Aryzta: etwas für Mutige

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  17.06.22 15:37
eröffnet am: 24.12.15 11:08 von: Mehr Wissen Anzahl Beiträge: 142
neuester Beitrag: 17.06.22 15:37 von: Stefan1607 Leser gesamt: 103685
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
24.12.15 11:08 #1 Aryzta: etwas für Mutige
Die Schweizer Zeitung Finanz und Wirtschaft („FuW“) befragt jährlich führende Chef-Analysten nach ihren „ Schweizer Aktienfavoriten“ für das kommende Jahr. Ende letzten Jahres war auch Aryzta für Stefan R. Meyer, dem Chefanalysten von UBS Wealth Management, ein „Aktienfavorit für 2015“. Damit lag er leider falsch. Aryzta enttäuschte entgegen seiner Erwartung auf der ganzen Linie. Schon im März erwies sich vom Aryzta-Vorstand verströmte Wachstumsstory als heiße Luft; wie die FuW damals einen Artikel über die mangelhafte Bilanzqualität überschrieb. Anstatt dass das Management einen vorher versprochenen Schuldenabbau realisierte, nahmen sie drei „heimliche“ Übernahmen vor und veröffentlichten diese Übernahmen nicht zeitnah. Das Vertrauen in die Managementqualität litt dramatisch. Der Kurs entsprechend.

In ihrer Ausgabe vom 19.12.15 hat die FuW jetzt erneut die „Schweizer Aktienfavoriten“ fünf führender Aktienanalysten veröffentlicht. Und siehe da! Jon Cox, Leiter Aktien Schweiz, von Kepler Cheuvreux, setzt als einziger der fünf auf Aryzta. Das ist bemerkenswert. Hatte Kepler Cheuvreux in einer Analyse Anfang Oktober nicht bereits geschrieben, dass „das Management nun auf die Generierung von Cash und den Schuldenabbau lege. Und … wenn es das Versprochene liefere, seit bei Aryzta viel Aktionärswert zu sehen“; so die FuW am 10.10.15.

Und warum setzt Jon Cox von Kepler Cheuvreux jetzt konkret auf Aryzta? Deshalb: „Nach einem schwierigen Jahr 2015, das durch einen deutlichen Umsatzrückgang, eine Gewinnwarnung, Fragen zur Strategie und Verschuldungsängste gekennzeichnet war, hat das Management begonnen, das Investorenvertrauen wieder aufzubauen. Ein substanzielle Neubewertung ist wahrscheinlich“; so Jon Cox.
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
116 Postings ausgeblendet.
31.08.21 15:55 #118 nochmal nachgelegt
Hab mir heute nochmals ein paar Brötchen ins Depot gelegt. Rechne mit einem weiteren Kursprung wenn die Zahlen im Oktober zeigen, dass die Verschuldung weiter minimiert werden konnten und man auf Kurs ist.  
16.09.21 16:23 #119 hallo Mitinvestoren, sie steigt wieder
finde keine News, bald jedoch

04-10-2021§Q4 2021 Earnings Release

einfach nichts verkaufen, dann steigen die Kurse automatisch  :-)  
30.09.21 17:17 #120 ... steigen ...
einfach warten bis zu den Zahlen  

Bewertung:

30.09.21 17:53 #121 Marktgespräch Zürich

ARYZTA (+5,6% auf 1,388 Fr.): Spekulationen auf ein gutes Ergebnis

Der Backwarenhersteller Aryzta hat eine lange Durststrecke mit vielen Problemen hinter sich. Firmenteile wurden verkauft, die Verschuldung reduziert und umfangreiche Sparmassnahmen aufgegleist. Aryzta ist damit auf gutem Weg, den Turnaround zu schaffen. Dies dürften auch die kommende Woche erwarteten Zahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahrs 2020/21 zeigen. Darauf deutet auf jeden Fall die starke Kursperformance von heute hin, heisst es am Markt. Zwar könnten die gestiegenen Rohstoff- und Logistikkosten das Unternehmen etwas bremsen. Aber schon ein im Rahmen der Erwartungen liegendes Jahresergebnis und Margenverbesserungen dürften bei den Anlegern das Vertrauen in den Turnaround stärken. Die ZKB empfiehlt denn auch den Titel weiterhin mit "Übergewichten". cool

 
30.09.21 18:58 #122 super Invest 99 % verlust
01.10.21 09:36 #123 @schupo
Rätselhaft was Du hier von dir gibst :-(

Seit meiner 1. Empfehlung am 14.09.2020 zu CHF 0.74 um schlappe 86%%%%% gestiegen !
und ich denke, der Wiederaufstieg geht stetig voran.  
01.10.21 12:25 #124 Ist mir klar
Er sitzt auf den Aktien vor dem Anstieg  

Bewertung:

04.10.21 09:46 #125 Jahresbericht 2020 /Spike vom Freitag war zu.
Zürich (awp) - Der Bäckereikonzern Aryzta ist im vergangenen Geschäftsjahr (per Ende Juli) organisch zwar weiter geschrumpft. Das Unternehmen wurde allerdings leicht profitabler und hat ausserdem dank des Verkaufs von Geschäften seine Verschuldung deutlich verringert.
Der Umsatz der fortgeführten Geschäfte lag gemäss einer Mitteilung von Aryzta vom Montag bei 1,53 Milliarden Euro. Organisch schrumpfte der Umsatz damit um 6,4 Prozent.

Zum Umsatz hat das europäische Geschäft 84 Prozent beigetragen, während mit den Aktivitäten im Rest der Welt noch 16 Prozent des Umsatzes erzielt wurde. Das nordamerikanische Geschäft, von dem sich Aryzta im Frühling getrennt hat, wurde hierbei nicht mehr berücksichtigt. Würde man es noch dazu rechnen, wäre der Umsatz um knapp 800 Millionen Euro höher.

Schwarze Zahlen dank US-Geschäft

Auf Stufe EBITDA resultierte mit 173,4 Millionen zwar ein etwas tieferer Gewinn als im vergangenen Jahr (193 Mio). Rechnet man das amerikanische Geschäft aber noch dazu, wäre er mit 250 Millionen aber deutlich grösser gewesen als im Vorjahr. Die EBITDA-Marge verbesserte sich leicht auf 11,4 von 11,3 Prozent.

Unter dem Strich gab es nach dem letztjährigen Verlust (-18 Mio) dieses Jahr wieder schwarze Zahlen. Aryzta erzielte einen bereinigten Gewinn von 5,2 Millionen. Diesen hat es allerdings den verkauften amerikanischen Geschäften zu verdanken: Dort resultierte nämlich unter dem Strich ein Gewinn von 47,4 Millionen, während das fortgeführte Geschäft (in Europa und dem Rest der Welt), einen Verlust von 42,2 einfuhr.

Der bereinigte verwässerte Gewinn pro Aktie beträgt total 0,5 Cent nach -1,8 Cent im Vorjahr. Aus dem fortgeführten Geschäft resultiert allerdings ein bereinigter verwässerter Verlust pro Aktie von 4,3 Cent.

Verbesserte Finanzlage

Neben dem Verkauf des nordamerikanischen Geschäfts hat Aryzta im Sommer auch die Veräusserung des brasilianischen Geschäfts angekündigt. Laut der Mitteilung seien diese beiden Transaktionen vorzeitig abgeschlossen worden und die Gesamterlöse würden über den Erwartungen liegen.

Die Verkäufe hätten dazu geführt, dass Aryzta die Finanzlage erheblich habe verbessern können. So sei die Nettoverschuldung von 1,01 Milliarden auf 220,1 Millionen Euro reduziert worden.

Zusammen mit der fünfjährigen Kreditfazilität in Höhe von 500 Millionen Euro sei man nun in der Lage, einen nächsten Schritt zur Bilanzverbesserung zu tun. Aryzta kündigte an, aufgeschobene und tatsächliche Zinszahlungen für alle Hybridinstrumente zu leisten. Es sei aber wahrscheinlich, dass die Hybridinstrumente "auf absehbare Zeit Teil der Kapitalstruktur" bleiben würden.

Um den Konzern aus der angespannten finanziellen Lage zu heben, hat das Management auch die Kosten stark gesenkt. "Im vergangenen Jahr haben wir das Unternehmen von einer ineffizienten und kostspieligen globalen Struktur in ein schlankes, multilokales Geschäftsmodell mit lokaler Verantwortung für Rentabilität und Kundenbindung umgestaltet", wird CEO Urs Jordi im Geschäftsbericht zitiert.

Dadurch seien erhebliche Kosten und Komplexität weggefallen. Das habe auch die Moral und das Engagement der Mitarbeitenden gestärkt.

Preiserhöhungen wegen Teuerung der Rohstoffe

Die Bäckereibranche erlebt laut der Mitteilung zurzeit erhebliche Teuerungen bei Rohstoffen, Logistik, Arbeit und Dienstleistungen. Bei den kommenden Vertragsverhandlungen würden deshalb Preisanpassungen erforderlich, heisst es.

Dank Aryztas Erfolgen bei der Bewältigung früherer Materialinflationsschübe und der professionellen Beschaffungsstrategie könnten die aktuellen Inflationsherausforderungen aber bewältigt werden. Vorausgesetzt, die Marktteilnehmer würden sich in Bezug auf die Preisgestaltung rational verhalten.

Wachstum im neuen Jahr erwartet

Für das bereits angebrochene Geschäftsjahr 2021/22 erwartet Aryzta laut der Mitteilung ein mittleres einstelliges organisches Wachstum und einen "nachhaltigen Nettogewinn". Die Geschäftsleitung erwartet, dass die Restrukturierung weiterhin Früchte trägt.

Das Unternehmen will dank der Kombination aus Kosteneinsparungen und einem positiven organischen Umsatzwachstum weitere Fortschritte beim Erreichen einer EBITDA-Marge von 12,5 Prozent vor IFRS 16 bis zum Ende des Geschäftsjahres 2022 erreichen. Das sei allerdings nur ein Zwischenziel.

Man habe sich zum Ziel gesetzt, die Leistung des europäischen Geschäfts zu stärken, so dass sie mindestens dem Niveau vergleichbarer europäischer Bäckereikonzerne entspreche oder dieses übertreffe, heisst es.
tv/rw 04.10.2021  
06.10.21 15:38 #126 UBS erhöht Ziel
erhöht auf 1,65 CHF (1,50) Fr. - BUY. Bäckereikonzern sei auf Kurs, seine mittelfristigen Ziele zu erreichen, schreibt Analyst Joern Iffert.

So eine Schiffschaukel, einfach unglaublich !  
08.10.21 11:16 #127 Insiderkauf und Analyse von Tobi

Zürich (awp) - auf der SIX-Webseite veröffentlicht worden sind.

Aryzta Kauf 05.10. Non-Exe. 200'000 NA 246'943  


 Wenn man das verbleibende Kerngeschäft sorgfältig analyisiert, wurde hier organisch auch Wachstum verzeichnet, sowie profitabel gearbeitet, auch wenn wie gesagt Restrukturierungskosten die Marge drückten. Aryzta wächst im Kerngeschäft sowohl organisch, sowie verbessert die Marge leicht. Der Ausblick steht auf weiterem Wachstum und Margenverbesserungen, Ziel 12.5% EBITDA Marge, Kursziel UBS 1.65, Oktober 2022, mein Kursziel FY 2022/23, 1.80, Gewinn 0.08 CHF pro Aktie, stabilisierte EK Situation, Trend zu weiterem Wachstum, gute Führung, Verdichtung und weitere Verbesserung der Produktepalette. lg Tobi

 
11.10.21 11:10 #128 Dividende
Hi Leute, ich sehe der weiteren Entwicklung und Verbesserung der KPI's wie die meisten von euch gelassen entgegen. Das Management macht seine Sache hervorragend. Mich würde interessieren, wie ihr die Rückkehr zur Dividendenausschüttung seht. Klar, erstmal den "Heilungsprozess" konsequent weiterführen und die Finanzlage weiter stabilisieren. Jedoch ist es für uns Anleger mittelfristig attraktiv die Rückkehr zum Dividendentitel zu erleben. Ich für meinen Teil rechne mit einer ersten Ausschüttung in ca. 3 bis 5 Jahren. Bin gespannt wie ihr dazu steht.  
13.10.21 12:05 #129 erneut Insider am Werk :-)
Vorgang  Von                Volumen  Art      In Fr.

08. OKTOBER
Aryzta             Kauf     Executive           57'500   NA      69'000

07. OKTOBER
Aryzta             Kauf     Non-Executive      100'000   NA     119'800


im übrigen wie Karusell, ich halte mich fest !  
25.10.21 15:10 #130 es läuft weiter
* ARYZTA will den Inflationstendenzen mit Preiserhöhungen und weiteren Effizienzsteigerungen begegnen. Mit dem Vollzug des Verkaufs des Brasilien-Geschäfts an Grupo Bimbo schliesst der Backwarenhersteller das Devestitionsprogramm ab.  
15.11.21 10:59 #131 Marktgespräch Zürich

ARYZTA (+1,3% auf 1,20 Fr.): und wieder Spekulationen auf ein gutes Ergebnis

Die Aktien des Backwarenherstellers Aryzta blicken mit einem Kursplus seit Anfang Jahr von mehr als drei Vierteln auf eine satte Kurssteigerung zurück. Doch das Plus erfolgte nicht linear. Vielmehr hat sich der Titel nach einem starken Start seit dem Sommer nurmehr seitwärts bewegt. Doch nun scheint das Interesse wieder erwacht zu sein. Dies könnte laut Händlern damit zu tun haben, dass Investoren, die vom Turnaround des angeschlagenen Unternehmens überzeugt seien, vor dem am 29. November erwarteten Quartalsbericht sukzessive eine Position aufbauen wollten. Trotz Covid-19 sei der Turnaround vorangeschritten, schreibt denn auch die ZKB. Das inflationäre Umfeld sei zwar eine neue Hürde, die genommen werden müsse, aber Aryzta verfüge über eine starke Unternehmenscrew, um diese Hürde zu meistern. Zudem habe die Verschuldung deutlich abgebaut werden können, so dass von dieser Seite kein unmittelbarer Druck mehr bestehe. Aryzta werde "liefern" und auch die Ziele bestätigen. Die ZKB berechnet einen fairen Wert von 1,56 Franken je Aktie. Zudem dürften bis zur Ergebnisvorlage zunehmende spekulative Käufe dem Titel noch Auftrieb verleihen, heisst es am Markt. "Da ist also noch einige Luft nach oben cool  vorhanden", sagt ein Händler.

 
10.12.21 11:46 #132 steigende Gewinne im 2022 erwartet

........

Die grössten Sprünge werden von Unternehmen erwartet, die derzeit immer noch stark unter der Coronapandemie leiden, wie eine Datenanalyse der Nachrichtenagentur AWP zeigt. So werden nach Einschätzung der Analysten der Flughafen Zürich und der Reisedetailhändler Dufry im kommenden Jahr wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Nach einer prognostizierten "schwarzen Null" im laufenden Jahr dürfte auch der Kioskkonzern Valora 2022 wieder einen substanziellen Gewinn schreiben.

Sonderfälle an der Spitze der Rangliste

An der Spitze der Rangliste mit dem höchsten prozentualen Gewinnwachstum tauchen auch Gesellschaften auf, die aktuell mitten in einer Restrukturierungsphase stecken. So sollte etwa der Backwaren-Hersteller Aryzta den Profit im kommenden Geschäftsjahr mehr als verdoppeln und das Solarunternehmen Meyer Burger zumindest die Verluste ausradieren. Mit Blick auf die Biotechunternehmen wird in der Analystengemeinde von Basilea und Molecular Partners für das Jahr 2022 ein "Break-even" erwartet
........

(AWP 8-12-2021)

 
31.01.22 11:07 #133 sollte nun doch auch langsam kommen
Die ARYZTA-Aktie notierte im SIX SX-Handel zuletzt in Grün und gewann 0.3 Prozent auf 1.04 CHF. Dadurch gehört der Anteilsschein zu den Hoffnungs...
 
14.02.22 12:57 #134 Weiterausbau
ARYZTA baut seine Kapazitäten in Malaysia deutlich aus.

Über einen Asset Deal übernimmt ARYZTA die Bäckerei, die Ausrüstung und das dazugehörende Land des Koproduzenten De-Luxe Food Services, wie der Schweizer Backwarenkonzern am Montag mitteilte. Finanzielle Details zur Transaktion werden keine genannt.
Bisheriger Besitzer von De-Luxe Food Services war die Envictus International Holding. Die Option zum Kauf durch ARYZTA war bereits zu einem früheren Zeitpunkt ausgemacht worden.  
07.03.22 18:03 #135 1. Hj Bericht erfolgreich
https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/...&utm_source=desktop

Gewinn im ersten Halbjahr
ARYZTA setzte im ersten Halbjahr mit seinem fortgeführten Geschäft 835,3 Millionen Euro um, was einer organischen Steigerung um 13,3 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Dabei sind 11,3 Prozent auf reines Volumenwachstum zurückzuführen, der Rest auf höhere Preise und besseren Geschäftsmix.
Der bereinigte Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) des fortgeführten Geschäfts erhöhte sich um 36,7 Prozent auf 104 Millionen Euro.
Nach dem Reinverlust im ersten Semester des Vorjahres von 16,4 Millionen konnte ARYZTA zudem unter dem Strich wieder einen Gewinn verbuchen: Dieser betrug 9,6 Millionen Euro

Habe Posi etwas aufgestockt.  
09.03.22 16:01 #136 zum Glück keine Position geschmissen (heute .

Die Energie und Rohstoffkosten werden postwendend auf die Prokukte aufgerechnet.

Auch bei der Migros

Das Früchtebrötchen in der Migros hat von 1.20 auf 1.25 aufgeschlagen. Macht 4.1 %. Okay, aber hier ist das Perfiede. Die letzten Brötchen waren noch 90 Gramm schwer. Die neuen Brötchen sind jetzt genau noch 80 Gramm schwer. Macht also eine Preiserhöhung von ca. 11.1 % aus !!

 
06.05.22 19:48 #137 du bist so peinlich
Glaubst dem Müll, den du dauernd postet  es wird ZEIT einen ARZT zu kontaktieren  
30.05.22 10:04 #138 Starke Zahlen, guter Ausblick
Der Backwarenkonzern Aryzta hat im dritten Quartal deutlich zugelegt. Der Umsatz stieg organisch um 22,6 Prozent an. Nun erhöht das Unternehmen seine Wachstumsziele für das Gesamtjahr.
 
30.05.22 10:15 #139 @Rendeiteschupo
Du bist so ein A......  
30.05.22 12:26 #140 Richtung 2 Mrd Umsatz
Richtung 2 Mia. Umsatz bei verbesserter Produktepalette, Management, Stukturen und Margen. Geduld bringt Rosen. Nach wie vor Kursziel FY 22/23, Sfr. 1.60.
Die ergriffenen Massnahmen greifen nun offenbar.

so auch:
Aryzta verdoppelt Kapazitäten in Malaysia
Aryzta baut seine Kapazitäten in Malaysia deutlich aus. Durch die Transaktion erhöhe sich die Produktions-Kapazität für Brote, Brötchen und weiteres Gebäck von Aryzta in Asien deutlich.  
30.05.22 13:28 #141 auf geht's!
Die letzten Wochen vor den Q3 Zahlen waren tlw. sehr anstrengend, mehrfach knapp am mentalen SL geschrammt.
Aber ach auf dieses CH-Unternehmen ist Verlass, bravo!  

Bewertung:

17.06.22 15:37 #142 25.06.2022
Grosses Mitarbeiterfest in Hochdorf, wer geht hin?  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...