Amadeus Fire, Kurs wird angeheizt

Seite 1 von 25
neuester Beitrag:  20.11.19 17:20
eröffnet am: 20.07.06 08:37 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 620
neuester Beitrag: 20.11.19 17:20 von: Versucher1 Leser gesamt: 101877
davon Heute: 116
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
20.07.06 08:37 #1 Amadeus Fire, Kurs wird angeheizt
News - 20.07.06 07:42
DGAP-Adhoc: Amadeus Fire AG (deutsch)

Amadeus Fire AG: Halbjahresergebnis des Geschäftsjahres 2006

Amadeus Fire AG / Quartalsergebnis

20.07.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Frankfurt/Main, 20. Juli 2006. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres erreichte die Gruppe einen konsolidierten Konzernumsatz von TEUR 31.145 (Vorjahr TEUR 23.530). Dies entspricht einer Steigerung von 32,4 Prozent. Das organische Wachstum lag bei 27,5 Prozent. Die Anzahl der fakturierbaren Tage war im Halbjahreszeitraum unverändert zum Vorjahr. Im Berichtszeitraum erzielte die Gruppe einen Rohertrag von TEUR 12.512 nach TEUR 9.129 im Vorjahreshalbjahr. Die Rohertragsmarge betrug 40,2 Prozent nach 38,8 Prozent im Vorjahr. Die Vertriebs- und Verwaltungskosten erhöhten sich innerhalb der ersten 6 Monate um 18,5 Prozent auf TEUR 9.692 verglichen mit einem Vorjahreswert von TEUR 8.181. Das Konzernbetriebsergebnis betrug TEUR 2.871 und konnte gegenüber dem Vorjahr (TEUR 1.010) um 184 Prozent gesteigert werden. Damit liegt die EBITA-Marge nach einem halben Jahr bei 9,2 Prozent nach 4,3 Prozent im Vorjahreshalbjahr. Für das laufende Quartal wird bei einem stabilen Geschäftsvolumen auf hohem Niveau ein verbessertes Ergebnis gegenüber Vorjahr erwartet. Aufgrund der bisher erzielten Ergebnisse und der positiven konjunkturellen Aussicht für das zweite Halbjahr wird für das Geschäftsjahr 2006 die Umsatzerwartung von 60 Mio. Euro auf 63 Mio. Euro angehoben. Es wird ein operatives Ergebnis (EBITA) von rund 10 Prozent erwartet. Der vollständige Bericht ist unter www.amadeus-fire.de erhältlich. Amadeus FiRe AG Thomas Weider, Investor Relations Tel: +49 (69) 96 876-180 Investor-Relations@Amadeus-FiRe.de



DGAP 20.07.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Amadeus Fire AG Darmstädter Landstr. 116 60598 Frankfurt Deutschland Telefon: +49 (0)69 96876 - 180 Fax: +49 (0)69 96876 - 182 E-mail: investor-relations@amadeus-fire.de WWW: www.amadeus-fire.de ISIN: DE0005093108 WKN: 509310 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
AMADEUS FIRE AG Inhaber-Aktien o.N. 10,12 +0,20% XETRA
 

Bewertung:
5

Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
594 Postings ausgeblendet.
24.10.19 12:37 #596 ... die deutschen Anleger, was soll ich da sag.
... ist das zZ ein 'sell on good news', was da bei AF betrieben wird?  
Da bietet eine grundsolide und auf ihrem Fach-Gebiet innovative AG eine Divi-Rendite von ca. 5% ;  Und das mit der Aussicht auf weiteres Gewinnwachstum im kommenden Jahr und  darüber hinaus (denn AF hat in organ. Wachstum investiert  in 2019), die Prognose-2019 wurde zum Halbjahr erhöht und nun mit Q3 wurde diese bestätigt, denn wie immer bisher 'trifft' der Vorstand seine Prognose,  ... tja, ... liegt wohl an der deutschen Anlegerschaft die da dennoch 'unzufrieden' ist ... es geschehen ja auch keine Wunder;
 
24.10.19 14:15 #597 Gap
Ich denke nach Gap-Closing sollte es wieder hoch gehen. Die ist halt im Vorfeld schon gut gestiegen, das muss ja auch wieder konsolidiert werden.
Kein Ding, alles cool...  

Bewertung:

24.10.19 16:09 #598 Gap-Closing
eigentlich ist es jetzt geschlossen...

Alles einsteigen. Ab die Post Richtung Norden...

Viel Erfolg  

Bewertung:

26.10.19 15:35 #599 bis
29.10.19 12:54 #600 Nützt alles nix

Sobald der BA-X, https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=1908 als wichtiger Index fällt gehts hier mit dem Kurs nach unten.  Und gleich immer so in heftigen Beträgen.


Vielleicht sollte der Vorstand ob der besseren Handelsbarkeit und der geringen Aktienanzahl, 5,2 Mio, mal einen Split erwägen.

 
29.10.19 19:56 #601 yepp
Split wäre nicht schlecht.

Ich nehme sowas wie Amadeus Fire beispielsweise auch deshalb nicht in mein großes Wikifolio auf, weil schon 1 (fiktive) Aktie im wikifolio umgerechnet gar nicht in dieser Stückzahl oberhalb 100 € für mich handelbar ist. Bei einem Split von 1 zu 5 würde das besser funktionieren und ich mir eine Depotaufnahme überlegen. Wobei ich die Aktie jetzt auch nicht wahnsinnig günstig finde, aber die DIV-Rendite ist natürlich verführerisch.
-----------
the harder we fight the higher the wall
29.10.19 21:14 #602 anders'rum isses !.. eine so hohe + zuverlässi.

Dividendenrendite, gezahlt von einer eher teuren Aktie (KGV19e: 110:5,2=21,2) ! Das macht die Qualität aus von AF. Bin hier investiert.

Allerdings gibts teurere Aktien, die gar keine Divi zahlen und dennoch gefragt sind, siehe zB IVU oder Hypoport. 

 
29.10.19 21:25 #603 korr zu #602 ... IVU zahlte 0,12 € Divi in 20.
was in meinen Augen aber nicht der Rede wert ist bei 'nem Kurs von 5,xx € in 2018, jetzt 10,xx €;  
29.10.19 21:57 #604 Versucher, genau das sagte ich doch, dass
die zuverlässige Dividende das große Argument für die Aktie ist.

Allerdings schüttet AF eben komplett aus, was das KGV erklärt, das dann nicht so attraktiv wirkt.
Die Multiplen sind mit IVU oder Hypoport nicht vergleichbar, da anderes Geschäftsmodell mit entsprechendem Margenpotenzial. Und auch wenn AF überwiegend von der Nachfrage nach Fachkräften profitiert, ist man normalerweise konjunkturabhängiger als die genannten zwei Aktien.

Dennoch halte ich AF für einen Kauf. Zur Not nimmt man halt all die Jahre nur die Dividenden mit. Immernoch eine gute Rendite in dem Zinsumfeld.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
30.10.19 11:01 #605 Katjuscha
auch hier unterwegs?!

Ich halte das Geschäftsmodell von AF für durchaus planbar und sicher. Entweder läuft das Geschäft über die Arbeitsvermittlung, wie in den letzten ca. 2 Jahren, ziemlich gut (Fachkräftemangel in dieser eher atypischen, weil kaufmännisch und eher für hochqualifizierte geprägten Arbeitskräfteüberlassungssegment) oder, in wirtschaftlichen Abschwungphasen, sollte dann die klassische Arbeitnehmerüberlassung gute Zahlen schreiben.

Klar kommt AF nicht an die prozentualen Wachstumsraten einer Hypoport ran. Ich habe da, trotz Empfehlung von Armer Student86, den Zug definitiv verpasst weil Drillisch halt sehr gut lief.

Aber mir ist die sichere Dividende von AF in Verbindung mit moderaten Kursanstiegen genauso lieb. Und bei einem Cashbestand am Ende eines Geschäftsjahres von mindestens 40 Mio Euro weiß ich mich bei AF auf einer sowas von sicheren Seite.

 

Bewertung:
1

30.10.19 13:51 #606 Roggi60
Kannst du mir mal mehr über realistische Chancen und Risiken in wirtschaftlichen Abschwungphasen sagen?!

Ich sondiere gerade noch den Markt nach Dividendenwerten fürs kommende Jahr. Ist schon ernüchternd, wie wenig da am Ende nach genauer Analyse als Investment übrig bleibt.

Bei AF versuche ich gerade noch die Chancen und Risiken auszuloten, auch im Verhältnis zur Bewertung.
-----------
the harder we fight the higher the wall
30.10.19 18:24 #607 Katjuscha
Ne, kann ich nicht wirklich. Eher so Allgemeinwissen das Unternehmen in wirtschaftlichen Abschwungphasen aus Kostengründen, Flexibilität, Risikostreuung durch leichter kündbare und "preiswertere Leiharbeiter"  etc. doch lieber auf Arbeitnehmerüberlassung zurückgreifen.

Um deren tendenziell prekäre Lohnsituation zu verbessern wurden ja auch in den letzten Jahren die Equal-Pay-Gesetze doch zugunsten von Arbeitnehmerüberlassung geändert. Hat ja auch neue Tarifverträge in der Branche gegeben.

In der aktuellen Situation schließen Unternehmen tendenziell mehr Festverträge ab damit die Arbeitnehmer im Unternehmen bleiben. Stichwort Fachkräftemangel.

AF läuft hier meiner Meinung nach aber ander klassischen Arbeitnehmerüberlassung vorbei. Sie sind halt, s.o., im höherqualifizierten Segment unterwegs. Und in der Vergangenheit konnte AF die Tariferhöhungen immer bei ihren Kunden durchsetzen. Für mich ein Zeichen von Stärke am Markt.

Ich kann dir nur empfehlen, die kurzen und prägnanten Jahresberichte durchzulesen. Alle Prognosen, auch die vor ca. 5 Jahren gemachten bis zum Zeitraum 2020,, wurden erreicht. Meistens deutlich übertroffen.

Daraus speist sich auch mein rudimentäres Wissen.

Ichhoffe, ich konnte dir bei deinen Investmententscheidungen ein wenig weiterhelfen.
 
30.10.19 18:47 #608 Aktuell und konkret sage ich bezügl.
'Konjunktur-Abhängigkeit' von AF ... diese ist gering.
Den aktuellen Abschwung kannte die Unternehmensleitung bereits zum Zeitpunkt des H1-Bericht, jedoch hat sie die Prognose erhöht. Zum Zeitpunkt des Q3-Berichts (bereits voll im Abschwung drinnen)  hat sie die Prognose-Erhöhung aus H1-Bericht bestätigt.
Der Abschwung soll zum Jahresende vorbei sein, meint das DIW, siehe Link unten.
Ansonsten sehe ich es ebenso wie USER Roggi60 es dargestellt hat in seinen #605 und #607
 
Die Forscher des DIW rechnen damit, dass der wirtschaftliche Abwärtstrend zum Jahresende vorbei ist. Die Geschäftserwartungen hätten sich stabilisiert. Allerdings blieben weiter Unsicherheiten.
 
30.10.19 19:09 #609 AF
hatte in der Vergangenheit tendenziell eher Probleme die nachgefragten MA mit den entsprechenden Qualifikationen zu generieren.

Ist ihnen dennoch gelungen. Siehe dazu auch Seite 1, ganz unten, des Q3-Berichtes 2019. Deshalb auch der kontinuierliche Umsatzanstieg.

Und für die entsprechende Qualifizierung sorgen sie auch selber durch die Steuerfachschule Dr. Endriss und den Studiengang via Taxmaster.

Und sie haben dieses Jahr in Nürnberg eine neue Niederlassung aufgemacht.

Meine Frage an die IR, wann sie denn auch in die neuen Bundesländer expandieren, Berlin mal ausgenommen, wurde allerdings nicht mit Konkretem beantwortet. Da liegt evtl. noch Wachstumpotenzial.  

Bewertung:
1

31.10.19 16:41 #610 uuuuiiih ... da wurden ja heut 114,60 bezahlt .
XETRA ... :-) ... da muss er wieder hin der Kurs ... :-);  
31.10.19 17:28 #611 @Roggi60 ... wir hamms versucht, uns trifft .
Schuld, ... wenn der Katjuscha warten will und am Ende mehr zahlen will bei seinem Einstieg ... wir gaben unser Bestes  ... :-);  
31.10.19 19:30 #612 Versucher
Katjuscha ist ein ganz Versierter (wirklich so gemeint): Er hört sich hochqualifizierte Erklärungen an und kauft dann, ein wahrer Genießer, im Stillen.

Aber er hat noch Zeit zum Einstieg. Der Kurs war schon mal bei 126,x und sollte da irgendwann auch wieder hinkommen. Das Jahr ist noch lang, aus Sicht der Börsianer, und der Anlagedruck bei wem auch immer läßt in Zeiten von Negativzinsen nicht nach.

Definitiv kann ich die Aktionäre nicht verstehen die aktuell verkaufen. Oder die mit den 10%  der letzten Wochen zufrieden sind.

Versucher: Humoristischer Post. Hat mir gleich ein Schunzeln ins Gesicht gezaubert!
 
01.11.19 08:27 #613 denke auch so siehts aus ...
06.11.19 15:53 #614 ok ok ihr Witzbolde
Habe erste Position bei 111 gekauft.

Sollte es nochmal in den Bereich 100-105 gehen, würd ich zukaufen. Ist für mich aber nicht wirklich ein Wert, wo ich auf große Kursanstiege baue, sondern ich sehe das als stabilen Dividendentitel. Wenn der operative Gewinn und der Aktienkurs die nächsten 3-4 Jahre seitwärts geht, wärs auch okay. Schließlich sollte man 15% kumulierte Dividende abschöpfen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
11.11.19 09:13 #615 Katjuscha
Na, geht doch!

Ich sehe, du hast dir die Berichte durchgelesen und bist zu richtigen Schlüssen gekommen.

Gepostet am 11.11. zu 111 Euro! Das hat Stil!!!!!  

AF ist ja scheinbar ziemlich unbekannt. Tagesumsätze im Normalfall so um die 4000 Stück. Da ist es mit exorbitanten Kurssteigerungen nicht so weit her. Aber wenn die doch von Analysten schon mal ausgelobten 130 Euro eintreten sollten und dass über mehrere Jahre mit entsprechenden Kursschwankungen, regelmäßig zum Herbst als Nachkaufkurse geeignet, plus Dividende kommt da auch ein schönes Sümmchen im Depot zusammen.  
11.11.19 09:18 #616 Die Berichte lese ich immer durch
Das ist hier nicht der Punkt.

Die Frage ist eher, was der Markt hier an Bewertung bereit ist zu zahlen. Dafür muss man manchmal eben in Foren auch mal ältere Aktionäre fragen, was sie über Chancen und Risiken denken und wie der Markt sie beurteilt. Sowas findet sich nicht in Berichten. Das ist eher Erfahrung mit bestimmten Aktien.
-----------
the harder we fight the higher the wall
11.11.19 09:26 #617 Etwa
auch 111 Shares? Das wäre die Krönung!  
20.11.19 10:49 #618 ... scheint so als sei die Kursrange von
110 € - 113 € im Moment nicht nach oben zu verlassen, es braucht wohl eine Meldung/Empfehlung dafür. Verstehe das ehrlich gesagt wenig, bei dem Kurs ist eine Dividende von ca. 5% im Mai so gut wie ausgemacht.  Wo jetzt bereits die erste Volksbank für Bar-Guthaben von ihren Kunden Negativ-Zins einfordert ...!!
Die deutsche Anlegerschaft ...naja, sie kriegt ja nix beigegebracht von den deutschen Eliten/Meinungsbildnern/Medien in Sachen Wohlstandsmehrung bzw. Geldanlage von klein auf in Schule + Ausbildung (und später auch wenig), ausser daß man viel+lang+schwer+klaglos arbeiten muss um sein Geld zu verdienen.  
20.11.19 16:18 #619 Seitwärts
...läuft schön seitwärts...und dann wieder nen schub gen 120...gut so  
20.11.19 17:20 #620 tja ... man muss nur davon reden, schon werd.
114 € ... kann so weitergehen ...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...