BASF - Schneller 10% Gewinn möglich

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  14.01.07 18:13
eröffnet am: 11.11.06 05:30 von: moya Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 14.01.07 18:13 von: charly2 Leser gesamt: 13747
davon Heute: 1
bewertet mit 9 Sternen

11.11.06 05:30 #1 BASF - Schneller 10% Gewinn möglich

Die BASF Aktie attackiert heute das Allzeithoch bei 69,90 Euro und hat beste Chancen, dynamisch darüber auszubrechen...BASF WKN: 515100 ISIN: DE0005151005

Intradaykurs: 69,87 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 30.03.2006 (1 Kerze =1 Tag)

Rückblick: Die BASF Aktie befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Wie im Basischeck erläutert liegt der langfristige Zielbereich bei ca. 100,00 Euro und damit sehr deutlich über dem aktuellen Allzeithoch bei 69,90 Euro. Seit 19.09.2006 befindet sich die Aktie in einer kurzfristigen und steilen Aufwärtsbewegung. Am 27.10 kam es zu einem Hoch bei 69,20 Euro. Von dort aus konsolidierte die Aktie einige Tage. Dabei verteidigte sie den steilen Aufwärtstrend. Im heutigen Handel durchbricht die Aktie das Zwischenhoch vom 27.10. und steigt ans Allzeithoch.

Charttechnischer Ausblick: Wenn die BASF Aktie per Tagesschlusskurs über 69,90 Euro ansteigt, dann startet eine weitere Aufwärtswelle in der langfristigen Rallye. Nächstes Ziel ist die obere Begrenzung deslangfristigen Aufwärtstrends bei aktuell 75,44 Euro. Fällt die Aktie aber unter 69,20 Euro zurück, könnte es doch noch zur Konsolidierung bis 65,22 - 65,39 Euro kommen.

wallstreet-online.de

Gruß Moya

 

Bewertung:
9

11.11.06 14:34 #2 Schlusskurs Xetra 10.11.: 70,00 €
Damit wäre formell die Voraussetzung für das beschriebene "Up" erfüllt.

Gruss und viel Erfolg damit - az

 

Bewertung:

11.11.06 15:06 #3 BASF - Noch enormes Potential!
Quelle Berlinvestor, 11.11.06

BASF (ISIN DE0005151005/ WKN 515100) legte vor kurzem die Daten zum dritten Quartal 2006 vor. Und diese konnten wieder einmal überzeugen! Wie der weltweit größte Chemiekonzern mitteilte, stiegen die Erlöse gegenüber dem Vorquartal um 28 Prozent auf 13,3 Mrd. Euro. Hierbei hatten die neu eingegliederten Geschäftsbereiche von Engelhard, Degussa Bauchemie und Johnson Polymer einen Anteil von 1,8 Mrd. Euro. Darüber hinaus stieg das EBIT vor Sondereinflüssen um 22 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro an. In den ersten neun Monaten 2006 konnten damit die Umsätze um 23 Prozent auf über 38 Mrd. Euro gesteigert werden. Das EBIT vor Sondereinflüssen legte um 19 Prozent auf 5,4 Mrd. Euro zu. Für das Gesamtjahr 2006 er-wartet BASF nun einen Umsatz von mehr als 50 Mrd. Euro. Darüber hinaus beschloss der  Vorstand, das Aktienrückkaufprogramm fortsetzen zu wollen. Demnach sollen für weitere 500 Mio. Euro eigene Aktien zurückgekauft werden. Ziel ist es, das Ergebnis je Aktie zu erhöhen. Die zurückgekauften Aktien sollen eingezogen und das Grundkapital somit herabgesetzt werden. Unter fundamentalen Aspekten ist auch das neue Restrukturierungsprogramm  interessant. BASF erwartet bis 2008 Einsparungen in Höhe von 300 Mio. Euro pro Jahr.

Wer jetzt keine Gewinne macht, ist selber schuld! MUSTERDEPOT AUF ALL-TIME-HIGH! Jetzt noch Vorteilsabo sichern!



In den letzten Wochen ist die Aktie in ihren zentralen Widerstandsbereich 67,7 – 70,0 Euro eingetreten. Der Wert bildete zuletzt einen steilen Aufwärtstrend aus. Die wichtigen 38- und 200- Tagelinien steigen weiter an und deuten somit auf eine übergeordnet intakte Aufwärtsbewegung hin. Dagegen präsentiert sich das technische Umfeld kurzfristig stark überkauft. Eine Korrektur ist demnach wahrscheinlich. Diese sollte aber vor allem von mittelfristig agierenden Investoren zum antizyklischen Einstieg genutzt werden. Wichtige Unterstützungsmarken: 65,5 Euro und 64,0 Euro. Über das Musterdepot unser berlinvestor : Derivatebriefes setzten wir unsere Vorgaben um und engagierten uns über ein Turbo Bull Zertifikat. Schnell lief die Position in die Gewinnzone und notiert innerhalb weniger Tage knapp 25% im Plus. Wir erwarten in den kommenden Tagen, dass die Aktie den Bereich 70 Euro knacken wird. Weitere Gewinne in Richtung 75 / 80 Euro sind dann realistisch!  

Bewertung:

14.11.06 19:24 #4 sieht gut aus moya o.T.
für einen kurzfristigen schnellen Anstieg, zumindest im Moment...  

Bewertung:

25.11.06 17:31 #5 BASF - neue Einstiegschance
BASF WKN: 515100 ISIN: DE0005151005

Intradaykurs: 70,42 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 21.04.2003 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die BASF Aktie durchbrach am 10.11.2006 erstmals per Tagesschlusskurs ihr altes Allzeithoch bei 69,90 Euro. Seit 14.11. liegt jeder Schlusskurs darüber. Nach einem Hoch bei 70,89 Euro fiel die Aktie wieder auf die Marke bei 69,90 Euro zurück, wo sie zuletzt 2 Unsicherheitskerze ausbildete. Solange die Aktie nun per Tagesschlusskurs über 69,90 Euro notiert, ist die Aufwärtsbewegung auf allen Zeitebenen intakt. Nächstes Ziel ist die obere Begrenzung der langfristigen Aufwärtsbewegung bei aktuell 75,70 Euro. Kurzfristig wäre sogar ein Rücksetzer bis 69,20 Euro zu verkraften. Erst ein Tagesschlusskurs darunter würde zu einer ausführlicheren Konsolidierung führen. Auch dann bleibt das langfristige Ziel bei ca. 100,00 Euro intakt.

 

ariva.de Gruß Lea

 

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
basf_22.PNG (verkleinert auf 70%) vergrößern
basf_22.PNG
26.11.06 10:28 #6 Da kann man nur hoffen...
dass der DAX alles Ganzes auch weiterhin mitspielt, in dem Fall sehe ich es genauso wie Du, aber wehe, wir bekommen kurzfristig eine Konsolidierung des Indexes. Als selbst investierter gehe ich natürlich ersteinmal vom 1. Fall aus.  

Bewertung:

26.11.06 11:26 #7 Da sind noch genügend Widerstände zu knacken .
@ sodaclub: Das letzte high mit dem Aufwärtstrend aus September ergibt eine Kreuzunterstützung auf sehr hohem Niveau. Darunter liegt erst noch die obere Linie des übergeordneten Seitwärtstrends 65,20 aus dem letzten Jahr. Dann wäre da noch die untere Linie dieses Kanals bei 61,10. Dazwischen liegt aber schon der uptrend aus 2003 bei derzeit 62,35.
Nu mach' was draus. Ich wäre da nicht so sehr pessimistisch, jedoch tut ein gesunder Abstand zum Geschehen immer das Nervenkostüm schonen. Alles wie immer nur die Meinung eines unbedarften und jeder handelt auf eigene Gefahr.

 

 

ariva.de Gruß Lea

 

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
basf_24.PNG (verkleinert auf 54%) vergrößern
basf_24.PNG
26.11.06 20:09 #8 Lea, meine Aussage bezogen auf den 1. Fall
bezog sich auf Dein 5. Posting, d.h. meine Hoffnung, dass beim Index kurzfristig keine bzw. nicht allzu starke Konsolidierung einsetzt. So gesehen könnte ich auch sagen, es wäre mein Wunschdenken.
O.T. Bei Deiner perfekten Recherche würde ich Dir ja gerne 1 Grünen geben, leider ist mir dies nicht möglich (warum auch immer). Verdient hast Du ihn aber auf jeden Fall!  

Bewertung:
1

26.11.06 20:50 #9 @sodaclub
Der DAX ist mit 30 Titeln besetzt.
Da gilt mein Lieblingsspruch: Der Kopf im Kühlschrank und die Füße auf der heißen Herdplatte, in der Mitte 36°C - wie fühlen Sie sich?
Statistisch ist der Mittelwert in Ordnung, keine Beanstandung.

So geht es auch im DAX zu. Einzelne Titel werden nach oben ausbrechen, während andere im Keller bleiben. Der DAX-Wert als solches bewegt sich kaum. Es ist schwer, hier den richtigen Weg vorher zu sagen. Natürlich sind auch die Einzeltitel im DAX immer nach der gleichen statistischen Methode zu berechnen, erscheinen mir aber einfacher als der DAX. Ich persönlich habe nach schmerzlichen Verlusten jegliches Handeln mit DAX-Scheinen aufgegeben. Bisher mit Erfolg. Nicht jeder trade war ein Treffer, aber die Summe ist positiv. Was beim DAX nicht der Fall war.

Es wird im DAX, wie auch bei BASF früher oder später einen Rücksetzer geben. Daher ist der Einstiegszeitpunkt etwas unglücklich, falls Du sehr kurzfristig denkst. Langfristig, also min. 5 Jahre, kann Dir aber die Stelle hinter dem Komma egal sein. Vorausgesetzt natürlich der CALL ist nicht zu eng. Besser sind wirklich OS mit recht langer Laufzeit. Die kann man dann schon mal aussitzen. Aber Achtung, wenn die Grundrichtung nicht stimmt, besser aussteigen und später zu tieferen Kursen wieder rein. Bei KO's ist immer ein SL von Vorteil, besonders bei endlosen, wenn der KO-Wert angepasst wird. Ich werde auch in BASF KO's investierten, jedoch mit KO's nicht über 60 Euro. Sicher ist sicher. und auch erst dann, wenn der Kurs auf einer Unterstützung Halt gemacht hat. Also jetzt noch nicht. Wenn wirklich die 100 Euro anvisiert werden, dann sind noch genügend Möglichkeiten vorhanden, um einzusteigen. Klar könnte man etwas günstiger mit höherem Risiko einsteigen. Ich bin kein daytrader, zu viel unterwegs, muß also teilweise sehr langfristig planen. Da freut man sich schon mal über 5% Kurskorrekturen, um günstig aufzustocken. Alles, wie immer, nur meine persönliche Meinung.

Und nun ist es mal wieder Zeit für ein Tannenzäpfle .....

ariva.de Gruß Lea

 

Bewertung:
3

15.12.06 13:12 #10 Kaufsignal
BASF: Kaufsignal
15.12.2006 - Die Aktie des Chemiekonzerns BASF schafft am Freitag den Ausbruch über das bisherige Verlaufshoch aus dem November bei 71,94 Euro. Bisheriges Tageshoch: 72,58 Euro. Damit ist die Konsolidierungsbewegung beendet, die die zweite Novemberhälfte mit einem Verlaufstief bei 68,75 Euro prägte – und auch wohl die Gefahr einer Seitwärtsbewegung vom Tisch.  

Bewertung:

15.12.06 13:21 #11 Chart?
Vielleicht kann lea99 oder moya mal den aktuellen Chart hier hereinstellen? Danke!  

Bewertung:

17.12.06 20:24 #12 @sodaclub - Chart
Gerne noch mal der aktuelle chart.

ariva.de Gruß Lea

 

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
basf_15.PNG (verkleinert auf 60%) vergrößern
basf_15.PNG
20.12.06 19:13 #13 Erwartungen bei BASF zu hoch?
T (Dow Jones)--Der Vorstandsvorsitzender der BASF AG, Jürgen
Hambrecht hat die Erwartungen an den Kapitalmärkten als oft zu hoch bezeichnet.
"Das gilt für die gesamte Industrie wie auch für die BASF", sagte der Manager
der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Donnerstagsausgabe). Momentan sehe
alles, auch mit Blick auf 2007 robust aus. Die Chemie befinde sich auf einem
hohen Niveau, da wäre jedes zusätzliche Wachstum, was die BASF 2007 erwartet,
ein riesiger Erfolg. Doch das werde gerade an den Kapitalmärkten oft vergessen.

Hambrecht rechtfertigte in dem Gespräch die Milliardenübernahmen Engelhard
und Degussa-Bauchemie, beide werden sich im Konzernergebnis je Aktie positiv
auswirken. Mit dem russischen Partner Gazprom, mit dem die BASF im
Energiegeschäft verbunden ist, werde über einen gemeinsamen Chemie-Standort
diskutiert, es sei aber noch nichts beschlussreif, sagte Hambrecht. Im Umgang
mit Russland rät der Manager zu Kooperation statt Konfrontation, denn
Deutschland sei von Rohstoffen abhängig, auch von russischen.  

Bewertung:

20.12.06 19:15 #14 THX Lea für den Chart
Ich bin heute abend ´rausgegangen. Der schöne Anstieg in den letzten Tagen war für mich Grund genug, jetzt ersteinmal ordentlich Kasse zu machen. Mal sehen, was 2007 für BASF und dem DAX im allgemeinen bringen wird.  

Bewertung:

28.12.06 07:01 #15 BASF - Noch Restpotenzial bis ...

BASF WKN: 515100 ISIN: DE0005151005

Intradaykurs: 74,12 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 07.11.2003 (1 Kerze =1 Woche)

Rückblick: Die BASF Aktie befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Diese Bewegung hat ein Ziel bei ca. 100,00 Euro, wobei der Anstieg bis zu diesem Ziel noch einige Zeit in Anspruch nehmen sollte. Ob das Ziel in 2007 erreicht werden kann, ist durchaus fraglich. Im April 2006 erreichte die Aktie ein Hoch bei 69,90 Euro. Dieses Zwischenhoch überwand die Aktie erst mal im November 2006. Seit Anfang Dezember notiert die Aktie konstant darüber. Sie nähert sich nun bereits deutlich der langfristigen Pullbacklinie bei aktuell 76,54 Euro an.

Charttechnischer Ausblick: Noch hat die BASF Aktie kurzfristig Aufwärtspotenzial. Sie sollte bis zur Pullbacklinie bei aktuell 76,54 Euro anzi! ehen. Diese wird die Aktie aber voraussichtlich nicht überwinden und dann in eine Konsolidierung bis vermutlich 69,90 Euro übergehen. Langfristig wäre diese eine gute Einstiegschance im Hinblick auf das noch offene Ziel bei ca. 100,00 Euro. Ein signifikanter Ausbruch über die Pullbacklinie würde aber einen sofortigen Anstieg gen 100,00 Euro einläuten.




wallstreet-online.de
Gruß Moya 

 

Bewertung:
3

14.01.07 18:13 #16 AXA-Beteiligungen sind guter Indikator!
AXA erhöht Anteil an BASF auf 5,17 Prozent
Sonntag, 14. Jänner 2007
 



Der französische Versicherungskonzern AXA hat seine Beteiligung an BASF erhöht. Das Unternehmen habe am 3.1.2007 die Schwelle von 5 Prozent überschritten und halte nun 5,17 Prozent an dem deutschen Chemiekonzern, teilte BASF in einer Finanzanzeige in der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe) mit./he  

 

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...