BBVA Banco Bilbao Vizcaya Arg. setzt zur Erholung

Seite 2 von 2
neuester Beitrag:  27.06.12 17:31
eröffnet am: 13.01.11 18:39 von: alpenland Anzahl Beiträge: 31
neuester Beitrag: 27.06.12 17:31 von: silverbird Leser gesamt: 15891
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     
01.06.12 19:45 #26 Uff, alles wird gut!!
Spanien benötigt nach Auffassung der Madrider Regierung zur Abwendung eines Staatsbankrotts keine Rettungsaktion der Europäischen Union. Die Staatsfinanzen seien gesichert, und das Land werde die Finanzkrise überwinden, betonte Finanzminister Cristóbal Montoro am Freitag in Madrid.  
02.06.12 22:17 #27 Der Rettungschirm wird immer grösser
Angesichts der schwierigen Lage in  Spanien wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel und  Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble das Land nach "Spiegel"-Informationen unter den europäischen Rettungsschirm EFSF  drängen. Nach Einschätzung beider Regierungsmitglieder sei das Land allein nicht imstande, die Schieflage seiner Banken zu beheben, berichtete das Magazin am Samstag vorab ohne Nennung von Quellen.

Ihre gemeinsame Linie hätten Merkel und Schäuble Anfang dieser Woche verabredet. Auf diese Weise wolle die Bundesregierung die Gefahr eindämmen, dass sich die Euro-Krise nach einem möglichen Ausscheiden Griechenlands in den angeschlagenen Süd-Ländern der Währungsunion verschärfe.  
02.06.12 22:51 #28 Kein Aprilscherz?
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Analysten der Deutschen Bank stufen die Aktie von BBVA (ISIN ES0113211835/ WKN 875773) von "hold" auf "buy" hoch. Das Kursziel werde aber von 8,20 auf 8,10 Euro gesenkt. (Analyse vom 11.04.2012)  
07.06.12 08:30 #29 Happig:
Laut "Cinco Días" haben es die Rückstellungen in sich. Demnach sollen die Banken bei Hypothekenkrediten 3 Prozent, bei Firmenkrediten 12 Prozent und bei Konsumentenkrediten 20 Prozent des Darlehensvolumens zurücklegen. Die Regierung des angeschlagenen Landes sei bereits dabei, ein entsprechendes Regelwerk auszuarbeiten. Es wäre das dritte Mal in diesem Jahr, dass die Regierung die Regeln für die Geldhäuser verschärft.  
07.06.12 22:47 #30 Wer bietet mehr?
Laut Megan Greene, Roubini Global Economics haben die spanischen Banken einen Kapitalbedarf von rund €250 Mrd. JPMorgan rechnet dass für die Rettung der Banken mehr als €350 Mrd benötigt werden und RBS veranschlagt dafür sogar bis zu €450 Mrd wie aus einem Artikel des britischen Telegraph hervorgeht.  
27.06.12 17:31 #31 Wir brauchen für Spanien 300 Milliarden:
"Die Finanzierung ist heute schon schwer genug", sagte Rajoy. Die Lage wird sich aber noch weiter verschlimmern, wenn wir (auf dem Gipfel) nicht klar das Zeichen geben, dass wir diese Angelegenheit ernst nehmen." Derweil droht die spanische Wirtschaft immer tiefer in die Rezession zu rutschen. Die Konjunktur breche auf breiter Front ein, warnte die spanische Notenbank in ihrem Monatsbericht. Eine Reihe von Indikatoren weisen den Angaben zufolge darauf hin, dass der Rückgang sich in der Zeit von April bis Juni noch beschleunigt habe.

Auch im Kampf gegen sein Haushaltsdefizit gerät Spanien zunehmend ins Hintertreffen. Nach Angaben des Finanzministeriums betrug die Neuverschuldung der spanischen Regierung in den ersten fünf Monaten 2012 fast soviel, wie eigentlich für das gesamt Jahr vorgesehen war. In einer Telefonkonferenz wollten die Euro-Finanzminister am Mittwoch über die aktuelle Lage in der Schuldenkrise beraten. Dabei dürften die Anträge Spaniens und Zyperns auf Milliardenhilfen der Europartner zur Sprache kommen.  
Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...