Ausschüttung iShares STOXX Global Select Dividend

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  27.04.18 14:12
eröffnet am: 17.04.18 15:17 von: carben Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 27.04.18 14:12 von: KleinerInvestor Leser gesamt: 3223
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.04.18 15:17 #1 Ausschüttung iShares STOXX Global Select Divid.
Für die Aprilausschüttung (die im Januar ist ja ausgefallen) gab es ganze 9,4204 Cent! Das soll doch wohl ein Witz sein. Die schlechteste Aprilausschüttung seit Auflegung!
Bleibt zu hoffen, daß die beiden nächsten Termine das wieder rausreißen.
 
17.04.18 19:27 #2 @carben
Ja, das ist absolut ein Witz. Vor allem die steuerliche Auszahlung Anfang des Jahres, da ging voll der Freibetrag drauf und es kam nix an!  
18.04.18 10:44 #3 andere machen es besser
der analoge ETF der db-xtrackers (LU0292096186), der auch den gleichen Index abbildet (nur die Replikation ist anders), hat gerade eine Rekordausschüttung hingelegt.  
18.04.18 10:47 #4 Bedankt euch...
18.04.18 13:36 #5 @spekulator
Ja, das neue Gesetzt hat mir schon schlechte Laune gemacht, als ich davon das erste Mal gehört habe nun wurde meine schlchte Laune durch die geringen Ausschüttungen bestätitig!

@carben: Der dbx ETF hat aber seit April 2017 nicht mehr ausgeschüttet, das kannst du so nicht vergleichen, abgerechnet wird am Jahresende (aber da sieht es bei dem dbx für 2017 auch besser aus).  
18.04.18 16:48 #6 letztes Jahr
gab es im April 2 Ausschüttungen, vielleicht kommt ja nich was ?  
18.04.18 19:40 #7 @hdg60
Wenn du auf der ishares Seite schaust, steht folgendes zur April 17 Ausschüttung:

"Bitte beachten Sie, dass diese Ausschüttungsrendite eine einmalige Sonderdividende umfasst, die im April 2017 ausgezahlt wurde, und nicht repräsentativ für die Ausschüttungsrendite in der Zukunft ist. "
 
24.04.18 16:47 #8 Ausschüttung Q1/2018
Hallo Zusammen,

kann sich von euch Jemand einen Reim darauf machen wie es hier weiter geht? Ich habe heute ein bisschen im Netz recherchiert. Im Forum der Comdirect Nutzer gibt es Diskussionen darüber, dass viele ausschüttende Fonds, aufgrund der Reform des Investmentsteuergesetzes, dieses Jahr noch nicht viel ausgeschüttet haben. Wieso, weshalb, warum behalten die Fondsgesellschaften für sich.

Ich gehe momentan davon aus, dass sich die Ausschüttung in den kommenden Quartalen wieder normalisiert und es ggf. sogar zu einer nachträglichen Ausschüttung der einbehaltenen Dividenden kommt. Die gesamte Situation hinsichtlich der rechtlichen Neuerungen scheint stellenweise noch unklar zu sein. Wie ich gelesen habe hatte Blackrock wohl auch vor die deutschen Vehikel auf die in Irland zu verschmelzen, wurde aber dann doch abgesagt. Vielleicht hat man aus Sicherheitsgründen ein bisschen Puffer thesauriert!?

De facto wurde vom Gesetzgeber jedenfalls mitgeteilt, dass sich für die Anleger netto nichts an der Steuerbelastung ändert.

Meinungen hierzu würde ich sehr gerne lesen.

Viele Grüße  
26.04.18 15:57 #9 @Holzauge
Ja, die Antworten, die man von Blackrock bekommt sind sehr dürftig (nur Standardtexte). Auch die Infos von deren Seiten bzgl. Zahlen waren schon einmal besser. Für den angeblich führenden Anbieter von ETF's in Europa, eine schwache Vorstellung.
Ich hoffe auch, dass die nächsten Ausschüttungen wieder normale Größenordnungen zeigen, befürchte aber das dieses Jahr ein Ausreißer nach unten wird.
Die Info über den Versuch der Verschmelzung der DE zu IE war mir neu. Hoffentlich kommt sie nicht (bei der DWS hatte ich damit schlechte Erfahrungen gemacht, da nicht steuerneutral verschmolzen wurde).
Ja, der Gesetzgeber glaubt wirklich, dass der Durchschnittsanleger nur 3EUR Miese macht bei der Reform (am Ende des Jahres werden wir es wissen).    
27.04.18 09:25 #10 Gute Performance
Hat in den letzten Tagen gut zugelegt, in einem sehr schwachen Marktumfeld. Könnte ein Indiz dafür sein, dass auf eine ausgleichende Ausschüttung im Juli spekuliert wird.

@carben: hier ein Artikel zum Thema Verschmelzung
http://www.dasinvestment.com/...ock-macht-schluss-mit-deutschen-etfs/

Ist meines aktuellen Kenntnisstands nach aber abgesagt worden. Das hätte nämlich viel Geld gekostet. Nicht nur operativ, sondern wohl auch aufgrund von steuerlichen Belastungen. Hier eine Stellungnahme von Blackrock.
http://www.dasinvestment.com/...ock-macht-schluss-mit-deutschen-etfs/  
27.04.18 09:26 #11 Korrigierter Link
27.04.18 10:32 #12 @11
Danke für den Link. Steuerliche Aspekte können einem schon ein Strich durch die Rechnung machen. Wenn ich bedenke, wie oft sich in den letzten 20 Jahren die Grundlagen der Besteuerung von Kapitalerträgen (inkl. Freibeträgen) geändert hat...  
27.04.18 14:12 #13 Jap
Auf den Gesetzgeber ist absolut kein Verlass. Wir nochmal in ein paar Jahren spannend, wenn die Sozialkassen geplündert werden und die Steuereinnahmen nicht entsprechend diese auffüllen können, spätestens dann ist die Abgeltungssteuer Geschichte... und es wird sich das Geld dort geholt wo es noch etwas zu holen gibt...  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...