Banken haben Angst vor Bitcoins

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  07.11.17 08:42
eröffnet am: 13.09.17 15:03 von: Kevreality Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 07.11.17 08:42 von: anaconda Leser gesamt: 3983
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
13.09.17 15:03 #1 Banken haben Angst vor Bitcoins
Aufgrund der Unabhängigkeit von Bitcoins könnte das zentral-Geld an Wert verlieren. Banken und Staat steuern Geld, drucken neues Geld und missbrauchen zum Teil ihre Macht.
Deutschland ist hochgradig verschuldet (mehrere Billionen Euro, alles auf Lasten der Steuerzahler). Jedes Jahr eine zusätzliche Inflation. Produkte werden immer teurer. Gehalt bleibt
gering. Dank Geld das von Banken und Staat gesteuert wird, wird die Schere zwischen Reich und Arm immer größer. Der Bitcoin könnte alles ändern und die Machtverhältnisse ein
bisschen aufrütteln. Die Welt hat diesmal die Wahl und kann entscheiden zwischen zentral gesteuerten Geld und das unabhängige eigenverantwortliche dezentrale Geld. Keine Bank und
kein Staat hat Zugriff auf deine Bitcoins, man kann dir also nicht dein Konto dicht machen. Banken und Staat kontrollieren die Medien, daher wird der Bitcoin auch gerne schlecht geredet,
weil diese Banker eine große Reichweite haben und viele Leute ihnen vertrauen. Aber das wird auch nur kurzfristig so sein , irgendwann wachen die Leute auf. Ich hoffe nur dass sie
Aufwachen werden bevor die Blase Euro und Dollar platzt.

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...-ersetzen-soll/13624262.html

http://demonocracy.info/infographics/world/lqp/...dti=786814798145043  

Angehängte Grafik:
_20170913_145110.jpg
_20170913_145110.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
7 Postings ausgeblendet.
19.09.17 10:38 #9 @Nobsy11
Findest du nicht, dass deine derzeitigen Erwartungen ziemlich überzogen sind?
Gierig zu sein, geht meist "in die Hose"!
Freu dich über deine heutigen Gewinne, die du gestern noch nicht hattest....!  

Bewertung:

19.09.17 10:39 #10 Nobsy ist neben Robin der derzeit beste
Trader den Ariva hat. Denke er weis was er macht.  
19.09.17 10:40 #11 @Senseo2016
Seh`  das ähnlich wie du!
 

Bewertung:

19.09.17 10:41 #12 Hier meinen alle das geht ewig so weiter
Wird es aber nicht ! Ich bleibe dabei 30 und tiefer, alles andere ist nur ein Zock der bald zu Ende ist !

Expertenmeinung: Grundsätzlich müssen wir erst einmal klarstellen, dass es hier um eine hochspekulative Aktie mit hoher Volatilität handelt. Die Kurse könnten sich in den kommenden Tagen verdoppeln, aber auch weitere 50 Prozent an Wert verlieren. Anleger, welche keine geeigneten Sicherheitsstrategie haben und nicht mit Intraday Chartebenen arbeiten, sollten daher besonders vorsichtig sein. Neue Kaufsignale würden wir jedenfalls über dem Hoch von Montag bekommen, während Kurse unter dem Niveau von EUR 30 für ein weiteres Absacken der Kurse sprechen würden
 
19.09.17 10:44 #13 @Senseo2016
Okay!
War mein erster Eindruck von @Nobsy11 !
Ganz sicher wird er wissen, was er tut, sonst wäre er nicht bei Bitcoin Group SE.  

Bewertung:

19.09.17 10:45 #14 @ Goldjunge...
gut, dass wir dich hier haben; was sollten wir nur ohne deine ständigen Warnungen machen ;-)
Alles wird gut !!  
19.09.17 10:47 #15 Bestimmt
Dagegen hat China den Handel mit Bitcoins zuletzt weiter eingeschränkt. Als daraufhin am Donnerstag eine chinesische Bitcoin-Börse ankündigte, ihren Betrieb einzustellen, stürzte der Kurs weltweit dramatisch ab. Im Moment sieht es so aus, als könnte es Bitcoin-Spekulanten durchaus so ergehen wie einst den Käufern von Tulpenzwiebeln

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/...ein-betrug-a-1167930.html  
19.09.17 10:48 #16 und schon wieder
wurde ein sinnloser Thread eröffnet....  
19.09.17 10:50 #17 ...natürlich ist das ein..
..heißes Eisen hier; bei der Volatilität.
Hier sollte man - das gilt auch für andere Werte mit ähnlichem Risikolevel - nur mit Geld dabei sein, das man nicht morgen oder übermorgen zum Leben braucht..ich habe schon 100 mal geschrieben, dass jeder auf sein eigenes "Risikoprofil" schauen soll.....
 
19.09.17 10:50 #18 @Goldjunge13
Recht hast du, mit dem was du sagst!
Ein guter Ratschlag für  unerfahrene Anleger, von denen es in diesem Forum  - so glaube ich  . nicht weinige gibt...  

Bewertung:

19.09.17 10:50 #19 wie ich heute
morgen sagte : EUro 54 . Läuft doch  

Bewertung:

19.09.17 10:53 #20 Neuer Thread
@anaconda, bin deiner Meinung. Dieser muss nicht sein !!  

Bewertung:

19.09.17 10:53 #21 so what??
....Weder Notenbanken noch Geschäftsbanken wie JPMorgan - die durch Kreditvergabe Geld aus dem Nichts erschaffen - haben somit direkten Einfluss auf den Bitcoin. ....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/...ein-betrug-a-1167930.html

...ja und genau davor zittert die Bankenwelt...grins...  
19.09.17 10:55 #22 Sehr interessant, nur noch eine Frage der Zeit
19.09.17 10:55 #23 die
Bankenwelt zittert vor " BLOCKCHAIN "  

Bewertung:

19.09.17 10:56 #24 Die 54 heute ähnlich umkämpft wie
wie die 47 gestern . Allerdings steigt das Volumen gut an im Gegensatz zu gestern  
19.09.17 10:58 #25 Spekulation
Zu bedenken ist, dass alle  Kurs-Vorhersagen pure Spekulationen sind !
Werden sie richtig getroffen, war`s  Glück !
Niemand weiß genau vorherzusagen, wie es morgen  mit dieser hochspekulativen Aktie weiter gehen wird.  

Bewertung:

19.09.17 11:02 #26 Vorsicht
Sorry! Bin der Meinung, dass man mit Rücksicht auf die Unerfahrenen unter uns  -  die auf solche Äußerungen nur zu gerne hören - vorsichtig sein sollte.  

Bewertung:

21.09.17 10:26 #27 Was mir zu denken gibt...
Die Banken haben schon immer das Sagen gehabt, besonders in den USA.
Ich glaube an den Bitcoin (weniger an die vielen anderen Kryptowährungen - ist halt wie Amazon, an dem keiner vorbeikommt). Aber mit Bitcoin kann keine Bank verdienen und keine Börse, zumindest nicht im klassischen Sinne. Und für Bitcoin braucht man keine Banken mehr.

Also müssen sich die Banken doch bald in Position bringen (JP Morgan hat's schon getan), und einen Krieg gegen Bitcoin führen. Und was meint ihr, wer da die bessere Munition hat?

Ob Bitcoin wirklich erfolgreich sein wird? Wenn ihr meine Zweifel in Luft auflösen könnt, wäre das nur zu schön!
Ich überlege nämlich, hier langfristig zu investieren.  
21.09.17 10:47 #28 Peaches
http://www.businessinsider.de/...n-das-ende-von-bitcoin-planen-2017-9

Wenn die Banken Ihre eigene Digitalwährung einführen, bin ich mir nicht ganz sicher ob sie Bitcions verbieten können. Gold existiert ja auch noch. Der Reiz  an Bitcions war doch daß man die nicht unendlich schürfen kann und es kein Zinssystem gibt. Sollten die die Digitalwährung einführen, dann wird Bargeld verboten, weil dann eine Flucht stattfindet.

Es ist geplant die Blockchain-Technologie für die Bargeldabschaffung zu missbrauchen, damit der Banken-Run ausbleiben. Mit Negativzinsen kann man dann schön die Leute enteignen, und neue Schulden machen.  
21.09.17 11:16 #30 Goldjunge13
Kann du mal dein Kommentar für dich behalten! Du bekommst keinen Kurs bei 30. Du wirst schön wie die anderen 50€ zahlen wenn du die Aktie gaben willst.

Außerdem Bist du im Falschen Thread  
07.11.17 02:48 #31 Was für eine Spinnerei!
Dezentraler Bitcoin als Währung haha
dann kommt ein Virus und mein Vermögen ist einfach weg und ich kann nicht einmal beweisen dass es vorher da war wie toll.
Für die Geschäfte von unternehmen sicherlich auch ein Mehrwert wenn man den Zahlungsverkehr zweifelsfrei nicht nachweisen kann.
Absender und Empfänger können einfach behaupten was sie wollen, Beweis doch mal das Gegenteil! :-p
Auch Mein Konto bei einer mächtigen bank ist mir tausendmal lieber als irgendein digitales wallet bei einem Startup mit 3 Beschäftigten im Büro in Buxtehude. Wobei der Anbieter dann auch die Macht über mein wallet hat.
Und am Ende sind Manipulationen sogar noch einfacher und im verborgenen möglich, statt Notenpresse per Knopfdruck anonym Geld verteilen...
Zeitreise zurück zur Jahrtausendwende zu unendlichem Potenzial und Wachstum durch virtuelle Güter die per Knopfdruck produziert werden, bis der Stecker aus der Steckdose gezogen wird und aus 500mio Marktkapitalisierung ein angemietetes Büro mit 15 Mitarbeitern wird ;-)

Der Bitcoin ist einfach nur ein schneeballsystem und die Börse liebt schneeballsysteme :-)  

Bewertung:

07.11.17 07:40 #32 keine ahnung
von der blockchain der boi....und dann immer dieses talken wenn man keine ahnung hat. informiere dich mal darüber was die blockchain ist, was sie kann, was man damit NICHT kann und warum es das sicherste system seit jeher ist  
07.11.17 08:42 #33 #31
Zitat: "500mio Marktkapitalisierung ein angemietetes Büro mit 15 Mitarbeitern wird".
500 Mio. Marktkapitalisierung bei 15 Mitarbeiter ist doch durchaus möglich. Beispiel?
Facebook: Marktkapitalisierung: 460 Mrd. bei (lt. Bilanz) 17.000 Mitarbeiter, macht also bei 15 Mitarbeitern eine Marktkapitalisierung von 405 Mio. €. Also?
Und wieso ist dir dein Konto bei einer mächtigen Bank lieber?? Dann doch gleich unterm Kopfpolster, nicht? *Sarkasmusmodus-off*  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...