Aurelius

Seite 1 von 469
neuester Beitrag:  20.02.18 14:58
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 11718
neuester Beitrag: 20.02.18 14:58 von: Trinkfix Leser gesamt: 2460808
davon Heute: 4954
bewertet mit 26 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  469    von   469     
18.09.06 20:23 #1 Aurelius
hat schon ne gute performance hingelegt  

Bewertung:
26

Seite:  Zurück   1  |  2    |  469    von   469     
11692 Postings ausgeblendet.
14.02.18 08:13 #11694 Ein echtes Schnäppchen....klarer kauf
14.02.18 08:44 #11695 Einschätzung Langfrist
Mal eine kurze Einschätzung zur langfristigen Perspektive von Aurelius wenn man zu Grunde legt, dass die Erwartungen der Experten (und damit meine ich nicht die Crashpropheten) eintreffen.
Wir werden mittelfristig ein Anziehen der Inflation sehen (soweit logisch, irgendwo muss das ganze Geld was Fed und EZB auf den Markt werfen ja hin) und mit der steigenden Inflation Lohnsteigerungen, Zurückfahren des quantitative Easing der EZB und LEITZINSERHÖHUNGEN.

Vor allem letztes ist aus meiner Sicht bei Aurelius nicht positiv zu sehen - es wird teurer, Kredite aufzunehmen um Firmen zu übernehmen, gleichzeitig wird es schwerer Exitkandidaten zu verkaufen, weil es für potenzielle Käufer auch teurer wird, dafür Kredite zu bekommen.
Positiv ist hier allerdings, dass Aurelius auf einem Berg Cash sitzt - man braucht zumindest bei kleineren Übernahmen nicht unbedingt Kredite sondern kann es auf dem freien Cash stemmen. Das ist für mich ein Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen PE-Unternehmen.

Szenario Bärenmarkt in den nächsten Jahren ist nicht sicher aber durchaus plausibel: Steigende Zinsen machen andere Anlageklassen attraktiver, Geld fließt von Aktien in Anleihen und Bonds. Und Oma Schulte verkauft ihren Anteil am DAX-Dividendenfonds weil es auf dem Sparbuch wieder 1,5% gibt und das viiiiel sicherer ist (sorry für die Polemik).
Gerade in Zeiten sinkender Renditen bei Aktien werden erfahrungsgemäß aber Dividendenaktien verstärkt nachgefragt. Und Aurelius ist eine 1-A-Dividendenaktie. Selbst wenn die Partizipationsdividende wegfallen sollte ist die Dividende immer noch gut. Hier sehe ich gute Chancen für Aurelius.
Sollte es tatsächlich zu einem Crash mit anschließender Wirtschaftskrise  kommen (was ich aber zum jetztigen Zeitpunkt, also in 2018, stark bezweifele) würde das zwar auch Aurelius runterprügeln aber viele günstige Einkaufsmäglichkeiten von "Rettungskandidaten" bieten. Auch nicht schlecht...

Naja, hat alles zwei Seiten, und es ist auch genauso wahrscheinlich, dass der Bullenmarkt weitergeht wie bisher und die kleine, reinigende Korrektur in 3 Monaten ausgebügelt ist. Und Wir vor der Divi bei rund 80 EUR stehen.

Wir werden sehen. Auf jeden Fall bleibt es spannend, und das ist manchmal genausoviel wert wie Kursgewinne :-)  
14.02.18 10:58 #11696 Alle so positiv gestimmt
Bei der Stimmung hier muss man eigentlich all in gehen bei aurelius.

Ich ziehe die dividende schon gedanklich ab und so gesehen steht Aurelius jetzt bei knapp über 50 Euro. Ich werde die dividende zum nachkaufen nutzen egal wo aurelius dann steht, ich glaube aber nicht bei 80 Euro vor Dividende, dafür ist die Zeit zu knapp und der Markt noch zu verhalten. So lange es langsam aufwärts geht und wir bald über 60 Euro stehen bin ich zufrieden.  

Bewertung:

14.02.18 12:07 #11697 Ilse Bilse, keiner willse
kam der Hardy, nahm se mit!  
14.02.18 13:36 #11698 Neue Fonds bleiben bei PE-Boom außen vor
Neue Fonds bleiben bei Private-Equity-Boom außen vor

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Niedrigzinsphase heizt die Private-Equity-Branche weiter an - sie sammelt Rekordmengen an Geld ein. An diesem Boom wollen neugegründete Fonds teilhaben, die auch in Deutschland aus dem Boden schießen. Doch die Investoren geben einer Studie zufolge ihr Geld lieber etablierten Beteiligungsgesellschaften.

[...] Zwar gibt es immer wieder neue Beteiligungsgesellschaften, die mit großem Erfolg investieren und über viele der etablierten Häuser hinauswachsen - in Deutschland etwa die 2006 gegründete börsennotierte Aurelius. Doch viele neue Fonds verschwinden schnell wieder in der Versenkung. Dagegen existieren Branchengiganten wie Blackstone, KKR und CVC Capital Partners schon seit Jahrzehnten.

http://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/...y-boom-aussen-vor.html  

Bewertung:
1

14.02.18 15:16 #11699 Neuer LV aktiv... BNP Paribas
BNP PARIBAS 0,60 % 2018-02-13

Die BNP shortet Aurelius also mit 0,6 %
Seit gestern. Okay, wir wissen nicht ob die nicht vorher schon mit 0,49 unter der Meldeschwelle drin waren. Aber es ist ein neuer LV.  
14.02.18 19:37 #11700 factset auf finanzen.net
ich hab jetzt mal factset angeschrieben und darum gebeten die daten auf finanzen.net, insbesondere die flasche Dividende, anzupassen. nach kurzem hin und her wollte deren support noch screenshots, jetzt mal schauen ob sich was ändert.  

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 69%) vergrößern
unbenannt.png
15.02.18 08:10 #11701 AURELIUS schließt Übernahme von Connect.
München/London, 15. Februar 2018 - AURELIUS Omega Ltd., eine Tochter der europaweit tätigen Investmentgruppe AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) ("AURELIUS"), hat die Übernahme der börsennotierten britischen Spezialvertriebsgesellschaft Connect Group Plc. erfolgreich abgeschlossen.

Deutliches Potenzial für das Geschäftsmodell von AURELIUS

Aus Sicht von AURELIUS hat Connect Books deutliches Potenzial. In den kommenden Monaten wird ein Expertenteam von AURELIUS die Geschäftsführung von Connect Books dabei unterstützen, den Carve-out aus der Connect Group so zu vollziehen, dass das normale Tagesgeschäft des Unternehmens möglichst wenig beeinträchtigt wird. AURELIUS wird zudem gemeinsam mit der Geschäftsführung an der Umsetzung der geplanten Strategie arbeiten. Die Effizienz soll gesteigert und das Wachstum über das gesamte Markenportfolio hinweg beschleunigt werden. Zur Stärkung des operativen Geschäfts soll der Fokus künftig auf eine weitere Internationalisierung, den Ausbau des Serviceangebots, die Erhöhung der Marketingkapazitäten und auf den Betrieb der E-Commerce-Plattform gelegt werden.

Im Anschluss an die Übernahme soll Connect Books wieder in Bertram Group umfirmiert werden.

Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS: "Trotz der vor uns liegenden Herausforderungen freuen wir uns über den Abschluss der Transaktion, die für alle Beteiligten von Vorteil ist. Connect Books ist ein aufregendes Geschäft und eines, das sehr gut zum speziellen Geschäftsmodell von AURELIUS passt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung von Connect Books und wollen durch finanzielle und operative Unterstützung dabei helfen, dass das Unternehmen sein volles Potenzial entfalten kann."

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ct-books-ab/?newsID=1052861  

Bewertung:
1

15.02.18 08:16 #11702 Vor 2 Wochen hat sich das noch so angeh.
http://www.finanznachrichten.de/...h-nicht-vollziehen-deutsch-016.htm

Ich würde mal unterstellen, dass sich die Konditionen nicht zum Nachteil von Aurelius geändert haben. Es wäre dennoch schön gewesen, wenn man in der heutigen Meldung nochmals auf die Meldung von vor 2 Wochen eingegangen wäre, denn die Rahmenbedingungen haben sich für Connect Books ja wohl nicht innerhalb von 14 Tagen geändert.  
15.02.18 08:24 #11703 Bis morgen wieder bei 60 Euro..
Ich bin optimistisch, sie haben sich bislang nicht erholt.  
15.02.18 09:20 #11704 da glaub ich ehrlich gesagt nicht dran
aktuell keine Eigendynamik vorhanden.

Marktperformer und hängt nur am Dax bzw. den Börsen.

Da schieben sich (durch Allgorithmen) die Bankencomputer nur die Stücke hin und her...

Ab März (wenn sich die Börsen wieder beruhigt haben) könnte wieder was gehen - so dass Käufe wegen der Dividende einsetzen werden.

Ich habe Zeit und beharre der Dinge.  

Bewertung:
4

15.02.18 09:52 #11705 Seh ich auch so
Auch maue Umsätze, dummerweise mit BNP noch ein neuer Leerverkäufer ...

Würde mich freuen wenn wir schnell an die 60 ran laufen. Ist aber auch egal,
greife auf jeden Fall die Dividende ab. ;-)

 
15.02.18 10:02 #11706 @Lettin
Prinzipiell bin ich da bei dir. Sollte allerdings etwas dran sein, an den getätigten Vorwürfen in den USA, dass Marktmanipulationen vorliegen, dann kann es auch sehr schnell gegenteilige Marktbewegungen nach oben gehen. Dann wäre Aurelius auch schnell wieder bei 60 EUR. Zudem operiert das Management ja sehr zurückhaltend, was die allgemeine Kommunikation angeht, sodass man auch jederzeit mit positiven News rechnen muss.

Aber abgesehen davon, gebe ich dir recht. Es gibt keinen Grund für übertriebenen Optimismus ;)  
16.02.18 06:49 #11707 AURELIUS ist eine Topchance....
Die Aktie ist erst bei 80 Euro fait bewertet.

Das Bewertungsgap wird sich schließen, spätestens, wenn sie wieder einen Exit mit einem ordentlichen Multiple bekanntgeben. Und da haben sie einige in der letzten Entwicklungsphase, zudem haben sie mit Office einen enormen Hebel, wenn die Sanierung hier gelingt. Da reden wir von einem Vielfachen und das bei hohem Volumen, dh hier winken mehrere hundert Millionen Euro Gewinn. Einstiegskosten sehr niedrig, exitertrag enorm hoch.
Dass ihnen die Sanierung gelingt, daran habe ich bei dem Track Rekord keine Zweifel.
 
16.02.18 10:00 #11708 Sieht gut aus
Sieht nach grünen Tag heute aus, vlt. lassen wir die 57 mal endlich hinter uns.  

Bewertung:

18.02.18 11:06 #11709 Wandelschuldanleihe!
Ich würde mich freuen wenn Aurelius, falls das mit ihrer Finanzplanung möglich wäre, weitere 2 Mio eigener Aktien aufkaufen würde um die Wandelschuldanleihe zum größtenteils abzudecken und ein Teil des Cash in Eigenkapital umzuwandeln! Weitere Mittel kommen dabei aus den eigenen Dividentenzahlungen alleine diese Jahr wären da Euro 10 Mio!
Momentan gibt es für Cash keine großen Zinsen und wenn nicht absehbar ist das man die dafür erforderlichen Geldmittel für weitere Firmenkäufe oder Dividentenzahlungen benötigt wäre es gut Angelegt vor allem bei diesen Kurs!
Da es ja Eigenkapital dann wäre bekommt man wenn benötigt auch bessere Konditionen bei den Banken! So bleibt dann unterm strich noch mehr hängen!  

Bewertung:
1

19.02.18 18:28 #11710 Ich bin seit Jahren in der Aktie. Eigene Div.
 
19.02.18 18:28 #11711 Geht nicht
 
19.02.18 18:34 #11712 sorry
Ich muss mich erst an die Eingabe gewöhnen.Lese zwar schon lange mit, bin aber erst seit heute registriert. Ich glaube an die Firma, sonst wäre ich nicht investiert. Der Kurs selber ist für mich zweitrangig, da spätestens im nächsten Jahr meine Investition dank Dividende kostenneutral ist.  
20.02.18 13:52 #11713 Was ist denn hier los?
Heute eher durchwachsener Markt aber Aurelius geht ab. Erfreulich aber ungewöhnlich so große Sprünge nach oben.  

Bewertung:

20.02.18 14:09 #11714 Ich
will 200 Aurelius Aktien , aber nicht zu dem Preis ;-) ;-)  
20.02.18 14:10 #11715 Große Sprünge
Ja, nehme ich auch mit Freude zur Kenntnis, zumal die niedrigen Volumina eher nicht darau schließen lassen, dass sich ein LV eindeckt.
Habe mich auch gefragt, ob irgendeine positive Nachricht dahintersteckt die gerade durchsickert aber ihren Weg in die Börsenblättchen noch nicht gefunden hat.

Freitag letzter Woche hat Marshall Wace nochmal aufgestockt: (Quelle: Bundesanzeiger)

Marshall Wace LLP AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA DE000A0JK2A8 1,01 % 2018-02-16
Marshall Wace LLP AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA DE000A0JK2A8 0,90 % 2018-02-12

Scheint die Börse nicht zu scheren - gut so. So kanns weitergehen.  
20.02.18 14:14 #11716 @Itchiy- nein, sorry, Scratchi
ist immernoch günstig...
Wenn jetzt nicht der Gesamtmarkt abschmiert stehen wir bald wieder oberhalb der 60.

Aber hier muss ich sagen, dass der Dip vor Kurzem eine wilkommene Gelegenheit zum Nachkauf war, die ich gerne wahrgenommen habe.
Zum Preis, dass meine Aurelius-Position jetzt so groß ist, dass mein Depot etwas... Aurelius-lastig geworden ist. Was solls, Diversifikation wird überschätzt :-)  
20.02.18 14:30 #11717 Ohja
Das kommt mir bekannt vor. Mein Depot besteht zu 50 Prozent aus Aurelius.
Hatte ich nie so geplant.
Heute bin ich dankbar darum.  

Bewertung:

20.02.18 14:58 #11718 Ob die Kurse jetzt noch günstig sind
ist wohl schwer zu sagen. Das muss jeder für sich entscheiden, Kurse unter 60 sind für mich auf Sicht der Dividende auf jeden Fall Kaufkurse.
Wenn wir Charttechnisch den letzten Rücksetzer bis auf fast 50 nehmen, sollten wir jetzt klar die 61,80 anlaufen und das Recht zügig.

Meine Meinung  

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  469    von   469     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...