Alles über Activa Resources - 747137

Seite 1 von 163
neuester Beitrag:  14.08.17 16:15
eröffnet am: 16.06.05 18:20 von: StephanMUC Anzahl Beiträge: 4072
neuester Beitrag: 14.08.17 16:15 von: bulls_b Leser gesamt: 549210
davon Heute: 25
bewertet mit 32 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  163    von   163     
16.06.05 18:20 #1 Alles über Activa Resources - 747137
Die Activa Rescourse AG, WKN 747137 ist der erste von Deutschland aus gemanagte und am deutschen Kapitalmarkt beheimatete Öl- und Gasexplorer und -förderer. Entstanden durch die Mantelübernahme der TNG Capital Invest wurde durch die Einbringung der amerikanischen Activa Resources LCC als 100%ige Tochter das Unternehmen Anfang 2005 konsequent in eine Entwicklungsgesellschaft für diverse Öl- und Gasfelder in Amerika (vorwiegend Texas und Lousianna) umgewandelt.

Insgesamt umfasst das Portfolio der Activa Resources aktuell 12 Beteiligungean an unterschiedlichen Projekten. Auszugsweise hieraus:

AKG Giddings, Grimes County, Texas:
Diese Quelle produziert weiterhin täglich ca. 2 Mio. Kubikfuß Erdgas und hat seit Produktionsbeginn Ende Februar ca. 500 Mio. Kubikfuß produziert.

Myers Barnett Shale, Jack County, Texas:
Das allgemeine Interesse für die Barnett Shale Formation in diesem Gebiet steigt weiter und die Betreibergesellschaft des Projektes
(Bayrock) setzt ihre Leasingaktivitäten fort. Bayrock wartet derzeit auf das notwendige Bohraggregat um im Juli die erste Bohrung anzusetzen.

Adams Ranch, Medina County, Texas:
Verhandlungen mit Landbesitzern über die Sicherung weiterer Pachtverträge werden fortgesetzt. Activa arbeitet derzeit mit einer
Pipelinegesellschaft zusammen um die notwendige Produktionsinfrastruktur zu installieren.

Double 7, Sterling County, Texas:
Die Betreibergesellschaft, Bright & Company, wartet derzeit auf einen Bohrturm. Der Bohrbeginn wird für Juli erwartet. Geneva Project, Schleicher County, Texas: Die Betreibergesellschaft, Parr Minerals,
wartet derzeit auf einen Bohrturm. Der Bohrbeginn wird für Juli erwartet.

Loma Field, Galveston County, Texas:
Sowohl geologische als auch geophysische Evaluierungsarbeiten werden in diesem Projektgebiet fortgesetzt. Es wird erwartet, dass der Betreiber, Peoples Energy, eine Bohrung im 4. Quartal dieses Jahres vorschlagen wird.

Grey Prospect, Calcasieu Parish, Louisiana:
Dieses Projekt ist für das 4. Quartal diesen Jahres angesetzt.

Caddo Waterflood, Jack County, Texas:
Die rechtlichen Vorarbeiten sowie Leasingverhandlungen werden fortgesetzt.

North Orange, Orange County, Texas:
Obwohl ein Vorschlag der Betreibergesellschaft Benchmark Production Company für eine Bohrung bis zu einer Tiefe von 9.500 Fuß vorlag, entschied sich Activa gegen eine Beteiligung an dieser Quelle. Aufgrund der Einschätzung der zu erwartenden Kosten sowie Risiken passt diese Beteiligung derzeit nicht in Activa’s Portfolio.

AKG-Tait, Colorado County, Texas:
Die Genehmigung für eine 3D seismische Analyse wurde erteilt und der Erwerb von weiteren Daten wird fortgesetzt. Diese Vorarbeiten werden voraussichtlich vom Betreiber AKG bis September fertig gestellt.



Kapitalmassnahmen:
17.12.2004 - Kapitalerhöhung um 28'700 Stück zu 30 EUR
15.03.2005 - Kapitalerhöhung um 28'798 Stück zu 14 EUR
(jeweils durch einen Einzelinvestor gezeichnet)

16.06.2005 - geplante Kapitalerhöhung um bis zu 115'001 Stück zu 24.00 EUR, im Verhältnis 6:1 an die Aktionäre (ohne Bezugrechtshandel)


Vollständige, aktuelle Analyse:
http://www.midasresearch.de


Hompage von Activa Resources:
http://www.activaresources.com


alter Threat bei Ariva:
http://www.ariva.de/board/213477/thread.m?secu=258235@ANY

(hab mich dazu entschlossen einen neuen Threat aufzumachen, da Activa Resources schon lange nicht mehr TNG Capital Invest heisst. Der anstehende Wechsel in den geregelten Markt sowie die vollzogene Mantelspekulation zeigt, dass 747137 kein hochspekulative Hot-Stock mehr ist, sondern eine perfekte Depotbeimischung.)


Warum Kursziel 50 EUR + X?:
- Restbeteiligungen sind verkauft, Bilzan ist bereinigt
- Geschäftsidee funktioniert seit langem in USA
- MK bei vorläufigem KZ 50 nur bei ca. 37 Mio. EUR
- abdiskontiertes Potenzial 12 Mio. BOE (ca. 150 Mio. EUR)
- abdiskontiert mit Erfolgsquote 50:50 (Quote Peer 87.5%)
- Newsflow spez. für Juli / August lässt stark hoffen
- mit akt. KE genug Barmittel vorhanden (+2.7 Mio. EUR)
- Ölpreis arbeitet für Activa Resources, konstant hoch
- Wechsel in den geregelten Markt steht bevor
- Erste Coverings durch HSE und Aktionär

ariva.de
         
Seite:  Zurück   1  |  2    |  163    von   163     
4046 Postings ausgeblendet.
23.03.16 23:20 #4048 Abwarten!
Wenn die Aussage zu AR stimmt:  "Insgesamt bestehen Preisabsicherungen für rund 3.000 Barrel pro Monat bei einem Durchschnittspreis von 67,5 USD pro Barrel. Entsprechend sind ca. 60% der monatlichen Erdölproduktion, für das Jahr 2016 gehedged", dann kann man auf dem sehr niedrigen Niveau mal abwarten was passiert.

Die spannende Frage ist halt nun welche "Verpflichtungen" AR eingegangen ist, die Geld kosten, ggf. sogar sehr viel Geld.

Es wurde auf einer früheren HV mal gesagt dass man branchenüblich große Flächen anmietet, und wenn man nicht nach Öl sucht und fördert, muss man diese wieder zurückgeben. Was das konkret bedeutet bleibt offen.

Meine Prognose: AR wird noch mindestens ein Jahr überleben können, wenn sich alle Entscheidungsträger fair verhalten.

Wer ist eigentlich der Investor der die Kapitalerhöhung im Herbst 2015 zu 1,4 Euro je Aktie gezeichnet hat? Gibt es da schon Erkenntnisse, Vermutungen??  
01.04.16 11:50 #4049 News
2015 hat mit einem positiven EBITDA abgeschlossen. Trotzdem führen Abschreibungen wohl zu einem deutlichen Bilanzverlust.
Der Wert der nachgewiesenen Reserven hat sich nahezu halbiert - keine Überraschung beim aktuellen Ölpreis.
Sehr negativ, dass die letzte Bohrung bei Pilbranch nicht erfolgreich war und das Projekt nicht weiterverfolgt werden soll.
Insgesamt also ein gemischter Bericht. Die Pessimisten hatten sicherlich mit noch schlechteren Zahlen gerechnet, aber es gibt auch wenig Positives für die Zukunftsaussichten. Denke auch, dass 2017 das entscheidende Jahr wird.  
04.04.16 15:54 #4050 Eher ist 2016 das entscheidende Jahr..
Ihr Optimismus und die weiterhin großzügige Einstellung gegenüber dem Management ehrt sie, aber schon 2016 ist das entscheidende Jahr.

Positives EBITDA beim US Unternehmen besagt leider nicht viel, denn erstens kann man mit aktivierten Bohrkosten am EBITDA herumschrauben.
Zweitens sagt EBITDA für uns leider so gut wie nichts, denn für uns sind "I" wie Interest (Zinskosten für Kredite) und DA(Abschreibungen) entscheidend.

Kurz gesagt: Die Holding hat sich enorm verschuldet und dafür nicht genug Werthaltiges geschaffen. Stattdessen wurde jahrelang Cash für zu hohe Personalkosten verbrannt.
Wir haben insgesamt etwa 18 Mio Schulden, und machen gerade mal 4 Mio Umsatz, davon 1 Mio durch Hedging. Wie sollen wir die je zurückzahlen, und leider werden die Schulden bald fällig gestellt. 15 Mio US Schulden, wenn die Neubewertung der Reserven durch die TCB im Sommer fällig wird. 5 Mio Schulden der deutschen Mutter werden in 2017 fällig. Wo soll das Geld herkommen, falls der Ölpreis nicht schnellstens auf mindestens 80 $ steigt?
Operativ kann eine schwächelnde US Activa den deutschen Holding Wasserkopf nicht länger am Leben halten. Spätestens bei der Revision der Reserven durch die TCB wird das deutlich werden. Ich denke, das Management arbeitet schon an einem möglichst günstigen Ausstieg für sich.
Am besten, man würde die deutsche AG samt 5 Mio Anleiheschulden insolvent gehen lassen. Die US Tochter wird für ein Appel und ein Ei verkauft werden müssen, denn die werthaltigen assets sind alle an die TCB verpfändet. Vielleicht kann sich das Management ja persönlich bei den Verhandlungen noch einen Anteil an der US Firma sichern. Oder es gelingt Herrn Hooper, noch einen Investor zu finden, der den deutschen Zombie noch ein weiteres Jahr am Leben hält und ihm sein Gehalt zahlt.
Wir Aktionäre können nur noch tatenlos zuschauen. Diese Gesellschaft ist ein klassisches Beispiel für das Principal Agent Problem, wo cash zugunsten des Managements verbrannt wurde und der shareholder value ignoriert wurde. Leider für uns Altaktionäre mal wieder eine kostspielige Lektion.
 
25.05.16 11:26 #4051 KE bei 1 Euro
Große Investorengruppe bereit KE zu 1 Euro zu zeichnen. Wie geht das?
Zahlen wie erwartet negativ. Kreditlinie wird voraussichtlich um 4-6 Mio. USD gekürzt. Deshalb KE notwendig. EBITDA war 2015 noch positiv!  
25.05.16 18:53 #4052 KE bei 1 Euro
Hi Xoxos,

Entweder, vorher Kapitalzusammenlegung 2:1 oder 3:1 und dann KE,

oder einfach durchziehen, mit Bezugsrecht, was dann nichts wert ist, oder gleich auf die Investoren setzen; diese hätten dann gleich eine große Position... erscheint zwar komisch, aber warum nicht. An der Börse kaufen die ggf. schon vorher ein paar Aktien, auf jeden Fall müsste dann der Kurs in Richtung 1 Euro gehen...wenn die Investoren wirklich Interesse an der Gesellschaft haben, dann geben diese auch das Geld in die Gesellschaft und kaufen an der Börse wenn überhaupt nur Kleinigkeiten....warten wir mal ab...  
04.06.16 12:17 #4053 was nun?

Meine Prognose vom Februar 2016 dass auch AR die Kreditlinie gekürzt wird hat sich bestätigt.

Zwischenzeitlich hat sich der Ölpreis geringfügig erholt.
Hierzu möchte ich auf einen interessanten Artikel in der WELT hinweisen: http://www.welt.de/wirtschaft/article155951353/...inen-Verlierer.html

Ich sehe aber unverändert keinen Grund für AR eine Kaufempfehlung auszusprechen.
Denn: eine geringfügige Erhöhung des Ölpreises hat keinerlei Auswirkungen auf das Vertrauen, welches zerstört wurde.  
01.08.16 19:54 #4054 Rekord-Tiefststand 0,21

Heute ist AR um 37,5 % eingebrochen und notiert bei 0,21 Euro!
Nachrichten dazu habe ich noch keine gefunden. Erwähnenswert wäre jedoch die Hauptversammlung 2016.

Eingeladen wurde für  30. August 2016 nach Bad Homburg in das Maritim Hotel, Beginn 15Uhr!!

Welche seriöse Gesellschaft die an einem Dialog mit ihren Aktionären interessiert ist beginnt denn um 15Uhr (!!!) mit der Hauptversammlung?  
10.08.16 18:45 #4055 Activa jetzt Minderheitsaktionär bei US-Tocht.
...falls der Vertrag zustande kommt. Eine KE war nicht durchführbar, deshalb dieser schmerzhafte Einschnitt. Die Fehlentscheidungen der letzten  Jahre führt jetzt dazu, dass die US-Gesellschaft nur noch mit rd. 15 Mio. bewertet wird und jetzt verloren ist. Davon hält  Activa demnächst nur noch 34%. Immerhin noch 3x so viel wie die aktuelle Marktkapitalisierung. Vom Kaufpreis i.H.v. knapp 10 Mio. fließen der Activa-Holding 500.000 Euro zu, wahrscheinlich damit man die AG erhalten kann und die Gehälter für Hooper und Aufsichtsrat weiter zahlen kann.  

Bewertung:
1

10.08.16 23:31 #4056 Das wars.....

Welchen Zweck hat künftig die Activa Resources AG?
Man hält eine Minderheitsbeteiligung an einer Gesellschaft in den USA ohne Entscheidungskompetenz.

Welche Aufgaben sollen dann Vorstand und Aufsichtsrat ausüben? Zu entscheiden gibt es dann ja eigentlich nichts mehr - von den Vorstandsbezügen und eigenen Vergütungen einmal abgesehen.

Und damit keine unangenehmen Fragen gestellt werden beginnt die HV am 30. August 2016 erst um 15Uhr !!!

Ist es künftig die Aufgabe der freien Aktionäre das Einkommen von Herrn Hooper nebenst Gattin sicherzustellen oder wäre eine Liquidation der AG und spätere Auszahlung der Restsumme nicht der bessere Weg?  
11.08.16 17:22 #4057 Ja
...sehe ich auch so, kann nun nicht mehr zur HV....  
12.08.16 15:38 #4058 katastrophal

@ Xoxos. Leider geben sie dem Management immer noch zu viel Vertrauen.

Was hier wirklich vorgeht:
In bewährter Manier werden die Aktionäre wieder hinters Licht geführt. Der Verkaufpreis beträgt nicht 9,5 Mio Dollar, sondern nur lächerliche 3,5 Mio $.
Denn von den 9,5 Mio fließen nur 500.000 der AG zu. Der Rest (9 Mio ) fließen der LLC zur Schuldentilgung und sonstiges zu. Von der LLC gehören der AG aber nur noch ein Drittel. Damit  steigt der Wert unseres LLC Anteils also nur um ein Drittel der 9 Mio, also 3 Mio. Macht zusammen mit den 500.000 insgesamt 3,5 Mio  Kaufpreis. Dafür geben wir 66% und die Kontrolle ab.
500.000 direkt in die AG dienen nur dazu, damit der Clan um Hooper sich noch ein Jahr länger die Konten fett machen kann und die Pleite nicht zu offensichtlich ist. Eigentlich müsste sofort wegen Überschuldung Insolvenz angemeldet werden. Denn wie bitte sollen nächstes Jahr die 5 Mio € Anleihe der AG zurückgezahlt werden?  Man hat noch 34 % Anteil. 66% hat man gerade effektiv für 3,5 Mio verschenkt.....
Wer weiß, wer hinter der amerikanischen Private Equity Gesellschaft steckt, die dieses Schnäppchen gemacht hat....

Übrigens steht in den Anleihebedingungen, dass keine nennenswerten Werte der AG ohne Zustimmung der Anleihegläubiger verkauft werden dürfen. Kümmert Herrn Hooper offensichtlich einen Dreck.
Aber seine Frau wurde auch letztes Jahr wieder mit über 20.000 € für Büroarbeiten entlohnt. Zum Kotzen.
Das ganze ist eine Mixtur aus Selbstbedienung, Irreführung durch jahrelange utopische Versprechungen und Bilanzierung an der Schmerzgrenze. Aktivierte Bohrkosten und Schürfrechte in 2015...lachhaft. Welche Bohrungen denn? Von nennenswerten Abschreibungen keine Spur, obwohl sogar dem Wirtschaftsprüfer bekannt war, dass die TCB die Kreditlinie kürzen würde. Sauber testiert, meine Herren Wirtschaftsprüfer!! Ob da die 30.000 € Honorar eine Rolle gespielt haben?

Das ganze Schauspiel hier ist eine Schande. Eigentlich müsste man auf der HV die Entlastung verweigern und die Bafin einschalten, allein schon wegen des Verstoßes gegen die Anleihebedingungen. Liebe Anleihebesitzer, bitte anschnallen...es gibt nichts zurück..



 
12.08.16 16:22 #4059 @sturerbock
Nein, leider sehe ich das nicht anders. Vertrauen=Null. Entlastung: keine.  
15.08.16 22:36 #4060 Es ist vorbei ...
... definitiv. Hooper hat alle verarscht. Außer am Ende, da haben ihn die Amis wohl über den Tisch gezogen. Sei es drum, die Kohle ist weg. Selber Schuld, anderen wird es mehr weh tun, leider. Darum symbolisch, null Entlastung bei HV. Mal sehen was Hooper mit dem AG-MANTEL vor hat. Im Öl & Gas bekommt er jedenfalls keinen Fuß mehr vor die Tür. BB.  
16.08.16 15:40 #4061 AG Anleihe
Ich muss mich korrigieren, die Anleihebedingungen lassen den Verkauf wohl doch zu.
Eine kleine Veränderung im Wortlaut gegenüber den früheren Anleihen macht es möglich.
Auch das scheint vom Management geschickt eingefädelt zu sein. Bestürzend.
Damit ist für die Anleihebesitzer auch rechtlich wohl kaum was gegen den Verkauf zu machen.
Ich erwarte für die Anleihebesitzer Totalverlust.
Wäre nur noch zu klären, wer hinter der US Equity Gesellschaft steckt. Sollte das Management auch da seine Finger drin haben, hätten sie die Anleger gleich doppelt ausgenommen.
Erst die Gesellschaft über hohe Gehälter für keine bis schwache Arbeit ausbluten und dann die Reste für ein Appel und Ei an sich selbst verschleudern, das wär natürlich ihr Meisterstück.

Mein lieber Mann, was wurde man hier verarscht.

 
17.08.16 13:35 #4062 Eigentlich keine Lust mehr auf HV..
...und zuzuschauen wie Hooper mit einem Grinsen den guten Jahresabschluss verkauft. Und leider war der AR ja auch nicht besser. Totalversagen auf der ganzen Linie. Die Rolle des im letzten Jahr gewählten/bestimmten neuen AR Zwick würde ich auch gerne verstehen.
Ja selbst schuld. Ein mehr als teures Vergnügen. Lehre ist, das man scheinbar wirklich keinem vertrauen soll. Schade. Befürchte auch, dass sich jetzt Freunde der Verantwortlichen den Laden billig unter den Nagel gerissen  haben. Aber der Deal ist ja nicht Thema der Tagesordnung der HV. Frage ob der Deal nicht sogar von einer a.o. HV abgesegnet werden müsste.  
17.08.16 22:40 #4063 Johannesbad Zwick
Aufsichtsrat Mitglied Zwick steht hinter der Uebernahme via  " US Equity Gesellschaft ". Wohnt ja immerhin in N. Carolina mit seiner "Firma Zwick Investments" und "Zwick Enterprises". Hooper ist dort "allegedly" auch mit dabei...In San Antonio gibt es einen "vergessenen Whistleblower" der zum mitspielen nicht eingeladen wurde...Aber, es existieren ja auch noch US Federal/ Corporate Laws.  
18.08.16 09:16 #4064 mal nicht in Rage reden bitte
für die Entwicklung des Ölpreises kann das Magagement sicher nichts. Der Verkauf von ⅔ an der LLC ist sicher schmerzhaft, aber was wäre die Alternative gewesen? Die Aufnahme neuer Produktionsstätten in 2017 eröffnet durchaus die Chance, dass die Anleihe bedient werden kann.  
18.08.16 12:36 #4065 Bäder-Zwick-Junior ...
... macht's genauso bekloppt wie wir (Fehlinvest gnadenlos verbilligen). Wäre gut vorstellbar. Keine Zeit / Lust das nachzurecherchieren (damals schon stundenlang Hoopi's kindisches Geheimnis um die Arkansasbohrung gegoogelt / gelüftet). Interessant: cappell's Eintrag (Bord-Anmeldung gestern !)war heute früh gesperrt (nicht lesbar, gemeldet zur Löschung / Überprüfung, das hatten wir doch alles schon mal). Süß auch "strictly_harb." (Anmeldung heute dt. Zeit !!, gestern noch jemand in US sich in der BADewanne erschrocken?) kleine Entschuldigung. Hoopi's Klitsche würde genug Stoff für einen Wirtschaftskrimi bieten, mir fehlt das Talent zum Schreiben. Never give up ! in diesem Sinne Herr Zwick.  
18.08.16 23:46 #4066 Fakten bitte
wenn Sie soviel wissen, dann liefern Sie doch bitte Fakten und Belege! Ich habe im übrigen keine Verbindungen nach US und bin Kleinaktionär aus D.  
31.08.16 19:37 #4067 HV Besuch
War jemand auf der HV??

Ich hatte eine Eintrittskarte innerhalb der Frist bei meiner Bank bestellt, aber nichts bekommen.
Der Kurs von AR ist heute massiv eingebrochen.

Wer kann von der HV berichten?
 
03.09.16 01:04 #4068 Pleite steht bevor
Hi,

HV Fazit:
laut Hooper:
Vom Verkaufspreis fließen nur 0,5 Mio € Cash an die AG.
Die AG wird schon die nächste Zinstranche der Anleihe nicht bedienen können.
Falls die Anleihebesitzer auf den Zinsen bestehen und auf der Gläubigerversammlung nicht radikalen Einbußen zustimmen, ist die AG pleite.
Als Zugeständnis an die Aktionäre wird Herr Hooper demnächst auf Teile seines ca 200.000 € Gehalt verzichten...(sagenhafte 25%, wären dann nur noch ca 150.000 € , wenn ich mich richtig erinnere, traurig, traurig...der arme Herr Hooper...)

Mein Fazit:
Hier ist das Licht bald aus, für die Anleihebesitzer bleibt nur noch ein kleiner Bruchteil, für die Aktionäre gar nichts.  
07.09.16 18:56 #4069 Toilettenpapiere - aber zu glatt! Also, Kaminh.
...damit anzuenden...wenigstens wert zu etwas!! Hooper & Johannes sitzen I'm Bad und spielen miteinander  
22.11.16 10:21 #4070 Deutsche Rohstoff: Millionendeal in den USA

Deutsche Rohstoff: Millionendeal in den USA – Aktie mit Kurssprung  22.11.2016 (www.4investors.de) - Die Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff meldet Neuigkeiten

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.4investors.de/php_fe/...amp;ID=108887#sthash.c3euHzxk.dpuf
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 25.11.16 08:09
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 
22.11.16 10:51 #4071 Mit Öl und Gas ....
... kann man anscheinend Geld verdienen in den USA.  
14.08.17 16:15 #4072 Wer reitet das tote Pferd? o.T.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  163    von   163     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...