Altcoins - besser als Bitcoins?

Seite 1 von 383
neuester Beitrag:  10.06.21 09:08
eröffnet am: 12.01.14 19:59 von: Canis Aureus Anzahl Beiträge: 9560
neuester Beitrag: 10.06.21 09:08 von: Canis Aureus Leser gesamt: 2854953
davon Heute: 154
bewertet mit 61 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  383    von   383     
12.01.14 19:59 #1 Altcoins - besser als Bitcoins?
Altcoins sind alternative Kryptowährungen, wie z.B. Litecoins, Peercoins, Primecoins
Namecoins und viele weitere interessante Neuentwicklungen.
Viele dieser Altcoins haben im Vergleich zu Bitcoins Vorteile wie z.B.
-schnellere Blockgenerierungsintervalle
-schnellere Bestätigung von Transaktionen
-weniger Energieverbrauch beim Mining
-Zusatznutzen wie wissenschaftliche Berechnungen, etc
-größere Sicherheit ...  und so weiter
Viele Altcoins werden sich daher besser als Bitcoin entwickeln, einige werden
aber wohl auch wieder vom Markt verschwinden.
Was sind nun die Kriterien, die diesen Erfolg (oder Mißerfolg) bestimmen werden ?
Hier soll bewusst kein "Monsterhype" zelebriert werden, sondern eine kritische
Betrachtung der Chancen und Risiken dieser Kryptowährungen erfolgen.
Deshalb eine Warnung: Die Möglichkeit eines Totalverlustes ist nicht auszuschliessen! Der Goldkurs soll hier auch Mahnung sein, die Diversifikation nicht zu vernachlässigen!
Und: Welche Geldfunktionen können Kryptowährungen und Gold in Zukunft erfüllen?





 

Angehängte Grafik:
altcoins002.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
altcoins002.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  383    von   383     
9534 Postings ausgeblendet.
04.05.21 12:52 #9536 ETH 3451$
sehr sehr stark
sehr stark!!!!!  
04.05.21 12:55 #9537 #9536
bei den top aussichten, wem wundert es ...   mich nicht   :-)  da steckt ordentlich musik drin  ;-)  
04.05.21 13:33 #9538 ETH Interessantes Experiment
Laut Banque de France war eine 100-Millionen-Euro-Digitalanleihe ein CBDC-Test
Es stellt sich heraus, dass 100 Millionen Euro digitale Anleihe Die von der Europäischen Investitionsbank Anfang dieser Woche herausgegebene Studie war ein Test einer von der Europäischen Zentralbank ausgegebenen digitalen Währung (CBDC).

Eine Ankündigung der französischen Zentralbank Banque de France vom 28. April enthüllt Die digitale Bindung wurde unter Verwendung eines CBDC auf einer Blockchain abgerechnet.

Die zweijährige Anleihe wurde am 27. April in der öffentlichen Blockchain von Ethereum begeben und am folgenden Tag mit einem Fälligkeitsdatum am 28. April 2023 abgerechnet. Der Verkauf wurde von Goldman Sachs, Santander und Société Générale geleitet.

„Aus technologischer Sicht erforderte das Experiment die Entwicklung und den Einsatz intelligenter Verträge unter gesicherten Bedingungen, damit die Banque de France den Umlauf von CBDC-Token ausstellen und kontrollieren konnte und der CBDC-Transfer gleichzeitig mit der Lieferung von Wertpapier-Token an die EU erfolgte Anlegerportfolio “, sagte die Banque de France.

Die Bank enthüllte auch Pläne für weitere Experimente in der Zukunft und stellte fest, dass ihre Bemühungen Teil eines Vorstoßes sind, um Anwendungsfälle für ein europäisches CBDC nachzuweisen

„Wenn die Zentralbank in Europa bis 2028 warten wird, wird es bis dahin keine Zentralbank geben. Denn wer wird den Euro in seiner jetzigen Form verwenden? Es wird so viele Möglichkeiten geben. “

https://platoblockchain.net/de/...CBDC-Test%2C-sagt-Banque-de-France/  
04.05.21 19:32 #9539 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 05.05.21 10:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
05.05.21 10:52 #9540 Partizipationszertifikate
Hat hier jemand ein Zerti auf ETH zur Hand,..ähnlich dem für BTC?: A18KCN
Danke vorab.  
05.05.21 10:58 #9541 schon gefunden: A2HDZ2
falls jemand ein anderes nutzt, bitte melden.  
05.05.21 12:44 #9542 @elmo
ich nutze derzeit das von von tobel.  
06.05.21 07:40 #9543 @mad
hast du eine wkn für mich?
 
06.05.21 08:25 #9544 die
wird dir nicht viel nützen, geht nur mehr bis 31.5.
VF0ETH


aber es gibt ein neues
http://zertifikate.vontobel.com/DE/Produkt/DE000VQ552V2
 
06.05.21 08:36 #9545 @mad
steh grade auf dem Schlauch.
Bei dem alten steht doch auch "open End",..warum also sollte es am Ende des Monats auslaufen?  
06.05.21 08:42 #9546 der
Emittent hat das Recht zur Kündigung  
06.05.21 08:52 #9547 @Ratte
ja, das stimmt natürlich.
Was mich ebenso verwirrt ist das angegebene Tickersymbol "XET".
Ich kannte bislang nur "ETH". "XET" ist mir als Kürzel absolut anbekannt.  
06.05.21 10:41 #9548 was
ich dabei nicht verstehe ist wieso dann ein neues ausgegeben wird, kann man das alte doch einfach laufen lassen. aber ja kündigen kann der emmitent  
06.05.21 12:24 #9549 @mad
steht ganz gut erklärt auf deren Seite. Man will angeblich den Käufer zu Hohe Kosten ersparen,..erhöht aber wohl auf der anderen Seite die jährliche Gebühr auf fast4%. Naja, also will man einfach mehr vom Kuchen.  
06.05.21 12:51 #9550 na
dann wird's wohl nachher nicht mehr von tobel werden sondern Van Eck die sind günstiger...  
14.05.21 18:56 #9552 Bitcoin zu dreckig - Elon Musk akzeptiert kei.
16.05.21 19:33 #9553 Keine Zukunft für Klimakiller Bitcoin

...Eine These lautet, Tesla sei Gefahr gelaufen, aufgrund seiner Bitcoin-Geschäfte aus nachhaltig ausgerichteten Aktienportfolios gestrichen zu werden. Eine andere, dass es schlicht zu wenige Tesla-Kunden gebe, die ihr neues Elektroauto mit Bitcoin bezahlen wollen, und dass Musk die Kryptowährung vor allem zu Spekulationszwecken erworben habe. Oder dass der 49-Jährige wie so oft aus einer Gemütslage heraus seine Meinung wieder geändert habe – ohne dass es dafür rationale Gründe gebe.

Einen weiteren möglichen Erklärungsansatz liefert ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, wonach Tesla momentan versucht, eine neue Einnahmequelle zu erschliessen: So prüfe die amerikanische Umweltschutzbehörde (EPA) derzeit eine Bewerbung des Elektroautoherstellers und mehrerer anderer Unternehmen für die Teilnahme am milliardenschweren Handel mit Gutschriften für erneuerbare Treibstoffe.

Konkret könnte Tesla laut dem Reuters-Bericht in Zukunft Elektrizität aus Biogas herstellen und dafür bei der US-Regierung Gutschriften beanspruchen, die das Unternehmen dann gewinnbringend an Erdölraffinerien weiterverkaufen kann; diese müssen die «Credits» unter dem «Renewable Fuel Standard» erwerben, wenn sie ihren eigenen Treibstoffen nicht genügend Biotreibstoffe beimischen.

Der Entscheid der Biden-Regierung über die Bewerbung von Tesla soll diesen Sommer fallen. Vor diesem Hintergrund stünde es Musks Unternehmen laut Beobachtern übel an, wenn es gleichzeitig den Anschein erweckte, im grossen Stil klimaschädigende Bitcoin-Transaktionen zu verursachen. ...


https://www.nzz.ch/finanzen/...irklich-hinter-dem-manoever-ld.1625237  

18.05.21 20:50 #9554 Bitcoin - die dreckigste Währung der Welt

Mining von Bitcoin ist nicht nur als Sinnbild zu verstehen. Dass für das "Schürfen" von Kryptogeld ganz real Bergleute unter Tage gehen und ihr Leben riskieren, zeigte sich bei einem Unglück im Kohlebergwerk Fengyuan in der westchinesischen Provinz Xinjiang Anfang April. Die 21 Bergleute konnten aus den überfluteten Stollen gerettet werden, doch die Behörden hielten die Grube in der vorigen Woche noch zum Sicherheitscheck geschlossen. Wegen des fehlenden Brennstoffs kam es zu Stromausfällen im Kreis Hutubi - und das hatte Folgen für den Kryptomarkt: Zeitweise brach die Rechenleistung des Bitcoin-Netzwerks, gemessen an der Hashrate (der Geschwindigkeit beim Lösen komplexer Rechenaufgaben, mit dem neue Bitcoins geschaffen werden), um bis zu 40 Prozent ein.  Das energiehungrige Bitcoin-Mining findet laut Daten der Universität Cambridge zu rund 70 Prozent in China statt, der Großteil davon in Xinjiang, wo das muslimische Volk der Uiguren laut etlichen Berichten unterdrückt wird, aber meistens verlässlich billiger Kohlestrom fließt. Die Innere Mongolei, eine weitere chinesische Kohleprovinz, hat die Kryptominer aufgefordert, ihren Betrieb bis Ende April zu schließen. ...

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-4007-825c-93b61f27e5d2  
19.05.21 22:42 #9555 Crash: Eine Billion Dollar an einem Tag futsc.

Chinas Kampf gegen den Krypto-Boom

Die chinesische Notenbank stellte klar, dass Krypto-Währungen nicht verwendet werden sollten, da es sich nicht um echte Währungen handele. Auch sei es Finanz- und Zahlungsdienstleistern nicht gestattet, Produkte oder Dienstleistungen in Digital-Währungen auszuzeichnen.

China ist schon länger für seine kritische Haltung gegenüber Kryptoanlagen bekannt. Das Land arbeitet deshalb selbst an einer digitalen Variante seiner Landeswährung Yuan und führt bereits erste Feldversuche durch. Unter den großen Volkswirtschaften gilt China bei der Entwicklung einer Digital-Währung als am weitesten fortgeschritten. Auch die Europäische Zentralbank fasst einen digitalen Euro ins Auge. Die Arbeiten sind aber noch am Anfang. ...

 https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/...-76449588.bild.html

 
05.06.21 12:54 #9556 ETH
ETH stellt bald vom Energie verbratenden PoW um zu PoS - dann ist das Energie-Problem bei diesem Coin endlich gelöst.
Meiner Meinung nach wird die Klimadiskussion zu recht dem BTC den Garaus machen - das ist einfach nicht mehr zeitgemäß, so viel Energie wie ein ganzes Land zu verbraten, wenn es auch viel, viel sparsamer geht. Bei ETH wird die Energie von 100% nach ca. 0.05% runtergefahren, wenn ich das richtig im Kopf habe.  
07.06.21 12:03 #9557 China als Mining-Land für Krypto-Coins
https://www.it-times.de/news/...mining-land-fuer-krypto-coins-138981/
und droht mit Razzien von Mining-Produktionsstätten, berichtet das Wall Street Journal.
https://www.wsj.com/articles/...mining-11622865618?mod=rss_Technology
Bis zu drei Viertel des weltweiten Angebots an Kryptowährungen werden in nur einem Land produziert, nämlich in China, wo ein Vorstoß der Regierung in Beijing, die Token-Produktion zu drosseln, nun für Turbulenzen an den Märkten sorgt.Zur Erzeugung neuer Bitcoins muss eine große Anzahl von vernetzten Computern mit 24/7-Zahlenverarbeitung betrieben und eine enorme Menge an Elektrizität zur Verfügung stehen.
Mining findet in den bergigen Provinzen Sichuan und Yunnan statt.....

"On May 21, China’s government vowed to “crack down on bitcoin mining and trading behavior,” a statement widely interpreted as a warning that the cryptocurrency’s multibillion-dollar supply chain’s days are numbered.In response, electricity producers are ejecting miners from grids and Chinese dealers are unloading computers designed to create bitcoin onto the secondhand market at huge discounts."  
07.06.21 20:07 #9558 Mimimi... Anonymous greift Elon Musk an

Im Anonymous-Video wird Musk persönlich angegriffen: "Millionen von Kleinanlegern zählten wirklich auf ihre Kryptogewinne, um ihr Leben zu verbessern. Das ist etwas, das Sie nie verstehen werden, weil Sie in den gestohlenen Reichtum einer südafrikanischen Apartheid-Smaragdmine hineingeboren wurden und keine Ahnung haben, wie der Kampf für die meisten arbeitenden Menschen auf der Welt aussieht."

Die Person aus dem Video, die sich als Teil des Anonymous-Kollektivs ausgibt, behauptete, dass Musks Aussagen zu Kryptowährungen "eine klare Missachtung für die durchschnittliche arbeitende Person zeigen". ...

https://www.golem.de/news/...yptowaehrungs-tweets-an-2106-157080.html
 
08.06.21 11:49 #9559 Bitcoin fällt 7% weil FBI Erpressergeld zurüc.
https://www.cnbc.com/2021/06/08/...eizes-most-of-colonial-ransom.html
U.S. officials said Monday they have seized $2.3 million in bitcoin paid to hacker group DarkSide.
The FBI was able to access the “private key,” or password, for one of the hackers’ bitcoin wallets.  
10.06.21 09:08 #9560 JBS zahlt elf Millionen Dollar Lösegeld in Bitc.

Da sieht man , warum der Bitcoin gerade wieder steigt, die Bitcoin-Erpresser freuen sich...

Für den Umgang mit Erpressungen gilt eigentlich eine eiserne Regel: Mit Kriminellen verhandelt man nicht, um Nachahmern keine Anreize zu bieten. Wie sich nun herausstellte, hat sich der weltgrößte Fleischkonzern JBS aus Brasilien offenbar nicht daran gehalten. Das Unternehmen, das vergangene Woche Opfer eines Ransomware-Angriffs wurde, hat ein Lösegeld in Höhe von elf Millionen Dollar bezahlt, um seine Systeme wieder zum Laufen zu bringen. »Es war eine sehr schwierige Entscheidung für unser Unternehmen und mich persönlich«, erklärte Andre Nogueira, der Chef von JBS USA, in einer Pressemitteilung. Die Lösegeldzahlung erfolgte laut »Wall Street Journal« in der Kryptowährung Bitcoin.  ...

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/...42cf-ba24-1af13f5b571b  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  383    von   383     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...