Airbus SE Aktie - Diskussionen

Seite 1 von 28
neuester Beitrag:  31.07.20 18:36
eröffnet am: 06.10.17 14:15 von: Klei Anzahl Beiträge: 696
neuester Beitrag: 31.07.20 18:36 von: Chubi Leser gesamt: 134921
davon Heute: 91
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
06.10.17 14:15 #1 Airbus SE Aktie - Diskussionen
Ich habe nach einem allgemeinen Airbus Diskussionsforum gesucht und eider keines gefunden!

Entweder sehr alt, unter EADS oder oder oder ....

Aktuell gibt es wohl einen skandal um Airbus, der sich auch auf den Kurs auswirken könnte:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...lungen-a-1171535.html  

Bewertung:
5

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
670 Postings ausgeblendet.
21.07.20 22:29 #672 Dax13000,
sollte der nochmal purzeln, könnte es runter gehen...
Wobei ich fairerweise dazu sagen muss, dass ich Airbus nur zu 50% richtig vorhergesagt habe (;

 
22.07.20 23:45 #673 Es läuft hier einfach nicht
 
22.07.20 23:46 #674 Katastrophaler Chartverlauf
Und ein underperformer wie es im Buche steht  
22.07.20 23:47 #675 Es könnte aber auch daran
Liegen, dass man kaum einen Flieger vom Hofe bekommt  
23.07.20 08:15 #676 @Romeo237
"Und ein underperformer wie es im Buche steht  " - genau wie Du mit Deinen Fehlprognosen im DAX und DOW

Wann gehst Du long ??? - da ist dann die Wende - bitte rechtzeitig bescheid geben  

Bewertung:

23.07.20 09:15 #677 Ist doch immer eine Frage was will man
Will ich die schnelle Kohle, gehe ich nicht in Airbus. Will ich in 5 Jahren Kohle sehen, kann man jetzt anfangen zu kaufen. Flugtaxis wird noch kommen und geflogen wird auch wieder. Lass den Impfstoff auf dem Markt sein, gehts ab. Auch bei Kreuzfahrten usw. Also für Daytrading gibts besseres.

Ich bin eingestiegen  

Bewertung:
1

23.07.20 13:02 #678 Oh man das sieht hier
Übel aus  

Bewertung:
1

27.07.20 07:33 #679 Romeo
Besteht die Möglichkeit, dass du dir die inhaltslosen Postings verkneifst? Ich lese seit Wochen hier immer nur von dir, dass der Kurs nicht läuft oder dass du shortest.

Das erste kann jeder mit einem Blick aufm Chart gut selbst erkennen und das zweite interessiert keinen, sofern du das nicht sinnvoll darlegst oder begründest.  

Bewertung:
2

27.07.20 10:35 #680 Extrem schlechte Stimmung
Im Sektor


Alter Schwede  
27.07.20 17:55 #681 übel übel
Schlechte Stimmung = da soll man ja kaufen  

Bewertung:

27.07.20 19:30 #682 Quartalszahlen 30.7 oder?
Nach schlechten Q2 Zahlen, aber positiven Jahresausblick hoffe ich auf KZ von 80€ (wenn man der Mehrheit der Analysten glauben darf).
Ansonsten ist der GD50 bereits durchbrochen und kann mir eine Korrektur bis 50€ vorstellen.  
27.07.20 19:56 #683 kein Problem
fällt Airbus weiter,  dann wird weiter zugekauft. Was soll denn noch passieren? Fast alle Flieger stehen still, bisher bestellte Flieger stehen auf Bälde und Kurzstreckenflüge werden weniger, weil die Bahn diese ersetzen wird. Also was soll noch schlechter werden? Wer glaubt, dass in Zukunft nicht mehr geflogen wird, glaubt auch daran, dass in den Innenstädten nur noch Rad gefahren wird. übrigens,  Flugtaxis, elektr. werden von Airbus werden schon getestet. Im Vergleich zu Boing steht Airbus besser da. Die Bewertung liegt etwa 50 Prozent drunter, die Auftragslage ist besser und von den Schadenersatzforderungen durch 737max ganz zu schweigen. Also es kann nur noch besser werden.  

Bewertung:
5

28.07.20 14:43 #684 Wann erreichen wir die Talsohle?
Denke mal 50€ kommen demnächst  
29.07.20 11:11 #685 Hier parkt Airbus massenhaft ....
Hier parkt Airbus massenhaft neue Flieger, weil Kunden sie nicht abnehmen

https://www.wiwo.de/wirtschaft-von-oben/...cht-abnehmen/26042096.html  

Bewertung:

29.07.20 16:21 #686 neymar: Gut, das ist bekannt
unter den großen Investoren.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Maschinen müssen abgenommen werden es sei denn, die Bestellungungen werden aufgrund von Pleiten storniert. Welches Land lässt sein Airlines den Bach runter gehen? Also werden die Maschinen etwas später ausgeliefert und bezahlt. Alles im Kurs eingepreist.  
29.07.20 17:50 #688 Der Kurs geht nur noch runter
 
30.07.20 09:29 #689 Zahlen deutlich besser als erwartet...
Spricht für die Aktie, man muss nur Geduld haben.
Ich werde hier mein Engagement ausbauen.  
30.07.20 09:32 #690 Dax Im freien Fall
Airbus heute noch weit runter mein tipp  
30.07.20 10:39 #691 Schaut mal
Die Aktie von Airbus befand sich nach einem kurzen Aufbäumen im Juni zuletzt wieder im Sinkflug. Aktuell wird an einer wichtigen Kurszone eine Bodenbildung versucht. Die heute veröffentlichten Zahlen stützen diese Entwicklung noch.
 
30.07.20 14:10 #692 Alles eingepreist
hatte ich doch schon geschrieben. Jetzt wird es wieder Richtung Norden mit dem Kurs gehen, vermutlich langsam aber dennoch nach oben.  
31.07.20 16:36 #693 Langfristinvestment FLugzeugbauer
sehe ich leider noch keinen EInstieg, auch wenn die Böre angeblich die Zukunft handelt.

1. Latam, Aeromexico, Thai sind schon unter Chapter und es werden noch mehr.
2. Vergleiche ich die AKtienkurse mit den Fundamentaldaten - passt noch nicht - am meisten passt es nicht bei Boeing und am
   ehesten passt es bei Embraer, weil die haben eine MK von 1 MRd bei Aktien was lächerlich ist. Erst Recht wenn man bedenkt
   das Boeing 80% von COmmercial Embraer für 4,2 Mrd gekauft hat - Hier gibt es Verschiebungen - Embraer hatte dadurch keine
   Gewinne in 2019 wegen Abspaltungskosten und hat jetzt bie Klageerfolg gegen Boeing ein dickes Polster.

Gerade Punkt 1 ist verheerend für alle FLugzeugbauer Warum?

a) DIe Chapter gesellschaften fliegen die fixen Orders bei BA und EADS weg
b) Nach Marktbereinigung FLuggesellschaften werden die, welche überlebt haben mehr Marktmacht haben und dann höhere Nachlässe
   aushandeln können
c) Leasinggesellschaften sind in der Sch...... durch das Überangebot an Flugzeugen sind die "Gebrauchtpreise" rapide gefallen und es kommt
   zu Milliardensonderabschrebungen.
d) Solange Ölpreis unter 70 DOllar das Barrel - warum soll eine FLuggesellschaft bei Bedarf neu bestellen, wenn sie Gebrauchte für einen
   WItzpreis aus Insolvenzmasse bekommen können? ISt doch eine reine Rechnung - Abschreibung gegenüber SPritersparnis.
e) Wenn die Fachleute, sprich IATA schon nochmal 1 Jahr nach hinten schiebt was den Bedarf angeht - wird sich bis 2024 hier ncihts gross
   bewegen, ausser über Derivatehandel und Zockerei aber nichts fundamentales.
f) Durch die neuen Corovid Schulden - um wieder Dividende zu zahlen ohne Gezocke müssten die Gesellschaften erstmal zum Ebidta ihre
   Verschuldungsquote runterfahren - nur braucht man dafür Gewinne , welche jetzt schon im Vergleich zu 2019 weniger wären, wegen der
   höheren Zinsbelastung aus COrovid Krediten - von Tilgung sprechen wir noch gar nicht um die Ratio Ebitda/Verschuldung  wieder zu
  erreichen

Bin short bei Boeing.

Kaufe Aktien die nächsten 3 Jahre wenn BA bei 50 Dollar ist und Airbus unter 40 Euro.
Embraer bei 4 Dollar die Aktie werde ich einsteigen.

Bei AIrlines bin ich schon bei Norwegian rein mit Aktien wegen SOnderstatuts Schuldenumwandlung in Aktien und die zig Millionen , welche von Ba kommen können. Ausserdem der einzige europüische low coster mit Langstrecke ( wenn man Tui aussen vor lässt)

Singapore bei 1,75 und LH bei unter 5 Euro auf Kaufwatschlist und im Moment LH short noch.

Airbus kann nur einen vorzeitigen Überflug machen, sollte BA nur für den commercial Bereich Chapter anmelden - das kann passieren,
wenn dieses Jahr die Wiederzulassung MAX kommt und nächstes Jahr wieder eine abstürzt.

Boeing hat zwar laut Q2 nur 40 MRd Schulden ( 59, ?? debts minus 20 FCF) aber von angeblich 4000 festbestellten MAX allein die ANzahlungen zurückzuzahlen + ENtschädigungen für 370 MAX bei den AIrlines würde Exitus bedeuten, weil BA kaum was an Entschädigungen
direkt bezahlt hat , sondern alles versucht umzuwandeln in verspätete Auslieferungen anderer Typen und späteren Preisnachlässen - siehe Tui Vereinbarung.  

Bewertung:

31.07.20 16:41 #694 Nachtrag BA Chapter commercial
Inventory ist massiv gestiegen - die hunderte von MAX , welche produzeirt sind ........kommt 2022 nach Wiederabsturz ein 2. Grounding
heisst das die winglets und/oder Bodengruppe MAX muss komplett neu gemacht werden und man kann über 50% des Inventoreis abschreiben, weil die MAX nur als Teiellieferant für eine "komplett" neue 737 geniutzt werden kann.  

Bewertung:

31.07.20 16:52 #695 Zu Punkt d)
muss man sagen, dass es halt schon teils so ist, dass Airlines auch "grüner" werden möchten, alleine um das Image zu verbessern. Die "alten" Flieger verbrauchen doch deutlich mehr und stoßen mehr Co2 aus. Somit ist das nur bedingt eine Möglichkeit, die Flotte zu vergrößern. Wird bestimmt passieren, allerdings werden dann dafür die ganze alten Flieger entsorgt und dafür Neue bestellt.

Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht. Was mich positiv stimmt, ist einzig, dass es ja quasi nur Airbus und Boeing gibt und Boeing massive Schwierigkeiten hat. Somit ist Airbus mein erster "Ansprechpartner" in diesem Segment.  

Bewertung:
1

31.07.20 18:36 #696 Wenn man einen erneuten Absturz
einer 737MAX nach Wiederzulassung in Betracht zieht (was ich für sehr unwahrscheinlich halte), sollte man doch auch die Auswirkungen eines zeitnah erfolgreich entwickelten COVID19 Impfstoff in Betracht ziehen. (Ggf. auch sehr unwahrscheinlich.)  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...