

Baumot Group AG Richtig, es geht Primär um den Motor


BMW❓❓❓❓

· Antworten
· 3 Tag(e)
.Baumot Group AG
Baumot Group AG Da sich BMW nicht sonderlich kooperativ zeigt und bislang auch jegliche Nachrüstfinanzierung verweigert, konzentrieren wir uns zunächst erstmal auf VW und Mercedes. Natürlich sind auch die BMW wichtig für uns und wir haben auch bereits BMW Testfahrzeuge im Betrieb, nur ist das aktuell nicht die Priorität.

https://www.facebook.com/BaumotGroupAG/?epa=SEARCH_BOX


 
07.06.19 11:24 #16644 ZDK Kfz-Gewerbe erlebt durchwachsenes Q.
05.06.19

Laut ZDK-Präsident Karpinski steht das Diesel-Thema nach wie vor auf der Agenda des Kraftfahrzeuggewerbes. Der ZDK habe sich erfolgreich für die Hardware-Nachrüstung älterer Diesel-Fahrzeuge eingesetzt. Das sei ein weiterer wichtiger Schritt, Fahrverbote zu vermeiden und den Wert dieser Fahrzeuge zu stabilisieren. "Wir warten jetzt auf genehmigte Systeme. Die sollen in den nächsten Wochen kommen. Unsere Betriebe stehen bereit für den Einbau. Die Automobilhersteller und -importeure fordern wir auf, mit den Anbietern von Nachrüstanlagen zu kooperieren", sagte Karpinski. Dadurch ließe sich eine schnelle und bestmögliche Anpassung dieser Systeme an die jeweiligen Fahrzeugmodelle realisieren. "Gerade angesichts der notwendigen Reduzierung des CO2-Ausstoßes halten wir den modernen Dieselmotor als sparsame und klimafreundliche Antriebsquelle für Pkw und Nutzfahrzeuge auf absehbare Zeit nach wie vor für unverzichtbar", betonte der ZDK-Präsident.

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/..._durchwachsenes_Quartal-9964489
 
10.06.19 23:20 #16645 Seltsame Aktienvermehrung bei Baumot ???

Hallo zusammen! Mir ist heute aufgefallen, dass die Anzahl der Baumot-Aktien gestiegen ist.

Bisher: 16,7 Mio Aktien LINK Baumot Halbjahresbericht 2018

Jetzt: 18,39 Mio Aktien LINK Baumot Basisdaten

Hab ich da was nicht mitbekommen?


 

Bewertung:
1

11.06.19 00:22 #16646 es gab doch letztes
Jahr zwei KE ..alles I.O.  
11.06.19 11:39 #16647 Ah, stimmt! Keine neue Aktienmehrung! Sor.

Danke Xtrancerx!

Habe dummer Weise nur die ganze Zeit mit 16,7 gerechnet :´-(

LG

 

Bewertung:

13.06.19 10:06 #16648 Unfassbar
15.06.19 11:38 #16649 Kfz-Zulieferer aus Königswinter
Baumot will Diesel-Nachrüstkits auf den Markt bringen

Königswinter. Die Königswinterer Baumot Group AG will noch 2019 Diesel-Nachrüstkits auf den Markt bringen. Kosten je System: rund 3000 Euro.

Von Frank Rintelmann, 15.06.2019

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/...ingen-article4126621.html  
15.06.19 15:02 #16650 Und das sind dann die Aufträge:-)
https://www.tradegate.de/...-nachrichten-detail.php?id=20190614004986

Die Richter erwarten von VW, dass sie in Vergleichsverhandlungen gehen.  
15.06.19 19:48 #16651 Also es müsste nun bald
Los gehen!  Im Juni der Antrag bei KBA gestellt  und im Juli dann Start ....übrigens es gab eine Umfrage wo 40 % sogar selbst die Hardware Nachrüstung bezahlen würden ! Also Aufträge wirde es genug geben die Autohändler mit ihren ca. 300.000 Euro5 Diesel lechzen auch schon danach....  
16.06.19 21:21 #16652 Das hätten sie billiger haben können
17.06.19 06:33 #16653 Nur Hardware-Nachrüstungen helfen.
17.06.19 10:10 #16654 Ergänzend zu bensab
hier die Liste der Städte mit NO2-Grenzwertüberschreitung (Stand 03.06.19)

https://www.umweltbundesamt.de/dokument/...2-grenzwertueberschreitung


Na CDU dann macht mal was für das Klima und gegen die Luftverschmutzung !

CDU-Chefin im ZDF
-  AKK will sich in Sommerpause Klima vornehmen

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/...imaschutz-bearbeiten-100.html  
17.06.19 10:15 #16655 Das wird der nächste CSU-Rohrkrepierer
https://www.n-tv.de/politik/...eniger-einbringen-article21089702.html

Und dann wundern die sich noch, dass sie nicht mehr gewählt werden. Nur weiter so.  
17.06.19 10:20 #16656 Stickstoffdioxid aus Dieseln Luft ist in 57 S.
Stickstoffdioxid aus Dieseln Luft ist in 57 Städten dreckiger als erlaubt

Nachrüstunternehmen hätten erste Anträge auch für Pkw gestellt, sagte UBA-Präsidentin Krautzberger. "Nun kommt es darauf an, dass der Genehmigungsprozess rasch durchlaufen wird." Alle Autobauer seien dazu aufgerufen, "die Nachrüstunternehmen technisch und die Kunden beim Kauf der Systeme finanziell zu unterstützen".

https://www.n-tv.de/politik/...kiger-als-erlaubt-article21089628.html  
17.06.19 10:23 #16657 Fahrverbote in Stuttgart
Diesel-5-Verbote noch immer möglich

Dieselfahrzeuge mit der Euronorm 5 sind bislang von den Fahrverboten in Stuttgart ausgenommen. Doch auch sie könnte es treffen. Verkehrsminister Hermann prüft zwei Optionen.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/...fb5-4803-a057-c308831e81de.html  
17.06.19 10:27 #16658 Jetzt auch bei den Benzinern
Bericht zu Stickoxid-Problemen
Zwangsrückruf für 210.000 Opel-Benziner

Anders als zu Beginn der Abgasaffäre, die vor allem durch Manipulationen des Volkswagen-Konzerns im September 2015 entstanden war, waren zuletzt nicht nur Diesel-, sondern auch Benziner-Modelle ins Visier von Behörden und Prüfern geraten. Im jüngsten Fall bei Opel hatte der Hersteller bei eigenen Prüfungen von 1,2- und 1,4-Liter-Motoren bemerkt, dass teilweise "die Lambdaregelung bei hohen Geschwindigkeiten nicht hinreichend robust funktioniert".


Nach Informationen der Zeitung geht es bei dem nun letztlich doch angeordneten Rückruf um Autos der Modelle Corsa und Adam, die 2018 und 2019 gebaut wurden. Sie sollen die zulässigen Höchstwerte für gesundheitsschädliche Stickoxide (NOx) deutlich gerissen haben. Betroffen sein sollen demzufolge etwa 210.000 Wagen in ganz Europa, darunter rund 54.000 in Deutschland.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/...te-zurueckrufen-a-1272646.html  
18.06.19 09:59 #16659 Ein herzliches danke an die CSU,
für das Verplempern unserer Steuergelder für ihr Lieblingsspielzeug "Maut".  Wurde gerade von der europäischen Gerichtssprechung in die Tonne getreten. Und wieder sind Millionen von Steuergeldern am A.....  
18.06.19 10:16 #16661 Die haben vergessen was der Dobrindt gesa.
18.06.19 10:23 #16662 Auch wenn wir vom Thema
abweichen , ich bin für die PKW-Maut .

In fast jedem Land muss ich PKW Maut zahlen , Österreich wollte auch schon klagen ohne die Bevorteilung von deutschen PKW Fahrern .

Die Bevorteilung war natürlich mal wieder ungeschickt von Scheuer , war klar das es dann so aus geht , das versteht aber Scheuer nicht , soll sich besser auf E- Roller konzentrieren ....  
18.06.19 10:28 #16663 Intensivtäter Diesel In Berlin ist die Luft
Intensivtäter Diesel In Berlin ist die Luft schmutziger als erlaubt

Allein in Berlin sind  rund 220 000 Dieselfahrzeuge bis Euro 5 zugelassen.

Und so fällt die Forderung von Umweltsenatorin Günther unmissverständlich aus. „Wir setzen uns dafür ein, dass nun auch die Berlinerinnen und Berliner vom Bund oder der Autoindustrie finanziell unterstützt werden, wenn sie ihr Auto nachrüsten lassen oder es gegen ein emissionsarmes austauschen“, sagte die Politikerin.

https://www.berliner-kurier.de/berlin/...utziger-als-erlaubt-32716050

Klingt jetzt  als schlechter Witz :

Ja, ja, ja, das ist die Berliner Luft, Luft, Luft
so mit ihrem holden Duft, Duft, Duft
wo nur selten was verpufft, pufft, pufft
in dem Duft, Duft, Duft
dieser Luft, Luft, Luft
Das macht die Berliner Luft!

 
18.06.19 11:01 #16664 DUH
Erschreckend hohe NO2-Jahresmittelwerte für 2018 verdeutlichen die unmittelbare Notwendigkeit für Hardware-Nachrüstungen

Deutsche Umwelthilfe fordert Hardware-Nachrüstungen auf Kosten der Hersteller als Sofort-Maßnahme für die „Saubere Luft“ – NO2-Grenzwert wurde laut Umweltbundesamt in 57 Städten in 2018 überschritten – In 25 Städten ist der NO2-Wert im Vergleich zum Vorjahr gestiegen – DUH klagt in 35 Städten für die Einhaltung der NO2-Grenzwerte noch in 2019

Dazu Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH: „Die aktuellen Jahresmittelwerte für NO2 belegen die weitgehende Unwirksamkeit der bisher ergriffenen Maßnahmen. Anstatt der betrügerisch agierenden Autoindustrie aufzuerlegen, die Fahrzeuge zu reparieren, wurden unwirksame Micky-Maus-Software Updates erlaubt, die im Winterhalbjahr keine Verbesserung der Abgaswerte bringen. Die Bundesregierung muss die Hersteller endlich zu einer Hardware-Nachrüstung aller Schmutz-Diesel auf deren Kosten verpflichten. Nur so wird die saubere Luft für die Bürgerinnen und Bürger kurzfristig erreicht und ihre Gesundheit geschützt. Durch eine Hardware-Nachrüstung saubere Diesel-Pkw können zudem von Diesel-Fahrverboten befreit werden.“

https://www.duh.de/presse/pressemitteilungen/...otwendigkeit-fuer-ha/  
18.06.19 11:57 #16665 ...aber weiter keine Infos mehr zur ABE
Interessant ist doch, dass es seit  schon wieder seit  2 Wochen keine Meldungen zum KBA Antrag gibt.
Angeblich soll die ABE zwei Wochen nach Einreichung erteilt sein.
woran liegt es?
- kommt Baumot nicht klar und es liegt immer noch gar kein "vollständiger" Antrag vor?
- Verzögert das KBA weiterhin?

In diesem Zusammenhang ist auch ein Blick zur Konkurrenz interessant: Dr. Pley.
Dort wurde schon vor mehreren Wochen angeküngt einen Antrag einzureichen. Das sollte zu diesem Zeitpunkt in den "nächsten Tagen" passieren....ist aber offenbar nichts passiert.

(8.Mai 2019)
https://www.infranken.de/regional/bamberg/...st-bereit;art212,4213768

....
Unvollständige Anträge?
Eigentlich könnte es jetzt losgehen. "Wir haben alle Anforderungen der Nachrüstrichtlinie erfüllt", sagt Pley. Der vom KBA benannte und zuständige technische Dienst habe vor einigen Tagen seinen Antrag eingereicht. "Das sollte bis zum 15. Mai entschieden sein", meint Pley. "Wenn nicht wieder etwas in den Behörden verzögert wird. Wir rechnen inzwischen mit allem."

Seine Geduld könnte der Bamberger Unternehmer in den nächsten Wochen wieder dringend brauchen. "Dem KBA liegen vier unvollständige Anträge für NOx-Minderungssysteme zur Nachrüstung von Pkw vor", teilte gestern ein Sprecher des KBA auf unsere Nachfrage hin mit. Unvollständig? Was das bedeutet bzw. welche genehmigungsrelevante Voraussetzung noch fehlt, wird daraus nicht klar. Dieselbe Mitteilung von vier unvollständigen Anträgen deutscher Nachrüster hatte die Deutsche Presseagentur schon vor drei Wochen vermeldet und damals das Verkehrsministerium als Quelle benannt.
......

naja, mal gespannt, ob es irgendeine Info von Baumot zum Stand der Dinge gibt ?  
18.06.19 12:53 #16666 Ist wie mit fast allen
Behörden ...du stellst einen Antrag ,füllst ihn aus und schickst ihn zur Behörde ...dann kommt der Antrag zurück weil er entweder unvollständig ist odet die Behörde nicht mit allen Punkten zufrieden ist ...kann ein paar mal hin und her gehen .....bissel extra Verzögerung wird auch dabei sein....die Behörde darf sich aber nicht so viel extra Verzögerung leisten da Sie ja unter Beobachtung stehen   Presse, Abgeordnete Grüne, Duh usw.     Ich persönlich denke spätestens Ende Juli wirde die ABE da sein...     Der Vergleich mit Dr.Pley ist gut ...immer ein Auge auf den Mitbewerber haben ..ist ja nur einer !  
18.06.19 15:58 #16667 Jetzt gehen Sie
gegenseitig auf sich los , da kommt dann viel Dreck nach oben :

Und: Die Managerin hatte im Spätsommer 2015 Daten gelöscht. Aus ihrer Sicht handelte sie auf die versteckte Aufforderung eines VW-Justiziars, um vermeintliche Beweise verschwinden zu lassen. „Andere Kollegen hatten die Äußerungen auch in diese Richtung gedeutet“, erklärte Rechtsanwalt Till Hoffmann-Remy im Braunschweiger Arbeitsgericht.

Volkswagen weist diese Darstellung zurück und sieht in der Datenlöschung einen „erheblichen Grund“, der eine Kündigung rechtfertige. Mit der Schadensersatz-Forderung wolle der Konzern jene Schäden ersetzt haben, die durch Diesel-Gate in den USA entstanden sind.

https://www.bild.de/regional/hannover/...esen-sein-62692918.bild.html


 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  667    von   667     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...