Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Seite 1 von 623
neuester Beitrag:  19.12.18 13:18
eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 15553
neuester Beitrag: 19.12.18 13:18 von: xtrancerx Leser gesamt: 2168372
davon Heute: 1735
bewertet mit 26 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  623    von   623     
11.07.17 09:26 #1 Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg
Hab mal was neues aufgemacht mit zuordung Baumot A2DAM1  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  623    von   623     
15527 Postings ausgeblendet.
18.12.18 18:43 #15529 welche Grenzwerte?
Keine Ahnung, von welchem Beitrag hast du es?
CO2, Oh ein Chemieexperte :-) Was hat denn CO2 mit saurem Regen zu tun? Ein Tipp, Wenn nicht C und O und 2 in deinem kopierten Wikipediabetrag vorkommt (in der Reihenfolge) dann trägt es dazu nicht bei. CO2 ist ein natürlicher Bestandteil der Luft auf diesem Planeten. Es darf halt (wie fast alles) nicht in viel zu hoher Dosis vorliegen. Schonmal was von Phototynthese gehört? Kleiner Tipp, Pflanzen, Wachstum Kohlenstoffkreislauf usw.
Jetzt wird es aber zu Basic für ein Börsenforum. Les dich doch selber ein und versuch dich nicht auf Technikebene mit mir zu unterhalten.    
18.12.18 18:44 #15530 @Kater mein Freund
darfst auch wieder hier schreiben , was ist mit deiner Phantasie das die Grenzwert wie in den USA kommen .  Momentan geschieht ja das Gegenteil  siehe CO2 und EURO 6 Diesel Grenzwert .

 
18.12.18 18:47 #15531 grenzwerte
Nochmal Klaus :

Am Anfang des Jahres hattest du behauptet das es keine Fahrverbote geben könnte da der Grenzwert NO2 nicht überschritten wird .

Dein "Fehler" war nur das du den Grenzwert NO2  Stundenmittel mit Jahresmittel  "verwechselt" hast .

Stimmt es oder nicht ?  
18.12.18 18:52 #15532 ich komme mir gerade ...
.. vor wie einen Zeugen Jehovas von der Religion abzubringen. Jetzt les dich mal ein was alles CO2 emittiert und dann schaust dir die Automobile Umwelt in Deutschland /Europa an und überlegst dir nochmal ob es den Satz wert ist den du oben versucht hast zu schreiben. Oder am Besten rede mit jemand anderem, das wäre mir persönlich am liebsten.
Du bist ja Medial schon völlig "übers knie gelegt" vermutlich würdest du auch mehr von deinem Gehalt abdrücken wollen um die Welt zu retten indem wir deutsche Autos verbieten oder? :-) Schonmal die Welt gesehen ? China, Indien, Russland? Oder nur hmm sagen wir Polen? Oder das Ariva Forum? Ich bin überzeugt das der feste Glauben an etwas zu hohem Reichtum führt, speziell wenn man in einer Aktie investiert ist die fast täglich 2 stellig fällt  
18.12.18 18:52 #15533 richtig Klaus !
so langsam wird's was :

"Es darf halt (wie fast alles) nicht in viel zu hoher Dosis vorliegen. "

und wenn es in höherer Dosis vorliegt darf man es Verunreinigung der Luft nennen .

Alles ist Gift es kommt immer auf die Dosis an !

Ja komme aus der Chemie und habe unter anderem auch  Gaswarngeräte gewartet !

 
18.12.18 19:02 #15534 Siehst du und deswegen
gebe ich es auch auf mit Dir , mit dir kann man nicht diskutieren .

Man gibt Dir eine sachliche Antwort und du kommst wieder mit weit her geholten Argumenten .

Gerade ist doch aktuell das die Grenzwerte CO2 Auto extrem verschärft wurden , manchmal glaube ich du lebst auf einen anderen Planeten ..

"Jetzt les dich mal ein was alles CO2 emittiert und dann schaust dir die Automobile Umwelt in Deutschland /Europa an und überlegst dir nochmal ob es den Satz wert ist den du oben versucht hast zu schreiben"                     und warum werden die CO2 Werte Auto verschärft , Mensch die hätten dich mal fragen sollen ...Klaus rufe doch schnell die EU an und sage denn Satz : "Jetzt les dich mal ein was alles CO2 emittiert "     die nehmen das bestimmt wieder zurück !

"Ich bin überzeugt das der feste Glauben an etwas zu hohem Reichtum führt, speziell wenn man in einer Aktie investiert ist die fast täglich 2 stellig fällt "  

Du ich war schon zweimal sehr in den Miesen mit baumot aber auch schon zweimal sehr in den Guten mit baumot   ..also bissel Geduld braucht man schon .

Versteh dich als Multimillionär Klaus  nicht der Aktien hält die täglich 2 stellig steigen , ist Dir langweilig in deinem Reichtum geworden ?

P.S. da hab ich mehr Respekt an Kater Mohrle zu seinen glaub ich 42 % Miesen bei Wiskey  --tut mir leid Kater das du damit Pech hattest , wünsche ich keinem .
 
18.12.18 19:15 #15535 der letzte noch...
... evtl erweitert es deinen unendlichen Wissenshorizont noch mehr.
Wenn die Herren von einer Absenkung des Flottenverbrauchs reden.. (Hier 37,5%) dann meinen die nicht die Absenkung der Emissionsgrenzen sondern.
"Bis zum Jahr 2030 soll der Kohlendioxidausstoß von Neuwagen um 37,5 Prozent zurückgehen, ausgehend vom Wert von 2021. Für leichte Nutzfahrzeuge wurde eine CO2-Reduktion um 31 Prozent vereinbart. Für beide Fahrzeugklassen soll bis 2025 eine Minderung um 15 Prozent als Zwischenetappe erreicht sein."

Sondern es wird ein standardisierter Zyklus durchfahren. (momentan NEFZ 11 km) der Spritverbrauch wird extrapoliert und am ende weißt du was er auf 100km an Kraftstoff benötigt. Sagen wir 6 Liter

Diese 6 Liter nimmst beim diesel x26 und beim Benziner x23 dann kommt raus: CO2 g / km. Das wiederum muss auf das oben gezeigte Niveau gesenkt werden. Man munkelt das auch Fahrzeuge bei der Abnahme momentan etwas "höher" angegeben werden (du zahlst dann mehr Steuern ) um anschließend die Ziele von -37,5 % leichter zu erreichen. Es ändert sich nichts! verstehst du das?  CO2 ist kein Bestandteil einer Abgasemissionsmessung. und viel wichtiger: Mit Baumot hat das alles 0,0 zu tun.    
18.12.18 19:17 #15536 Mit ausgestreckter Hand ...
... das Mikrofon fallen lassen und die Bühne verlassen.

CU evtl tomorrow mein Lieblingsinvestor  
18.12.18 19:26 #15537 Dem Ingeniör ist nichts zu schwör:-)
Ist doch gar nicht schlecht, wenn hier einer mit seinem Halbwissen mitschreibt. Das Meiste kann man ja eh mit Fakten widerlegen. Und wenn er es braucht, dass er die Anderen belehren möchte, gönnt es ihm. Aufmerksamkeit ist für viele Menschen in unserer Gesellschaft, in der jeder nur noch nach sich selber schaut, reinste Medizin. Klaus du bist ok, wir sind ok. Ok?  

Bewertung:
1

18.12.18 19:39 #15538 Warum geht das bei uns nicht?
18.12.18 20:38 #15539 @bensab
Es ginge schon wenn man wollte , siehe jetzt klagt schon NRW und BW gegen Autohersteller , dabei hätte man doch keine rechtliche Handhabe wurde mal gesagt !  
18.12.18 20:45 #15540 @Klaus
du es gibt noch ein Leben neben Aktien und in 6 tagen ist Weihnachten .

Trotzdem nochmal kurz :

" CO2 ist kein Bestandteil einer Abgasemissionsmessung. und viel wichtiger: Mit Baumot hat das alles 0,0 zu tun.   "

Vorhin bei N-TV erkannte selbst die Moderation denn Zusammenhang , jedenfalls zwischen  
CO2 und sauberer Diesel .

Benziner mehr CO2  - Diesel weniger CO2  aber mehr NO2 durch nicht "funktionierender " Abgasnachbehandlung    -  sauberer Diesel mit funktionierender Abgasnachbehandlung (baumot oder Mitbewerber)   weniger NO2  und weniger CO2 - Alle Freuen sich !

habe es versucht so einfach wie möglich zu umschreiben , wie gesagt selbst die Moderatorin verstand es  und nun Schluss für heute mein Lieblingsexperte ...  
18.12.18 23:13 #15541 Beruhigt Euch mal wieder!

Meine Güte! Was ist denn hier los? - Ihr beschimpft Euch ja schon fast in der Überzeugung, dass Eure Beiträge hier den Kurs tatsächlich mitbestimmen. Wenn Ihr glaubt, dass Eure Nachrichten hier im Forum wirklich ausschlaggebend für den Kurs sind, dann solltet Ihr schnellstmöglich aus der Aktie aussteigen, die Ihr versucht, hier zu beeinflussen!

Denn an der Börse zählen nur Faken und Zahlen. Wer anderen voraus sein will, der braucht dazu auch noch eine eigene Meinung. Aber damit verbunden sind halt auch gute Nerven. Denn Geld verdienen kann man an der Börse vor allem, wenn man der Herde erfolgreich zuvor kommt. Ihren Weg kann man nur vorherahnen, aber nicht beeinflussen.

Wünsche gute Nerven und keine allzu lange Prüfung derselben!



 

Bewertung:
3

19.12.18 07:52 #15542 kurz zu deiner Frage
"Vorhin bei N-TV erkannte selbst die Moderation denn Zusammenhang , jedenfalls zwischen  
CO2 und sauberer Diesel .

Benziner mehr CO2  - Diesel weniger CO2  aber mehr NO2 durch nicht "funktionierender " Abgasnachbehandlung    -  sauberer Diesel mit funktionierender Abgasnachbehandlung (baumot oder Mitbewerber)   weniger NO2  und weniger CO2 - Alle Freuen sich ! "

ja... das ist Problem das ich vorher beschrieben hatte mit Sekundärliteratur / Fachserien... also das ist einfach Falsch, da hat die Moderatorin wohl was verwechselt. CO2 ist (ganz simpel) der reine Kraftstoffverbrauch, den kannst du über eine nachgeschaltete Abgasnachbehandlung nicht senken.


Kurzexkurs, aus dem Kopf daher etwas schwammiger gehalten.
Diesel allgemein: Schadstoffe Ruß (PM) Stickoxide (NOx) und Kraftsoff unverbrannt (HC)
Die ersten Diesel waren einfache mechanische Einspritzsysteme. Quasi die "unzerstörbaren Panzermotoren" :-) . Nagelt, Rußt beim Gasgeben, NOx kaum vorhanden da Einspritzdrücke bei etwa 500 bis 1000 bar. Das ist quasi die Dieselausgangslage.

Dann kam früh der Turbo, Leistungsdichten haben sich erhöht. Diesel hat langsam angefangen Spaß zu machen. Dann kam der Oxikat (Senkung HC und etwas PM weil die PM Masse gemessen wurde und da immer HC angehaftet hat). Dann Abgasrückführung (Senkung NOx um 30% aber Ruß steigt an) , ladeluftkühler nach Turbo: Spitzenverbrennungstemp gesenkt und dadurch weniger NOx. Leistungsdichte dadurch zusätzlich weiter erhöht, Diesel machte noch mehr Spaß.

Dann Commonrailsysteme. Man konnte alles dran lassen und die elektronische Einspritzung nutzen. Vorteil : Systemruck wird angehoben >2000 bar (weniger HC, weniger sichtbaren Ruß da Kraftstoff klasse verteilt) Kein Nageln mehr (Mehrfacheinspritzung sei Dank). Nachteil NOx Emission nimmt zu.
Kraftstofferbrauch CO2 nimmt erstmal ab wird dann aber über die ganzen kosmetischen Maßnahmen und Abgasnachbehandlungen immer mehr.

dann kam wegen dem Ruß der Partikelfilter, den konnte man auch erst mit dem Commonrail System regenerieren weil man mit einem Mechanischem System keine Chance hat irgendwas in Richtung Thermomanagement zu unternehmen. Ohne Thermomanagement setzt sich der Filter zu und das wars dann. Das müsste bei den deutschen etwa EUro 4-5 sein. Die Franzosen haben damals schon nicht EU3 ohne geschafft daher diesem Partikelfilter "erfunden". Ihr wisst sicher noch die Werbung mit dem Tempo hinten am Auspuff das der geniale Französische Entwickler bei laufendem Motor drangehalten hat und noch weiß war? Alles ein Witz, feinstaub der Filter passiert kann sich nicht in einem Tempo festsetzen. Und das messen wir gerade in der Stadt.

Neben Partikelfilter wurden damals auch schon seltenst SCR Anlagen verbaut um NOx zu senken.

mit EURO 6 ist beides im Einsatz .Partikelfilter und SCR Anlage mit viel Thermomanagement im Abgas. DAS ist auch der Grund warum man nicht einfach eine Anlage nachrüsten kann. SCR braucht Motorsteuergeräte Intelligenz und das haben die "Vorgenerationsmotoren " eben nicht ohne die Hersteller.

CO2 ist von alles oben beschrieben Mitteln im Grunde unbeeindruckt. Es schwankt wenn elektrische Energie benötigt wird (Siehe Baumot) oder ein Partikelfilter regeneriert wird (Nacheinspritzung das es warm wird)

Alles keine Raketenrechnik. nur sollte man sein Wissen nicht von NTV beziehen

Guten Morgen,





 
19.12.18 08:13 #15543 Und das uns unterm...
... Strich ohnehin nur jeder vereppeln will sieht man an diesem einfachen Beispiel:

Ein Hybrid durchfährt die ersten 2 drittel des Standardtests elektrisch OHNE das der Verbrauch gemessen wird. Dann schaltet er um auf Verbrenner und fährt noch ein paar Meter. So kommen fantastische CO2 Emissionen zustande siehe hier: um die 80 g CO2 / km (3 Liter Verbrauch ;-) )
der Porsche 918 Spyder mit um die 1000 PS

https://www.autogazette.de/fahrberichte/porsche/...brauch-447504.html

haha echt witzig. und von den Toyotas gar nicht erst zu sprechen, machen alle so. Die Konsequenz eines Überschreitend des Flottenverbrauchs ist übrigens eine Geldstrafe (gähn)  
19.12.18 08:52 #15544 @Klaus
Guten Morgen ! Danke für deinen ausführlichen Kommentar ..
"Benziner mehr CO2  - Diesel weniger CO2  aber mehr NO2 durch nicht "funktionierender " Abgasnachbehandlung    -  sauberer Diesel mit funktionierender Abgasnachbehandlung (baumot oder Mitbewerber)   weniger NO2  und weniger CO2 - Alle Freuen sich ! "
"ja... das ist Problem das ich vorher beschrieben hatte mit Sekundärliteratur / Fachserien... also das ist einfach Falsch, da hat die Moderatorin wohl was verwechselt. CO2 ist (ganz simpel) der reine Kraftstoffverbrauch, den kannst du über eine nachgeschaltete Abgasnachbehandlung nicht senken. "

Das mit Benziner und CO2 und nachgeschaltete Abgasnachbehandlung nicht senken ist allen klar , darum habe ich auch nur beim Diesel mit "funktionierender SCR-Kat geschrieben.
"Benziner mehr CO2  - Diesel weniger CO2  aber mehr NO2 durch nicht "funktionierender " Abgasnachbehandlung  ...."

Also machen wir es kurz :

-Diesel verbrauchen weniger Kraftstoff deswegen weniger C02  aber mehr NO2 --mit funktionierendem SCR-Kat weniger NO2 und natürlich weniger CO2 (weniger Kraftstoff)  = sauberer Diesel   ....das wurde damit gemeint !

Übrigens :

"CO2 ist (ganz simpel) der reine Kraftstoffverbrauch"    stimmt nicht ganz alle Abgase entstehen durch die Verbrennung von Kraftstoff oder woher sonst soll NOx kommen ?

Ich hatte vor kurzem geschrieben das dies die Mutter aller Probleme ist , nämlich das die Angaben zum Kraftstoffverbrauch nicht stimmen sondern extrem höher liegen und damit natürlich die Abgaswerte !

Neue Studie enthüllt  
Verbrauch bei Neuwagen rund 42 Prozent höher als angegeben
https://www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/...-als-angegeben.html

Also kommt mir nicht mir den ca.6 % Mehrverbrauch mit funktionierendem SCR-Kat , der Vergleich hinkt eh !     Das wäre wie wenn zu Hause die Heizung nicht funktioniert , ich lasse sie reparieren und beschwere mich dann das ich mehr ÖL verbrauche ...


 
19.12.18 09:00 #15545 Der werte Herr...
... muss verstehe das ein höherer CO2 Ausstoß NICHT heißt die Abgaswerte höher sind. Du kannst den Mega CO2 Ausstoß haben und sogut wie 0 NOx, HC und PM. Das wird eben ins Mittel gebracht weil niemand 20 Liter Sprit / 100 km zahlen will. Und stell meine Aussage nicht in Frage mit haltlosen Kommentaren ala

"Also kommt mir nicht mir den ca.6 % Mehrverbrauch mit funktionierendem SCR-Kat , der Vergleich hinkt eh !     Das wäre wie wenn zu Hause die Heizung nicht funktioniert , ich lasse sie reparieren und beschwere mich dann das ich mehr ÖL verbrauche ..."

der Artikel: Ohne ihn gelesen zu haben sagt das mehr Sprit verbraucht wird als im Testfall angegeben. KLARO jeder ! hat ja seine eigene Fahrweise und fährt nicht den NEFZ aktiv nach. Versuchs zu verstehen oder lese dich bitte bitte  bitte ein. Oder schreib mir ne PM , so nerven wir nicht das ganze Forum mit dem mist  
19.12.18 09:45 #15546 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 19.12.18 10:39
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 
19.12.18 10:24 #15548 #15534 Siehst du und deswegen
es waren -47% und ich überlege, ob ich überhaupt noch mal einen eigenen Thread zu einer Aktie machen werde.
Dennoch beobachte ich das Teil weiter.

Was ich ohne Bedenken empfehlen kann steht in 15527
Aber bitte nicht täglich.  
19.12.18 10:59 #15549 JA JA so viel zu
KEINE RECHTLICHE HANDHABE !

Wegen Wertverlust der Diesel

Stadt Düsseldorf will
VW verklagen

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/...klagen-59107476.bild.html  
19.12.18 11:00 #15550 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 19.12.18 11:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 
19.12.18 12:33 #15551 Übrigens heute
Zwei Diesel-Fahrverbote Gegenstand vor Gericht


In Darmstadt sind sie bereits sicher, in Wiesbaden drohen sie: Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge. An diesem Mittwoch verhandelt das Verwaltungsgericht eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen den Luftreinhalteplan der hessischen Landeshauptstadt.


Unterstützt wird die Umwelthilfe vom Verkehrsclub Deutschland (VCD).
https://www.rtl.de/cms/...verbote-gegenstand-vor-gericht-4267835.html  
19.12.18 13:06 #15552 Fahrverbote
Es bestand doch Mal Einigkeit im Forum, dass es zu keinen Fahrverbote kommen darf, nicht zuletzt auch durch den Einsatz der Baumot-Technik.
Fahrverbote gibt es nur im Land der BeScheuerten, sie schaden der Wirtschaft und vernichten Arbeitsplätze.
Wenn es im Land der BeScheuerten keine Jobs mehr gibt, was passiert dann?  
19.12.18 13:18 #15553 @indigo1112
Richtig !

Es braucht leider erst mal den Druck von Fahrverboten damit sich die Politik und dadurch auch die Autohersteller bewegen .

Ohne Androhung von Fahrverboten hätte es bestimmt nicht nun die technische Voraussetzungen zur Hardwarenachrüstung PKW gegeben !  und dann Freie Fahrt für saubere Diesel !

Diesel: Bundesregierung beschließt Eckpunkte zu Nachrüstungen und Fahrverboten

Das Bundeskabinett hat Details zum geplanten Maßnahmenpaket für "saubere Luft" und Fahrverboten für Diesel verabschiedet.

Für Hardware-Nachrüstungen von privaten Diesel-Pkw in den ausgemachten 15 besonders belasteten Städten sieht die Regierung vor, dass das Bundesverkehrsministerium "unverzüglich" spätestens bis Anfang 2019 neue rechtliche und technische Vorschriften schafft. Das Kabinett erwartet dabei, dass die Kosten für das Umrüsten von Euro-5-Diesel-PKW "von den jeweiligen Automobilherstellern einschließlich des Einbaus übernommen werden". Voraussetzung soll sein, dass die Technik verfügbar und geeignet sei, den Stickoxidausstoß auf weniger als 270 mg pro Kilometer zu reduzieren.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/...-Fahrverboten-4202533.html  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  623    von   623     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...