BASF

Seite 1 von 9
neuester Beitrag:  02.11.06 09:50
eröffnet am: 24.12.05 14:45 von: nuessa Anzahl Beiträge: 221
neuester Beitrag: 02.11.06 09:50 von: sodaclub Leser gesamt: 37359
davon Heute: 11
bewertet mit 8 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
24.12.05 14:45 #1 BASF
WKN: 515100   ISIN: DE0005151005

Aktie & Unternehmen
Geschäft Chemie
Homepage
Aktienanzahl 524,0 Mio
Marktkap. 34.025,8 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Eurostoxx 50, Nasdaq Europe, Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX, Stoxx 50  

Bewertung:
8

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
195 Postings ausgeblendet.
30.05.06 16:52 #197 Ja kaum zu glauben
da geht der Kurs so in die Knie, wo doch endlich diese Übernahme durch ist und bei dem Dollarkurs auch noch recht "billig".

Bin wieder eingestiegen, war zu verlockend, geht das unter 63 runter, ja BASF ist halt ein Luder.

Rocky, lebst Du noch, lang nix mehr gesehen von Dir ?  
30.05.06 20:22 #198 Kein Interesse
so würde ich das interpretieren, haben die Anleger an dieser endlich! veröffentlichten Übernahmemeldung.
Warum dieses mögliche Desinteresse offensichtlich besteht, ist für mich allerdings nicht nachvollziehbar.
Kann man nur hoffen, dass die Unterstützung bei rd. 61 Euro halten wird. Aber bei dem derzeitigen DAX-Niveau wird das verdammt eng werden.  

Bewertung:

30.05.06 20:54 #199 @sodaclub - Zustimmung
Sollte diese Widerstandslinie nicht halten, würde aus meiner Sicht erst wieder bei ca. 58 Euro ein Widerstand stehen.

Es fehlt mir aber im Moment das finale Longsignal. Angedeuted ist es, aber nicht bestätigt. Deshalb bleibe ich sidelined.

 

 

ariva.de Gruß Lea

 

Bewertung:

31.05.06 18:55 #200 Kursziele von 80 Euro, Hochstufungen
durch verschiedene Bankinstitute und trotzdem auch heute trotz der guten Nachrichten von gestern wieder ein "unterdurchschnittlicher" Tag für die BASF. Läuft ja wirklich super...  

Bewertung:

31.05.06 21:54 #201 @sodaclub, BASF chart W-Formation?
Schau Dir mal den chart an und sage mir Deine Meinung bitte. Ich könnte mir den verhaltenen Kursverlauf schon Perklären. Unsicherheit im Markt, trotz guten Zahlen. Ich habe seit fast 2 Jahren den TB8P5N im Depot. Wenn die so weiter da rum eiern, kann ich den nochmal günstiger nachkaufen ;-)))))))
Die 61er Linie muß halten, sonst geht es erst mal runter bis um 58. Siehe auch #194.

 

 

ariva.de Gruß Lea

 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
chart2.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
chart2.png
01.06.06 17:41 #202 wie gehabt
ausser der Citigroup (was auch immer diese Experten im Sinn haben) nur positive Empfehlungen und trotzdem will der Kurs nicht richtig anziehen. OK, Umfeld nicht optimal, aber es sollte doch jetzt langsam mal die 70er Marke anvisiert und in den nächsten 2-3 Wochen schön geschmeidig genommen werden. Keine Frage, dass dies nach Ende des erfolgreichen Pokerns um EH überfällig ist.....

@RF: Bist Du noch/wieder dabei ??

 
01.06.06 19:49 #203 BASF Chart
lea, bin (leider) nicht so ein Chartexperte wie Du und wahrscheinlich die meisten Leute hier im Board, so dass ich den Versuch der Abgabe einer "Expertise" lieber unterlassen werde.
Fakt ist, dass die Aktie bezogen auf den Dax-Stand im Moment trotz fortwährend guter Quartalszahlen, Empfehlungen und Hochstufungen (die Experten von der Citigroup mit ihren immerwährenden Herabstufungen mal ausgenommen) und der erfolgreichen, wirtschaftlich interessanten Firmenübernahmen im Hintertreffen liegt.
Fakt ist ferner, dass der heutige XETRA-Schlusskurs mit 63,22 bei einem Xetra-Dax von 5708 in meinen Augen miserabel ist, wenn man bedenkt, dass wir diesen Schlusskurs auch schon am 11.1.06 bei einem Dax-Stand von 5533 gesehen haben.
Fakt ist aber auch, dass der heutige XETRA-Schlusskurs besser aussieht, als am 20.3.06, als wir einen fast identischen Schlusskurs bei einem Xetra-Dax von 5912, also rund 200 Points mehr, gehabt haben.
Insofern - und ich gehe von einer kurzfristigen Dax-Erholung aus - bin ich davon überzeugt, dass auch BASF wieder mit einer guten, wenn nicht sogar besser als der DAX liegenden Performance dabei ist. Oder um es anders herum zu sagen - ich hab die Hoffnung  noch nicht aufgegeben und bleibe selbstverständlich weiterhin ´drin.
 

Bewertung:

01.06.06 19:52 #204 was mich mal interessieren
würde, durch welche Begründung kommt die Citigroup auf so krass rückläufigen Gewinn in den nächsten 2 Jahren. Wird das alles mit rückläufigen Margen begründet?

Sollte dies zutreffen, ist die BASF auf aktuellen Stand ausreichend bewertet, aber so einen krassen Rückgang kann ich mir eigentl. nicht vorstellen. Wer hat ne Ahnung was da eingerechnet wurde?

Danke

ariva.de

greetz nuessa

 

Bewertung:

01.06.06 20:31 #205 Citigroup und ihre Analysen
was auch immer die gerechnet haben, ich kann bei deren Kursempfehlung, welche seit Monaten jenseits von Gut und Böse liegt, jedenfalls nicht glauben, dass beispielsweise die Zukäufe von Engelhard, Degussa Bauchemie oder Orgamol ausreichend berücksichtigt wurden.
nuessa, habe heute diesen Artikel über BASF im Handelsblatt gefunden. Beschäftigt sich zumindest in einem kleinem Umfang zu Deiner Fragestellung:
www.handelsblatt.com/pshb?fn=tt&sfn=go&id=1250533
 

Bewertung:
1

06.06.06 13:29 #206 Gewonnen!
LUDWIGSHAFEN/ISELIN (dpa-AFX) - Der weltgrößte Chemiekonzern BASF
hat nach monatelangem Ringen den milliardenschweren Übernahmepoker um den
amerikanischen Spezialchemie- und Katalysatorenhersteller Engelhard
für sich entschieden. Bis zum Ablauf der Annahmefrist am Montag seien
dem Unternehmen rund 89 Prozent der Engelhard-Aktien angedient worden, teilte
BASF am Dienstag in Ludwigshafen mit.

   Durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen werde BASF ein weltweit
führender Anbieter im dynamisch wachsenden Katalysatorenmarkt, sagte BASF-Chef
Jürgen Hambrecht. Gleichzeitig werde das Unternehmen in Wachstumsmärkte wie
Spezialpigmente expandieren. "Damit werden wir das profitable Wachstum der BASF
weiter stärken", fügte er hinzu. Die rund fünf Milliarden Dollar schwere
Übernahme von Engelhard ist für die Ludwigshafener der größte Zukauf der
Firmengeschichte.

NACHTRÄGLICHE ANDIENUNGSFRIST

   Das Engelhard-Management hatte erst Ende Mai seinen monatelangen Widerstand
gegen den BASF-Vorstoß aufgegeben und empfohlen, das zum zweiten Mal
nachgebesserte Übernahmeangebot anzunehmen. Der Ludwigshafener Chemiekonzern
hatte das Angebot auf 39 Dollar in bar je Engelhard-Aktie nachgebessert.

   Die übrigen Engelhard-Aktionäre können noch bis diesen Donnerstag (24 Uhr
New Yorker Zeit) ihre Aktien einreichen. Auch sie sollen dann 39 Dollar in bar
erhalten.

   Engelhard hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 mit 7.100 Mitarbeitern
einen Umsatz von knapp 4,6 Milliarden Dollar und einen Nettogewinn von 246,3
Millionen Dollar erzielt. Die BASF-Aktie legte bis zum Mittag um 0,56 Prozent
auf  63,04 Euro zu./ne/ari/sb





ariva.de

greetz nuessa

 

Bewertung:

06.06.06 17:57 #207 Und auch heute wieder eine gute Meldung
wenn nicht sogar eine sehr gute Nachricht.
Das der Konzern es in der kurzen Zeit zu dieser 89%-igen Quote geschafft hat - alle Achtung!
Wenn nun auch noch der Gesamtmarkt ein wenig mitspielen würde...  

Bewertung:

19.06.06 18:15 #208 Super Lauf o.T.
wirklich BASF - Super! Drei Tage hintereinander erheblich schlechter als der Index.
Das ist wirklich Labsal für die Anleger;-)
 

Bewertung:

10.07.06 13:18 #209 Unternehmenswert
Wenn man Merrill Lynch glauben darf dann ist die BASF auf Dauer
nur ein KGV von 10 wert!. Warum werden eigentlich Deutsche Unternehmen (und hier auch noch ein Weltmarktführer) im Vergleich zu amerikanischen Unternehmen mit z.T. erheblichen Abschlägen bewertet werden (sind wir tatsächlich eine "Bananenrepublik")?

            

§
Merrill Lynch - BASF Wiederaufnahme der Coverage

09:57 10.07.06

New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Merrill Lynch nehmen die Bewertung der Aktie von BASF (ISIN DE0005151005/ WKN 515100) mit dem Rating "neutral" wieder auf und sehen den Fair Value bei 64 EUR.

Positiv hervorzuheben seien die starken Marktpositionen von BASF, die Teilnahme am Wachstum des asiatischen Marktes und der Erholung in Europa, die strukturell verbesserte Kostenbasis sowie das exzellente Management und die starke Bilanz. Trotz der jüngsten Akquisitionen gebe es Spielraum für weitere Aktienrückkäufe.

Die positive Einschätzung werde jedoch von der Erwartung gedämpft, dass BASF in 2006 mit einem EPS von 6,74 EUR wahrscheinlich seinen Gewinnhöhepunkt habe. Der Einfluss der neuen Kapazitäten in der Commodity-Chemie dürfte nun beginnen sich in den Ergebnissen niederzuschlagen. Im Hinblick auf die absolute Höhe dürften die Gewinne in 2007 und 2008 mit einem EPS von 6,23 EUR bzw. 6,27 EUR aber auf einem hohen Niveau bleiben und robuster sein als in der Vergangenheit.

Vor diesem Hintergrund lautet die Einschätzung der Analysten von Merrill Lynch für die Aktie von BASF "neutral". (10.7.2006/ac/a/d)  

Bewertung:

31.07.06 12:37 #210 Chemiekonjunktur auch in kommenden Monaten .
31.07.2006 08:54:48

BASF-Chef: Chemiekonjunktur auch in kommenden Monaten gut

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Der Chef des weltgrößten Chemiekonzerns BASF , Jürgen Hambrecht, rechnet auch in den kommenden Monaten mit einer guten Chemiekonjunktur. 'Bis Ende des Jahres sieht die wirtschaftliche Situation durchaus sehr positiv aus. Auch auf unseren Märkten läuft es gut', sagte BASF-Chef dem 'Spiegel' (Ausgabe 31. Juli). In der vergangenen Woche hatte der US-Konkurrent Dow Chemical   seine Quartalsbilanz vorgelegt und angesichts eines Gewinnrückgangs wegen hoher Rohstoff- und Energiekosten die Erwartungen für das Gesamtjahr gedämpft. Nun warten die Börsianer auf die BASF-Zahlen für das zweite Quartal und Aussagen zum konjunkturellen Umfeld. Das Unternehmen legt am 2. August seinen Bericht vor.

BASF HAT MIT GAS- UND ÖLTOCHTER SONDERSTATUS

Anders als seine Wettbewerber wie etwa Dow Chemical und E.I. DuPont de Nemours  besitzt der Ludwighafener Chemiekonzern durch seine Kasseler Tochter Wintershall eine eigene Öl- und Gassparte. So kann BASF höhere Energiekosten in den Chemiesparten auf Konzernebene durch kräftige Gewinne im Ölgeschäft zumindest teilweise kompensieren. Hambrecht erwartet, dass der Ölpreis wieder nachgeben wird. In den Jahren, in denen der Ölpreis bei zehn bis 20 Dollar pro Barrel gelegen habe, sei wenig investiert worden. Jetzt werde vieles nachgeholt, sagte der Unternehmenschef dem 'Spiegel'. Einen Übernahmeversuch durch Finanzinvestoren schloss Hambrecht nicht aus. 'Es wird immer gesagt, dass der nächste größere Deal der Finanzinvestoren ansteht. Und mancher fragt: Ist die BASF gegebenenfalls ein Ziel? Ich kann das nicht ausschließen, es ist sehr viel Geld vorhanden.'/ne/mf/sk

Quelle:dpa-AFX


ZOCKERBULLE   FOR A BETTER LIFE

 
30.08.06 13:58 #211 Analyse BASF

BASF: Neuer Schwung nach Ausbruch

Nach der unteren Trendwende im Frühjahr 2003 etablierte sich ab April ein Aufwärtstrendkanal, der im oberen Chart eingezeichnet ist. Diesem Trendkanal folgend konnte die Aktie innerhalb von rund zwei Jahren ihren Wert mehr als verdoppeln. Seit Juni diesen Jahres bewegte sich die Notierung eher an der unteren Begrenzung des Trendkanals und wurde zugleich mehrfach von der gleitenden 200-Tage-Linie zurückgeworfen.

Jüngst kletterte der Kurs nun erstmals seit fast drei Monaten über 64 Euro. Wie das untere Schaubild zeigt, bildete sich seit Juni ein aufsteigendes Dreieck, aus dem die Aktie jetzt nach oben ausgebrochen ist. Nach der klassischen Charttheorie liegt damit ein Kaufsignal vor, das rechnerische Kursziel liegt in etwa auf Höhe des im April markierten Jahreshochs.

Damit bestehen für die kommenden Wochen nun gute Chancen auf deutlich steigende Notierungen bei BASF. Noch ist der Ausbruch allerdings nicht nachhaltig, vorsichtige Anleger sollten daher noch wenige Tage warten. Denn wenn der Kurs jetzt wieder unter 63,50 Euro zurückfällt, wäre das Kaufsignal hinfällig.

Quelle: siehe im Bild

langfristiger Chart

 



 

kurzfristiger Chart

 

 
31.08.06 10:34 #212 Phthalocyaninpigmente werden teurer
BASF: Phthalocyaninpigmente werden teurer  
 
Für Phthalocyaninpigmente will die BASF AG (Ludwigshafen; www.basf.de) weltweit mehr Geld verlangen. Die Steigerung soll sofort umgesetzt werden und je nach Produktsegment unterschiedlich hoch ausfallen. Als Grund gibt das Unternehmen die anhaltend steigenden Rohstoff- und Energiekosten an.


nun wird jetzt mehr verdient ! - vieles der Energie stellt die BASF selbst her !
Ist nur die Frage werden die Margen höher ? - Nun die BASF wird es zunächst nicht verraten !

 
12.09.06 12:09 #213 Neochim produziert Biodiesel am bel. BASF-St.
Neochim produziert Biodiesel am belgischen BASF-Standort Feluy

Feluy, Belgien - Die Firma Neochim S.A. wird ab Herbst 2006 am belgischen BASF-Standort Feluy in einer neuen Produktionsanlage Biodiesel herstellen und dazu Dampf aus der Abwärme nutzen, die bei der Produktion des chemischen Zwischenprodukts Maleinsäureanhydrid (MSA) anfällt. Darüber hinaus will Neochim weitere Infrastruktureinrichtungen des Standorts rd. 35 km südlich von Brüssel nutzen und Dienstleistungen von BASF beziehen. Darauf haben sich die beiden Unternehmen nach BASF-Angaben vor kurzem im Rahmen eines „Memorandum of Understanding“ geeinigt. Neochim produziert in Feluy seit 1996 Glyzerin und nutzt auch dafür Abwärme aus der MSA-Produktion sowie Infrastruktureinrichtungen und Services von BASF.

Durch diese Maßnahme kann die BASF nach eigenen Angaben 17 Mitarbeiter direkt weiterbeschäftigen, die auf Grund der im Jahr 2005 beschlossenen Restrukturierung des Standorts langfristig keine berufliche Perspektive in dem Unternehmen gehabt hätten. Daneben wird durch die Abwärmenutzung aus der MSA-Produktion und durch die Inanspruchnahme von BASF-Serviceleistungen die Kostenstruktur des Standorts Feluy nachhaltig verbessert.

Die BASF produziert am Standort Feluy MSA in einer der weltweit modernsten Anlagen ihrer Art mit einer Jahreskapazität von 115.000 Tonnen auf Basis des Rohstoffs Butan. Die Destillationskapazität von zurzeit 100.000 Jahrestonnen lässt sich bei Bedarf problemlos anpassen. Von Feluy aus wird das Zwischenprodukt nach Unternehmensangaben in alle Teile der Welt, vor allem aber an Kunden in Europa geliefert.

MSA dient in erster Linie als Baustein zur Herstellung ungesättigter Polyesterharze. Diese Harze finden in Form von Verbundwerkstoffen breite Anwendung vor allem im Schiffbau, in der Bauindustrie und im Fahrzeugbau. Aus den Harzen gefertigte Bauteile sind hoch belastbar und besonders leichtgewichtig. Daneben bewährt sich MSA neben vielen anderen Einsatzgebieten auch bei der Herstellung von wasserlöslichen Polymeren und Schmiermitteln.


 
14.09.06 12:00 #214 BASF erweitert Produktionskapazitäten für Spe.
BASF erweitert Produktionskapazitäten für Spezialamine in Ludwigshafen

Ludwigshafen (aktiencheck.de AG) - Der Chemiekonzern BASF AG (ISIN DE0005151005 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 515100) wird seine Produktionskapazitäten für die Spezialamine Aminodiglykol (ADG) und Morpholin am Verbundstandort Ludwigshafen erweitern.

Wie der weltweit größte Chemiekonzern am Donnerstag erklärte, sollen die Produktionskapazitäten von jeweils 20.000 Tonnen auf 30.000 Tonnen pro Jahr ausgebaut werden. Die Inbetriebnahme der Erweiterung einer bestehenden Produktionsanlage ist für das erste Quartal des Jahres 2007 vorgesehen.

BASF reagiert mit der Erweiterung Spezialamine-Kapazität auf die gewachsene Nachfrage aus den Bereichen Gaswäsche und Elektronik. Bedeutende Wachstumsimpulse des chemischen Zwischenprodukts ADG kommen aus der Gaswäsche und der Elektronikindustrie. So wäscht ADG aus Erdgas sowie aus Raffineriegasen vor allem das als Treibhausgas bekannte Kohlendioxid sowie andere Verunreinigungen heraus. Damit erleichtert es unter anderem den Prozess der Gasverflüssigung maßgeblich. In der Elektronikindustrie dient ADG zur Formulierung sogenannter Photoresist Stripper, das sind Speziallösemittel, die bei der Herstellung von Computer-Chips und LCD-Bildschirmen eine wichtige Rolle spielen.

Die Aktie von BASF notiert aktuell mit einem Minus von 0,55 Prozent bei 62,94 Euro. (14.09.2006/ac/n/d)


 
15.09.06 18:12 #215 BASF erhöht wieder einmal die Preise
Quelle: BASF 15.9.06
Mit sofortiger Wirkung erhöht die BASF ihre Preise für die Polyalkohole Neopentylglykol (NPG) und Trimethylolpropan (TMPhydro) in Europa um 190 Euro/t, soweit bestehende Vertragsvereinbarungen dies zulassen. Gründe für diese Preiserhöhungen sind die stark gestiegenen Rohstoffpreise sowie die hohen Energie- und Logistikkosten.

Für Polyalkohole gibt es viele Anwendungsgebiete. Dazu zählen lösemittelarme und lösemittelfreie Lacke. Außerdem werden Polyalkohole bei der Herstellung von Polyurethanen, Alkydharzen, und synthetischen Schmiermitteln eingesetzt.

Und alle scheinen wieder Angst zu haben, dass die nächsten Quartalszahlen nicht stimmen werden. Oder warum sonst läuft der Wert in den letzten Tagen so erbärmlich???  

Bewertung:

15.09.06 18:17 #216 Nachtrag
Und am Ende werden sie doch wieder (fast) alle mit den Zahlen überraschen  

Bewertung:

08.10.06 18:57 #217 BASF
BASF erwägt Einstieg ins Geschäft mit Flugzeuglacken

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Chemiekonzern BASF will möglicherweise ins Lack-Geschäft für Zivilflugzeuge einsteigen. 'Das ist ein sehr interessanter Markt', sagte der für Autolacke in Nordamerika zuständige Manager Jay Baker der Zeitung 'Euro am Sonntag' laut einer am Freitag veröffentlichten Vorabmeldung. Ein Einstieg werde ernsthaft in Betracht gezogen.

Auf dem boomenden Flugzeugmarkt könnte BASF unter anderem Airbus und Boeing als neue Auftraggeber gewinnen. Schon heute arbeite das Ludwigshafener Chemieunternehmen bei der Lackproduktion mit allen US-Autoherstellern zusammen./stw/edh/she/zb

Quelle: dpa-AFX

ariva.de

greetz nuessa

 

Bewertung:

18.10.06 10:00 #218 BASF spart 10000 Euro (hm pinaz)
BASF spart 10000 Euro durch Emerson Maschinen-Zustandsüberwachung

Die Machinery Health Technologien von Emerson Process Management haben BASF Antwerpen in die Lage versetzt, den Ausstoß der Anlage zu optimieren und durch Einführung einer Instandhaltungs-Strategie auf der Basis vorausschauender Intelligenz Kosten zu sparen. Vor zehn Jahren installierte das Unternehmen eine vorausschauende Instandhaltungs-Strategie, deren Grundlage Vibrationsdaten der Maschinen im Feld sind, die von CSI Maschinen-Zustandsanalysatoren erfasst und ausgewertet werden. Der Übergang von einer rein zeitgesteuerten zu einer vorausschauenden Instandhaltung hatte erhebliche Einsparungen und weniger Ausfälle der Antriebe und Pumpen zur Folge.

„Mit Emersons Machinery Health Analysatoren und der AMS Suite: Machinery Health Manager sind wir in der Lage, Probleme zu identifizieren, die wir vorher nicht sehen konnten“, kommentiert Johan De Wever, zuständig für rotierende Ausrüstung bei der BASF. „Dazu gehören Schäden am Lagerkäfig sowie entstehende Fehler an langsam laufenden Maschinen. In den letzten Jahren konnten wir durch unser vorausschauendes Instandhaltungsprogramm erhebliche Kosten sparen.“ Ein Beispiel für Probleme, die mit Hilfe der Diagnosetechnologien erkannt und frühzeitig behoben wurden, ist ein defekter Lagerkäfig eines Gebläses, das zum Trocknen von Kalk benutzt wird. Der Ausfall dieses Gebläses hätte Ausschussproduktion sowie zwei Tage Anlagenausfall zur Folge gehabt - Gesamtwert etwa 10000 Euro. Folgeschäden an der Maschine, wie eine verbogene Antriebswelle oder ein Lagerschaden, sind darin nicht enthalten.

 
27.10.06 16:55 #219 woran liegt es?
dass BASF in den letzten Tagen einen fulminanten Lauf im Vergleich zum Gesamtmarkt hingelegt hat. Ich finde unter neuen Nachrichten eigentlich nicht besonderes, was einen derartigen Anstieg von weit über 10% in den letzten 2-3 Wochen rechtfertigen könnte. Oder ist es nur die "Nachholung" zum Index, welcher sich ja in den Wochen und Monaten zuvor erheblich besser entwickelt hatte, als BASF selbst?  

Bewertung:

27.10.06 16:59 #220 Zahlen 3. Quartal am 2.11.06
Auszug aus der BASF-Homepage:

"Am 2. November 2006 werden wir den Zwischenbericht über das 3. Quartal 2006 veröffentlichen. Sie erhalten ihn um 07:30 Uhr MEZ. Ab 10:30 Uhr werden der BASF Vorsitzende Dr. Jürgen Hambrecht und der Finanzvorstand Dr. Kurt Bock die Zahlen des 3. Quartals während einer Telefonkonferenz erläutern. Die Konferenz wird im Internet übertragen."

(oder sind in Bezug auf den Anstieg der letzten Tage schon irgendwelche Zahlen durchgesickert)?  

Bewertung:

02.11.06 09:50 #221 Umsatzsteigerung zum 13. Mal in Folge
Quelle: Aktiencheck

BASF steigert Umsatz und EBIT, meldet weiteren Aktienrückkauf  

09:08 02.11.06  

Ludwigshafen (aktiencheck.de AG) - Die BASF AG (ISIN DE0005151005/ WKN 515100) konnte im dritten Quartal 2006 zum dreizehnten Mal in Folge ihren Umsatz verbessern.

Wie der weltweit größte Chemiekonzern am Donnerstag erklärte, wuchsen die Umsatzerlöse um 28 Prozent auf 13,3 Mrd. Euro. Hierbei hatten die neu hinzugekommenen Geschäfte von Engelhard, Degussa Bauchemie und Johnson Polymer einen Anteil von 1,8 Mrd. Euro. Ferner stieg das EBIT vor Sondereinflüssen um 22 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro an.

In den ersten neun Monaten 2006 konnten die Umsätze um 23 Prozent auf über 38 Mrd. Euro gesteigert werden. Das EBIT vor Sondereinflüssen legte 19 Prozent auf 5,4 Mrd. Euro zu.

Für das Gesamtjahr 2006 erwartet der Konzern weiterhin einen Umsatz von mehr als 50 Mrd. Euro sowie ein EBIT vor Sondereinflüssen über den Vorjahreswert.

Den weiteren Angaben zufolge wurde das im Februar 2006 angekündigte Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 500 Mio. Euro Ende Oktober 2006 abgeschlossen. Hierbei wurden 7,9 Millionen eigene Aktien zum Durchschnittspreis von 63,11 Euro erworben.

Der Vorstand zudem beschlossen, das Aktienrückkaufprogramm fortzusetzen und ab sofort für weitere 500 Mio. Euro eigene Aktien zu erwerben, um die Eigenkapitalquote zu limitieren und das Ergebnis je Aktie zu erhöhen. Die Aktien sollen eingezogen und das Grundkapital herabgesetzt werden.

Gestern fielen die Aktien um 0,71 Prozent und schlossen bei 68,57 Euro. (02.11.2006/ac/n/d)




Und heute fällt der Wert (im Moment jedenfalls) weiter. Das erinnert an die bisherigen Quartalstermine, jedesmal mit Topergebnissen, aber die Analysten sind ja immer der Meinung, dass der höchste Punkt überschritten sei, und es künftig nur noch schlechter werden kann...  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   9     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...