Altcoins - besser als Bitcoins?

Seite 1 von 362
neuester Beitrag:  19.09.19 20:34
eröffnet am: 12.01.14 19:59 von: Canis Aureus Anzahl Beiträge: 9049
neuester Beitrag: 19.09.19 20:34 von: karass Leser gesamt: 2346875
davon Heute: 248
bewertet mit 59 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  362    von   362     
12.01.14 19:59 #1 Altcoins - besser als Bitcoins?
Altcoins sind alternative Kryptowährungen, wie z.B. Litecoins, Peercoins, Primecoins
Namecoins und viele weitere interessante Neuentwicklungen.
Viele dieser Altcoins haben im Vergleich zu Bitcoins Vorteile wie z.B.
-schnellere Blockgenerierungsintervalle
-schnellere Bestätigung von Transaktionen
-weniger Energieverbrauch beim Mining
-Zusatznutzen wie wissenschaftliche Berechnungen, etc
-größere Sicherheit ...  und so weiter
Viele Altcoins werden sich daher besser als Bitcoin entwickeln, einige werden
aber wohl auch wieder vom Markt verschwinden.
Was sind nun die Kriterien, die diesen Erfolg (oder Mißerfolg) bestimmen werden ?
Hier soll bewusst kein "Monsterhype" zelebriert werden, sondern eine kritische
Betrachtung der Chancen und Risiken dieser Kryptowährungen erfolgen.
Deshalb eine Warnung: Die Möglichkeit eines Totalverlustes ist nicht auszuschliessen! Der Goldkurs soll hier auch Mahnung sein, die Diversifikation nicht zu vernachlässigen!
Und: Welche Geldfunktionen können Kryptowährungen und Gold in Zukunft erfüllen?





 

Angehängte Grafik:
altcoins002.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
altcoins002.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  362    von   362     
9023 Postings ausgeblendet.
06.09.19 08:26 #9025 BTC H4
Ich rechne bald mit einen heftigen Anstieg wenn ich mir die Indikatoren ansehe. Wichtig wird noch der 17.09 sein. Aber dazu später mehr. Jetzt muß der Kurs erstmal nachhaltig die Grüne nach Norden verlassen.

Viel Erfolg  

Angehängte Grafik:
screenshot_2019-09-06_dashboard_guidants(3).gif (verkleinert auf 33%) vergrößern
screenshot_2019-09-06_dashboard_guidants(3).gif
08.09.19 20:34 #9026 Ripple Adoption geht weiter - nächste Bank .

Ripple und die dazugehörige Kryptowährung XRP haben in den vergangenen Tagen und Wochen für Wirbel gesorgt. Dafür sorgte nicht nur der Ripple Kurs, der sich auf einem 20-Monats-Tief befindet, sondern auch die Frustration in der Ripple Community, ausgelöst durch Massen-Verkäufe der Firma Ripple. Doch ungeachtet dieses Chaos, setzen die Produkte von Ripple, vor allem xCurrent, ihren Siegeszug weiter fort. Fast im Wochentakt werden neue Partnerschaften geschlossen, vor allem mit Banken. So konnte Ripple auch gestern wieder die Partnerschaft mit einer großen Bank bekanntgeben. ... https://cryptomonday.de/ripple-adoption-geht-weiter-naechste-bank-als-partner-gewonnen/

 
12.09.19 19:34 #9027 Frustration in der Ripple Community
Kann mir vielleicht jemand erklären, wieso die Frustration in der Ripple Community so groß ist?
Eigentlich kommen doch ständig Erfolgsmeldungen, siehe oben, auch wenn offenbar xCurrent ein erfolgreicherer Anwendungsfall zu sein scheint als XRP.
Ist es nicht eigentlich günstiger, jetzt die XRP an Unternehmen zu vertickern? Angenommen, es stehen einem Unternehmen 20 Mio. $ zur Verfügung, dann entzieht das Unternehmen jetzt 80 Mio. XRP dem Markt (Preis 0,25). Macht es das bei einem Preis von 2,5 $, dann wären es nur 8 Mio. XRP. Die Verknappung von heute ist doch eigentlich die Preissteigerung von morgen - oder nicht?
Natürlich immer angenommen, die 100 Milliarden XRP sind fix für immer.
Die Beschwerden über Mengenzunahme kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen:  
Von Dezember 2017 bis September 2019 stieg Circulating Supply von knapp 39 auf 43 Milliarden, also gute 10 Prozent. Bei Bitcoin von 16,77 auf 17,93 Millionen, also 7 Prozent. Das soll der gefährliche Unterschied sein?
Sicherlich ist der Unterschied von 21 Mio. möglichen Bitcoin zu derzeit maximal 100 Milliarden möglichen XRP in Relation zum Circulating Supply in Betracht  zu ziehen. Da wird die Inflation bei XRP langfristig höher sein. Aber Ripple als Quasi-Link zu traditionellen Banken scheint mir auch eher eine etwas größere Inflationstoleranz zu verdienen als der eher deflationär angelegte Bitcoin.    
12.09.19 21:17 #9028 Warum Crowcroft für IOTA die richtige Wah.

In einem Update teilte die IOTA Foundation der Community gegenüber die Erfahrungen des neu eingegliederten Forschungs-Professor mit, um zu begründen, warum ihre Wahl auf Crowcroft gefallen ist.

Hier ein kleiner Überblick über die Erfahrungen des Professors:

  • Professor Jon Crowcroft ist ein renommierter, erfahrener und einer der weltweit anerkanntesten Forscher im Bereich Distributed Computing. Seit 1981 arbeitet er an dezentralen Systemen – das sind über 36 Jahre Erfahrung.
  • Crowcroft war an bahnbrechenden Arbeiten beteiligt. An der University of Cambridge ist er der Marconi Professor für Kommunikationssysteme im Computerlabor.
  • Am Alan Turing Institute ist der renommierte Professor auch Vorsitzender des Programmkomitees, Fellow der Association for Computing Machinery, Fellow der Royal Society und vieles mehr.
  • Crowcroft ist Autor zahlreicher Bücher und Publikationen. Er war an Systemen auf Protokollebene wie dem Linux Protocol und TCP/IP beteiligt. ...
https://cryptomonday.de/...en-vorstoss-in-die-iot-spate-vorantreiben/  
13.09.19 13:52 #9029 MrBlockchain, gehts noch?

Ich habe dir oben einen link mit über 1000 heute schon praktizierten Anwendungen auf Ethereumbasis angegeben.

Soll heißen, bei der in der Übersicht aufgelisteten dApps resp. Alt's handelt es sich allesamt um bereits laufende IST-Anwendungen innerhalb der Ethereum-Blockchain von heute!

Wie gesagt, die einzelnen Anwendungen, vielfach besagte Coins, funktionieren heute schon und werden auch reichlich genutzt. Siehe Hashrate der zweitwichtigsten Blockchain nach Bitcoin!

Über 1000 Alt-Coins funktionieren auf Basis der Blockchain- Plattform. Deshalb stößt diese auch so langsam an ihre Grenzen.

Die erforderliche Skalierung resp. Übergangsmodus von PoW auf PoS der Ethereum-Blockchain ist es denn auch, wo du in deinem letzten Beitrag vermutlich irrtümlich von ausgehst,
dass diese erst in 2020 ans laufen kämen? Diese Annahme ist aber falsch!
Einzelne Anwendungen innerhalb der aktuellen ETH-Blockchain, wie beispielsweise Logistik und Supply Chain Management oder auch der Geräteverwaltung im Bereich Internet der Dinge,
laufen auch heute schon...

Mein Hinweis auf Eth. 2.0 dient übrigens der Info, dass es ab 2020 exponential zu erheblich mehr Anwendungen kommen wird.
Diese dürften ab 2020 mit den bis dahin stattgefundenen Ethereum-Updates und der bis dahin tausendfach höheren Geschwindigkeit nämlich enorm an Aufmerksamkeit gewinnen.
Kannst von ausgehen, da wird sich die Enterprise Ethereum Alliance (EEA) schon drum kümmern! ;-))

Stimme dir übrigens zu, dass wir an dieser Stelle unsere in der Tat sinnlose Diskussion unterbrechen.
Mit einem fanatischen Bitcoinmaximalisten, der keine anderen Götter neben Bitcoin duldet,
lohnt keine fachliche Auseinandersetzung.
 
13.09.19 13:55 #9030 Eine etwas weniger theoretische Näherung an.

 
13.09.19 18:26 #9031 Stellar Lumens: Keybase kündigt Airdrop übe.

Als Überraschungsgeschenk hat die Stellar Development Foundation kürzlich 100 Millionen Lumen (XLM) im Wert von 5 Millionen US-Dollar an 300.000 Keybase Nutzer geschickt. Umgerechnet hat jeder aktive Nutzer der Plattform XLM im Wert von rund 19,20 USD in Lumen erhalten. Ohne Bedingungen.

Das war allerdings nur der Anfang. Die Stellar Development Foundation (SDF) plant in den nächsten 20 Monaten 2 Milliarden Lumen (rund 115 Millionen US-Dollar) über Keybase per Airdrop auszugeben. Die Gutschrift soll am 15. eines jeden Monats (ab dem 15. Oktober 2019 gibt das SDF die nächste Charge aus) erfolgen, wobei sie zu gleichen Teilen auf alle Keybase Nutzer verteilt werden.

Um sich zu qualifizieren, muss ein Keybase Konto vor der Ankündigung registriert worden sein oder ein neues Keybase Konto erstellt werden, welches mit einem GitHub- oder HackerNews-Konto verbunden wird, das vor der Ankündigung registriert wurde. Dies soll dazu dienen, Bot-Anmeldungen bei Keybase zu verhindern. ...

 https://coin-hero.de/news/stellar/...rdrop-ueber-2-milliarden-xlm-an/  
14.09.19 12:23 #9032 Golem- dApp
"dezentrales Computersystem, auf das jeder zugreifen kann."

https://golem.network/

 
14.09.19 12:27 #9033 Aragon- dApp
"Mit dieser Anwendung können Benutzer grenzenlos organisieren und zusammenarbeiten.
Es verwaltet Organisationen mit der Verwendung von Blockchain-Technologie."

https://aragon.org/
 
14.09.19 12:31 #9034 Status- dApp
die Anwendung ermöglicht, über sein Mobilgerät auf die Open-Source-Community im Ethereum-Ökosystem zugreifen zu können.

https://status.im/  
14.09.19 12:37 #9035 Augur- dApp
ein Prognose- und Wettsystem, das kollektive Vorhersagen (sei es über Politik, Unternehmen oder auch das Wetter) über die Ethereum- Blockchain abwickelt.

https://www.augur.net/

u.s.w... u.s.w...  
14.09.19 14:17 #9036 Santander begleicht 20 Mio Anleihe über Eth.
Spanische Weltbank Santander verwaltet sämtliche Aspekte einer Anleihenemission über die öffentliche Blockchain Ethereum.

https://www.coindesk.com/...es-of-a-20-million-bond-trade-on-ethereum  
14.09.19 14:27 #9037 Airswap- dApp
Open-Source-Tool, welches Ethereum dezentrale Börsen (DEXs) nach den besten Preisen und Liquidität durchsucht.

https://www.airswap.io/  
14.09.19 22:02 #9038 Noch ja
Mich haben die persönlichen Erfahrungen interessiert , aber anscheint hast du nie irgend eine DApp genutzt. Also bist du von etwas überzeugt ohne es selbst getestet zu haben oder als nützlich zu finden.

"Mit einem fanatischen Bitcoinmaximalisten"

Ich habe oben doch bereits geschrieben, 50% Ethereum... also was zum ...

"Diese dürften ab 2020 mit den bis dahin stattgefundenen Ethereum-Updates und der bis dahin tausendfach höheren Geschwindigkeit nämlich enorm an Aufmerksamkeit gewinnen.
Kannst von ausgehen, da wird sich die Enterprise Ethereum Alliance (EEA) schon drum kümmern!"

Und da bist du so überzeugt trotz null Leistung bis heute , Zukunftsfantasien durch deine schöne Brille.  
14.09.19 23:10 #9039 MrBlockchain, lass es einfach! Ok? ;-))
15.09.19 11:45 #9040 Nichts gegen Jugend forscht
War gestern viel unterwegs und hab jetzt wieder ein bissl. mehr Zeit.
Deshalb möchte ich deinen Beitrag aber nachträglich dennoch "würdigen". ;-)

Ist es nicht naiv zu glauben, dass nur eine "Jugend forscht- Erfahrung" jemanden in die Lage versetzt einigermaßen kompetent in der komplexen Blockchainwelt mitreden zu können mein überheblicher Freund?

Nichts gegen deine eigenen Erfahrungen die du mit iwelchen Mini-dApps-Anwendungen vorgibst gemacht zu haben, ehrt deinen Pioniergeist.

Eigens für weitere Interessierte und Jungtester, die Spaß am Ausprobieren von praktischen Anwendungen haben, habe ich in meinen vorherigen Beiträgen den Zugang zu weiteren interessanten dApps (siehe link's) hinterlassen.


Jedoch... Nix für unjut mein überheblicher Freund...
Es ist wirklich mehr als naiv zu glauben, dass du dir mit deinem "Jugend forscht"-Ansatz mehr Kompetenz anzueignen erhoffst,
um über die wirklich wichtigen riesigen dApps-Anwendungen in der  klassischen  Intermediärwelt  
wie die der Banken, zentralen Datenserver oder gar Stromanbieter,
urteilen zu können.

Da verlasse ich mich dann doch lieber auf die Berichterstattung von abgewickelten Projekten und dem Urteilsvermögen der entsprechenden Sach- und Fachkompetenzen.

Mag sein, dass du mit deinem "Jugend testet"-Ansatz naiv glaubst durch eine weniger gefärbte Brille zu blicken... will ich dir auch nicht nehmen... hust...
Meine Aufmerksamkeit wird hingegen viel mehr durch Ethereum- Projektabschlüsse in Höhe von 20 Mio USD angetriggert wie die der Spanischen Weltbank Santander (#9036).
Aber jedem das Seine...



Übrigens, dass du neben Bitcoin auch in Ethereum investiert bist, zeigt auf dass du offensichtlich glaubst, dass sich kurz- bis mittelfristig etwas bei den Alt's tut!?

Ist aber dennoch kein Gegen-Argument dafür, dass du kein Bitcoinfanatiker bist.

Denn obwohl Bitcoin zunichts anderem in der Lage ist als Bitcoins von "a" nach "b" zu schicken,
was Ethereum neben vielen anderen Funktionen genauso kann, hast du in deinen Beiträgen mehr als nur einmal eingebracht, dass du langfristig nur an Bitcoin glaubst...

Wobei ich an eine Zukunft von beiden Blockcains glaube.
Was die Marktkapitalisierung (nicht Coin-preise) betrifft, wird Ethereum die Bitcoin-Blockchain mittelfristig auf Platz 2 verbannen!
(Dies wird allerdings erst nach den entscheidenden ETH-System-Up-dates nach 2020 geschehen).

MrBlockchain...
wir kommen nicht zusammen, wie schon gesagt...
lassen wir unsere Diskussion einfach, macht nämlich keinen Sinn!  
15.09.19 19:25 #9041 Netzwerk-Bedarf von Ethereum wächst - wird.

Ethereum (ETH) ist heute in die Höhe geschnellt, nachdem der aggregierte Altcoinmarkt bullisch auf Bitcoins Konsolidierungsphase in der mittleren 10.000-Dollar-Region reagiert hat. Diese Aufwärtsdynamik konnte Ethereum nach oben pushen in Richtung 185 $, wo es zuvor starke Unterstützung für die Kryptowährung gab.

Nun stellen Analysten fest, dass das Ethereum-Netzwerk eine signifikante Stärke aufweist – und das könnte ein positives Zeichen für die kurzfristige Preisaktion der Kryptowährung sein.

Ethereum springt in Richtung 185 $

Zum Zeitpunkt des Schreibens tradet Ethereum zum Kurs von 185 $, was eine deutliche Erholung von seinen jüngsten Tiefstständen von etwa 170 $ markiert, die Anfang des Monats erreicht wurden. ...

https://coincierge.de/2019/...thereum-waechst-wird-sein-preis-folgen/  
16.09.19 23:13 #9042 Ethereum- und Bitcoin-Vergleich

 
17.09.19 23:51 #9043 100 Mio Dollar an Immobilienfonds für Ethere.
"Das Startup-Unternehmen Harbor kündigte eine Partnerschaft mit dem in Seattle ansässigen Immobilieninvestmentunternehmen iCap Equity an,
um 100 Millionen Dollar in Immobilienfonds zu investieren.

Die Anwendungen wurden auf der Ethereum-Blockchain erstellt,
die Teile der Fonds repräsentieren.

Ein Testfall für unseren "Jugend forscht"-Experten?

https://cointelegraph.com/news/...estate-funds-on-ethereum-blockchain
 
17.09.19 23:58 #9044 BitPay ebnet den Weg für die Integration vo.
BitPay wurde im Jahr 2011 gegründet
und wickelt ihre Geschäfte in über 200 Ländern sowohl über Fiat- als auch per Krypto-Zahlungen Bitcoin und zukünftig auch Etherem ab.

https://www.coindesk.com/...ervice-bitpay-announces-ether-integration  
18.09.19 14:45 #9045 Kommt es zu einem Bitcoin 0€-Desaster?

Steht Deutschland kurz vor einem Krypto Erdbeben? Neue Regulierungen sollen mehr Klarheit innerhalb des finanz- und geldwäscherechtlichen Rahmens bringen. Der Bundesrat soll sich in Anlehnung an internationales Vorgehen, auch auf die Verwendung von Kryptowährungen fokussieren. Grundlegend soll Deutschland so als Standort für ausländische (Online-)Unternehmen attraktiver werden. Doch für den Bitcoin könnten neue Regularien schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen.

Der Gesetzesentwurf orientiert sich an den Forderungen der Financial Task Action Force (FATF). So soll es sich bei der Verwahrung eines Kryptowertes um ein Bankgeschäft handeln. Bitcoin und andere Kryptowährungen werden demnach als Wertpapiere interpretiert. Dabei würden für die Zukunft die deutlich strengeren Regeln des Depotgesetzes für die Verwahrung der Tokens zum Greifen kommen.

Mit der Anonymität und Dezentralität der digitalen Coins könnte es also schon bald vorbei sein. Damit würden Bitcoin und Co wichtige Argumente gegenüber Endnutzern verlieren. Alternative Kryptos wie IOTA oder auch Stellar Lumens hätten an dieser Stelle etwas weniger zu befürchten, da ihre Hauptfunktion in der Bereitstellung gewisser Technologien bestünde. So könnte man MIOTA oder XLM ähnlich wie Aktien handeln. Die entsprechenden Wallets würden dann ähnlich wie Aktiendepots funktionieren.  ...

https://kryptoszene.de/...land-kommt-es-zu-einem-bitcoin-0e-desaster/  
18.09.19 16:09 #9046 Uneinigkeit in der BTC Kryptoszene
Die Meinungen der BTC-  bzw. Krytoanalysten gehen extrem auseinander.
https://www.btc-echo.de/...s-laut-analyse-bald-bei-300-000-us-dollar/

In solchen Lagen sucht der gut erzogene BTC-Jünger gern Orientierung bei Cryptomonday. Die werden sich bestimmt bald äußern.  
18.09.19 18:10 #9047 IOT TECH EXPO 2020
man beachte die Sponsoren, da wird IOTA mit Cisco, Dell und SAP genannt.   https://www.iottechexpo.com/global/  
19.09.19 20:26 #9048 Bitcoin: Brutaler Rückschlag!
Der Bitcoin-Kurs ist in der Nacht auf Donnerstag innerhalb weniger Minuten um bis zu 500 Dollar abgesackt. Dabei wurde auch die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Dollar gerissen. Auf diese Marken kommt es jetzt an.


 
19.09.19 20:34 #9049 IOTA
Seite:  Zurück   1  |  2    |  362    von   362     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...