Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Seite 1 von 1928
neuester Beitrag:  15.09.19 22:03
eröffnet am: 18.08.09 15:23 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 48186
neuester Beitrag: 15.09.19 22:03 von: Buckelfips Leser gesamt: 7898413
davon Heute: 109
bewertet mit 83 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1928    von   1928     
18.08.09 15:23 #1 Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kauf.
Ist ja langsam krank, was da abläuft.

Okay, Aixtron profitiert stark vom durchschrittenen Tief bei LED-Nachfrage. Gut, ich hab es begriffen.

Aber

KUV09 von 4,0
KBV09 von 5,5
KGV09 von 50

Würde mich mal interessieren, welche Wachstumsraten die Banken für 2010 und 2011 unterstellen.

ariva.de
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

Bewertung:
83

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1928    von   1928     
48160 Postings ausgeblendet.
11.09.19 12:40 #48162 China GaN Epiwafer Starts
GLC and NAV Technology announced the start of their GaN-on-Si production runs this September. Both use Aixtron's tools.

https://www.eet-china.com/news/20190911020.html
 

Bewertung:
7

11.09.19 12:43 #48163 allgemeine Stärke der Halbleiteraktien
liegt wahrscheinlich auch an der Entspannung im Handelsstreit. Laut chinesischen Medien soll China wohl demnächst eine größere Menge US Agrarerzeugnisse importieren ...

 
11.09.19 17:00 #48165 Komisch! wieso ist hier
keiner in Feierstimmung?
Das kann man als gutes Zeichen für weiter steigende Kurse interpretieren ;)
Es kommt noch besser!  

Bewertung:

11.09.19 17:22 #48166 es gibt auch nichts zu feiern
die Stimmung kann zu jeder Zeit kippen. Die Realwirtschaft ist weiterhin schwach ... und wenn die Notenbanken die Erwartungen des Marktes nicht erfüllen ... dann geht es wieder Richtung Süden ....  
11.09.19 20:37 #48167 Moderat Feiern
werde ich wenn Aix bei 14€ steht...(mein Kursziel)  
12.09.19 00:16 #48168 Kursziel 14
Könnte dieses Jahr noch möglich sein ... unter zwei Voraussetzungen :

- Eingang vom OLED Folgeauftrag
- Entschärfung des Handelsstreits USA - China  
12.09.19 08:47 #48169 Arrowstreet Capital, Limited Partnership Mas.
...hat LV-Positionen abgebaut ... mögen andere LV folgen !
Quelle: Bundesanzeiger  

Bewertung:

12.09.19 12:03 #48170 Handelsvolumen
Irgendwie scheint niemand dem Braten zu trauen. Das Handelsvolumen ist schwach ...

Aber die Entwicklung im Handelsstreit stimmt doch positiv. Es gibt ja Stimmen die behaupten, Trump wolle jetzt erstmal ein "kleines" Abkommen mit China abschießen, damit die US Wirtschaft nicht an Schwung verliert. Und nach den US Wahlen soll es dann wieder richtig "zur Sache gehen".

m.M.n. durchaus möglich ...  
12.09.19 12:13 #48171 Über 90%....
im tecdax haben dato ein schwaches handelsvolumen.
kein grund zum drama. bei aixtron wird der knoten wohl bald platzen.
und wie ich schon öfters schrieb. 47,2 % freefloat,  dato ca. 20 bis 22 % leerverkäufe.
dann fliegt hier kamelle durch's forum :-)  

Bewertung:
2

12.09.19 12:26 #48172 EZB
Zinsentscheid ,13:45 Uhr - PK mit EZB-Präsident Draghi, 14:30 Uhr  
12.09.19 13:59 #48173 EZB
EZB: Anleihekäufe laufen so lange wie nötig.

EZB startet Nettoanleihekäufe; €20 Mrd je Monat ab 1. November

EZB: Laufzeit für TLTROS wird von 2 auf 3 Jahre verlängert.

dürfte positiv fûr den Aktienmarkt sein ...  
12.09.19 14:36 #48174 es geht wohl wieder vorerst runter
die lockere Geldpolitik und die Entspannung im Handelsstreit scheinen den Kurs nicht mehr zu treiben.  
13.09.19 00:13 #48175 ne
Das ist nicht mehr wirklich von Bedeutung.  Für den Kurs von Aixtron  ist zur Zeit nur der generelle Anstieg der Halbleiterindustrie und das Verhalten der LV verantwortlich.

Für mich aber fast egal warum der Kurs steigt

Mir fehlt aber nach wie vor jeglicher Leistungsnachweis von IR UND PR. Sollte man mal überlegen die Geldern zusätzlich  in die Entwicklung  zu stecken schreib ich auch nix mehr.  Dann freue ich mich nur noch über eine tolle Firma mit hervorragenden  Potential ohne  Verschwendung  in nicht benötigte Abteilungen.

Ich stimme sogar zu dass eine ständige Wiederholung  von Meldungen über Verkäufe nix bringt. Vielleicht ist die Funktion sogar in jeder Firma überflüssig.  Aber warum gönnt man sich in meiner Firma extrem viel davon.

Ich werde diese Fragen bei der nächsten HV stellen. Auch wenn es zu nix führt  
13.09.19 11:33 #48176 ...
@Buckelfips, ist nicht böse gemeint, aber diese meist - aus meiner Sicht - relativ sinnbefreiten Postings zur IR ziehen sich nun schon seit Monaten hier durch das Forum. Die Kernaufgaben einer IR bestehen für mich in den Quartalsberichten, Jahresbericht, Präsentationen erstellen, Roadshows, Hauptversammlung, Anfragen von Investoren & Analysten beantworten, etc. Ob das die beiden IR-Mitarbeiter bei Aixtron nun gut machen oder nicht, vermag ich persönlich nicht einzuschätzen.

Aber den vielen Postings hier entnehme ich, dass das einigen nicht reicht - was ich zwar nicht unbedingt nachvollziehen kann, aber natürlich akzeptiere, dass der Bedarf nach noch mehr Kommunikation herrscht. Aber meine Frage wäre: was konkret sollen die denn mehr machen (unter Berücksichtigung der wahrscheinlichen NDAs) und was soll das dem Kurs bringen?

Als Beispiele:
- CEO, CFO, IR mit neuem Twitter Account mit „the future is bright“ Tweets?
- Technologie-Blog erstellen?
- jeden Auftrag ab (x) Mio melden ohne Angabe von Kunden, Laufzeit, etc.?
- Stellungnahmen bei täglichen Kursverlusten über (x)% mit Botschaften wie „we stick to our guidance“ oder „no immediate trade war impact seen“?
- Botschaften wie „es gibt keine signifikanten Neuigkeiten, aber das Projekt läuft weiter“ (Samsung)?

Also eine ernst gemeinte Frage, was genau denn die Erwartung hier ist. Wenn ich mir die Kursentwicklung so anschaue, dann sehe ich im Kurs ein (deutliches) Plus seit Jahresbeginn, aber auch im 1m, 3m oder 6m Monatsbereich. Dazwischen das übliche Rauschen im Markt/in der Aktie - was eine IR sowieso nicht verhindern/glätten kann. Und zwischendrin immer die Rufe nach einer besseren IR...  

Bewertung:
1

13.09.19 13:02 #48177 lahme Kiste
Was ist das hier eine zähe Angelegenheit geworden ...

2017- Anfang 2018 ging hier die Post ab. Intradaybewegungen von 10 % waren keine Seltenheit.

Zur Geldpolitik der EU : m.M.n. wollen die Staaten sich langfristig gesehen auf Kosten des Bürgers entschulden. Das Geld verliert immer mehr an Kaufkraft. Ein Inflation von 1,x % ist doch erstunken und erlogen ! Seit Einführung des Euros betrug die Inflation meiner Einschätzung nach bestimmt 3-4 % jährlich.  
13.09.19 14:01 #48178 Stimmt,
auf 1-Jahressicht liegen wir 0,39% im Plus! Das schaut auf den ersten Blick mager aus. Anderere hat es aber böser erwischt. Siltronic -30 % auf 1-Jahressicht. Da braucht man Nerven!
Erfreulich ist jedoch die kurfristigere Betrachtungsweise ab Jahresbeginn, denn da stehen bei Aixtron plus 23% zu Buche.
Die Geldpolitik der EU dient zur Finazierung der Zombiebanken in Italien und evtl. Spanien. Aber überall werden die Geldschleusen geöffnet. Dass das auf Dauer zum Infarkt führt auf Kosten der Sparer, ist ein globales Problem. Zu lösen wäre es evtl. mit einer völlig neuen und globalen Währung. Der Bitcoin hat die Richtung vorgegeben. Aber ich bin da auch kein Experte...allen ein schönes Wochenende!  

Bewertung:

14.09.19 15:12 #48179 dlg
Ich kann verstehen dass die immer wieder gleichen Posts dir und vielen auf die Nerven gehen. Auch dein Sarkasmus  über die Möglichkeiten was ich den von denen erwarte  ist mit Sicherheit  für den ein oder anderen Lustig.

Was will ich erreichen?

1. Das es den Verantwortlichen  klar ist das ich und einige andere Aktionäre eine Schwachstelle der Unternehmung in der IR/PR/Marketing Abteilung sehen

2. Die Verantwortlichen sich Gedanken machen ob es notwendig ist mit so hohen Kosten Abteilungen zu unterhalten wenn man nur 1 mal im Quartal  eine Information rausgeben will

3. Wenn man schon so Kameraden anstellt und bezahlt die nicht 3 Wochen brauchen um einen Zweizeiler als Antwort zu schreiben bei dem man den Eindruck  hat dass man sie einfach nur nervt

4. Frust abbauen weil ich mitlerweile  ne viertel Millionen bei dem Spiel verloren hab


Ich werde vermutlich  meine Anteile um nochmal 20 bis 40.000 Stück aufbauen. Nur um bei der nächsten HV mit ein wenig Nachdruck  Veränderungen  in der Kostenstruktur  anzufordern


Und wie gesagt.  Ich kann es durchaus verstehen dass es auf die Zeit nervt und langweilig wird. Da die Zuständigen aber eifrig hier mitlesen und eventuell  die Gefahr besteht dass die vergessen dass der ein oder andere Aktionär nicht ganz zufrieden ist mach ich halt weiter

3.  
14.09.19 17:26 #48180 @all
ich finde es super, dass es eine Kritische Stimme gibt und die auch nicht verstummt.

Buckelfips mach weiter du hast Recht.

Man muss jaden daran erinnern.  

Bewertung:

14.09.19 17:30 #48181 und
das mit den Antworten von Pickert und co kenne ich auch zu gut.

Ich dachte da will mich der Pförtner abwimmeln.  

Bewertung:

15.09.19 09:47 #48182 ...
@buckelfips, erst einmal sorry vorab wenn mein Posting als zu viel Sarkasmus rüberkam - denn im Grund genommenen war meine Frage ernst gemeint: was kann/sollte die IR besser machen?

Ich entnehme Deinem Posting, dass die schneller auf Anfragen von Privatinvestoren antworten sollen. Den Punkt kaufe ich, kann aber auch nicht mitreden, da ich selber noch keine Anfrage gestellt habe.

Ansonsten schreibst Du zwar wieder von „Schwachstelle“, schreibst aber leider nicht was das sein soll und wie man die beheben soll, schade. Die von mir genannten Punkte waren ja nicht nur sarkastisch gemeint - solche Tweets gibt es zB vom Wirecard CEO Braun, die zudem auch fast eine dreistellige Anzahl an Kooperationen pro Jahr melden. Technologie-Blogs kenne ich zB von Dialog & ADVA. Ob das dem Kurs etwas bringt, weiß ich nicht und glaube ich nicht.

Ob 2 von 666 Mitarbeitern nun „hohe Kosten“ sind und ob man da etwas ändern kann, da Quartals-/Jahresberichte, HV, Roadshows, etc. Pflichtveranstaltungen sind, ist auch schwierig zu kommentieren. Kann man vllt eher auf Punkt 4 Deines Postings schieben.  

Bewertung:
1

15.09.19 18:13 #48183 @Buckelfips,
die Geschichte von Michael Kohlhas und deren unsegliches Ende ist dir aber auch bekannt ?  
15.09.19 21:41 #48184 Aixtron vor Kaufsignal
15.09.19 22:01 #48185 dlg
Wenn du die PR dazu nimmst sind es 5.

2asbkann man besser machen. Gute Frage

zu. B. Könnte man den Prognosebericht von so Blödsinn wie Capex  befreien. Gut, ist geschehen.

Man könnte wie letztes Jahr geschehen nicht auf Anfrage eines Akrätionärs  ein paar Wochen vor Bekanntgabe der Zahlen diese vorwegnehmen aber nicht der Allgemeinheit Posten

Man könnte unsinnige Kursannahme nicht bei den gewin prognosen  vermeiden.  Hätte man hier von Anfang an einen Kurs an dem tatsächlichen.  genommen hätte man auch bei dem schwachen Umfeld einen höheren EBIT angepeilt und der Kurs wäre nicht eingebrochen.

Man könnte vermitteln dass der Rückgang im Ergebnis an der Buchung der Steuerlatrnzrn in 2018 ist

Man könnte eine Präsentation  erstellen die wirklich das Potential für die nächsten Jahre erkennen lässt.

Man könnte man die Alleinstellungsmerkmale gegenüber der Konkurrenz  herausstellen

Man könnte mal eigene Aktien kaufen und nicht nur auf die Kostenlosen Optionen setzten

Man könnte Pressetermine machen und auch den Chefs mal ein paar vermitteln. Und nicht nur mit später Kostenpflichtigen Artikeln

Man könnte den bescheuerten Slogan ändern

Man könnte die Sozialen Medien nutzen. Twitter und Co.

Man könnte glaube 7ch vieles tun. Aber ich sehe halt gar nichts. Und wenn nix sinnvoll ist sollte man Kosten sparen  
15.09.19 22:03 #48186 Alexandrow
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1928    von   1928     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...