Artnet 8 Euro überschritten!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  24.11.09 15:57
eröffnet am: 09.02.06 11:41 von: cziffra Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 24.11.09 15:57 von: BFoierl Leser gesamt: 8424
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

09.02.06 11:41 #1 Artnet 8 Euro überschritten!
Heute Morgen gelang Artnet, durch starke Käufe der Sprung über die 8 Euro.

Ist damit nun die Konsolidierung beendet? 10,00 EUR als Kursziel ist für Artnet im
Bereich des Möglichen...es bleibt weiter spannend!

Akt. Kurs in FRA 8,20 (TH 8,55)


cziffra  

Bewertung:
5

09.02.06 17:44 #2 Artnet bald über 10 !
Artnet hat noch ne Menge Potenzial ! Die Aktie hat mal 50 Euro gekostet! Seht euch mal Artprice an die schießt in Paris durch die Decke! Artnet dagegen noch ziemlich verhalten! Übernahme Spekulationen mit Artnet / Artprice sind im Gespräch! Klare Kaufempfehlung auch durch denn open market report siehe morgige ausgabe! Und denkt dran man kann nie zum falschen Zeitpunkt kaufen sondern nur zum falschen Zeitpunkt verkaufe! ;-)  
13.02.06 14:51 #3 noch unter 10,00 EUR o. T.


 

Bewertung:
5

14.02.06 14:13 #4 RT 10,70 bei hohen Umsätzen :-)
wiedermal bestes Trading-Timing

SL wir sukzessive hochgezogen...  

Bewertung:
4

14.02.06 14:50 #5 RT 10,79 weiter sehr stark
upside gap unterstützt die Sache...
11,00 auf jeden Fall diese Woche drinnen!

cziffra  

Bewertung:
4

14.02.06 14:53 #6 Top-Tipp im neuem Aktionär ,....
.... ziel 14 €  

Bewertung:
1

14.02.06 15:41 #7 RT 10,70
Aktionär puscht natürlich weiter...

Soll mir recht sein. Trader ziehen meinen Kurs hoch.

14€ sind als KZ in 14 Tagen machbar.

cziffra  

Bewertung:
4

15.02.06 10:14 #8 RT 10,70 +6,16%
Müssen heute über dem Bar von gestern schließen...  

Bewertung:
4

28.03.06 20:53 #9 cziffra & co
warum geht es wieder so stark abwärts?????

haben bereits alle die gewinne mitgenommen??

gibt es ein warten bis zum nimmerleinstag - bis wir wieder höhere kurse sehen??  
29.03.06 12:22 #10 Unterstützung bei 8 EUR, artnet auf gutem We.
Die Kursausschläge bei artnet sind nach oben wie unten deutlicher als bei artprice. Doch auch diese Aktie tendierte nach dem Zwischenhoch abwärts und jetzt seitwärts. Bin sicher, die langjährige Unterstützung bei 8 EUR hält und wir sehen bald Kurse über dem Zwischenhoch von 11-12 EUR. Halte die 14 EUR des "Aktionärs" weiterhin für mehr als realistisch. Die hohen Umsätze zeigen das Interesse an artnet, zahlreiche Großkäufe bei gut über 10 EUR sprechen ein deutliches Bild.  

Bewertung:

29.03.06 12:26 #11 Konsolidierungen in diesem Umfang
sind bei solchen Werten absolut normal.

Daher war auch ein nachziehen des SL von oberster Bedeutung um nahe dem Hoch auszusteigen.

Im Moment ist Abwarten für einen erneuten Anstieg angesagt.

Diese Zockerwerte eignen sich bestens zum traden.

 

Bewertung:
4

13.04.06 10:01 #12 Langfristige Anleger sollen nicht einsteigen!
dies geht aus dem Text der FAZ hervor, wo ich Recht geben muss.
Hier bitte nur noch Trader und Zocker einsteigen für welche die Aktie bestens geeignet ist.

Nach Kursen von über 11EUR, nach überwinden der 8EUR Marke ist nun ein Rücklauf fällig gewesen. Präferiert und betont wurde hier deswegen auch ein SL von meiner Seite zur Gewinnmaximierung!

Hier nun der Ausschnitt:


11. April 2006 Die Börse hat eine neue Wachstumsgeschichte entdeckt: Internet-Plattformen für Kunstliebhaber. Jedenfalls gehen die Charts von Artnet aus Berlin und der französischen Konkurrenz Artprice geradezu durch die Decke.


Der Kurs von Artnet (Isin DE0006909500) hat sich in den vergangenen zwölf Monaten fast verfünffacht, Artprice (FR0000074783) legte sogar um über 700 Prozent zu. Diese Unternehmen verdienen am boomenden Kunstmarkt, denn sie stellen den Kunstliebhabern gegen Gebühren Marktdaten und Auktionsergebnisse zur Verfügung.

300 Jahre alte Auktionskataloge


Artnet - 1 Jahr
Artnet bezeichnet sich selbst als „führende Internet-Plattform für den internationalen Kunsthandel”. „Mit mehr als 1.200 Mitgliedergalerien aus 41 Ländern und über 5.000 Abonnenten der Artnet Price Database weist Artnet einen breit gefächerten, internationalen Kundenstamm auf”, heißt es im jüngsten Geschäftsbericht.

Im deutschsprachigen Raum ist Artnet ohne Zweifel führend, international dürfte aber Artprice mit seiner Kunstpreissammlung die Nase vorne haben. Die Franzosen archivieren etwa 270.000 Auktionskataloge, der älteste ist mehr als 300 Jahre alt.

Von 62 Euro auf 24 Cent


Artprice - 5 Jahre
Die Artnet-Aktie kam 1999 zum Höhepunkt des neuen Marktes an die Börse und kostete am ersten Handelstag 62 Euro. Doch Artnet-Gründer Hans Neuendorf, Pionier des Online-Kunsthandels, war seiner Zeit zu weit voraus.

Das Geschäft lief nicht, und das läßt sich an der Kursentwicklung ablesen. Von einer kurzen Erholung Anfang 2000 abgesehen ging es nur bergab, 2003 kostete die Aktie nur noch 24 Cent. Seitdem steigt der Kurs wieder. Im Februar erklomm die Aktie ein neues Fünf-Jahreshoch bei 11,28 Euro. Seither hat das Papier allerdings wieder deutlich verloren. Am Dienstag waren für die Aktie 8,40 Euro zu zahlen.

Der Umsatz steigt in allen Sparten


Artnet - 5 Jahre
Im Geschäftsjahr 2005 erzielte Artnet einen Konzerngewinn von 1,431 Millionen Dollar nach einem Verlust von 0,655 Millionen Dollar im Jahr davor. Der Umsatz stieg von 6,3 auf 8,1 Millionen Dollar.

Das „Gallery Network”, ein Verzeichnis internationaler Galerien, konnte seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent auf 3,684 Millionen Dollar erhöhen. Die „Price Database”, eine Recherchedatenbank für Auktions- und Verkaufspreise von Kunstwerken, steigerte ihren Umsatz um 28 Prozent auf 3,322 Millionen Dollar. Die Einnahmen aus der Online-Werbung erhöhten sich um 36 Prozent auf 1,084 Millionen Dollar.

Artnet ist sehr hoch bewertet…


Artprice - seit Börsengang
„Es freut mich außerordentlich, im Jahr unseres zehnten Jubiläums einen solchen Erfolg melden zu können”, läßt sich Artnet-Chef Neuendorf in einer Pressemeldung zitieren. „Unser Unternehmen hat einen Rekordgewinn erwirtschaftet, der eindrucksvoller denn je zeigt, daß unsere Vision eines preistransparenten, international vernetzten Kunstmarktes ein lukratives und gefragtes Geschäftsmodell ist.”

„Rekordgewinn” klingt vielleicht ein wenig zu positiv, schließlich ist das Unternehmen endlich profitabel. Immerhin: Die Umsatzrendite beträgt 17,7 Prozent, das läßt sich sehen. Trotzdem ist die Aktie sehr ambitioniert bewertet: Das Ergebnis je Aktie belief sich im vergangenen Jahr auf 26 Cents, damit berechnet sich mit dem aktuellen Aktienkurs ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 32,8. Für 2006 stellt das Management zwar einen höheren Umsatz in Aussicht, nennt aber kein Gewinnziel. Der Börsenwert beläuft sich inzwischen auf 46,6 Millionen Euro, das entspricht knapp dem Sechsfachen des Umsatzes.

… Artprice noch höher


Artnet - seit Börsengang
Noch höher bewertet ist Artprice, die französische Konkurrenz: Der Chart sieht ähnlich aus wie bei Artnet, nur ist die Aktie in den vergangenen Monaten noch höher gelaufen - bis auf 29,99 im Februar. Vom Ausgabepreis von 66 Euro Anfang 2000 ist das Papier zwar noch weit entfernt, doch 2002 kostete die Aktie zwischenzeitlich nur 70 Cent.

Im ersten Halbjahr 2005 erzielte Artprice laut Bloomberg nach vielen verlustreichen Jahren einen Gewinn je Aktie von drei Cent. Die Zahlen für das Gesamtjahr werden Ende April veröffentlicht. Rechnet man für das Gesamtjahr mit einem Gewinn von sechs Cent, ergibt sich mit dem aktuellen Aktienkurs von 26,79 Euro ein KGV von 446,5. In den ersten drei Quartalen erwirtschaftete Artprice einen Umsatz von 3,5 Millionen Euro. Rechnet man diesen wiederum auf das Gesamtjahr hoch, ist das Unternehmen an der Börse etwa mit dem 36fachen seines Umsatzes bewertet, denn die Marktkapitalisierung beträgt derzeit knapp 168 Millionen Euro.

Aktien nur noch für Spekulanten interessant

Gewinn und Umsatz müßten Artnet und insbesondere Artprice in den kommenden Jahren schon enorm steigen, um diese Bewertung zu rechtfertigen. Der Kunstmarkt boomt zwar ohne Zweifel, ist aber nach wie vor ein Nischengeschäft mit einer recht kleinen Zielgruppe. Vor allem ist das Geschäft sehr volatil. Die letzte große Krise durchlebte die Branche, als die Dot.com-Millionäre kein Geld mehr hatten, um in Kunst zu investieren. Genau für diese Zielgruppe hatte Hans Neuendorf seine Internet-Plattform aufgebaut.

Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: Beide Unternehmen bieten Dienstleistungen, die mehr und mehr Kunstinvestoren zu schätzen wissen. Inzwischen haben Artnet und Artprice bewiesen, daß sie im Internet Geld verdienen können. Doch die Aktienkurse sind inzwischen auf ein Niveau gestiegen, das fundamental kaum noch zu rechtfertigen ist. Risikofreudige Anleger, die gerne auf das Geschäft mit der Kunst spekulieren wollen, können den Trend natürlich noch spielen. Mittel- und langfristig orientierten Anlegern aber drängen sich die beiden Aktien nicht gerade auf - dafür sind sie viel zu teuer.

 

Bewertung:
4

13.04.06 10:04 #13 Geschäfsjahr 2005 über den Erwartungen
2005 mit erfolgreichstem Geschäftsjahr

Die artnet AG, die führende Internet-Plattform für den internationalen Kunsthandel, blickt im Jahr ihres zehnjährigen Jubiläums auf das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte zurück. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte artnet einen Konzerngewinn von 1,431 Mio USD und verzeichnete in allen Produktkategorien ein erhebliches Umsatzwachstum. Das "Gallery Network", das Verzeichnis internationaler Galerien, konnte seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent auf 3,684 Mio USD erhöhen. Die "Price Database" eine Recherchedatenbank für Auktions- und Verkaufspreise von Kunstwerken, steigerte ihren Umsatz um 28 Prozent auf 3,322 Mio USD. Durch einen maßgeblich verstärkten Publikumsverkehr erhöhten sich auch die Einnahmen aus der Online-Werbung um 36 Prozent auf 1,084 Mio USD. Die Gesamterlöse legten damit gegenüber 2004 um 28 Prozent zu. Der Vorstand erwartet auch im Jahr 2006 in allen Produktbereichen weitere Umsatzsteigerungen. Ein umfassendes Redesign und die Einführung weiterer Produkte sollen die Plattform noch attraktiver und benutzerfreundlicher machen und für ein solides Wachstum sorgen.
 

Bewertung:
4

25.04.06 16:59 #14 Rückkauf bei Artnet!
Heute fiel AYD unter die Marke von 8 EUR.  

Der Abfall wurde jedoch unter hohem Volumen bei 7,00 EUR abrupt gestoppt.

Um die 7,00 EUR wurden ca. 20.000 Papiere gehandelt, was fast der Hälfte des

Tagesumsatzes entspricht.

Wir haben nun also bei 7,00 eine neue Unterstützung (RSI bei 28!).

Ich warte nun erstmal auf eine stärkere Gegenreaktion.

Also "nur" ein Trade!Kk. 7,10  Hauptplatz ist FRA.  

cziffra  

Bewertung:
4

25.04.06 17:23 #15 Noch welche zu 7,13 auf Xetra bekommen
Standen sogar im Ask drin!

 

Bewertung:
4

25.04.06 17:51 #16 Candles, Volumen und RSI bei AYD
zeigen uns eine positive Konvergenz:

- RSI 30,was als generelles Kaufsignal gewertet wird. Siehe Vergangenheit bei AYD

- starker Kursabfall mit Volumenspitze gelten als Umkehrsignal!

- letzter Candle bewegt sich am älteren Wiederstandniveau; Polarität!


cziffra  

Bewertung:
5


Angehängte Grafik:
AYD.gif (verkleinert auf 77%) vergrößern
AYD.gif
26.04.06 09:09 #17 Trade nun im Plus RT 7,50
Dort wo sich niemand mehr hintraut, liegen meist die besten Chancen.

Anscheinend haben das manche heute erst begriffen.

Gegenreaktion.

RT  7,50  

Bewertung:
5

26.04.06 09:43 #18 weiter up 7,60 o. T.
 

Bewertung:
3

26.04.06 10:01 #19 RT 7,73 o. T.
 

Bewertung:
4

26.04.06 11:59 #20 werde jetzt auf Xerta 2/3 meiner Position
verkaufen und Gewinn mitnehmen! also in Deckung!  

Bewertung:
6

26.04.06 12:00 #21 Hit the bit...und weg! o. T.
 

Bewertung:
6

26.04.06 12:02 #22 Mache den Chart und die Menge wird dir folgen.
hahahahaha...  

Bewertung:
6

26.04.06 12:25 #23 Zack! und schon machen die Anderen nach!
RT 7,48  

Bewertung:
6

22.10.08 20:40 #24 artnet führt französische Website ein
Berlin (aktiencheck.de AG) - Die artnet AG (ISIN DE0006909500/ WKN 690950) gab am Mittwoch die Einführung der französische Website bekannt.

Die neue Website bietet den Angaben zufolge ein unabhängiges, tagesaktuelles Online-Magazin in französischer Sprache, dessen redaktionelle Inhalte von den erfahrenen Kunstkritikern der französischen artnet-Redaktion betreut werden. Mit aktuellen Nachrichten und Ausstellungskritiken wird das Magazin den französischen wie auch den internationalen Markt kritisch beobachten und kommentieren. Außerdem bietet die neue Website das vollständige Angebot der artnet-Services. Dazu gehören die artnet Price Anzeige

Database, das umfassendste bebilderte Archiv internationaler Auktionsergebnisse für die Bereiche Bildende Kunst, Gebrauchskunst und Design; das artnet-Galeriennetzwerk mit über 2.200 internationalen Kunst- und Design-Galerien sowie artnetonlineauctions.com, die Auktionsplattform von artnet, die Anfang des Jahres online gegangen ist.

Die Einführung von artnet.fr setzt einen deutlichen Impuls bei der Weiterentwicklung und Ausweitung der artnet-Dienstleistungen, zu denen bereits Websites in englischer und deutscher und nun auch französischer Sprache gehören.  

Bewertung:
6

24.11.09 15:57 #25 Empfehlung SES
artnet kaufen

24.11.2009
SES Research

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Tim Kruse, stuft die Aktie von artnet (ISIN DE0006909500 / WKN 690950) unverändert mit dem Rating "kaufen" ein.

artnet habe am 12. November den modern + contemporary sale abgeschlossen. Die Auktion sollte mit einem Transaktionsvolumen von über USD 0,5 Mio. die bei weitem erfolgreichste Sonderauktion auf der Plattform gewesen sein. Die Auktion habe aus 70 Unikaten von Künstlern wie Damien Hirst oder Anish Kapoor, mit Preisen von bis zu EUR 0,5 Mio. pro Werk bestanden.

Das Transaktionsvolumen im November könnte aufgrund der positiven Auswirkung des modern + contemporary sale sowie dem am 19. November beendeten Faces & Figures Photograph sale erstmalig die Marke von USD 1 Mio. überschreiten und somit das Break Even-Niveau auf monatlicher Basis erreichen.

Neben der positiven Auswirkung auf die Umsatzentwicklung des Segments Online Auction, unterstreiche diese Entwicklung die folgenden zwei wichtigen Fakten: Zum einen könne artnet Käufer und Verkäufer in der höheren Preisklasse von über USD 50.000 anziehen, wodurch das durchschnittliche Preisniveau künftig ansteigen sollte. Zum anderen sei die starke Dynamik des Auktions-Geschäftsmodells ungebrochen.


Anzeige


Der aktuelle Erfolg der Sonderauktionen sollte sich künftig mit mindestens einer monatlich stattfindenden Themenauktion fortsetzen. Obwohl das erste Quartal aufgrund der Saisonalität des Auktionsmarktes etwas weniger Dynamik haben dürfte, sollte es im Mai im Einklang mit den Frühjahrsauktionen in den traditionellen Auktionshäusern einen weiteren Themenverkauf in einer vergleichbaren Größenordnung geben.

Die Prognosen für dieses Segment würden aufgrund der sehr günstigen Umsatzentwicklung der Auktionen, die wegen der Wettbewerbsvorteile im Bezug auf Preis, Liquidität und Transparenz weiter an Dynamik gewinnen sollten, leicht erhöht.

Die sichtbaren Wachstumsaussichten des hochskalierbaren Geschäftsmodells mit außergewöhnlichem Renditepotenzial von mehr als 30% würden trotz der soliden Kursentwicklung seit der Erstempfehlung noch nicht hinreichend im aktuellen Kursniveau widergespiegelt. Zudem bestehe deutliches Bewertungspotenzial zum Wettbewerber artprice.com, dessen Geschäftsmodell mit einem Drittel des Umsatzes von artnet und keinen nennenswerten Erträgen, ausschließlich auf einer Price Datenbank beruhe, jedoch derzeit eine doppelt so hohen EV wie artnet aufweise.

Die Analysten von SES Research bestätigen ihre "kaufen"-Empfehlung für die Aktie von artnet bei einem unveränderten Kursziel von EUR 6,00. (Analyse vom 24.11.2009) (24.11.2009/ac/a/nw)


[url]http://www.aktiencheck.de/artikel/...en-Nebenwerte-1994147.html[/url]

Xetra-Orderbuch von ARTNET AG O.N.
Stück    Geld  Kurs Brief     Stück  
           6,00       60  
           5,99       770  
           5,90       240  
           5,89       30  
           5,80       70  
           5,69       675  
           5,29       330  
           5,05       2.000  
           5,02       1.950  
           5,01       2.000  
 
Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/AYD.aspx [/URL]  
 
2.000        4,75    
2.150        4,71    
1.000        4,65    
260        4,61    
1.000        4,55    
100        4,30    
1.200        4,03    
498        4,01    
895        3,92    
44        3,91    
 
Summe Aktien im Kauf    Verhältnis    Summe Aktien im Verkauf
9.147                   1:0,89          8.125

[img]http://isht.comdirect.de/charts/...amp;sSym=AYD.ETR&hcmask=[/img]


[img]http://isht.comdirect.de/charts/...amp;sSym=AYD.ETR&hcmask=[/img]  

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...