Bald Auseinandersetzungen in Uganda und

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  20.06.22 11:41
eröffnet am: 17.06.22 15:31 von: DarkKnight Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 20.06.22 11:41 von: boersalino Leser gesamt: 780
davon Heute: 4
bewertet mit 1 Stern

17.06.22 15:31 #1 Bald Auseinandersetzungen in Uganda und
die Frage: warum fällt der Goldpreis nicht?

31 Millionen Tonnen sollen dort entdeckt worden sein:

https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/...-uganda-gefunden.html

Bisher wurden angeblich insgesamt nur ca. 187 000 Tonnen gefördert:

https://www.geo.de/geolino/wissen/...tenlaenge_30113896-30165858.html

Also: wenn Uganda einen Monat Gold fördert, hat sich Goldmenge schon fast verdoppelt.

Da MUSS es bald Krieg geben ... entweder um das Gold zu holen ... oder eher: um die Zugänge für immer zu verschließen.  
17.06.22 15:44 #2 Du liest zuviel Western-Groschen-Romane
20.06.22 11:21 #3 31 Millionen Tonnen Gold gibts in keinem
Western. Das gibts nur im Märchen.

Oder in Uganda.

Womit sich sofort die Frage erhebt: wenn das einfach aufgeteilt würde, bekäme jeder Mensch ca. 4,5 Kilo Gold. Wer braucht dann noch Bitcoin? Oder ne Arbeitsstelle?

andererseits: kann man sich dann für Gold noch was kaufen, wenn das eh jeder hat im Überfluss?  
20.06.22 11:39 #4 Der Schatz der Sierra Madre


Eldorado ist keine Fiktion!  
20.06.22 11:41 #5 Wegen Sonnnderzeichen nich genehmigt
Der Schatz der Sierra Madre ist ein US-amerikanischer Western aus dem Jahr 1948 unter Regie von John Huston nach dem gleichnamigen Roman von B. Traven.

Link funzt nich
 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...