Alle Jahre wieder / Fragen zur HV

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  28.06.18 10:31
eröffnet am: 07.05.18 20:36 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 28.06.18 10:31 von: Horscht Börse Leser gesamt: 5203
davon Heute: 8
bewertet mit 0 Sternen

07.05.18 20:36 #1 Alle Jahre wieder / Fragen zur HV
Die Anregung Fragen für die HV (2018) zu sammeln nehme ich gerne auf.
Hier kann (fast) jeder seine Fragen dazu einstellen.
Den Vorteil sehe ich darin, dass auch die IR-Abteilung (Herr Penner) gleich sieht, was uns (Klein-) Aktionäre bewegt und wo uns der "Schuh drückt"

Ich persönlich wünsche mir, dass hier konkrete Fragen eingestellt werden, auf die sich natürlich PAION auch vorbereiten kann (wie haben ja nichts zu verbergen)

Also bei Bedarf stellt einfach Eure Fragen hier ein, bzw. schreibt sie auch fort



 
07.05.18 21:47 #2 Frage 1 und 2
1) wie groß in % ist derzeit das Anwendungsgebiet für Remimazolam insgesamt in Phase 3 Studien und/ oder Vorbereitung zur Stellung des Zulassungsantrags angelegt?

20%, 25%, oder ca...?

2) welches wären bei Zulassung der aktuellen Indikationen die Nächten denkbaren Erweiterungen der Anwendungsbiete?

Z.b. kindermedizin, tiermedizin?

 
07.05.18 23:25 #3 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 10.05.18 20:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
08.05.18 08:26 #4 Nochn Versuch Frage 1 und 2 und 3
Die Fragen zielen auf das "Gesamt-Marktpotential" von Remimazolam in der Zukunft.

Remimazolam ist derzeit in verschiedenen Regionen in verschiedenen Indikationen in Vorbereitung (laufende Phase 3- Studien und Vorbereitung Zulassungsanträge inkl. geplante Phase 3 Europa).

Frage 1):
Welchen Anteil, gemessen an den maximal denkbaren Anwendungsgebieten des Produktes, decken die aktuell durchgeführten Phase 3- Studien und vorbereiteten Zulassungsanträge ab?
Z.B. ca. 20%, 25%, oder ca.....? der denkbaren Anwendungsgebiete?

Frage 2):
Welches wären bei Zulassung der aktuellen Indikationen die nächsten, denkbaren Erweiterungen der Anwendungsgebiete?

Z.B. Anwendung in der Kindermedizin, Tiermedizin....?

Frage 3):
Gibt es bereits Ansätze die Anwendungsgebiete zu erweitern?



 
08.05.18 12:43 #5 Frage bei der HV
Wie lange wird Herr Söhngen noch das Kapital der Aktionäre vernichten.....????  
08.05.18 18:55 #6 vorschreiber

na, die antwort auf deine beeindruckende frage liegt doch auf der hand:
bis es   a l l e   ist.  


 

Bewertung:
1

08.05.18 20:17 #7 Bitte hier nur Fragen formulieren
und alles übrige weglassen. Es geht sonst unter um was es geht.

Danke.  
08.05.18 22:20 #8 Anzahl
Habe mal was rumgerechnet. Daraus könnte man eine Frage entwerfen.
In einem Krankenhaus in Aachen  werden auf der Inneren ca. 2000 Darmspiegelungen (Aussage vom Chefarzt) jährlich durchgeführt. Nehme ich die anderen Krankenhäuser bzw. Fachärzte dazu könnten ca. 10000 Darmspiegelungen bei ca. 250000 Einwohnern pro Jahr als Größe angenommen werden. Das sind so 4%. Bei 80 Mio Einwohnern in D ergäbe das eine Zahl von 3,2 Mio Spiegelungen. Praktisch 3 Mio Sedierungen/Jahr bei Darmspiegelungen mit eventl. Remi. Nun, was kostet Remi pro Sedierung. Für die Dienstleistung Spritze setzen bekommt der Doc 9,32 Euro. Die Kosten von Remi sind in den Krankenhauskosten enthalten. Der Arzt stellt Remi nicht in Rechnung bei Krankenhausbehandlung (bin Privat/Beihilfe). Der Preis bleibt im Dunklen.
Daraus  ergibt sich die Frage, mit wieviel Sedierungen/Narkosen (Darm/Lunge/Allgemein) rechnet Paion? Von den mir natürlich selbst (nicht unbedingt richtig) genannten Zahlen und möglichen Preisen (Paion wird die wohl nicht nennen), könnte man zumindest eine Aussage zu den erwarteten Umsätzen (incl. der Lizensnehmer) erwarten. Lt. S soll Remi insgesamt ja die Chance zum Blockbuster haben.
Das könnte auch so sein, meine ich.  

Bewertung:

08.05.18 22:37 #9 Kassiopaia hatte von der letzten hv
etwas zu den Kostenvorteilen mitgebracht aus Gesprächen dort. Er has sie am 05.05.2018 nochmal in seinem Thread verlinkt.

Vielleicht trifft es das, was du meinst:

http://www.ariva.de/forum/...ten-meinungen-543591?page=48#jumppos1208  
09.05.18 01:06 #10 Leute,
meint ihr nicht, dass ihr versucht den Stein weiter zu werfen, als ihr müsst? Warum diese völlig unbeantwortbaren Frage(n) @Horscht? Darauf kann dir ein seriös agierender und/oder agitierender CEO keine Antwort(en) liefern, so lange das Produkt weder zugelassen noch vertrieben werden kann. Von daher sollte man fragen, wann der Zulassungsantrag in den USA gestellt wird, des weiteren, wann dieser in Japan folgt. Sollte einem die Antwort, ob des ewigen Zeithorizontees missfallen, könnte man fragen, worin die zeitlichen Verschiebungen begründet sein mögen.bDann könnte man auch fragen, wann es "endlich" den Rollout der Phase 3-Studie in der EU gibt.

Alles Andere sind doch Schönwetterfragen. Natürlich würde mich auch brennend interessieren, ob es Gespräche in Südamerika gibt. Schließlich auch ein großer Markt für Koloskopie sowie Anästhesien. u
Das sind aber eher Fragen für die HV-Thermine ab 2020 und darüber.  Ebenso Pädiatrie und Veterinärmedizin.

Also: Wenn ich eine Frage stellen würde, dann bezöge sie sich auf das weitere Vorgehen in der EU. In den USA und Japan ist Paion nicht mehr Herr des Geschehens. Aber wann gedient Paion die EU-Studie zu starten? Mit welchen Kosten und mit welcher Laufzeit bis zum Studienabschluss kalkuliert man?
Ein weites Feld.  
09.05.18 06:30 #11 Kine Diskussionen hier bitte
wer fragen möchte, kann sie stellen, alles andere ghört hier nicht her  
09.05.18 08:12 #12 Minusrendite, EU ... alles bekannt
steht heute im Q3...

Dein Einwurf zeigt, dass du nur am stören interessiert bist.

Hier geht es ausschließlich um Fragen für Leute die sich für Paion und Remimazolam interessieren  
09.05.18 10:51 #13 Ei Horsch amal
das sehe ich aber ähnlich wie Minusr.. Man kann da wunderschön sich was ausmalen oder schönreden. Im Moment, so denke ich, ist Paion mit den anliegenden Problemen voll beschäftigt. Darüberhinaus ist es so wie bei einem akademischen Stammtisch. Also, ich sehe einen Kreis Milch in meiner Tasse Kaffee. Was könnte das bedeuten. Ist alles etwas realitätsfremd.
Fragen sind für mich im Moment. Wie kommen die einzelnen Projekte ans laufen und wie sehen die voraussichtlichen Umsätze, Erträge, Gewinne etc. aus. Das sind doch immer die Fragen, die für Aktionäre von Bedeutung sind.
Jupiterlandungen sind Schnee von übermorgen.  

Bewertung:

09.05.18 11:31 #14 Ja, dann machts so
für mich ist das in den laufenden Indikationen alles bereits klar, es müssen nur noch die weiteren Schritte positiv absolviert werden, selbst der Zeitplan, der Kostenplan und die Umsatzerwartungen liegen vor.

Da gibt es nichts zu fragen, das kann man sich sparen.

Für mich viel interessante ist es zu erfahren, welches Gesamtpotential man im Produkt sieht, das sieht auch ein möglicher Übernehmer mit Blick in die Zukunft und darauf kommt’s an, denn das Produkt wir nach meiner Einschätzung sicher von jemandem gekauft.

Dann lassen wir das mit den Fragen, wenn‘ s keinen Interessiert, interessiert mich das unterhaltungsgelaber in den Foren auch nicht weiter - Zeitverschwendung.

Paion läuft auch ohne das man drüber spricht. Ende an out.  
09.05.18 20:47 #15 Ne frage
Eine Frage. Cosmo hat wohl heute mit dem Darm Mittel keine gute Nachricht von der fda bekommen!
1. werden sich dadurch verschiebungen in der Antragstellung durch Cosmo ergeben?
2. wird es dann erst eine Antragstellung weit über q 2/ 19 geben .
3. kann sich Cosmo das dann noch leisten überhaupt eine Antragstellung durch zuführen?
4. kann das ganze auch zu einenm zweiten Desaster ( ono ) führen ?

Ich würde mich über eine ehrliche und direkt Antwort freuen ohne wenn und aber !  

Bewertung:
1

09.05.18 20:57 #16 Wie gasagt & beabsichtigt,
mir geht es hier darum, dass einfach "seriöse" Fragen eingestellt werden können, die auf der HV relevant sind.

Eine Diskussion möchte ich in diesem Thread wirklich vermeiden, da gibt es andere Threads.
Wenn hier Fragen gestellt werden, vielleicht auch von stillen Mitlesern, dann können diese von Paion bantwortet werden.
Es geht doch darum, dass wir informiert werden und nicht Paion oder die IR "auf dem "Fuss erwischen"
Wir möchten alle wissen, wie es mit unserem Invest / Kente weiter geht / gehen soll.

Ich fände es auch gut, wenn die Fragen fortgeschrieben werden; also "seriöse" Fragen kopieren und die eigen Fragen einfach dazu hängen.

So halt mein Gedanke dazu

Lg
Kassiopeia
 
10.05.18 14:10 #17 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 10.05.18 20:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Bewertung:

10.05.18 14:11 #18 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 10.05.18 20:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Bewertung:

10.05.18 15:57 #19 Löschung

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 11.05.18 09:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 
10.05.18 17:23 #20 Fortschreibnung der Fragen
Frage 1):
Welchen Anteil, gemessen an den maximal denkbaren Anwendungsgebieten des Produktes, decken die aktuell durchgeführten Phase 3- Studien und vorbereiteten Zulassungsanträge ab?
Z.B. ca. 20%, 25%, oder ca.....? der denkbaren Anwendungsgebiete?

Frage 2):
Welches wären bei Zulassung der aktuellen Indikationen die nächsten, denkbaren Erweiterungen der Anwendungsgebiete?

Z.B. Anwendung in der Kindermedizin, Tiermedizin....?

Frage 3):
Gibt es bereits Ansätze die Anwendungsgebiete zu erweitern?


Eine Frage. Cosmo hat wohl heute mit dem Darm Mittel keine gute Nachricht von der fda bekommen!
1. werden sich dadurch verschiebungen in der Antragstellung durch Cosmo ergeben?
2. wird es dann erst eine Antragstellung weit über q 2/ 19 geben .
3. kann sich Cosmo das dann noch leisten überhaupt eine Antragstellung durch zuführen?
4. kann das ganze auch zu einenm zweiten Desaster ( ono ) führen ?

 
11.05.18 09:47 #21 Frage

Gelöschter Beitrag. Einblenden » #17  

Gelöschter Beitrag. Einblenden » #18  

Gelöschter Beitrag. Einblenden » #19  

Alle Jahre wieder / Fragen zur HV Kassiopeia  Kassiopeia: Fortschreibnung der Fragen   10.05.18 17:23 #20
Frage 1):
Welchen Anteil, gemessen an den maximal denkbaren Anwendungsgebieten des Produktes, decken die aktuell durchgeführten Phase 3- Studien und vorbereiteten Zulassungsanträge ab?
Z.B. ca. 20%, 25%, oder ca.....? der denkbaren Anwendungsgebiete?

Frage 2):
Welches wären bei Zulassung der aktuellen Indikationen die nächsten, denkbaren Erweiterungen der Anwendungsgebiete?

Z.B. Anwendung in der Kindermedizin, Tiermedizin....?

Frage 3):
Gibt es bereits Ansätze die Anwendungsgebiete zu erweitern?


Eine Frage. Cosmo hat wohl heute mit dem Darm Mittel keine gute Nachricht von der fda bekommen!
1. werden sich dadurch verschiebungen in der Antragstellung durch Cosmo ergeben?
2. wird es dann erst eine Antragstellung weit über q 2/ 19 geben .
3. kann sich Cosmo das dann noch leisten überhaupt eine Antragstellung durch zuführen?
4. kann das ganze auch zu einenm zweiten Desaster ( ono ) führen ?


Nächste frage :
frage1 warum war es nicht möglich d. treuen  aktionär über die letzte ausbleibenden Investition des nicht genannten investor zu informieren. ?
Frage2 kann man sich vorstellen das diese informationspolitik starke Verunsicherung
Bei d. Anlegern auslösen ?
Frage 3 was will Paion tun um so eine Panne bei ihre imformationspolitik zu verändern bzw zu verbessern ?  

Bewertung:

11.05.18 11:34 #22 Cosmo
Die Fragen zu Cosmo könnt ihr euch sparen,
da wird niemand von Paion was zu sagen wollen/können.  

Bewertung:

11.05.18 13:34 #23 @ahwas
sorry, es geht hier darum Fragen zu stellen, möglichst kurz, eindeutig und prägnant.
Jede Frage ist es m.E. wert gestellt zu werden (ausgenommen solcher, "warum verbrennt Paion unser Geld", na ja kann man auch stellen...)

Nach dem Motto "es gibt keine dumme Fragen, nur dumme Antworten", sollten wir Paion die Möglichkeit einräumen, auch  eine " ggf dumme" Antwort zu geben.

Wenn Paion nicht will / kann, muss / sollte sie trotzdem antworten.
Auch aus dieser Antwort kann man etwas erfahren.





 
28.06.18 10:31 #24 Neues von cosmo und der FDA
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...