BP Group

Seite 1 von 278
neuester Beitrag:  18.03.19 12:42
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 6933
neuester Beitrag: 18.03.19 12:42 von: delicieux Leser gesamt: 1275280
davon Heute: 20
bewertet mit 42 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  278    von   278     
15.10.08 12:18 #1 BP Group
BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen – Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika – und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  

Bewertung:
42

Seite:  Zurück   1  |  2    |  278    von   278     
6907 Postings ausgeblendet.
05.02.19 11:49 #6909 nach den zahlen
gehe ich auch davon aus, dass BP bei der nächsten Ausschüttung von 10,25 auf 10,50 steigern wird.

Ebenfalls hoffe ich dass die Aktivaverkäufe zum schuldenabbau und für Aktienrückkäufe genutzt werden.

Nachdem BP 2018 wieder 3 Mrd für die Öl Katastrophe bezahlt hat freue ich mich auf das erste jahr ohne diese kosten.  

Bewertung:

05.02.19 11:52 #6910 Ist das 2019 der Fall OGfox?
Habe einiges gelesen. Kostenbelastung waren ja enorm.

Hätte heute nicht mit +4% gerechnet, aber insgeheim gehofft, da ja bei Shell selbiges der Fall war.  

Bewertung:

05.02.19 12:29 #6911 @OGfox
im Jahr 2019 sollen es nur  (noch??) 2 Milliarden $ Kosten nach Steuern für die Öl Katastrophe sein. Das sind 100 Mio weniger pro Monat, die somit für Aktienrückkaufe o.ä. mehr zur Verfügung stehen :).  

Bewertung:
2

06.02.19 13:26 #6912 Analysten
heben Kursziele an.  

Bewertung:

06.02.19 13:37 #6913 @ggman @tom

wie ggman schon sagt sind auch für nächstes Jahr noch Kosten für das Unglück eingeplant.

Ich meine, dass ich mal eine Analyse gesehen habe, dass erst im Geschäftsjahr 2022 dafür keine Kosten mehr anfallen sollen.

Leider finde ich die Quelle nicht mehr, daher keine Garantie ;)

Aber wie ggman schon sagt sind 1 mrd Kosten weniger eine nette Summe die die Unternehmensleitung für andere Dinge verwenden kann.

Einziehen und vernichten von Aktien wie bei einem Aktienprogramm finde ich persönlich eine sehr gute Lösung da dadurch der Gewinnanteil pro Aktie steigt und das KGV sinkt. Wenn man voraussetzt dass das unternehmen gleich viel Wert bleibt, sollte der Aktienkurs entsprechend steigen.

Bevor hier die Frage kommt "was bringt mir ein Kursgewinne wenn ich "niemals" verkaufen will"

Man kann ein Depot oder einen Teil davon als Sicherheit bei der Bank für ein Darlehen abtreten, welches wieder frei wird sobald man genug getilgt hat.

Dividendensteigerungen über 3% pro Jahr erwarte ich, auch bei steigenden Ölpreis nicht. BP hat selbst verkündet, dass die Dividende analog der britischen Inflation steigen soll. (Schätzungsweise stellen sie damit die Pensionsfonds ruhig)

----------------------------------
Mein Dividendendepot im Überblick. Wer es nicht sehen will klickt nicht ;)

 

Bewertung:
3

07.02.19 16:48 #6914 Die Kursziele liegen alle irgendwo zwischen
7,10 und 8,50 EUR

Goldman hat BP auf der conviction buy list  

Bewertung:

07.02.19 19:01 #6915 Ölpreis
spielt leider nicht mit.  

Bewertung:
1

11.02.19 16:01 #6916 Hat jemand ein Chartprogramm
und kann den Kurzfristchart ab 2016 einzeichnen? Wie weit wäre hier Platz nach oben? 6,7-6,8?  

Bewertung:

14.02.19 11:04 #6917 ölpreis steigt - bp fällt !! grandios !!
zum kotzen wieder das ding  

Bewertung:
1

14.02.19 11:10 #6918 @uno21 - Unwissend?
Du glaubst nicht allen Ernstes selbst an das zuvor Geschriebene!?
Der Kurs ist heute um den Wert der Dividende runter, nennt man auch Handel mit Dividendenabschlag!!!!!  
14.02.19 11:11 #6919 bissl schauen würd schon manchmal helfen!
BP handelt heute ex Dividende  

Bewertung:

14.02.19 12:32 #6920 wer weiss
wann der wiederanlagepreis bekannt gegeben wird und welche durchschnittlichen Kurse zugrunde gelegt werden?  

Bewertung:

14.02.19 12:34 #6921 ich mach keine Wiederanlage
lass Dividend`n auszoin und leg dann wieder o, wenns billiger wird.
Kein Rat.  

Bewertung:

14.02.19 13:33 #6922 @uno21
Absolute Nachkaufgelegenheit! So eine Gelegenheit gibt's nur 4 mal im Jahr ;-)  

Bewertung:
3

14.02.19 15:42 #6923 Das ständige geglotze ...
... auf den täglichen Kurs ist doch langweilig und nebenbei gesagt , oftmals auch etwas nervend wenn er fällt. Das große Ganze läuft doch für BP ganz gut . Der Kurs hat sich ziemlich schnell wieder von der Dezember Schlacht an den Börsen erholt , und die knapp 6 %  Dividenden rollen auch pünktlich auf das Konto . ( Ja ich weiß , da müssen noch Steuern von bezahlt werden :) )
Aber ist es denn nicht viel entspannter , wenn man WEIß  das man sein Geld gut angelegt hat  und es auch langsam mehr wird , sollte nicht gerade eine längere Katastrophe eintreten. Der Dezember war im nachhinein betrachtet , in meinen Augen nur ein kurzer Tornado . Allerdings kann man das vorher oder mittendrin , leider nicht genau abschätzen.
Aber wenn ich mein Geld in einen guten Oldtimer stecke , dann denke ich ja garantiert auch nicht dauernd daran ihn wieder zu verkaufen , nur weil ich auf der letzten Auktion ein gleichwertiges Modell gesehen habe , das für ein paar Tausender weniger verkauft wurde , als wie ich selbst für meinen bezahlt habe . Und nur weil der der Kurs an manchen Tagen  um ein paar Cent fällt, muss man doch nicht seine Nerven und den Glauben an das Investment verlieren.
BP ist ein Investment für die Zukunft , und für die Absicherung durch die guten Dividenden. Denn die meisten kaufen ja BP und ähnliche Firmen in erster Linie , weil sie diesen Geldfluss lieben , und die Dividenden sofort wieder in neue Aktien der gleichen Unternehmen stecken . Ich mache das jedenfalls genauso , und liebe auch den Zinseszinseffekt , der sich im laufe der Jahre einstellt .
Sollte man das bis zur Rente durchhalten , dann hat man eine schöne Zweitrente , und sicherlich auch ein dickes Depot mit Aktienvermögen.
Ich finde jedenfalls diese ständige Kursbeobachtung ziemlich kontraproduktiv für meine Nerven , weil ich dann eventuell versucht wäre , bei einem kurzen Einknicken des Kurses , meine Aktien auf den Markt zu schmeißen....
Im Dezember ist es sicherlich vielen so ergangen , als sie frustriert das Handtuch geworfen haben, nur um nach Heiligabend mit anzusehen , wie die Aktien wieder ihre Raketenartigen  Anstiege  vollführen .
Wenn man dann wieder hektisch in den Markt hinein und seine Aktien zurück kaufen  will , rennt man den Kursen hinterher,  bezahlt obendrein noch sinnlose Gebühren und wenn man richtig Pech hat , muss man dann auch noch einen höheren Kurs bezahlen als wie man für seine gerade erst verkauften Stücke erhalten hat.
Für Daytrader gab es in den letzten Jahren wohl keinen schöneren Monat , als den letzten Dezember. Aber das ist ja auch eine ganz andere und auch sehr kurzfristige Herangehensweise. Und wem das liegt ... bitte .
Aber ich will ja mit meinen Aktien kein Daytrading veranstalten , sondern sie einfach nur ins Depot legen und mich freuen , wenn alle drei Monate die Kasse klingelt ... um dann noch mehr davon kaufen zu können.

Schönen Abend und gutes gelingen beim Geld vermehren :)

 

Bewertung:

15.02.19 23:53 #6924 @yahooyoshi
BP hat trotz der schwierigen Zeit, die es durchgemacht hat, Investitionen für die Zukunft getätigt. Das hat dazu geführt, dass trotz des gesunkenen Ölpreises das Ergebnis im letzten Quartal wieder hervorragend war. Die Strafzahlungen werden von Jahr zu Jahr geringer und die Umsätze steigen (aktuell mengenbedingt), bei geringem Break Even Point.

Aufgrund der Krise, durch die BP gegangen ist, hat sich der Konzern also sehr gut aufgestellt. Natürlich hat der Markt seine eigenen Gesetze und jeder fährt seine eigene Strategie. Ob man sich rausschütteln lässt, hängt wohl auch vom individuellen Einstandskurs ab. Ich habe meinen noch nicht gesehen. Wegen des Potentials, das ich in BP sehe, würde ich dann aber lieber nachkaufen.

Ich glotze auch ständig. Aber nur um herauszufinden ob sich Deepwater Horizon wiederholt hat. Das wäre dann der Grund für mich, sofort auszusteigen.
 

Bewertung:

21.02.19 11:26 #6925 DE0008618737
Wird bei dieser ISIN auch die deutsche Quellensteuer einbehalten oder wie läuft das?  

Bewertung:

21.02.19 13:34 #6926 Wenn du Deutscher bist
werden dir 25-28% Kapitalertragssteuer (KiSt n/j) abgezogen wenn dein Freibetrag ausgeschöpft ist. In beiden Fällen.

Wenn wir hier salopp von Quellensteuer reden (auch die KapESt ist eigentlich eine Quellensteuer), dann meinen wir *ausländische* Quellensteuern, die zusätzlich zur Versteuerung in Deutschland anfallen. Britische Aktien unterliegen keiner solchen Besteuerung, was natürlich schön ist.

Es gibt auch Länder, welche Quellensteuer für Ausländer erheben, wobei diese Steuer automatisch und  vollständig von der Depotbank mit unserer KapESt verrechnet wird, so dass man im Endeffekt auch nicht mehr bezahlt. Und dann gibt es Länder, die haben so hohe Quellensteuer für Ausländer bzw. kann diese nicht oder nicht voll auf unsere Steuer angerechnet werden, sodass sich eine Doppelbesteuerung ergibt. Das ist dann ekelig. Weil entweder macht man einen bürokratischen Affentanz um die Rückerstattung oder man akzeptiert einfach weniger Nettorendite.

Welches Land welche Regelung hat, kannst du bei Bedarf mal googlen, da gibt's Zusammenfassungen. Das ganze gilt im übrigen nur für Dividenden. Realisierte Kursgewinne laufen ausschließlich über deine Depotbank und unterliegen nur der dt. KapEst, egal aus welchem Land die Aktien ursprünglich kommen.

 

Bewertung:
2

21.02.19 13:57 #6927 Danke für deine Ausführung Metzel
Frage hat sich ergeben, da ich Österreicher bin. Aber dann kaufe ich einfach die GB ISIN von BP. Ist glaube ich einfacher.  

Bewertung:

21.02.19 14:57 #6928 Absolut!
Ja, unbedingt die britische Variante kaufen. So wie ich das sehe seid ihr Österreicher mit deutschem Kram vorab doppelbesteuert und müsstet das Zuviel an gezahlter Steuer manuell und kompliziert zurückfordern. :(

Ist umgekehrt ähnlich. Wollte schon Voestalpine kaufen, aber hab mich dann u.a. wegen Steuer für was anderes entschieden.  

Bewertung:

21.02.19 15:02 #6929 Das ist leider so
aber ich dachte, bei einem GB Wert kann doch keine doppelte Steuer anfallen, aber da es eine deutsche ISIN ist wollte ich mich nochmal erkundigen.

Leider ist das echt scheiße mit der Steuer auf deutsche Titel (für Österreicher). Hätte da auf einige ein Auge geworfen, aber so muss ich mich mit Voest und Uniqa begnügen.  

Bewertung:

28.02.19 15:27 #6930 @Tom
https://budgetvision.de/quellensteuer/

Da finden Investoren, vieles zum Thema Quellensteuer, Bsp. Rechnung, etc. Ebenfalls hast du auf der Seiten einen Link zum Bundesfinanzministerium wo du eine Übersicht für alle Länder findest.

Könnte für den ein oder anderen hier eine Hilfe sein.  

Bewertung:

08.03.19 19:17 #6931 Norwegischer Staatsfond
Der Norwegische Staatsfond hat Änderungen bei seinen Ölwerten vorgenommen.
BP und Royal Dutch Shell bleiben aber im Fond, werden nicht abgestoßen.

Trennung erfolgt bei sogenannten Ölzulieferern und kleineren Ölwerten.

Quelle: Handelsblatt/ Finanzen.net  

Bewertung:

13.03.19 15:55 #6932 selbst wenn

sich ein Staatsfonds oder pensionsfonds gegen BP oder shell entscheiden sollte, dürfte uns das relativ wenig treffen.

Aktienpakete in dieser größer und in diesem Wert werden nicht über die Börse abgeladen. Damit würde man sich selbst viel zu stark schaden da man niemals alle aktien zu einem guten kurs verkauft werden.

Wer hier Buy & Hold investor ist der sollte allerdings hoffen, dass mal ein riesen Aktienpaket auf der Börse landet. Was gibt es schöneres als ein unternehmen, wie BP dass seit x Quartalen seine kosten senkt und seine Margen steigert mit viel Rabatt zu kaufen und das ganze ohne fundamentalen Grund, sondern nur weil kurzfiristig das angebot die nachfrage übersteigt.

Ich für meinen Teil habe hier sehr gerne für 4,50 nachgekauft :)

-----------
mein passives Einkommen im Überblick.

 

Bewertung:

18.03.19 12:42 #6933 Die Dividende kommt...
bereits nächste Woche wird Sie ausgezahlt.. Weiß jemand wie sie diesmal ausfallen wird.. Besser oder schlechter als letzten Quartal?...

Die britische Währung ist ja ziemlich down.. ich weiss nicht ob das für uns positiv oder negativ ist...  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  278    von   278     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...