Aurelius

Seite 1 von 451
neuester Beitrag:  11.12.17 13:57
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 11265
neuester Beitrag: 11.12.17 13:57 von: zwetschgenquetscher Leser gesamt: 2064696
davon Heute: 4166
bewertet mit 25 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  451    von   451     
18.09.06 20:23 #1 Aurelius
hat schon ne gute performance hingelegt  

Bewertung:
25

Seite:  Zurück   1  |  2    |  451    von   451     
11239 Postings ausgeblendet.
08.12.17 14:07 #11241 Kleiner Rückblick zu Wirecard, Ströer und A.
http://www.finanznachrichten.de/...e-wirecard-nahe-rekordhoch-016.htm

"David Lewis vom auf Short Seller spezialisierten Finanzdienstleister FIS Global wies derweil darauf hin, dass die breite Masse der professionellen Leerverkäufer wohl nicht vom Kurssturz der Aurelius-Aktien profitiert hat. Seinen Daten zufolge hat das Interesse der Short Seller an der Beteiligungsgesellschaft erst dann deutlich zugenommen, nachdem die Papiere am 29. März bei 34,55 Euro schon den tiefsten Stand seit mehr als 2 Jahren erreicht hatten. Wer also erst nach dem Zwischentief bei Aurelius auf fallende Kurse gesetzt hat, habe wohl Geld verloren."  
08.12.17 15:46 #11242 In jedem Fall läuft Aurelius ganz langsam h.
alles gut.  
08.12.17 15:47 #11243 Zum Abschluss die Rückmeldung von Conso.
So kurz und prägnant, denn man hat sich wohl gewundert, welcher Pflaumenkopf und Jonny diese Überlegung in die Welt gesetzt haben. ;-)  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
consors.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
consors.png
08.12.17 16:59 #11244 #11240
Sehr schön. Bin überrascht, dass die Freigabe innerhalb einer Woche vonstatten ging.  

Bewertung:

08.12.17 17:24 #11245 zum Glück bin ich eine Pflaume
denn wäre ich ein Mulda, würde ich diese Rückmeldung sofort anzweifeln, weil sie ja nicht von der "zuständigen Fachabteilung" beantwortet wurde, sondern vom allg. Kundendienst.
Auch würde ich sofort anzweifeln, ob damit die eigentlich Frage beantwortet wäre.
Denn auf die Frage "Verleihen Sie für Leerverkäufe Ihres Kunden A, Aktien aus dem Depot von Kunde B?" passt diese Antwort: "Bei Leerverkäufen werden selbstverständlich nicht andere Kundedepots zur Sicherung hergenommen." nicht Topf auf Eimer.

Einstweilen begnüge ich mich aber mit den Fragen:
1) Warum nicht gleich so, mulda? Warum, wenn man wissen will, ob Consors Aktien verleiht, dort direkt nachfragen, sondern hier für Stunk sorgen?
2) Warum mich mit hineinziehen. Ich habe nie behauptet, Consors verleihe Aktien ihrer Kunden, immer nur Degiro und Lynx, weil ich es von denen weiß und schriftlich habe :-)

Verabschiede mich ins WE.  
08.12.17 17:36 #11246 Aurelius!
Aurelius ist nach wie vor Technisch nach Zahlen unterbewertet und ebenso nach dem durchschnittlichen Analysten Meinungen der faire Preis liegt zwischen Euro 69,5 und Euro 80.-!
Die Analysten Meinung der Baader Bank sagt Euro 56,9 sie haben auch gemeint das die Dividende für 2018 bei Euro 6,1 liegt!
Die von der Commerzbank und von Beerenberg meinen der faire Wert liegt bei Euro 82 und Euro 83! Alle 3 Meinungen sind keine 2 Monate Alt und inzwischen ist viel Positives bei Aurelius geschehen!

Sie haben nicht mit Aurelius gerechnet die ein besseres Dividenden Politik fährt und weitere Zukäufe getätigt haben!

Leider hat heute Aurelius keine Angaben zur Verbesserung des Ebitas von Office Depot gemacht das ist schade!

Also ich bin weiter bei Aurelius investiert da es viel Luft nach oben hat zwischen 20 bis 35%!  

Bewertung:

08.12.17 18:05 #11247 @Pflaume
Ganz einfach: wenn etwas gesetzlich geregelt ist, was ich von Anfang an gesagt habe, rede ich nicht mit einer speziellen Bank (Consors wurde nicht von mir angeführt). Es ist schwierig, rechtsverbindliche Auskünfte von Banken zu erhalten. Da bei der Consorsbank weder eine Bewerbung, noch eine AGB-Regelung vorliegt, habe ich auch gar keine Grundlage, dort nachzuhören. Diese Grundlage wurde mir hier auch nach mehrmaliger Nachfrage nicht nachgeliefert (wofür ein Forum ja da sein sollte: gemeinschaftlich Sachverhalte klären).
Dass also Sachverhalte, die Consors nirgendswo angesprochen hat, nicht dem Justiziar vorgelegt werden, sollte offensichtlich sein.

Die Vorgehensweise ist in etwa so dämlich wie: ich weiß nicht, ob ein Diebstahl strafbar ist, bemühe nicht das Gesetzbuch und frage mal bei meiner Dorfpolizeistelle nach, wie die das sehen.

Es ist kein consorsspezifisches Problem, aber da scheiterst du mal wieder am Granulieren und Sortieren.

Ich habe dich übrigens reingezogen, da du auf meine Nachfrage, wie das bei Consors geregelt ist, du entgegnet hast, dass du es gerade erklärt hast. Alzheimer?

Entspann dich schön und halte deine Schutzverkauforders im Blick. -)  

Bewertung:

08.12.17 18:18 #11248 PS:
Warum darf Jonny-Johnny mit der VIP-Abteilung telefonieren, von der man eine völlig wirsche Rückmeldung erhält (direkte Unterhaltung über das Depotgesetz, Änderungen vor x Jahren im Gesetz, die es gar nicht gab [die Rechtslage war schon immer so], "jetzt fragen wir aber nach bei Depoteröffnung"), und es ist ein Fakt; während mir bestimmt neue Paint-Skills unterstellt werden, weil ich den Einzeiler gefälscht habe.

Als ob Consors direkt zum Justiziar durchstellt um solche Fragen telefonisch zu recherchieren :-D

Allein die Deppenlogik, sich mit einer offenen Verkaufsorder davor zu schützen, entlarvt die Idiotie. Wenn die Bank so etwas macht (mit Einwilligung), warum sollte sie darauf Rücksicht nehmen; gerade wenn die Order offensichtlich nie durchgeführt wird; außer beim Short-Squeeze, der natürlich demnächst bei Aurelius kommen wird.
Und selbst wenn, könnte sie das durch andere Sicherungsgeschäfte das ganze glattstellen.

Wir können also festhalten:

- es gibt keinen Verleih von Kundenpapieren bei deutschen Brokern (ansonsten bitte GEGENTEILIGES beweisen, welcher Broker das macht)
- die "Absicherungsstrategie" von Wertpapieren, indem man eine viel zu hohe Verkaufsorder setzt, ist hanebüchen und wurde in die Welt gesetzt wie der PhD von Dr. Markus in Harvard
- es bestätigt die Intelligenz und Lernresistenz mancher Aurelius-Investoren, die selbst wenn das "Gegenteil" bewiesen ist und man selbst keinen Beweis außer "isch hab bei de VIP-Hotline angerufen", "früher bei Random-Aktie war das mal so, weiß ich aber nicht mehr und ich guck auch nicht nach, weil ich meine Schutzverkaufsorders nachziehen muss" hat; auf ihren Positionen verharren
- bei so einer primitiven Denkweise sei gewarnt, was zwetschengequatsche hier über Aurelius absondert. Denn das hat nicht mal mehr etwas mit Aurelius zu tun, sondern man merkt, wie die Jungs ticken. Gezielte Falschdarstellung und absolute Ignoranz.

Bei Johnny bedanke ich mich allerdings, dass er im letzten Moment zurückgerudert ist.  

Bewertung:

08.12.17 18:20 #11249 habe übrigens
keine Schutzverkaufsorder bei Aurelius. Meine Aktienanzahl reicht nicht, um den Kurs zu drücken. Ich bin ein Privatanleger aka Kleinaktionär ;-)
Bezweifel übrigens ganz generell, dass Short-Attacken mittels Degiro, Lynx und Co. abgewickelt werden!
Du verstehst sicherlich, dass ich nicht allen deiner weiteren zahlreichen Unterstellungen immer erwidern kann. Sonst hätte ich gar kein WE mehr. So das war's.  
08.12.17 18:33 #11250 Consors
mulda hat als Nichtkunde einen pauschalen Einzeiler bekommen. In #11217 ist nichts anderes drin, nur eben ausführlich und auf meinen Fall bezogen. Aus einer Fliege ist mal wieder ein Elefant geworden, genauso wie beim Doktortitel des CEO, den auch nur mulda noch spannend findet und dieses Thema in epischer Breite wie einen Kaugummi in die Länge zieht. Da der Thread die letzten beiden Tage nun sowieso schon zugemüllt ist, kann mulda uns ja noch seine Motivation verraten, was ihn hier Stunden seines Lebens verbringen lässt, obwohl er hier nicht investiert ist und doch die Zeit verwenden Könnte, um an seinen 5-10 Millionen zu arbeiten, um adäquat leben zu können.  
08.12.17 18:39 #11251 Wenn Du mit zurück rudern #11236 meinst.
dann scheint Dir Ironie fremd zu sein. Nochmals: bei dem Platinumteam sitzen fähige Leute, die differenzierter antworten werden als auf eine Mail eines Nichtkunden.  
08.12.17 18:39 #11252 Du kannst 1 und 1 nicht zusammenzählen
"Bezweifel übrigens ganz generell, dass Short-Attacken mittels Degiro, Lynx und Co. abgewickelt werden!"

Consors führt LVs durch, verleiht dabei aber keine Kundenpapiere.
Degiro führt LVs durch, verleiht Kundenpapiere, was aber nicht heißt, dass deren Verleihgeschäft auf die LV-Geschäfte der eigenen Kundschaft beschränkt ist.

Ich unterstütze gern das Forum und werde den nächsten Mythos, dass man Degiro/Lynx "das Handwerk legen kann", indem man eine VK-Order platziert, nächste Woche an deren Kundensupport adressieren.

@Jonny
Ich bin Kunde bei Consors. Die Mail kam von der Kundenbetreuung. Wenn Lesen zur Glückssache wird...

Meine Motivation ist in der Tat, postulierte Falschaussagen zu entlarven, damit andere Investoren von euch nicht auf die Schippe genommen werden.  

Bewertung:

08.12.17 18:43 #11253 Eijeijei
Weißt du eigentlich, wie eine Bank oder ein Unternehmen strukturiert ist? Meinst du ernsthaft, dass für die Bearbeitung grundsätzlicher, juristischer Fragen für deinen Kinderclub eigene Leute abgestellt sind???
Damit Jonny, der zur Eigenrecherche nicht im Stande ist und Verträge eingeht, ohne die Geschäftsbedingungen zu kennen, alles auf dem Silbertablett serviert bekommt? :-)
Du kannst davon ausgehen, dass die Mitarbeiterin, die mir geantwortet hat, diesen Sachverhalt kennt / in einer KB erfasst ist (ggf. haben schon andere ähnlich blöd nachgefragt) oder sich kundig gemacht hat.  

Bewertung:

08.12.17 20:03 #11254 Mulda
Ach, auf einmal bist du Kunde? Weiter oben hast Du ja gesagt, dass ich als Consorskunde die Vorzüge einer echten Direktbank nicht genießen kann. Scheinbar bist Du dann genauso dumm wie ich. Du bist wirklich putzig. Und warum sollte ich in Gesetzen nachlesen (und womöglich wie Du falsche Paragrafen zitieren... zur Verpändung...) und Zeit verschwenden, wenn ich auch einfach nachfragen kann? Das scheint mit nicht so verkehrt zu sein. Nachdem Du über Nacht Consorskunde geworden bist und ja der Tradegott bist, können wir uns auf der nächsten im Juli persönlich austauschen. Ich schlage im Interesse aller vor, dass wir das Thema beenden. Das Schlusswort überlasse ich gerne Dir. Schönes Wochenende. Wie angekündigt, werde ich auf die 56 anstoßen.

 
08.12.17 20:31 #11255 Prost Johnny
Ich gönne mir ein gutes Glas Amarone auf die 56.

Lass gut sein, ignorier ihn - kostet einfach zu viel unnötige Zeit und dadurch Lebensqualität

Schönes Wochenende  

Bewertung:
2

08.12.17 20:52 #11256 @Jonny
Ich bin bei diversen Brokern Kunde, u.a. auch Consors. Du hast durch die Mitgliedschaft in dem VIP-Club bestätigt, dass du wohl den Großteil deiner Trades bei Consors durchführst. Oder habe ich - dann entschuldige ich mich selbstverständlich - zu viel hineininterpretiert?
Ich trade bei Consors nicht mehr, da sie mir zu teuer sind. Wie weiter willst du hier noch abschweifen - wolltest du nicht die Diskussion einen separaten Faden ausgliedern?
Warum sollte übrigens der Wahrheitsgehalt einer Kundendienstanfrage davon abhängen, ob man Kunde ist oder nicht?
Ich weiß schon dein nächstes Argument, der Kundenkarteileiche gibt man natürlich eine falsche / andere Auskunft als dem Startrader. :-)
Warum bezeichnest du mich eigentlich als "Tradegott"; was auch immer das sein soll? Ich finde es ja gut, dass man als etwas Übersinnliches angesehen wird, wenn man Lesen kann und nicht jeden Quatsch hier glaubt.
Aber der Tradegott bist eher du, denn du hast dich ja gerühmt, in einem Loyalty-Programm Mitglied zu sein. Die Voraussetzungen sind nicht öffentlich, nach meiner Recherche braucht man mindestens 500 Trades p.a.; laut einer anderen Aussage ist es gemacht für die "300 wichtigsten Kunden" bei Consors. Hier kann ich nur spekulieren.
... was nichts an den harten Zahlen ändert:

https://www.consorsbank.de/euroWebDe/...&externalid=denps37155211

Also bläst du der Direktbank gut Geld in den Arsch, während ich bei entsprechenden Volumina auch in Rabattstufen bei einer Privatbank komme. Das gibt sich kostenmäßig nicht viel; und es ist noch mal eine andere Servicekategorie. Richtiger OTC-Handel, Zeichnung von Neuemissionen im Anleihenbereich, Effektenkredite mit attraktiven Konditionen (<2% p.a.); das bietet keine Direktbank. Ich weiß, das brauchst du alles nicht und deshalb bist du bei Consors und sehr zufrieden. ;-)  

Bewertung:

09.12.17 07:06 #11257 @mulda
Privatanleger können in Deutschland nicht leer verkaufen, weil die Banken nur Order annehmen, wenn am Handeslstag die verkauften Stücke im Depot des Privatanlegers sind. Anders ist das bei institutionellen Anlegern mit eigenem Marktzugang, bei denen angenommen wird, dass sie sich im Zeitraum zwischen Trade und settlement Date die leer verkauften Stücke von Dritten im Markt beschaffen können. Deshalb können Broker oder Banken leer verkaufen, nicht aber Privatanleger.

Außerdem dürfen Banken nicht auf Bestände ihrer Kunden zugreifen. Anders ist das in England, wo sog. Prime Broker Zugriff auf Aktien ihrer Kunden haben (teilweise ohne das die das merken). So können sich Banken mit Liquidität versorgen. Weil das in England geht, nicht aber in Deutschland, sitzen bei uns keine Prime Broker. Anders ausgedrückt: die deutsche Bank eines Privatanlegers darf niemals Aktien eines ihrer Depotkunden nutzen. Wenn der Anleger einen Prime Broker Account in London aufmacht, wäre das anders.

 

Bewertung:
2

09.12.17 20:14 #11258 LV Diskussion
Irgendwie geht diese ganze LV-Diskussion ins nichts...vielleicht macht ihr dafür mal einen eigenen Thread irgendwo anders im Forum auf ;)  
11.12.17 10:10 #11259 Wenn Aurelius bei 70 Euro steht wird Muld.
noch davon reden warum die Aktie nicht weiter steigen kann und super gefährlich ist... (-:Lasst ihn doch. Ich freue mich inzwischen über die schönen Steigerungen und ich glaube das wir in diesem Jahr noch die 58 Euro oder mehr sehen können. Die Institutionellen haben ihre Bücher zumeist geschlossen, LV Attacken sind daher aktuell unwahrscheinlicher, dass ARP saugt aber täglich große Aktienpakete vom Markt und immer weniger Leute wollen nun verkaufen, zumindest schätze ich persönlich das so ein. Die kluge Erhöhung der jährlichen Dividende sowie die positive Geschäftsentwicklung ist ein Signal was viele langfristig orientierte Anleger zu schätzen wissen, Risiko gibt es natürlich immer und überall. Ja ich habe eine Kursprognose gewagt und mir ist es egal
was einige darüber denken, so ein Thread ist sicherlich nicht nur für Zahlen und Fakten da.(-:  
11.12.17 10:58 #11260 Still ruht der Wald... aber nicht lange
Es hat ja geradezu etwas meditatives im Moment auf den Aurelius-Kurs zu gucken. Relativ geringe Volumina, kontinuierliche Steigerungen... So darfs weitergehen.
Könnte aber sein, dass genau das nicht passiert. Der Grund sind (wieder mal) die LV.

Diejenigen die nicht die Anleihe covern geraten mit den steigenden Kursen mehr und mehr in eine unangenehme Situation. Die Verluste die schon da sind steigen mit dem Aktienkurs. Zumal der Anstieg durch Fundamentaldaten mehr als gedeckt ist und KEINE Übertreibung nach oben darstellt die sich bald abbaut und nur ausgesessen werden muss.
Die letzte Woche war auch bei den LV Ruhe, die letzte Bewegung war die Reduzierung bei Marshall Wace um 0,2 am 05.Dez. Seitdem keine Bewegung, aber der Kurs steigt.

Es wird also entweder

a) eine erneute Attacke geben mit dem Ziel sich dann günstig einzudecken (das wäre nicht dramatisch, durch das Eindecken wäre der Kurs bald wieder oben)

b) oder die LV fangen an langsam zu covern und Verluste zu begrenzen. Fängt einer an werden die anderen folgen um sich noch relativ günstig einzudecken. Das könnte kurzfristig zu massiv steigenden Kursen führen.

Hier noch ein Punkt: die Fonds, die bisher wegen der schwachen Jahresperformance Aurelius meiden mussten (Stichwort "Window Dressing") werden im Januar zugreifen, denn Dividende und Potenzial ist extrem gut. Das wissen auch die LV, die weiterhin steigende Kurse antizipieren müssen.

Ergo werden wir in den nächsten 2 Wochen meines Erachtens eine starke Reduzierung bei den LV sehen - ich weiß nur nicht ob mit kurzer Short-Attacke um günstig covern zu können oder ohne.
 
11.12.17 11:40 #11261 @clever
Stimmt. 2 Wochen vor jedem Feiertag (27.-29.12. als weitere Feiertage) haben die Instis schon die Bücher geschlossen; und die LVs sind natürlich auch schon im Urlaubsmodus. :-)  

Bewertung:

11.12.17 11:40 #11262 Korrektur
27.-29.12. als weitere Handelstage  

Bewertung:

11.12.17 12:53 #11263 Lass du mal lieber deine Screenshots
löschen. Denn wer immerzu schwarzmalt, sollte auch schwärzen können. Tiefbegabte User könnten sonst meinen, der nordkoreanische Machtinhaber arbeitet im Kundensupport der Consorsbank. Und nicht nur das.  
11.12.17 13:09 #11264 Richard Pease
[...] Der britische Fondsmanager gehört zu den treuesten Investoren der Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius (WKN:A0JK2A). Er kaufte die Aktie bereits für sein Portfolio, als sie gerade einmal 18 Euro kostete. Die gute Kursentwicklung und relativ hohe Gewichtung führte dazu, dass die Aktie sich zwischenzeitlich zur größten Position im von Pease verwalteten Fonds entwickelte.

Dementsprechend schmerzhaft war die Short-Attacke im Frühjahr, als sich die Aktie zeitweise im Wert fast halbierte. Pease bleibt Aurelius allerdings treu. Er weist darauf hin, dass die Anschuldigungen über weite Strecken falsch waren und konnte sich bereits in persönlichen Gesprächen mit dem Management von Aurelius davon überzeugen, dass das Unternehmen verantwortungsvoll geführt wird.

Die Kurserholung, hohe Dividende und sehr hohen Barmittel stärken Pease in seiner Ansicht, dass Aurelius eine gute Zukunft vor sich hat und er behält die Aktie weiterhin als eine der größten Positionen im Portfolio. Nach eigenen Aussagen hätte er sogar noch deutlicher bei den niedrigen Kursen nach der Short-Attacke nachlegen wollen, aber sein Co-Manager hielt ihn davon ab.

https://www.fool.de/2017/12/11/...tsche-immobilien/?rss_use_excerpt=1  

Bewertung:
1

11.12.17 13:57 #11265 Hochbegabte
wiederum können das engl. Wort "Deal" nun in deutscher Lautschrift schreiben^^
Und das "h" in hochbegabt ist kein Dehnungs-h.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  451    von   451     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...