Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Seite 1 von 646
neuester Beitrag:  19.02.19 15:38
eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 16136
neuester Beitrag: 19.02.19 15:38 von: xtrancerx Leser gesamt: 2291415
davon Heute: 147
bewertet mit 26 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  646    von   646     
11.07.17 09:26 #1 Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg
Hab mal was neues aufgemacht mit zuordung Baumot A2DAM1  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  646    von   646     
16110 Postings ausgeblendet.
17.02.19 10:03 #16112 Strategie gegen Fahrverbote erleidet Rücksc.
Damit ist die Gefahr gebannt, dass die Diesel großflächig aus deutschen Städten ausgesperrt werden – das suggeriert die Bundesregierung. Aber zum einen bestehen Zweifel daran, dass die Änderung des sogenannten Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) tatsächlich diesen erhofften Effekt hat. Zum anderen gibt es nach Informationen von WELT AM SONNTAG Ärger in der Koalition um die Novellen – und zwar zwischen CDU und CSU.

Entscheiden werden die Gerichte

Wer hat also recht? Löst die Politik mit dem geplanten Gesetz endgültig das Problem der drohenden Fahrverbote oder müssen Dieselbesitzer weiter bangen, wie es die DUH behauptet? „Auch die geplante Gesetzesänderung kann nicht völlig rechtssicher ausschließen, dass in Zukunft noch Fahrverbote verhängt werden“, sagt Walther Michl, Experte für Europarecht und öffentliches Recht an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität.

Doch die geplante Gesetzesänderung könnte insgesamt noch einmal infrage gestellt werden. „Ein Verwaltungsgericht könnte dem Europäischen Gerichtshof die Frage vorlegen, ob das geänderte deutsche Gesetz mit der EU-Richtlinie, in der die Grenzwerte festgelegt wurden, vereinbar ist“, erklärt Michl. „Und es ist offen, wie der EuGH entscheiden würde, die Richter sind nicht daran gebunden, dass die EU-Kommission keine Einwände gegen die Gesetzesänderung vorgebracht hat“, sagte Michl.

Zudem ist es eher unwahrscheinlich, dass die geplanten Gesetzesänderungen so schnell wie erhofft wirksam werden – und das liegt diesmal an einem Dissens innerhalb der Unionsparteien. Neben dem Immissionsschutzgesetz muss nämlich auch das Straßenverkehrsgesetz geändert werden. Das ist nötig, damit die Behörden rechtlich zur Kontrolle von Dieselfahrern befugt sind. Die Koalition hatte vereinbart, dass beide Gesetze parallel, also zeitgleich geändert werden, damit alle zufrieden sind. Aber nun regt sich Widerstand gegen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuers (CSU) Änderungspläne beim Straßenverkehrsgesetz.

Minister Scheuer besteht aber darauf, dass beide Gesetze gleichzeitig verabschiedet werden. Er fürchtet, dass das Immissionsschutzgesetz in Kraft tritt, aber das Straßenverkehrsgesetz scheitert – und dann am Ende doch eine blaue Plakette eingeführt wird.

Der Zeitplan der Union, nach einer weiteren Anhörung am Mittwoch im Bundestag die Novellen spätestens übernächste Woche durch das Parlament zu bringen und ab 1. April in Kraft zu setzen, scheint angesichts dieser Gemengelage unwahrscheinlich.
https://www.welt.de/wirtschaft/article188915089/...en-Fahrverbot.html  
17.02.19 10:05 #16113 Hier ist die blaue Plakette schon da
90 Prozent weniger Stickoxide bei Bussen der WVV

Die WVV ist bei der Modernisierung ihres Busfuhrparks einen großen Schritt vorangekommen: Die ersten vier älteren Omnibusse der WVV-Flotte wurden erfolgreich mit einem hocheffektiven System zur Abgasnachbehandlung nachgerüstet. Weitere 22 Busse werden folgen, sodass noch im ersten Halbjahr 2019 alle älteren Fahrzeuge umgerüstet sein werden. 34 Fahrzeuge der WVV-Busflotte sind bereits moderne Busse der Euro 6-Norm.

Bereits vier Busse nachgerüstet

Die Nachrüstung älterer WVV-Busse mit Stickstoffoxid-Filtern ist im Green-City Plan der Stadt Würzburg fest verankert und eine sehr effiziente Maßnahme zur Luftreinhaltung. Die ersten vier Fahrzeuge wurden nachgerüstet und sind bereits wieder im innerstädtischen Verkehr unterwegs.

Insgesamt werden 26 ältere Busse – das sind 15 der Marke Mercedes und 11 der Marke MAN – bis Mitte des Jahres nachgerüstet. Gekennzeichnet sind alle „sauberen Busse“ mit einer „blauen Plakette“.
https://www.wuerzburgerleben.de/2019/02/15/...r-stickoxide-busse-wvv/  
17.02.19 14:28 #16114 hat baumot die busse nachgerüstet?
17.02.19 19:26 #16115 Hast drei Stunden Zeit gehabt
zum Recherchieren. Nichts kommt. Bemüh dich halt auch mal hier.  
17.02.19 19:36 #16116 Mitte 2019 gibts ne Vergabeentscheidung
17.02.19 22:24 #16117 Ich werde doch hier nicht Offtopic
Für ein anderes Unternehmen das wort führen.  Natürlich weiß ich wer die
Nachrüstung der busse machte da....  nur warum postet man es, wenn es eben
Nicht baumot war?  Um zu zeigen,  dass dieselbusse nachrüstbar sind? Das
Ist doch wohl bekannt.....  nur sollte baumot solche Aufträge bekommen!  
18.02.19 06:48 #16118 Toller Beitrag am falschen Ort
Der wäre im Kasperletheater besser aufgehoben. Kasperle: "Ich weiß was, sags aber nicht. Hä, hä hä."  
18.02.19 08:42 #16119 Bensab, wie lange hattest du nun Zeit.?
Ich poste nicht Offtopic.  Und auf deinen Stil gehe ich auch nicht ein.
Verbietet meine selbstachtung.  
18.02.19 09:15 #16120 Diesel in Berlin
"Rechtskräftige Verpflichtungen lösen sich nicht einfach in Luft auf"

Kann Berlin auf Fahrverbote verzichten? Das haben einige Politiker jüngst suggeriert. Der Vorsitzende Richter am Verwaltungsgericht widerspricht.

Es bleibt also nach wie vor Sache des Landes, diesen Prüfauftrag im Luftreinhalteplan umzusetzen. Mit der aktuellen Diskussion über die Berechtigung der Grenzwerte, die ja gesetzlich festgeschrieben sind, hat dies aber nichts zu tun.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/...nfach-in-luft-auf/24005778.html
 
18.02.19 09:52 #16121 NO2 Werte und Verkehr
Hier sieht man wieder wie die Werte rasant steigen sobald es los geht mit dem Autoverkehr !

Stickstoffdioxid       Mo 18.02.19  
                                       
               Uhrzeit:  09  08  07  06
Darmstadt..............  74  59  56  44
Darmstadt-Hügelstraße.. 106  94  74  52
Frankfurt-Friedb.Ldstr.  69  68  59  51
Frankfurt-Höchst.......  92  79  63  50
Frankfurt-Ost..........  71  56  49  47
Fulda-Petersberger Str.  94  78  54  47
Limburg................  61  48  46  32
Limburg-Schiede........  71  65  60  40
Kassel-Fünffensterstra.  79  65  53  47
Wiesbaden-Ringkirche... 103 109  70  52
Wiesbaden-Schiersteiner 125 134  92  63
https://www.hr-text.hr-fernsehen.de/...dex.jsp?page=164&subpage=3

Gerade Wiesbaden mit mal wieder den höchsten Werten ist an ein Fahrverbot herum gekommen , da müssen Sie sich aber mal richtig anstrengen damit es besser wird .  DUH will ja im Sommer überprüfen !  
18.02.19 10:06 #16122 Nebelkerze
Es wird ja moniert das in anderen Ländern viel "lockerer" gemessen wird  z.b. das eine Messstelle  auf der Akropolis steht  und wie sieht es in Deutschland aus ?

Da wird z.b. auf dem kleinen Feldberg und auf der Wasserkuppe gemessen !

Stickstoffdioxid       Mo 18.02.19  
                                       
               Uhrzeit:  09  08  07  06
Kleiner Feldberg.......   2   3   3   3
Wasserkuppe............   5   5   6   4
https://www.hr-text.hr-fernsehen.de/...dex.jsp?page=164&subpage=2

und dies ist auch Richtig so wie auch auf der Akropolis  warum ?  der sollte einfach mal das 39. BImSchV lesen :

Es gibt :  B.
1. Großräumige Ortsbestimmung der Probenahmestellen

2.
Schutz der Vegetation und der natürlichen Ökosysteme

Die Probenahmestellen, an denen Messungen zum Schutz der Vegetation und der natürlichen Ökosysteme vorgenommen werden, sollten mehr als 20 Kilometer von Ballungsräumen beziehungsweise mehr als 5 Kilometer .....

3.
Kleinräumige Ortsbestimmung der Probenahmestellen

Also wenn mal wieder so ein Politiker mit so einem Argument kommt in anderen Ländern würde z.b. auf der Akropolis gemessen , würde ich diesen Politiker fragen  um was für eine Messung es sich handelt , wäre auf seine Antwort gespannt !

Schade das sich viele in solchen Talkshows schlecht vorbereiten !  
18.02.19 11:32 #16124 Kein Mensch bestreitet den Anstieg der NO.
Konzentration durch Verkehr...  
18.02.19 12:04 #16125 Bin eingestiegen
mal warten was hier passiert !!!  
18.02.19 12:29 #16126 #16124 Kursverlauf
"Kein Mensch bestreitet den Anstieg der NO2 Konzentration durch Verkehr..."

Falsch! Scheuer bestritt im Heute-Journal vor laufender Kamera, dass die hohen NOx-Messwerte ursächlich AUCH mit dem illegal hohen NOx-Ausstoß der Euro-4/5/6 Diesel-PKW zusammhängen würden. Absurd!

Logischerweise verursachen mehr Diesel-Autos mehr NOx. Genauso logisch ist, dass Fahrzeuge mit sehr hohen Emissionen ebenfalls höhere NOx-Messwerte verursachen als Fahrzeuge mit geringen Emissionen.  
 

Bewertung:
1

18.02.19 12:35 #16127 astroni,
der verdreht die Wahrheit seit der VM ist , der hat auch schon bei seiner Dr. Arbeit eine Phrase nach der anderen rausgehauen. Mich wundert das der immer noch im Amt ist, aber die VM Misere ist bei der CSU Tradition und die muss man bewahren.  
18.02.19 14:40 #16128 Und wieder wertvolle Zeit vergeudet:-(
Förderanträge zum Nachrüsten von Dieselbussen können erst ab dem 12.02.2019 gestellt werden.
https://www.bav.bund.de/DE/4_Foerderprogramme/...esel-Busse_node.html  
18.02.19 15:11 #16129 Scheuer hat Angst vor der blauen Plakette
https://www.welt.de/wirtschaft/article188915089/...en-Fahrverbot.html

Der scannt lieber alle Kfz.-Kennzeichen. Das werden ihm die Richter wieder um die Ohren hauen. Es werden sowieso in der nächsten Zeit wieder die europäischen und deutschen Richter entscheiden, was auf unseren Straße passiert. Die Politik ist immer noch nicht dazu im Stande. Aber die 3% Diätenerhöhung wird pünktlich kommen. Bei soviel erbrachter Leistung deutlich zu wenig.  
18.02.19 21:35 #16130 Porsche wird auch ein Bußgeld zahlen müss.
19.02.19 10:27 #16131 Löschung

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 19.02.19 10:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
19.02.19 11:02 #16132 Weg frei für erste Dieselskandal-Klage vor .
Das erste Verfahren von Dieselhaltern gegen Volkswagen wegen des Dieselskandals ist auf dem Weg zum Bundesgerichtshof (BGH). Wie Volkswagen und der klagende Rechtsdienstleister Myright am Dienstag mitteilten, wies das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig die Klage auf Schadenersatz ab. Damit kann Myright nun die Revision vor dem BGH beantragen.

Der Myright-Gründer Jan-Eike Andresen, der die Ansprüche von 45.000 VW-Kunden vertritt, zeigte sich nach der Entscheidung kämpferisch. Seine Firma stünde jetzt im "Finale" gegen VW, das sei ein "überragender Erfolg für unser junges Unternehmen".



Laut Andresen könnte das Verfahren sogar noch größere Dimensionen bekommen. Myright wirft Volkswagen nämlich Verstöße gegen europäische Zulassungs- und Umweltschutzvorschriften vor. Der BGH könne die Klage nicht abweisen, ohne vorher den europäischen Gerichtshof (EuGH) anzurufen. Dieser müsse dann entscheiden, ob VW bereits wegen der Verstöße gegen EU-Recht zu Schadenersatz verpflichtet sei. Solange nur der BGH über den Vorwurf des Betrugs und der vorsätzlich sittenwidrigen Schädigung entscheide, gehe es um Schadenersatzpflichten für 2,6 Millionen Autos mit Betrugssoftware in Deutschland. Entscheide der EuGH, könne VW Schadenersatz für alle in der EU verkauften "Schummeldiesel" drohen.
https://www.welt.de/newsticker/news1/...kandal-Klage-vor-dem-BGH.html  
19.02.19 11:17 #16133 2019 das Jahr der Fahrverbote
und Diesel Hardware- Nachrüstungen !


KVG macht 37 Busse in Kiel sauberer



Der Bund fördert die Umrüstung von Diesel-Bussen in Kiel: Die Kieler Verkehrsgesellschaft (KVG) erhält am Dienstag per Förderbescheid 577.052 Euro für die Nachrüstung von 37 seiner 150 Diesel-Busse. Das macht die Stadt ein bisschen sauberer.
http://www.kn-online.de/Kiel/...sgesellscahft-macht-37-Busse-sauberer

 
19.02.19 11:20 #16134 Schau VW und BMW wie Daimler
vorbildlich ist !

Daimler: Taskforce für die Dieselnachrüstung

Stuttgarter Konzern hilft Nachrüstern bei der Produktentwicklung

Der Daimler-Konzern bemüht sich mittlerweile ernsthaft darum, dass seine Kunden baldmöglichst eine einbaufertige Hardwarenachrüstung bei Drittanbietern erhalten können. Diesen Eindruck vermittelte Frank Overmeyer, der Verantwortliche für das Thema „Verbrauchs- und Emissionsgesetzgebung“ bei der Daimler AG und in dieser Funktion auch der Kontaktmann für die Nachrüstanbieter, in einem exklusiven Gespräch mit »kfz-betrieb« in Stuttgart.
https://www.kfz-betrieb.vogel.de/...-die-dieselnachruestung-a-800945/  
19.02.19 11:23 #16135 Daimler Website zur Dieselnachrüstung einge.
Unsere Position

Daimler hat bereits Anfang Oktober 2018 angekündigt, sich im Rahmen des Konzeptes der Bundesregierung an einem Hardware-Nachrüstungsprogramm für Diesel-Fahrzeuge in definierten Schwerpunktregionen zu beteiligen.

-Wichtig ist, dass Daimler selbst keine Hardware-Nachrüstungen entwickelt.

https://www.daimler.com/innovation/diesel/diesel-nachruestungen.html  
19.02.19 15:38 #16136 Kein Diesel-Fahrverbot in Wiesbaden
Während der Verhandlung hatte die Stadt angekündigt, nicht nur 100 Diesel-Busse sondern auch die Fahrzeuge der Müllabfuhr nachrüsten zu wollen.

https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/...iesbaden-_arid,470161.html

Also entweder Keine Fahrverbote dafür Hardware Nachrüstungen wie hier   bei Bussen und der Müllabfuhr oder Fahrverbote und keine Hardware Nachrüstungen  und dann dafür PKW Hardware Nachrüstungen usw.  oder ?

Also so oder so Hardware Nachrüstungen !   WIN WIN Situation !  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  646    von   646     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...