Ballard Power Systems lebt noch (Wieder)

Seite 1 von 400
neuester Beitrag:  11.12.17 10:05
eröffnet am: 08.01.09 15:04 von: Lapismuc Anzahl Beiträge: 9992
neuester Beitrag: 11.12.17 10:05 von: captur Leser gesamt: 2154017
davon Heute: 633
bewertet mit 32 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  400    von   400     
08.01.09 15:04 #1 Ballard Power Systems lebt noch (Wieder)
Zitat von nollinger  (Heute um 13:04) Beitrag anzeigen
Zitat von Lapismuc (Heute um 13:00) Beitrag anzeigen
Zitat von nollinger (Heute um 12:24) Beitrag anzeigen
ta7a jetzt ausgesetzt
und eine BALLARD POWER SYSTEMS INC. REGISTERED SHARES O.N. ist auch schon dieses Jahr ausgesetzt
die wurden doch nur umgetauscht in ARENB ???
Korrektur A0RENB
-----------
Man wird nicht reich, durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt
Seite:  Zurück   1  |  2    |  400    von   400     
9966 Postings ausgeblendet.
01.12.17 17:08 #9968 @Kautschuk
Das könnte eher so sein,
Wobei ich da dann eher davon ausgehen würde das jemand über Ballard an Protonex (Das Drohnenprogramm) ran will.
Beim Aktuellen Kurs/Buchwert Verhältnis ist meiner Meinung noch keine Übernahme geplant.
Der Kurs wäre schon viel höher.

Außerdem haben wir Ende des Jahres. Würde mich wundern wenn da jetzt noch jemand mit ner Übernahme kommt.  
04.12.17 09:24 #9969 Bielefeld auf Busse mit Brennstoffzellen
04.12.17 09:42 #9970 Anreize setzen und Rahmenbedingungen anpa.
Über 50 Fachexperten diskutierten beim Treffen der AG Nutzfahrzeuge in Karlsruhe Ende November die neuesten Ergebnisse der e-mobil BW-Studie zu den Vorteilen und Herausforderungen emissionsfreier Nutzfahrzeuge. „Bis 2030 können in bestimmten Nutzfahrzeugsegmenten Nullemissions-Antriebe durchaus eine wirtschaftliche Alternative zum Diesel werden, aber die Politik muss dafür die nötigen Rahmenbedingungen schaffen“, fasste Sven Altenburg, Mobilitätsexperte beim Forschungsunternehmen Prognos AG und Mit-Autor der Studie ein wesentliches Kernergebnis bei der Vorstellung zusammen, zu der die e-mobil BW gemeinsam mit dem Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg eingeladen hatte.

Nullemissions-Antriebe als wirtschaftliche Alternative zum Diesel
Interessantes Beispiel für die Teilnehmer von Hersteller und Anwenderseite gleichermaßen bot die in der Studie betrachtete Fahrzeugklasse der schweren LKW: Lagen die Total-Cost-of-Ownership (TCO) eines emissionsfreien brennstoffzellenbetriebenen LKW (FCEV-LKW) im Jahr 2015 noch um 182% höher als bei der konventionellen Dieselvariante, ergibt die Prognose für das Jahr 2030 für den Brennstoffzellen-LKW einen Kostenvorteil von 6%.

Ökologische Vorteile in allen betrachteten Nutzfahrzeugklassen
Auch die angestellten Well-to-Wheel-Betrachtungen, die auch die Energiebereitstellung und eingesetzte Rohstoffe für verschiedene Antriebsarten in den Blick nehmen, boten den Experten eine fundierte Faktenbasis mit klarer Aussage. „Nullemissionsfahrzeuge mit batterieelektrischen oder Brennstoffzellenantrieben weisen in allen betrachteten Nutzfahrzeugsegmenten erhebliche ökologische Vorteile gegenüber Dieselantrieben auf.“ sagte Dr. Stefan Eckert von thinkstep. Bei beiden Nullemissionsantriebsvarianten entstehen in der Well-to-Wheel-Betrachtung deutlich geringere Treibhausgasemissionen als beim Diesel. Bei einer Stromerzeugung vollständig aus erneuerbaren Energien ergibt sich je nach Segment eine Reduktion um 67-87 %. Zudem werden bei Nullemissionsnutzfahrzeugen die lokalen NOx-Emissionen vermieden, die besonders in Innenstädten zur Luftschadstoffbelastung beitragen.

Anreize setzen und Rahmenbedingungen anpassen
Die Autoren schließen aus ihren Untersuchungen, dass monetäre Anreize – wie Steuerbefreiungen bei Steuer und Maut – und ein angepasstes regulatorisches Umfeld bspw. in Form von Umweltzonen für Nullemissionsfahrzeuge die Wirtschaftlichkeit und die spezifischen Vorteile von batterie-elektrischen und Brennstoffzellen-Fahrzeugen stärken und so die Nachfrage nach ihnen steigern könnten. In manchen Segmenten könne diese Nachfrage schon heute vorhanden sein, wenn am Markt praxistaugliche und wirtschaftlich einsetzbare Nullemissions-Fahrzeuge verfügbar wären.

http://www.e-mobilbw.de/de/aktuelle-meldungen/...hen-alternative.html  

Bewertung:

04.12.17 10:33 #9971 MB-Brennstoffzellenfahrzeug
MB kommt im Frühjahr mit einem Brennstoffzellen-GLC auf den Markt. Meines Wissens will jedoch MB lediglich Präsenz zeigen und sich diese Technologie offenhalten. Ob sich diese letztlich durchgesetzt bzw. vom Markt aufgenommen wird, ist ungewiss.
Letztlich sollten m.E. die "Multis" das Brennstoffzellen-Kfz fördern, da das zig Milliarden schwere Tankstellennetz für den Verkauf von Wasserstoff verhältnismäßig einfach nutzbar gemacht werden könnte.  

Bewertung:

04.12.17 15:11 #9972 Asiat
dre letzte Satz bringt es auf den Punkt..... und sie hätten eine neue Einnahmenquelle  

Bewertung:
1

04.12.17 16:08 #9973 #71
"Letztlich sollten m.E. die "Multis" das Brennstoffzellen-Kfz fördern, da das zig Milliarden schwere Tankstellennetz für den Verkauf von Wasserstoff verhältnismäßig einfach nutzbar gemacht werden könnte."

sag ich doch schon ewig ... oder aus jedem deutschen küchenfenster hängt demnächst ein 30 meter verlängerungskabel ;-)  
04.12.17 17:52 #9974 Da man eh nicht mit einer Technik alle belief.
kann wird es sich wohl in 3 Lager gleichmäßig aufteilen wobei es bei 2 Techniken eine Steigerung
und bei einer Technik eine Verringerung geben wird.  
04.12.17 18:47 #9975 CT
Chartechnisch angeschlagen...  

Bewertung:

04.12.17 19:52 #9976 #74
ich sehe es so: seit hundert jahren fahren fahrzeuge zu einer tankstelle. dieses bewährte system wird sicher weitere hundert jahre funktionieren - nur mit anderen füllstoffen. die autarke strombetankung daheim wird m.m.n. die ausnahme bleiben. die masse wohnt in wohnungen ... es ist demnach logisch die vorhandene infrastruktur anzupassen, damit weiterhin jeder individuell mobil bleiben kann. die brennstoffzelle kann für die deutsche autoindustrie die letzte chance sein, dem chinamann bzgl. alternativer antriebe noch auf augenhöhe zu begegnen. die vorherige entwicklung (akku, hybrid) haben sie bereits verschlafen ...  
04.12.17 21:29 #9977 ...
Steve Jobs hat mal gesagt:"MeineVision ist, dass jeder Mensch einen Computer besitzt."
Heute hat jeder mindestens einen, ein Smartphone und evtl. Nen Tablet.

Henry Ford hat mal gesagt:"Es werden niemals mehr als 1.000.000 Autos gebaut werden, denn es gibt nur 1.000.000 Chauffeure."

Noch fragen zu alternativen Mobilitätskonzepten?

Ist hier tatsächlich noch jemand im Forum der denkt das wir in 30 Jahren mit 1300PS Porsches rumfahren?
In dem Städten wird es zu 80% Emob geben. Züge und Überland wird mit Brennstoffzelle abgedeckt und Fernstreckrn mit Benzin.
50% der Stadtbewohner haben kein eigenes Auto mehr. Taxis werden unbemannt fliegen und die Post kommt mit der Drohne!
 
05.12.17 09:37 #9978 Die legen Tempo vor in California
Die legen Tempo vor in California
Shell, Honda, and Toyota join forces to bring 7 new #hydrogen fueling stations to California: (link: http://bit.ly/2AuyMJO) bit.ly/2AuyMJO



https://twitter.com/BallardPwr/status/937805404154802176?s=17  

Bewertung:
2

05.12.17 14:07 #9979 Was gibt es denn
heute für ein Grund, dass wir soviel abgeben.... gab es irgendwelche negativen Schlagzeilen!?  
05.12.17 14:29 #9980 Theorie
denke, da könnte KE (Ausgabe von Aktien) im Anmarsch sein. Für den Kurs lässt dies die Schlussfolgerung zu, dass - in case7rein theoretisch - diejenigen, die neues Kapital besorgen(neue Aktien) die Aktie short gehen und dann via KE dies dann ausgleichen. Das sieht bei FCEL ähnlich aus und bei Plug würde ich es als Fakt ansehen.....Denn: Balalrd wollte mehrere strategische Akquisitionen machen; aber warum dafür das cash (ca. 60 Mio) anrühren, wenn man es EK-mässig machen kann ????? Vielleicht stockt Broad Ocean auf 20 % (+ 10,1) auf, denn dann fliessen allein hieraus gut US $ 80 Mio aufs Konto. Denke, da passiert so was. Indes: das sind klare Kaufkurse.....denn  Ballard wird m.E. nur noch gute/sehr gute News liefern....Buy on "no news"....

Und: China plant 4,8 Millionen Ladestationen für Strom bis 2030. Ich höre aus sehr guter Quelle (China, Peking), dass man überlegt, der Brennstoffzelle/H2 grösseren Raum gegenüber der Batterie zu geben. Dann kann  es auch sein, dass China 10.000+ H2-Tankstellen bauen lässt....(die brauchen wesentlich weniger Platz als 4.8 Mio e-Ladestationen = Fläche muss man ja auch berücksichtigen.    

Bewertung:
3

05.12.17 16:09 #9981 Technik von Morgen
05.12.17 19:12 #9982 8,12, Hydrogen on the move da sind alle Ak.
Vertreter am Start die ich seit Juli im Depot
habe
Ballard
Hydrogenics
FuellCell
.
und die anderen stehen in den Startlöchern - Plug morgen mit Konferenz und NelAsa nach Nicola Präsentation auf Höchstkurs...

2018 wir kommen--ausser mobility auch Speicher Kraftwerke Energie Managment uva...  
06.12.17 06:58 #9983 Europa bekommt ein
eigenes geprüftes TÜV Zeichen, für günen Wasserstoff! https://fuelcellsworks.com/news/...-origin-for-a-new-hydrogen-market/  
06.12.17 07:17 #9984 2040 schluss mit Benzin in California
California Bill to Banish Gasoline Cars by 2040 Is in the Works

https://www.bloomberg.com/news/articles/...rs-by-2040-is-in-the-works  

Bewertung:

06.12.17 08:22 #9985 Wasserstoff-Brennstoffzellen gewinnen in New.
Wasserstoff-Brennstoffzellen gewinnen in New York an Fahrt

http://www.hydrogenfuelnews.com/...promote-electric-vehicles/8533572/  

Bewertung:

06.12.17 20:57 #9987 Vom September
Sorry, doch schon etwas älter


 
07.12.17 19:42 #9990 laura2000
falsches Forum  
08.12.17 07:41 #9991 2000 patents and patent applications
How Technology Leadership is Advancing Fuel Cell Commercialization [Interview]Ballard Power‏
@BallardPwr
6 Std.Vor 6 Stunden
http://blog.ballard.com/...p;utm_medium=social&utm_source=twitter  

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
ballard-power-systems-technicians.jpg (verkleinert auf 88%) vergrößern
ballard-power-systems-technicians.jpg
11.12.17 10:05 #9992 "Kaufen,marsch, marsch'
Seite:  Zurück   1  |  2    |  400    von   400     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...