Barrick Gold 2.0

Seite 1 von 104
neuester Beitrag:  20.07.18 16:57
eröffnet am: 31.07.17 15:28 von: Meiertier1 Anzahl Beiträge: 2588
neuester Beitrag: 20.07.18 16:57 von: Katzenpirat Leser gesamt: 570836
davon Heute: 51
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  104    von   104     
31.07.17 15:28 #1 Barrick Gold 2.0

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 29.12.17 14:15
Aktionen: Löschung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  104    von   104     
2562 Postings ausgeblendet.
03.07.18 10:36 #2564 Ja, Bezahlter, weil es in der
Charttechnik klare Regeln gibt, und weil sich jeder (ein überwiegender Teil) an diese hält, haben diese auch meistens Recht, es sei denn es passiert etwas wirklich bewegendes und Unvorhersehbares. Aber wann hatten wir das schon in den letzten Jahren? Und wenn dann ist der Schreck nur von kurzer Dauer und man folgt wieder den Regeln, die weil es jeder tut, auch meistens Recht behält....

Sowas von vorhersehbar!  
03.07.18 13:20 #2565 Der Jahreschart von Gold gibt
Hoffnung!!!

Dazu würde auch die Minenstärke der letzten Tage passen, die oft als Vorreiter für Gold dienen.

Denn da können wir hier ein Topp eröffnungen, was für längere Zeit einen Goldtiefpunkt markiert!

 

Angehängte Grafik:
20180703_131650.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
20180703_131650.jpg
03.07.18 14:25 #2566 ede: Charttechnik
Wenn das so toll prognostiziert, dann müssten ja alle Charttechniker schwer reich sein. Ist ja auch keine Geheimlehre.

Also wenn ich mir solche Analysen reinziehe steht da oft was in der Form "Wenn Wert xy über xxx steigt, dann ist der Weg bis zzz frei. Fällt es aber unter die Unterstützung bei yyy, dann kann es bis xyz weiterfallen."

Mal abgesehen von den ganzen Konjunktiven liegt meiner Erfahrung nach die Trefferquote bei etwa 50%. Wenn es trifft, dann hat es die CT vorausgesagt, wenn nicht, war es halt eine Bären- oder Bullenfalle.


PS: Ein weit bekanntes Prognoseverfahren KANN auf Dauer gar nicht funktionieren. Spätestens, wenn alle daran glauben, ist es vorbei.  
03.07.18 14:33 #2567 PS
Das die Minen sich dem Goldabschwung etwas entzogen haben sehe ich aber auch positiv :-).  
03.07.18 16:43 #2568 Falsch Bezahlter!
!!

Gerade wenn Alle daran glauben, funktioniert es.
Es gibt viele Chartberechnungen um so komplizierter und nicht ersichtlich, um so schwächer ist die Vorhersagekraft.

Aber die einfache Charttechnik der Topps und Keilbildungen und der "sichtbaren" Linien funktioniert ziemlich sicher. Weil sie auch von Blinden wie mir erkennbar ist.

Um so deutlicher Umkehrpunkte erkennbar sind, um so mehr halten sich daran, um so sicherer wird es auch so verlaufen...

Das Gold bei 1240€ sein Topp bekommt, war ab Mittag offensichtlich...
 
03.07.18 16:52 #2569 Gold + 1,1%
Gold + 1,1% und die Goldminen-Aktien (Barrick, Goldcorp, Newmont) alle mit dem Hebel von ca. x3 (Verdreifacher) darauf:-)

Es wird Zeit, dass die grossen Goldminen von diesen Tiefstständen ausbrechen und einen neuen Aufwärtstrend etablieren!  
04.07.18 09:02 #2570 ede
Na wenn du meinst. Dann trade doch damit Hebelzertifikate.
Auch so, hast du ja schon ausgiebig gemacht...  
04.07.18 12:18 #2571 Chaerttechnik?
... da müsste man schon zumindest zwei Mal ums Eck denken.

Also wenn alle denken, dass die Goldunterstützung hält, weil sie stark aussieht, dann sollte man annehmen, dass sie eventuell doch nicht hält, weil zu viele das Selbe denken...

Aber so könnte man auch drei Mal ums Eck denken. Das bringt dann doch wieder nichts, wenn man nicht weiß wie oft die Masse ums Eck oder nicht ums Eck denken. Dann nehmen wir vorerst einmal an, dass die Unterstützung hält und wenn sie nicht hält, dann... geht es noch ein Stück weiter runter.

Entscheidend für Long ist jetzt die MA200, erstmals seit Nov. 2016 fällt diese wieder. Die erste Hürde wird also die MA200 sein, die steht aktuell bei $1303 (fallend). Und natürlich dass die MA50 wieder nach oben dreht.

Bis dahin Sommer genießen!




 
05.07.18 11:07 #2572 Hürden
Hürden chartechnischer Natur sind eigentlich nicht relevant sondern die Altpapier Container die immer wieder abgeladen werden. Wäre es da nicht möglich das die legalen Manipulatoren mal auf die Nase fallen. Bei ihren unlimitierten Verkaufsordern müsste nur mal keine vernünftige Kauforder im Markt liegen. Sondern eine von 0,1 cent pro Blatt Papier ist doch eigentlich ein reeler Preis. Aber da würden aus Milliarden nur noch Tausender. Nicht wahrscheinlich aber auch nicht unmöglich. Damit das ganze nicht rückabgewickelt wird legt diese Option bitte Russland oder China in den Markt.
Da würden bei mir auf jeden Fall die Korken knallen.
 
05.07.18 16:39 #2573 Gold + Goldies ziehen an
Nach den höher als erwarteten US-Arbeitslosenzahlen zieht Gold und die Goldminen an:

https://finance.yahoo.com/news/...-claims-unexpectedly-123550085.html

https://finance.yahoo.com/quote/ABX?p=ABX
 
05.07.18 21:45 #2574 anziehen
@ Brennstoffzellenfan ist das Wunsch oder Wirklichkeit. Ich sehe nämlich nichts, Euro leicht im plus Gold unverändert Silber sogar im minus. Gold war gestern bereits über 1260 eh der Dollar zugelegt hat. Das passt irgendwo auch immer steigt Gold zu stark, geht garantiert der Dollar in die Höhe. Heute schaut's nicht nach großen Bewegungen aus. Aber wenn die Fed morgen wieder von Zinserhöhungen faselt kommt möglicherweise Bewegung rein.  
09.07.18 13:42 #2575 Gold kriegt Auftrieb


@Steve2007:

Eindeutig Wirklichkeit - Gold kriegt kräftigen Auftrieb:

https://finance.yahoo.com/quote/GC=F?p=GC=F

Das wirkt sich hebelmässig (ca. x3) auf die Goldminen (Barrick und Goldcorp) aus - herrlich:-)    
09.07.18 16:39 #2576 Gold vs ABX
Hast aber schon gesehen, dass ABX im Minus ist oder?  

Bewertung:

11.07.18 20:53 #2578 Ich bin in den Minen auch Barrick investiert.
Die grösste Nullnummer in meinem Depot.
Schaut euch den Chart an, die Range.

Stellt den Chart dem Gold gegenüber. Ihr werdet staunen.  
13.07.18 18:01 #2579 Barrick Gold
Barrick Gold: Jetzt noch günstig (aber nicht mehr lange:-)

https://www.finanztrends.info/barrick-gold-jetzt-noch-guenstig/

Und die Branche macht auch vorwärts mit nachhaltigem Mining (siehe erste vollständig elektrinsche Mine des Branchenkollegen Goldcorp):

https://www.fool.com/investing/2018/07/11/...ld-be-a-big-deal-fo.aspx

Sustainabiligy / Nachhaltiges Mining ist die Zukunft!  
15.07.18 11:40 #2580 Die Boom-Bust-Zyklen in den Minenaktien
15.07.18 11:45 #2581 @Brätscher: Solche Aktien sind niemals

...ein Investment. Das verwechseln alle Neulinge in diesem Sektor.
Auch der EM-Sektor (so wie alle Rohstoffe) ist ein typischer Boom-Bust-Sektor, wo alles was man tut hoch spekulativ ist.

Leider kommen immer wieder neue Leute da hinein, die von den Pushern und Newesletter-Schreiberlingen da hineingelockt werden, weil sie das schnelle Geld "wittern". Doch das wirklich gute Geld machen da NUR die Newsletter-Schreiber und die Pusher (Front-Runner).

 
15.07.18 16:51 #2582 alle Märkte unterliegen Boom- und Bustzyklen
Aktien-und Anleihen werden nicht ewig steigen, sondern auch wieder fallen. Bei den Edelmetallen wird es dann genau andersherum laufen. Geduld wird sich auszahlen.  

Bewertung:
2

15.07.18 17:04 #2583 Richtig!
Die Frage ist halt nur, wo bis dahin, die Goldaktien stehen.
Es bringt mir auch nichts, wenn bis dahin eine Barrick Gold zum Beispiel bei 4 USD steht.
Ich habe schon Ende 2015 geglaubt, dass diese künstlich verursachten Aktienkurse (DAX, DOW & Co.) ein Ende haben würden.
Das Spiel kann noch Jahre so weitergehen auch wenn ich persönlich glaube, dass es das war und die Zentralbanken ihr Pulver verschossen haben.
Irgendwann wird es natürlich knallen. Bringt mir halt aber nix, wenn bis dahin Goldaktien von jetzigen Niveau 70% eingebüst haben.  

Bewertung:
1

15.07.18 23:38 #2584 tiefpunkt
Ja das ist immer die Frage wo der ist. Zur Erinnerung für 5€ bekam man barrick in 2015 und da war der Wechselkurs noch ein anderer. Der Schuldenstand von barrick aber auch. Diesen Kurs gibt's nur wieder wenn Gold noch deutlicher fällt. Aber eigentlich ist Korrektur der 2,6 Mio Papier Attacke angesagt.  
19.07.18 07:25 #2585 Anomalien im Währungskrieg
Passend zu Up ans Down, Gold und US Zins folgende interessante Meldung:

Vor dem Trump-Gipfel liquidierte Putin fast alle US-Staatsanleihen

https://www.welt.de/finanzen/article179606998/...-Staatsanleihen.html

Russlands Präsident hat beim Treffen mit Trump gepokert. Denn wie jetzt herauskam, hat sich Moskau kurz vorher in großem Stil von US-Staatsanleihen getrennt und damit die USA geschwächt. Dabei hat Putin einen starken Verbündeten.

...

Innerhalb von zwei Monaten hat Putin US-Papiere im Volumen von 81,1 Milliarden Dollar liquidiert. Und bewegte damit durchaus die Märkte. Die Renditen zehnjähriger US-Anleihen schossen in den beiden Monaten von 2,7 auf 3,1 Prozent in die Höhe. Damals löste der scharfe Anstieg unter Experten Verwunderung aus. Nun ist klar, wer hinter den Bewegungen stand: Wladimir Putin.


 
19.07.18 13:33 #2586 MuBernd
Da stehen noch genügend andere bereit, die die Dinger kaufen, die Renditen sind nicht nachhaltig gestiegen.
Viel interessanter ist dagegen die Zinsstrukturkurve, die sich wahrscheinlich noch dieses Jahr umdrehen wird.  
19.07.18 22:42 #2587 EM- Minenaktien sind noch nicht im Crash-Mo.
... obwohl deutlich sichtbar ist, dass Gold und Silber nach unten wegbrechen, und das vermutlich nicht nur für kurze Zeit.

Hier ist enormer (eigentlich dummer) Optimismus im Markt vorhanden. Dieser muss erst bereinigt werden (ein kommender neuerlicher Crash in den Minenaktien ??), damit die EM eine Gegenbewegung starten können.

Sieht alles andere als rosig aus, für den gesamten EM-Sektor, während es an den Börsen genau umgekehrt ist... Goldlöckchen Ökonomie!


 
20.07.18 16:57 #2588 #587 Kein Crash-Modus
Es gibt auch (noch) keinen Grund für einen Wegbruch nach unten. Die Minen sind in letzten 18 Monaten nur moderat (oder gar nicht) nach oben gezogen, als der Goldpreis sich im Januar 2018 in seinem zweiten Anstieg (nach Juli 2016) wieder bis auf 5 $ dem Verlaufshoch von 1370 $ näherte. Der GDX zeigt, dass die Minenaktien nach dem Hoch im Sommer 2016 durchaus rationell um das 50iger Fibu konsolidierten und sich einpendelten (s. Chart). Die Divergenz zwischen den EM und den Minen ist also im Jahresverlauf gesehen nicht so hoch, wie es die letzten Wochen vermuten liessen.

Zudem gibt es grosse Unterschiede bei den Minenwerten. Den Südafrikanern (Sibanye, Harmony, Anglogold, etc.) geht es richtig mies (wegen politischen Risiken), die primären Silberproduzenten sind aktuell eher unterbewertet, wie einige grosse Goldproduzenten wie z. B. Barrick auch.

Richtig ist, dass die EM-Preise nicht viel weiter wegbrechen sollten. Der starke Doller ist aktuell die grösste Gefahr. Fundamental spricht vieles für eine mittelfristige Tendwende. Ich bleibe bullisch und sehe den Golpreis Ende Jahr bei 1300+.
 

Angehängte Grafik:
gdx_20.png (verkleinert auf 26%) vergrößern
gdx_20.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  104    von   104     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...