BASF

Seite 1 von 374
neuester Beitrag:  10.08.22 21:41
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büchner Anzahl Beiträge: 9343
neuester Beitrag: 10.08.22 21:41 von: load change Leser gesamt: 3124703
davon Heute: 2840
bewertet mit 48 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  374    von   374     
20.11.06 13:17 #1 BASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  374    von   374     
9317 Postings ausgeblendet.
09.08.22 10:02 #9319 Ifo: Chemieindustrie leidet besonders stark
Ifo: Chemieindustrie leidet besonders stark unter Gaspreisanstieg;  Die Geschäftserwartungen fielen im Juli auf einen Tiefstand von minus 44,4 Punkten
https://www.finanznachrichten.de/...ark-unter-gaspreisanstieg-015.htm  
09.08.22 10:51 #9320 das schafft entlastung
evonik will gas ersetzen.
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-ersetzen-20311907.html

gut für BASF, weiter so.  
09.08.22 11:24 #9321 bsfdher
die Chinesen werden neue Grossanlagen basteln, mit der Basf unter ihren Bedingungen , sie können es aber auch ohne die Annnilllinnner .... und das ist auch gut so ...  
09.08.22 11:51 #9322 Wieso ist das gut so ?
 

Bewertung:

09.08.22 12:07 #9323 no panic on titanic
sieht doch gut aus.
https://agsi.gie.eu/#/  
09.08.22 16:07 #9324 Nicht mehr wettbewerbsfähig
Es ist ja nicht nur ein Frage, ob man  noch Gas hat, sondern auch zu welchem Preis. Ohne günstige, bezahlbare Energie ist die deutsche Exportwirtschaft einfach nicht mehr wettbewerbsfähig und geht damit zwangsweise zu Grunde.

German chemicals fear additional costs as Berlin imposes ‘gas levy’
Germany’s government has decided to impose a temporary gas levy (“Gasumlage”) on natural gas consumption to cope with costs caused by the reductions in Russian gas supplies – but chemical producers warn of additional burdens that will hurt their international competitiveness.
https://www.icis.com/explore/resources/news/2022/...imposes-gas-levy/  
10.08.22 07:16 #9325 NS2
Ich würde jetzt NS2 aktivieren und das Gas abnehmen, welches man mit NS1 eh genommen hätte. So lange bis WIR den Hahn endgültig zudrehen.  

Bewertung:
1

10.08.22 07:30 #9326 die alternative sieht so sus
die Briten zeigen gerade wie das Problem ohne NS2 gelöst werden kann die Regierung unter Druck zu setzen.
Merke wir sind viele aber satt geht nicht auf die Straße.
https://www.berliner-zeitung.de/news/...chnungen-nicht-mehr-li.254751  
10.08.22 08:50 #9327 @#9325
Das habe ich tatsächlich noch nicht gehört. Das wäre durchaus ein mehrheitsfähiger Kompromis. Gebaut ist eh, eigentlich ist es ja nur die zweite Röhre zu NS1. Das wäre das Argument zu zeigen, dass es nicht am politischen Willen Dtls liegt. Die Abnahme des Gases ist eh vertraglich zugsichert.

Ich hab schon bei den Diskussionen Mitte letzten Jahres gedacht, dass ich es viel zu unbeachtet finde, dass auch der Abnehmer Druck aufbauen kann. Dass wir nie redundant genug aufgestellt waren, habe ich damals nicht gewusst. So wäre die Drohung, nichts mehr abzunehmen (vertraglich und wegen Versorgungssicherheit) leer geblieben. Aber den Zahn hat man uns ja nun gezogen.
Dtl wird bezüglich Energie nun wahrscheinlich sehr zügig 100% autark durch Erneuerbare.
Die Leitungen von Nordsee nach BW müssten halt mal gebaut werden und die nötigen Speicherreserven aufgebaut werden, egal ob Batterie oder Pumpspeicherkraftwerk. Das wird sich durch die Notlage jetzt besser realisieren lassen. Da werden einige not-in-my-backyard-Häuslebesitzer vor Gericht abblitzen.
Dezentrale Anlagen werden ja nun wieder mit 13 ct vergütet. Ich hab die Quelle nicht zur Hand. Aber da schwangen auch Begriffe mit wie "Versorgungssicherheit". Eigentlich ist der Klimaschutz nur eine Randbemerkung. Achso, und Eigenheimbesitzer dürfen jetzt 100% einspeisen, statt nur 70-80% der Volllast.
 

Bewertung:

10.08.22 09:08 #9328 Kleine Bemerkung. Ludwigshafen ist in RP
obwohl es einmal Badische... hiess.  

Bewertung:

10.08.22 09:50 #9329 BASF heißt NOCH IMMER
"Badische Anilin- & Soda...".
Dass ihr Stammwerk 'nun' in der Pfalz beheimatet ist, liegt daran, dass sie vor gut 150 Jahren 'drüben' in Mannheim (Baden) gegründet und benannt wurde, dann aber aus Platzmangel über den Rhein nach Ludwigshafen umzog.  

Bewertung:

10.08.22 11:30 #9330 BASF heißt seit 1972 so.
Erst AG danach SE.  

Bewertung:

10.08.22 12:00 #9331 hallo schalkman
..., weil ich sehr gerne Chop Suey esse ...  
10.08.22 12:11 #9332 Basf und Daimler (schalkman)
Die Annnilllinler und die Daimleriner usw. sind tendenziell ..., die A. glauben, daß sie die Chemie erfunden haben und die D. glauben, daß sie das Rad erfunden haben, wer so unterwegs ist wird irgendwann ..., vielleicht wie die Titanic mit einem Eisberg zusammenstossen ....
mfg  
10.08.22 14:43 #9333 @schalkman
Die BASF hieß schon immer (seit ihrer Gründung 1865) "Badische Anilin- & ...".
Nicht erst seit einem halben Jahrhundert.  

Bewertung:

10.08.22 15:08 #9334 noch einmal für schwerfällige, NS2 ist tot
Die geringe Menge durch NS1 ist nicht technischer Ursache, wurde hier schon mehrfach eindeutig belegt.

Was also würde es bringen NS2 in Betrieb zu nehmen, wenn Putin nicht mehr Gas liefern will??

Bei NS2 Inbetriebnahme könnte Putin einen enormen Triumpf für sich verbuchen weil er den Westen zum Einknicken gebracht hat.
...dann würde er durch NS2 kein Gas drücken weil dies oder jenes nicht geht und damit Deutschland und dem Westen eine lange Nase drehen die von Moskau bis Berlin reicht.

Hört auf mit dem Gedanken NS2 aktivieren zu wollen, Das Projekt ist tot!!

Gruss  
10.08.22 15:14 #9335 @huerdler. Die Anilin heisst seit 72
BASF. Die alte Bezeichnung wird nicht mehr verwendet.  

Bewertung:

10.08.22 15:22 #9336 der hohe Gaspreis ist temporär
wenn in der Öl.- u. Gasbranche solche enormen Gewinne generiert werden können wie aktuell, dann werden die die letzten Bohrgestänge aktiviert um Gasexplorationen zu ermöglichen, was die Angebotsmengen erhöht und die Preise drücken wird.
Wintershall ist dabei in D nach Gas zu bohren. Nicht so ergiebige Quellen sind jetzt plötzlich wieder interessant geworden für eine Förderung.
Das geht natürlich nicht von jetzt auf gleich ist aber gängige Praxis und wird für Entspannung sorgen.

Gruss  
10.08.22 15:32 #9337 Geschäftserwartungen auf Tiefstand
Temporär ist da nichts, sondern die Gas- und Energiepreise in Deutschland bleiben zu hoch für eine wettbewerbsfähige Exportwirtschaft. Das löst der Markt einfach mit "Demant Destruction". Entsprechend fallen die Geschäftserwartungen in Chemieindustrie auf einen Tiefstand: Materialmangel, Einfuhrpreise, Exportprobleme – besonders die hohen Energiepreise sorgen für Probleme.
https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/...tand/28584924.html
Es wird erwartet, dass Europas LNG-Bedarf den Ausbau der Versorgungskapazitäten im Jahr 2022 übersteigen und bis 2025 mehr als 60 % des Nettowachstums des weltweiten LNG-Handels ausmachen wird
https://iea.blob.core.windows.net/assets/...sMarketReport,Q3-2022.pdf
Laut Goldman Sachs Research wird Erdgas in den nächsten 20 Jahren ein wichtiger Bestandteil der europäischen Energieversorgung sein. Laut Goldman Sachs wird Europa bis 2050 Investitionen in Höhe von 10 Billionen Euro erfordern, um seine Energieinfrastruktur umzugestalten. Das sind jährlich rund 350 Milliarden Euro.
https://www.goldmansachs.com/insights/pages/...et-zero-emissions.html  
10.08.22 16:09 #9338 Weitere Einschränkungen der Rhein-Schifffahr.
Behörde: Weitere Einschränkungen der Rhein-Schifffahrt möglich
https://www.ariva.de/news/...hrnkungen-der-rhein-schifffahrt-10278369  
10.08.22 17:40 #9339 es ist sehr wohl temporär!!
Das nennt man Selbstregulierung des Marktes.

Wenn ein Preis zu hoch ist, dann wird
1. eingespart
2.das Medium ersetzt durch anderes
3.mehr davon produziert, wo auch immer und führt zu einem höherem Angebot bei gleichzeitig sinkender Nachfrage.

Der pik oil wurde auch schon von sogenannten Experten wie Goldman Sachs vorher gesagt und was ist passiert?...alte Ölquellen wurden wieder angezapft weil es bei höheren Preisen wieder lukrativ ist und die Ölsandgewinnung wurde hochgefahren ebenso wie die offshore-Exploration, so dass der Preis wieder in eine "normale" Bandbreite zurückgefallen sind.

So wird das auch beim Erdgas kommen. ...Dauert nur etwas.

Gruss  
10.08.22 18:52 #9340 BASF (schalkman)
... ich kenne BASFler seit über 40 Jahren und die Hälfte der Bewohner von Schifferstadt, früher, arbeiteten in der BASF, die andere Häfte arbeiteten auch, im Bereich Gemüse, alle verdienten sehr gut und waren am Bauen und je mehr sie verdienten, desto größer war das Gejammer, auf dem Markt in Mannheim macht sich seit Jahren ein Mitarbeiter vom Finanzamt breit, der parallel auch noch Gemüse verkauft, ein richtig großes Riesen ..., ich habe alle BASF Aktien verkauft, in der Spitze waren es genau 3040 Stück ...
mit freundlichen ... und so weiter
p.s. eine Aktie sollte man halten , die Wurst und der Kartoffelsalat bei der Hauptversammlung waren ziemlich gut ...  
10.08.22 20:53 #9341 Kartoffelsalat bei der HV
Das gibt es leider nicht mehr. Die Aktionäre hatten sich damals auch einen Tag Urlaub genommen und waren gesellschaftlich eingebunden und zufrieden. Die Divi wurde dankbar entgegen genommen. Die HV war ein Gottesdienst. Beides mögen die Leute heute nicht mehr und sind unzufrieden. Dafür beschenkt uns die Regierung mit Migranten und spendet in alle Welt unsere Steuergelder.  
10.08.22 21:19 #9342 CHART DES TAGES: Der Rhein vertrocknet
CHART DES TAGES: Binnenschiffsraten auf dem Rhein erreichen weiterhin neue Höchststände.
https://pbs.twimg.com/media/...9FWYAAByat?format=png&name=900x900
Der Rhein vertrocknet auf Krisenniveau, da Europa sich nach Energie sehnt. Der Wasserstand soll bis Freitag unter 40 cm fallen – das Niveau, das normalerweise als „unpassierbar“ angesehen wird.
https://www.supplychainbrain.com/articles/...-as-europe-craves-energy
https://t.co/QiHeWrNvEJ
 
10.08.22 21:41 #9343 hawilli
... die Regierung , die Ausländer , die hohen Steuern , irgendwann geht die Party zu Ende , das konnte man schon in den 70ern lesen, wer aber nur Mickey Mouse gelesen hat und die AFD prima findet hat ein ..., alle Parteien haben nichts zu melden, die multinationalen Konzerne und Banken bestimmen wo die Reise hingeht und wer glaubt , daß er da mitspielen kann , benötigt einen "Fallschirm, einen Helm und irgendwas Kleines mit 9mm im Durchmesser". Einer meiner besten Freunde und seine Frau schliefen über 4Jahre mit einer Pumpgun unter dem Bett. Sie waren Lehrer ... in ..., dort war das "Normalität". Ich habe vor ca. 4 Wochen einen Anwalt für Strafrecht engagiert, nur damit mir eine Gerichtsverhandlung erspart bleibt. Es ging um eine Kleinigkeit, da ich aber vorher zu einem Staatsanwalt "Arschloch" gesagt hatte, war ich doch etwas nervös geworden ... (soviel zu meinem "Profil") ...
mfg pmmtcsd  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  374    von   374     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...