Analysten Treffen bei Singulus .......

Seite 1 von 433
neuester Beitrag:  28.06.22 05:46
eröffnet am: 05.03.06 10:46 von: DieWahrheit Anzahl Beiträge: 10820
neuester Beitrag: 28.06.22 05:46 von: forward Leser gesamt: 2385780
davon Heute: 588
bewertet mit 30 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  433    von   433     
05.03.06 10:46 #1 Analysten Treffen bei Singulus .......

Fragenliste für alle die auf das Analysten Treffen bei Singulus gehen ( bzw. für alle Investierten )  :


1.) Was wurde alles angekündigt und was wurde daraus ...( Opticus , Rewritable , )
2.) Warum baut man Stellen ab, wenn alle neuen Geschäftsfelder so milliarden schwer
   sind ...
3.) Warum verkauft man Steag für fast nichts....
4.) Warum verabschiedet man sich als Mitbegründer von Singulus nun nach Jahren von    
   Aktien ...
5.) Was verbirgt sich wirklich hinter dem Kauf von Steag-Hamatech...Warum werden
   Geschäftsbereiche ausgegliedert bzw. verkauft ...auch bei Singulus
6.) Was unterscheidet ihrer Meinung nach Singulus von Steag ...
   und womit begründen Sie ihre langfristigen Aussichten trotz der letzten 6 Jahre ...
   und erst Recht aufgrund der letzten 2 Jahre ???
7.) was soll sich aufgrund von Blueray bzw. HD-DVD ändern ...
8.) Was hatte es mit dem Aktienrückkaufprogramm 2005 auf sich ...
9.) Warum gibt seit 1,5 Jahren eine Investor Relationsabteilung bei Singulus ....


Werde diese Fragen in den folgenden Tagen aus meiner Sicht hier im Forum beantworten;

DieWahrheit
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  433    von   433     
10794 Postings ausgeblendet.
24.06.22 22:18 #10796 ufo
gibt es einen beweis fur UFOs , gibt es einen beweis fur zusätzliche Unterlagen !!!

NEIN  
25.06.22 04:55 #10797 countdown
noch 30 tage dan ist Singulus ein penny stock

wir das gleiche wie bei Nanogate passieren , jemand kauft fur kleines geld gute technologie
 
25.06.22 09:21 #10799 Überrascht alles nicht mehr bei Singulus !
Auszug aus dem 1. Link:
Negative Auswirkungen kommen zum anderen vor allem von den Pandemie-bedingten Lockdown-Maßnahmen in China sowie dem Ukraine-Krieg und den Problemen bei den Lieferketten.
https://www.ariva.de/forum/...83?search=Singulus&show_form=1#form

Seltsam nur, dass Singulus vor Corona schon riesen Probleme hatte! Die negativen Auswirkungen kommen vom jahrelangen Missmanagement der Geschäftsführung! Wieder versucht man es schön zu reden und die Anderen sind schuld an der Misere. Wenn man natürlich schon vor Corona jedes Jahr ums Überleben gekämpft hat, gibt es auch für schlechtere Zeiten keine Puffer.

Auszug aus dem 2. Link:
"Davon abgesehen betonte das Management, dass der Auftragsbestand bei über 100 Millionen Euro liege. "Aus heutiger Sicht verfügt das Unternehmen über ausreichend frei verfügbare liquide Mittel zur Absicherung der Geschäftstätigkeit." Wegen des fehlenden Geschäftsberichts 2020 gibt es bislang auch für 2021 keine Jahresbilanz"
https://www.finanznachrichten.de/...chiebt-bilanz-2020-erneut-016.htm

Und dann gibt es immer noch kein Testat, "ist doch alles so rosig". Lustig, "nicht in dem vorgesehenen Zeitraum erbringen". Natürlich, 2020 war auch gerade erst letzten Monat, oder ...? (ironisch gemeint)
Klar liquide Mittel hat man aus dem Kredit und nicht aus Eigengeschäft! Man o man...

Wie früher geschrieben, glaube ich denen erst, wenn ich positive Zahlen und positive Auftragslage für min. 2-3 Jahre sehe. Sehr traurig, was aus dem Unternehmen geworden ist!

N.m.M.  
25.06.22 09:24 #10800 Beim ersten Link ist etwas schief gelaufen,
25.06.22 16:26 #10801 buchfuehrung
Wenn man unterlagen fur KPMG braucht geht man zur buchfuhrung in der firma und sagt welche papiere man braucht !

Bei nicht existiren von Unterlagen kann man diese auch nicht vorlegen !  
25.06.22 20:40 #10802 irgendetwas stinkt hier gewaltig!
100 millionen aufträge, kpmg tut schwierig und die unternehmensleitung schweigt beharrlich!
2020 noch kein testat, aber sungus scheint normal zu produzieren!

sehr seltsam alles!
eventuell übernahme?

nur meine meinung und verwunderung…  
25.06.22 20:41 #10803 sorry
singulus muss es heissen, nicht sungus :-))  
25.06.22 22:07 #10804 Rendite zu Umsatz

Ein High-Tec Unternehmen mit guten Produkten macht bei Umsatz 100 Mio/Jahr ca. 30 Mio Gewinn. Denke bei Singulus werden es aber eher 10 Mio Verlust sein. Das ist wahrscheinlich das Problem, und die KPMG hat das auch erkannt.

Singulus hat nach meiner Ansicht nicht genügend Stückzahlen von einem Typ-Maschinen. Zuviel Kundenspezifische Anpassungen und Entwicklungen. Und evtl. das Problem, das man doch einige Aufträge zu günstig an den Kunden verkauft hat, da man ja Aufträge brauchte. Kurzum man produziert karierte Maiglöckchen, die sehen zwar schön aus bringen aber nichts. Eine Zeitlang konnte man den Anlegern und Gläubigern immer was vom Durchbruch erzählen, die haben die Verluste schön finanziert.

Um Geld zu verdienen braucht man Geschäft und keine Aufträge.

Die gesamte Kommunikation der Geschäftsführung ist eine Frechheit, ehrbare Kaufleute für mich sehr fraglich.  
26.06.22 09:13 #10805 mag ja alles sein, aber
kundenspezifische anpassungen kosten immer extra, wie überall. man kann als firma hochprofitabel sein, ohne große stückzahl!siehe asml !
und nochmal, seit 2 jahren sollte das testat da sein und singulus gibt es immer noch!
sie haben sogar einen niedrigeren zins für das darlehen aushandeln können und wetere aufträge erhalten!

die kleinen stückzahlen bei sinkenden kurse sind sich keine panik wert, solange kein grosser abspringt!

aber ja, die kommunikation seitens singulus ist grotten schlecht!!!  
26.06.22 19:12 #10806 @rivafood

Sorry, aber ich lach mit tot.

ASML hat Produkte an denen die Kunden nicht vorbei kommen. Und damit können die den Preis bestimmen.
Die haben die letzten Jahre immer satt Geld verdient und nicht verbrannt.

Die Kursentwicklung von Singulus uns ASML nicht diametral. Sowas kann man nicht vergleichen. Schau dir mal die Gewinnentwicklung von den über lange Zeit an.

Und dein super Einwurf mit dem günstigen Zins, wie hoch ist den der Zins, hättest schon mal eine Zahl nennen können. Evtl. haste da nicht aufgepasst, nicht das der Zins pro Monat oder sogar Tag abgeschloßen wurde. Ich lach mich wirklich kaputt, die haben ewig für ein Darlehn von 10 Mio gebraucht, und kriegen immer noch nicht ein positives Testat.
 
26.06.22 19:29 #10807 @ rivafood
#10805 : "man kann als firma hochprofitabel sein, ohne große stückzahl"

Hier geht es nun mal um Singulus, von hochprovitabel weit entfernt. Nach einem Plus in 2016, ging es nur noch um's Überleben (wenn ich das recht in Erinnerung habe, war 2016 nach dem Kapitalschnitt)!

Das Niedergang ging also schon früher los, siehe dieverse Links 2014 / 2015 und Kapitalschnitt!
https://www.it-times.de/news/...alschnitt-angekundigt-110991/?src=rss

Gesamtergebnis 2016 18,8 Mio
Gesamtergebnis 2017 -3,3 Mio
Gesamtergebnis 2018 -0,5 Mio
Gesamtergebnis 2019 -12,7 Mio
"Gesamtergebnis 2020 wird wohl Verlust ausgewiesen, wenn das Testat kommt!"
"Gesamtergebnis 2021 vor Steuern kleines Plus, schätze nach Steuern auch wieder Verlust!"
Quelle: https://www.singulus.de/de/finanzberichte/

Noch ist Singulus nicht ganz abgeschrieben, nur warum soll plötzlich alles besser laufen? Vor allem bei den aktuellen weltweiten Problemen und der zusätzlichen Kreditbelastung.  Die 100 Mio Aufträge dürften ohnehin aus mehreren Jahren aufsummiert sein. Wenn diese komplett in 2022 abgearbeitet sind (woran ich nicht glaube), wie stehts mit weiteren Aufträgen? Ist für die Folgejahre irgendwas in der Pipeline (in erforderlicher Größenordnung)?  Die Zitterpartie wird also weiter gehen.
 
27.06.22 05:36 #10808 game over fur saftladen
Man sei mit den Kreditgebern im Abstimmung - eine Verlängerung der Frist wird verhandelt und soll verhindern, dass Kredite gekündigt werden.

Die wissen sicher das es mit dem testat nichts wird , dann wuerde man nicht verhandeln !

KPMG ist der henker fur den saftladen !  
27.06.22 08:58 #10809 Typisch SNG
Die Meldung kam Freitag Abend,da sind die meisten schon im Wochenende. Heute dürfte es nochmal ein Rumms geben. SNG hat fertig. Mit der Firma wird es in Teilen weitergehen. Die Aktionäre gehen leer aus. Eine große Wirtschaftskrise könnte bevorstehen wie will man jetzt mit dem Arsch hochkommen ,wenn man es in der Boomphase nie geschafft hat!? Seit 20 Jahren schon mutiert SNG zum Zombie. Ehret,Rinck und Co wird man vom Hof jagen,für die Mitarbeiter geht's weiter ,die Filetstückchen wird man sich unter den Nagel reißen. Roland Lachers Werk geht den Bach runter,traurig  
27.06.22 09:40 #10810 grossaktionare
was warden die grossaktionare machen , die daytrader machen nur stiche  
27.06.22 10:40 #10811 Letze Meldung

Ausschnitt aus der letzten Meldung:

"Der Vorstand prüft demnach, ob das Auswirkungen auf die Fortführungsprognose des Unternehmens haben kann."

Fällt denen jetzt doch recht spät ein.

Der Vorstand stimmt die Anleger schon eimal ein. Nach dem Motto haben ja alles versucht, wir sind die Guten.

Was der Vorstand alles für Argumente aufführt, China, Pandemie und dann auch noch die Ukraine.
Die eigene Unfähigkeit bleibt wie immer aussen vor.

Wenn doch alles so toll ist, warum macht man nicht einen Befreiungsschlag mit den aktuellen Zahlen.
Wahrscheilich verbrennt man gerade die Anzahlungen der Kunden.

Die grossen Gläubiger werden ihre Position nur aufgeben, wenn sie besser gestellt und abgesichert werden.
So einer Unternehmesführung gibt man doch nix mehr, das Vertrauen dürfte mit sehr hoher wahrscheinlichkeit auch bei den Banken dahin sein.

Zumindest hat man es heute auf die Startseite bei einigen Medien geschafft.

Die BAFIN sollte die nächste Stufe einleiten!!!
 
27.06.22 10:48 #10812 Fertig
Ich denke das war's hier. Bin sonst nicht so ein Schwarzmaler, aber hier gibt's seit Monaten, eigentlich seit Jahren nichts positives zu vermelden. Wenn, dann waren es immer nur Absichtserklärungen oder sowas.
Die MK mit nicht mal 25 Mio sagt doch schon alles. Und das für einen Spezialmaschinenbauer. Ich ärgere mich, dass ich, nachdem ich schonmal raus war, nochmal eingestiegen bin bei 4,80. Hab heute meine 500 Stück für 2,70€ versemmelt. Tschau mit V. Ich habe fertig  
27.06.22 11:36 #10813 ????
Kahl am Main (pta011/27.06.2022/10:13) - Singulus Technologies Aktiengesellschaft gibt hiermit bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden:
Bericht: Jahresfinanzbericht 2020
Berichtszeitraum: 01.01.2020 - 31.12.2020
Internet-Veröffentlichung: https://www.singulus.de/de/finanzberichte/
Veröffentlichungsdatum: 23.07.2022  
27.06.22 12:01 #10814 komplet
DJ PTA-AFR: Singulus Technologies Aktiengesellschaft: Korrektur zur Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß §§ 114-117 WpHG
Vorabbekanntmachung Finanzberichte gemäß §§ 114-117 WpHG
Kahl am Main (pta011/27.06.2022/10:13) - Singulus Technologies Aktiengesellschaft gibt hiermit bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden:


Bericht: Jahresfinanzbericht 2020 Berichtszeitraum: 01.01.2020 - 31.12.2020 Internet-Veröffentlichung: https://www.singulus.de/de/finanzberichte/ Veröffentlichungsdatum: 23.07.2022  
27.06.22 12:49 #10815 forward, neuer Termin war schon Freitag be.
heute sieht man die Kursreaktion.

Habe mir mal die Mühe gemacht und die Zahlen ab 2012/13 rausgesucht, erschreckend !!!
Jahresergebnisse seit 10 Jahren im Sturzflug!

Jahresfehlbetrag 2012/  -4,198 Mio
Jahresfehlbetrag 2013/  -13,849 Mio
https://geschaeftsbericht.singulus.de/de/2013/...technologies-ag.html

Jahresfehlbetrag 2014/  -11,0 Mio  
https://geschaeftsbericht.singulus.de/de/2014/...chluss-nach-hgb.html

Jahresfehlbetrag 2015/  -53,7 Mio
https://geschaeftsbericht.singulus.de/de/2015/...chluss-nach-hgb.html

Im Geschäftsjahr 2016 fiel im Zusammenhang mit der Anleiherestrukturierung ein
Sanierungsgewinn in Höhe von 41,2 Mio. EUR an.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...sabschluss-2016-deutsch

D.H. Ohne Kapitalschnitt (Sanierungsgewinn 41,2 Mio) wäre auch in 2016 operativer Verlust!
Gesamtergebnis 2016/ 18,8 Mio (Abzüglich 41,2 Mio Sanierungsgewinn wären es -22,4 Mio)
Gesamtergebnis 2017/ -3,3 Mio
Gesamtergebnis 2018/ -0,5 Mio
Gesamtergebnis 2019/ -12,7 Mio
"voraussichtlich Gesamtergebnis 2020/ Verlust"
"voraussichtlich Gesamtergebnis 2021/ Verlust"

Die Geschäftsleitung sollte mal die rosarote Brille abnehmen und sich die eigenen Zahlen anschauen!

Sollte ich mich irgendwo vertan haben, gerne korrigieren. Bei den Jahresverlusten seit 2012, ein Wunder, dass es die Firma überhaupt noch gibt. Umso schlüssiger sind die Probleme zum Testat. Vieleicht kann man es nochmal hinbiegen und Zeit gewinnen, wenn die Gläubiger mitmachen. Die Hoffnung stirbt zuletzt...  

N.m.M.
 
27.06.22 15:46 #10816 Immer schön in die Zukunft schauen ;-)
 

Angehängte Grafik:
37dbc8b1-ea41-44e5-8b51-7f7792832f9d.jpeg
37dbc8b1-ea41-44e5-8b51-7f7792832f9d.jpeg
27.06.22 17:23 #10817 glaubiger
wenn die glaubiger ihr geld zuruck haben wollen weil es kein testat gibt , dann sind die auftrage weg  
27.06.22 23:08 #10818 Warum
…. soll es kein Testat geben ?  
28.06.22 00:23 #10819 @Hodel

Gegen Frage.

Warum hat man bis jetzt kein poitives Testat, wohlgemerkt fürs Geschäftsjahr 2020?

Glaube nicht das es an der Prüfungsgesellschaft KPMG liegt.

wäre alles bestens gewesen, hätte man das schon im Laufe 2021 haben können.

 
28.06.22 05:46 #10820 fakten
Ich glaube das der vorstand fakten in den bilanzen angegeben hat die sie nicht vor KPMG beweisen kann !  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  433    von   433     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...