BAYER erhält von mir ein STRONG BUY!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  08.12.18 16:47
eröffnet am: 13.05.03 12:41 von: hartmoney Anzahl Beiträge: 42
neuester Beitrag: 08.12.18 16:47 von: kannsein Leser gesamt: 14292
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
13.05.03 12:41 #1 BAYER erhält von mir ein STRONG BUY!
Auf dem gegenwärtigen Kursniveau unter Berücksichtigung der künftigen (damit aber unsicheren) Dividendenrendite von 5-7% ist es für mich ein klarer Kauf. Trotz aller Schwadenersatzzahlungen und dem ganzen BlaBla drumherum. Wir sind in einer Markphase, wo immer noch vieles Schwarzgesehen wird. Her mit dem Optimismus!Damit gute Einstiegsgelegenheit auf dem gegenwärtigen Kursniveau!

hartmoney  

Bewertung:
2

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
16 Postings ausgeblendet.
03.06.03 14:47 #18 Wie wär's
mit ein paar Teststreifen von Caly ??? ;-)  

Bewertung:

17.06.03 16:43 #19 Erstes Kursziel bald erreicht! :-) o. T.
 

Bewertung:

03.07.03 18:24 #20 1.Kursziel 25,-
Und das 2. ? 2,50 ?  

Bewertung:

08.07.03 19:45 #21 Das 2. KZ geht auf 3 Monatssicht auf
30-32 Euro....  

Bewertung:

14.07.03 08:50 #22 2. KZ
Das ist ja interessant, dann kann ich endlich verkaufen.
Also mach hinne  

Bewertung:

14.07.03 09:09 #23 Nur Geduld!
BAYER EUR 20.11 20.13  .11 0.55% 09:08:08  

Bewertung:

11.09.03 15:02 #24 HVB: neutral: schlampige Analysearbeit

 Analyst: HypoVereinsbank
Rating: Neutral     Kurs: 13.68 EUR
KGV:      Kursziel: 11.6 EUR
Update: n/A     WKN: 575200  
Bayer: Neutral  
11.09.2003 12:10:24  
   
Die Analysten der HypoVereinsbank stufen die Aktie des deutschen Chemiekonzerns Bayer in ihrem Bericht vom 11. September mit „Neutral“ ein.
Die Zahl der Lipobay/Baycol-Klagen habe von 10.100 auf 11.200 zugenommen, die Zahl der beigelegten Fälle von 1.211 auf 1.342. Die Summe der bezahlten Entschädigungen sei von 432 auf 477 Mio. Dollar gestiegen. Der scharfe Anstieg bei den Klagen könne nicht hochgerechnet werden. Die begrenzte Zeit von zwei Jahren für die Einreichung einer Klage sei in den meisten Bundesstaaten nun vorbei. Deshalb sollten in Zukunft nicht viele neue Klagen hinzukommen.

Die Nachrichten aus den Gerichtsverfahren würden von Zeit zu Zeit eine Belastung für den Aktienkurs bedeuten. Dies sei der einzige Grund, weshalb die Analysten nur das Votum „Neutral“ vergeben würden, obwohl der Titel niedrig bewertet sei.
 

=> Normalerweise heißt "neutral" bei Analysen "Finger weg". Hier steckt jedoch ein verstecktes "Kaufen" dahinter. Denn die Gerichtsnachrichten könnten schnell zu einer positiven Wende führen. Schlampig ist die Aufbereitung der Daten. Bei Kurs steht 13.68 Euro und bei Kursziel steht 11.6 Euro. Dies sind dies alte Zahlen oder Zahlen einer anderen Gesellschaft. Ein Kursziel von 11.6 Euro wäre nämlich ein "Strong sell".

Gruß

Turbo2003  

Bewertung:

11.09.03 16:33 #25 HSBC: Bayer "buy"
11.09.2003
Bayer "buy"
HSBC Investmentbank

Die Analysten der HSBC Investmentbank stufen die Aktie von Bayer (ISIN DE0005752000/ WKN 575200) unverändert mit "buy" ein und halten am Kursziel von 30 Euro fest.

Bayer habe ein Update über die Baycol-Vergleiche abgegeben. Bislang seien 477 Mio. Euro für die außergerichtlichen Vergleiche gezahlt worden, die auf 1.342 angestiegen seien. 11.200 Verfahren würden dagegen noch offen stehen. Für die Vergleiche seien im Durchschnitt pro Fall Kosten von 355.440 USD angefallen.

Nach Angaben von Bayer im August seien für 1.211 Vergleiche 432 Mio. Euro ausgegeben worden. Zum damaligen Zeitpunkt habe Bayer noch von 10.100 Klagen gesprochen. Die durchschnittlichen Kosten hätten bei 356.730 USD gelegen.

Die Nachrichten würden zeigen, dass ca. 1.000 weitere Fälle außergerichtlich beigelegt worden seien. Die Aufwendungen pro Vergleich seien praktisch konstant geblieben.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von HSBC die Aktie von Bayer weiterhin zu kaufen.

=> Auch die Analysten von HSBC kochen nur mit Wasser. Erstens macht es keinen Sinn die angegebenen (gerundeten) Millionenbeträge zuverwenden, um die durchschnittlichen Kosten auf den Dollar genau auszurechnen. Zweitens sind nach den vorliegenden Nachrichten weitere 1.342 minus 1.221 gleich 131 Fälle außergerichtlich beigelegt worden. Dies ergibt auch bei noch so großzügiger Rundung keine 1.000 Fälle. Ich hoffe, daß sich die noch offenen Fälle (rund 11.200) deutlich billiger als mit 355.000 USD/Fall lösen. Denn nach stumpfer Hochrechnung würde sich hier ein Betrag von 4 Mrd. USD ergeben. Meiner Meinung nach lösen sich die meisten Klagen in Luft auf bzw. werden deutlich günstiger abgefunden.

Ich schieß mich glaube ich heute richtig auf die Analysten ein ;-)

Gruß

Turbo2003  

Bewertung:

29.08.17 17:42 #26 Gute Studiendaten zum Blutverdünner Xarelto !!
Hamburg (www.aktiencheck.de) - Bayer-Aktienanalyse von Analyst Alistair Campbell von der Berenberg Bank:

Alistair Campbell, Analyst der Berenberg Bank, hält in einer aktuellen Aktienanalyse an seinem bisherigen Anlagevotum für die Aktie des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer AG (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) fest.

Die aktuellen Daten der "Compass"-Studie zum Blutverdünner Xarelto seien insgesamt gut ausgefallen, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Der guten Wirksamkeit stehe jedoch ein recht hohes Blutungsrisiko entgegen.

Alistair Campbell, Analyst der Berenberg Bank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "hold"-Votum für die Bayer-Aktie mit einem Kursziel von 121 Euro bestätigt. (Analyse vom 29.08.2017)

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...r_Xarelto_Aktienanalyse-8085285
 

Bewertung:

31.08.17 15:11 #27 !! Big News !! Ein Milliardengeschäft !!
Nach Kogenate und Kovaltry will Bayer (Bayer Aktie) nun ein drittes Mittel gegen Bluterkrankheit auf den Markt bringen. Bei der US-Gesundheitsbehörde wurde eine Zulassung beantragt. Das Gebiet ist ein Milliardengeschäft.

http://www.ariva.de/news/...euem-mittel-gegen-bluterkrankheit-6440470  

Bewertung:

27.09.17 15:24 #28 Strong Sell
ganz klar siehe Haupthread. Hier nutzt auch kein Gepushe mehr.  

Bewertung:
1

08.10.17 11:16 #29 warten bis zur übernahme
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/.../20416708-2.html

Ich warte bis die übernahme abgeschlossen ist,
und dann einen langlaufenden Put

Die Amis haben wieder einen dummen Deutschen gefunden.
Die Klagen werden hinnausgezögert bis die Übernahme abgeschlossen ist.

Dann werden die den Klagen statt geben und Bayer wird zahlen müßen.
Die Asbest Industrie ist in den USA daran pleite gegangen.
Welche übernahme in den USA ist den erfolgreich gewesen
und wieviele sind dem Käufer um die Ohren geflogen
Deutsche Managerer = Lernunfähig  

Bewertung:
3

08.10.17 19:04 #30 Keine Übernahme erfolgreich
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass eine Übernahme erfolgreich war. Die Märkte sind extrem überbewertet und wenn es da einmal einen Crash geben sollte, ich hoffe nicht, dann wird das böse enden. Hoffen wir, dass wir noch viel Zeit haben, bis es soweit ist.  
11.10.17 22:12 #31 fenfir & stkst
Wie viele Übernahmen habt ihr euch denn angeschaut? Es gab doch bestimmt einige Dutzend in
den letzten zehn Jahren. wäre mir neu, dass die alle total mies gelaufen wären.

Aber vielleicht ist auch einfach meine Wahrnehmung etwas verschroben...  

Bewertung:
1

26.10.18 10:13 #32 Voraussagen 100 % eingetroffen - trotz pushe.
Die drei vorletzten Beiträge haben vor schon einem Jahr exakt vorausgesagt, was dieser Tage geschehen wird. Und es waren fundierte, von besorgten Anlegern geschriebene.

Wie es heute auch noch üblich, wurden sie von Pushern oder bezahlten Schreibern persönlich abgewatscht. Denn der letzte Kommentar setzte sich nicht mit den Fakten auseinander, sondern nur mit der Person. Nach dem Motto, "Greif die Person an, dann lenkst Du von den unerwünschten Fakten ab".

Ich habe, da die Akutalität ungebrochen ist, die letzten 4 Beiträge bewertet.
Und ich fordere die Leser auf, es mir nach zu tun. Denn wann haben wir mal ein Dokument der so genauen Marktanalyse, Aktienanalyse.

Meine Bewertung:
mb048 = gut analysiert (weil puschen damals wie heute)
fenfir123 = gut analysiert ( weil auf den Punkt vorausgesagt)
stskat = gut analysiert (weil eben gut analysiert)

Lenov = witzig (weil so offensichtlich blöd)  

Bewertung:
2

26.10.18 10:52 #33 neu-Bert
ich gehe davon aus, dass alle in der Lage sind Ihr Gehirn selbst zu nutzten.

Da brauchen wir dich als Vorboten bzw. Vordenker  eigentlich nicht!

Jedem seine Meinung, oder??
-----------
Carpe diem

Bewertung:

26.10.18 11:28 #34 Arsch auf Grundeis bei den Bayer-Puschern
Und sie sind genauso empfindlich wie Onkel Donald. Schlagen zurück - wenn man anderer Meinung ist - mit persönlichen Angriffen, negativen Bewertungen und der Allzweckwaffe Fake-News.

Denn ich bin weder Vorbote noch Vordenker. Die von mir zitierten richtigen und zutreffenden Beiträge sind nicht von mir und ich habe entsprechend darauf hingewiesen.

Aber die Reaktion von Knuspri zeigt deutlich, wie dünn eine Puscherhaut schon sein kann.

Ich denk mal laut vor ..... mich hin: " Wir sehen vor Weihnacht  die 60".  

Bewertung:

26.10.18 12:59 #35 Au ja
Am besten vor Weihnachten noch unter 60€. Denn dann steige ich auch gern ein. Mit einer Divirendite von 5% lässt es sich gut aushalten.
Das tollste wäre natürlich, wenn die Shortseller den Bottom Fishern zuarbeiten. Die Longies hier im Forum brauchen darüber ja nicht jammern, denn die sind ja long. Was interessieren bei hinreichend langem Anlagehorzizont schon einzelne Ausreißer.  
26.10.18 13:14 #36 nur mal für dich
neu-bert

Wer ist den hier empfindlich? Die Negativbewertung bezog sich nicht auf deine Einstellung zu Bayer (jedem das Seine) sondern deinem Hinweis, wie du andere Nutzer bewertest hast!

Und das du deine Short Interessen verfolgst ist ja wirklich nicht zu übersehen.




-----------
Carpe diem

Bewertung:

26.10.18 13:51 #37 knuspri: Richtig, no Fake-News- Alternative Fak.
Kannst Du Dir etwas Donalds Beraterin leisten?

 

Bewertung:

26.10.18 15:01 #38 ohne worte
Lool
-----------
Carpe diem

Bewertung:

28.10.18 15:32 #39 fenir21 wie Recht du vor eibenm Jahr
schon hattest. Alles genau so eingetroffen wie du es vorhergesgt hattest. Gratuliere dir und verneige mich.
Nachdem die Katze jetzt aus dem sack ist, frage ich dich als Orakel: wann lohnt der Wiedereinstieg?
Ich würde gern mit einem Aktiensparplan 300-500€ p.M.) anfangen zu kaufen. Sollte sie weiter fallen wäre dies in meinem Interesse, nur wann ist sie fair bewertet für eine üppigere Kaufsumme?  

Bewertung:
2

08.12.18 11:34 #40 Naja......
Ich arbeite für Bayer, ich meine Anteile nach dem lipobay Skandal erworben.
Für ungefähr 9€. Ich sehe es chillig.
Allein die Investition damals habe ich durch die Dividenden mehr als zurückbekommen.
Ich sehe es als Rente momentan.
So Long
 
08.12.18 15:53 #41 mit ein wenig pech
siehst du die 9 euro auch wieder.

die amerikanischen Schöffengerichte tendieren derzeit dazu den armen Klägern recht zu geben.

noch ein urteil gegen bayer und es wird eng.  

Bewertung:

08.12.18 16:47 #42 und man muss auch einmal sagen
es gibt im dax derzeit sehr viele heruntergeprügelte werte die ohne prozeßrisken und höherer dividendenrendite kaufbar sind.

technisch angeschlagen ist bayer auch.

nachdem auch die amerikanischen techaktien auf kaufbares Niveau fallen, frage ich mich:

Wozu sich bayer antun?  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...