Adler Real Estate AG,Adlerauge sei wachsam.

Seite 1 von 29
neuester Beitrag:  26.10.17 17:51
eröffnet am: 17.11.06 14:46 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 713
neuester Beitrag: 26.10.17 17:51 von: Equity Investor Leser gesamt: 135770
davon Heute: 21
bewertet mit 11 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  29    von   29     
17.11.06 14:46 #1 Adler Real Estate AG,Adlerauge sei wachsam.
Und verpass den Einstieg nicht.

News - 17.11.06 14:07
DGAP-Adhoc: Adler Real Estate AG (deutsch)

Adler Real Estate AG: Neunmonatsergebnis 2006 deutlich positiv

Adler Real Estate AG / Quartalsergebnis

17.11.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG vom 17. November 2006

ADLER REAL ESTATE AG: Neunmonatsergebnis 2006 deutlich positiv



+++ planmäßiger Verlauf der ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2006

+++ optimistischer Ausblick für 2006

Hamburg, den 17. November 2006. Die ADLER Real Estate AG (ISIN: DE DE0005008007) konnte sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2006 entsprechend den Planungen und Prognosen des Vorstandes positiv entwickeln. Die betrieblichen Erträge der Gesellschaft beliefen sich zum Bilanzstichtag des 30. September 2006 auf TEUR 3.445 nach TEUR 2.757 im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Berichtszeitraum konnte das EBIT von TEUR 1.678 nach TEUR 886 (Vorjahr) um 89,4 Prozent gesteigert werden. Das Konzernperiodenergebnis per 30. September 2006 betrug TEUR 2.064 nach TEUR 933 zum 30. September 2005. Dies entspricht einem Zuwachs von 121,3 Prozent. Das daraus resultierende Ergebnis pro Aktie belief sich auf Basis von 15.000.000 Aktien auf EUR 0,14 nach EUR 0,06 in der entsprechenden Vorjahresperiode. Dementsprechend konnte die ADLER Real Estate AG nachhaltig in die Gewinnzone zurückkehren. Derzeit werden vom Vorstand der ADLER Real Estate AG eine Vielzahl von geschäftlichen Opportunitäten kritisch geprüft. Infolgedessen ist in den kommenden Wochen mit positiven Abschlüssen aus einer Reihe von den in der jüngsten Vergangenheit angestoßenen Verhandlungen auszugehen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2006 wird weiterhin ein deutlich siebenstelliges positives Ergebnis erwartet.

Der Vorstand

Unternehmenskontakt: Agenturkontakt:

ADLER Real Estate AG Gesellschaft für Effekteninformation mbh

Neuer Wall 77 Beethovenstraße 60

20354 Hamburg 60325 Frankfurt am Main

www.adler-ag.de www.gfei.de

Telefon 040-29 81 30-0 Tel.: 069-74 30 37 00

Telefax 040-29 81 30-99 Fax: 069-74 30 37 06

info@adler-ag.de ir-adler@gfei.de

Über die ADLER Real Estate AG:

Die ADLER Real Estate AG ist in den Geschäftsfeldern gewerbliche Projektentwicklung, Bestandsverwaltung, Asset Management und Geschlossene Immobilienfonds tätig. Die besondere Kompetenz liegt in der Realisierung und Vermarktung von anspruchsvollen nationalen und internationalen Immobilienprojekten.

Hervorgegangen ist die ADLER Real Estate AG aus dem traditionsreichen Firmenmantel der Frankfurter Adlerwerke, deren Geschichte bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht. Heute gehört ADLER Real Estate AG mehrheitlich der US-amerikanischen Gesellschaft Mezzanine IX Investors L.P.







DGAP 17.11.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Adler Real Estate AG Neuer Wall 77 20354 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 - 29 8130-0 Fax: +49 (0)40 - 29 8130-35 E-mail: info@adler-ag.de WWW: www.adler-ag.de ISIN: DE0005008007 WKN: 500800 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Frankfurt (General Standard), Düsseldorf, München; Freiverkehr in Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ADLER REAL ESTATE AG Inhaber-Aktien o.N. 4,20 +2,94% XETRA
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  29    von   29     
687 Postings ausgeblendet.
25.02.17 15:12 #689 Anleihebedingungen
Hab das gerade mal in den Anleihebedingungen nachgelesen(      4c):§
Die Emittentien ist seit 1.4.2016 JEDERZEIT berechtigt, die Anleihe mit einer frist von 30 - 60 Tage zu kündigen.
Ab 1.4.2017 wird der Fälligkeitsbetrag mit 101,5% günstiger.
Bei einer Cashauszahlung von 422 mio. durch Vonovia gleichwohl seltsam, warum diese Sonderkündigungsrecht noch nicht genutzt wurde...Aber wie gesagt, Adler hat jederzeit die Möglichkeit dazu und muss nicht den 1.4. mit der 30-Tages-Frist wahrnehmen.
 
02.03.17 09:53 #690 Bewertung von HSBC
HSBC belässt Adler Real Estate auf 'Buy' - Ziel 21 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Adler Real Estate auf "Buy" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Analyst Thomas Martin analysierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag
 
03.03.17 14:05 #691 ADLER Real Estate AG erwirbt Immobilienpor.
Berlin, den 3. März 2017 – Die ADLER Real Estate AG hat heute einen Kaufvertrag zum Erwerb eines Immobilienportfolios mit 693 Wohn- und acht Gewerbeeinheiten in Osterholz-Scharmbeck und Schwanewede abgeschlossen. Die Liegenschaften im direkten Einzugsgebiet von Bremen erwirtschaften gegenwärtig Mieteinnahmen von mehr als zwei Millionen Euro im Jahr. Über weitere finanzielle Details haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.
„In einigen Häusern des Portfolios“, kommentiert Sven-Christian Frank, COO der ADLER Real State AG den Erwerb, „besteht ein Renovierungsbedarf. Den werden wir angehen, weil wir damit rechnen, dadurch den vergleichsweise hohen Leerstand rasch und nachhaltig abbauen zu können. Ansonsten passen die Immobilien sehr gut zu unserer Zielsetzung, qualitativ hochwertigen, aber bezahlbaren Wohnraum am Rande von Ballungsgebieten bereit zu stellen. Der Standort bietet eine ausgezeichnete Infrastruktur und ist nicht zuletzt wegen seiner guten Anbindung an die Hansestadt Bremen für Mieter aller Altersgruppen und auch für Familien interessant.“
Im Landkreis Osterholz, zu dem sowohl Osterholz-Scharmbeck als auch Schwanewede gehören, leben etwa 110.000 Einwohner. Die mittelständische Branchenstruktur trägt dazu bei, dass die Arbeitslosenquote bei niedrigen vier Prozent liegt. Größte Arbeitgeber in der Region sind das Entsorgungsunternehmen FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG, die auf Spezialfahrzeuge spezialisierte Centigon Germany GmbH, und die Einzelhandelskette Lidl, die in der Region ein zentrales Warenlager unterhält.
Der Erwerb, so Frank, mache zugleich die strategische Absicht von ADLER deutlich, über Zukäufe von kleineren Portfolien moderat, aber nachhaltig weiter zu wachsen, wenn sie den internen Ankaufskriterien entsprechen. „Nach dem Konsolidierungsjahr 2016 wollen wir unseren Bestand jetzt wieder mit Augenmaß erweitern und prüfen momentan kleinere Portfolien mit insgesamt rund 10.000 Einheiten. Vor allem schauen wir uns in Regionen um, in denen wir bereits vertreten sind. Das Portfolio in der Nähe von Bremen ergänzt unsere Bestände in Norddeutschland in vorteilhafter Weise, weil wir sie unmittelbar in unser Property- und Facility Management einbinden und so Größenvorteile erzielen können.“  
09.03.17 17:57 #692 Bewertung Adler

Bleiben also mindestens 422 - 127,5 - 80 = 214,5 Mio. EUR übrig.

Bei einer Marktkapitalisierung von rd. 680 Mio. Euro  öffnen sich mit liquiden Mitteln in dieser Höhe erhebliche Spielwiesen.

Vermute die neusten Akquisitionen (http://adler-ag.com/2017/03/...mmobilienportfolio-mit-700-einheiten/) werden trotzdem Kreditfinanziert sein, bzw. zumindest der Teil der sich über Grundbuch zu Hypothekenkonditionen absichern lässt.

Da sie die Anleihe bisher noch nicht gekündigt haben, erwarte ich einen größen Wurf, wie das Geld wiederangelegt werden soll.


 
13.03.17 15:46 #693 @ Equitiy Investor
Interessant in diesem Zusammenhang ist sicherlich, dass Hr Wacken (größter Einzelinvestor bei Adler) vor Kurzem seinen Anteil an der Demire AG auf über 25% ausgebaut hat. Demire verfolgt eine ähnliche Strategie wie Adler, jedoch mit Fokus auf Gewerbeimmobilien. Nachdem es mit der Übernahme von Conwert (wo Hr Wacken ebenfalls beteiligt war) nicht geklappt hat, wären dies evtl. eine weitere strategische Option.    
15.03.17 20:46 #694 Überraschung im JA drin
Das Adler im Gewerbebereich einsteigt, halte ich für eher unwahrscheinlich - Der Kapitalmarkt liebt klare Ausrichtungen und hier ist die Story "günstiger Wohnraum". Adler ist erst im Dez. 2015 mit einer eher nebulösen Aktion aus seinen Restbeständen an Gewerbeimmobilien (glaube sogar Verkauf an Demire) ausgestiegen.

Viel spannender dürfte die Transaktion von 3000 Wohnungen im Dezember von Accentro sein, die m.E. bisher weitgehend vom Markt unbeachtet blieb. Die Abspaltung war nicht an eine Tochter von Accentro, sondern an eine Tochter von Adler getauscht worden. Die 676 Wohnungen im Tausch, die schön tituliert als "Projektentwicklung" angepriesen wurden sind ziemliche Baracken in Berlin, die unvermietbar sind. Die Renovierungskosten übernimmt jetzt Accentro, während Adler seinen Bestand um 3000 Einheiten aufstocken kann und einen geringeren Capex/Opex bilanzieren kann. Rechne auch mit höheren Vermietungsquoten / geringeren Leerstandsquoten. Die Transaktion wird im Jahresabschluss von Accentro etwas näher beschrieben.
 
24.03.17 17:26 #695 Aus dem JA

Ein einmaliger negativer Ergebnisbeitrag in Höhe von EUR 16,1 Millionen ergab sich aus der Veräußerung der

Anteile (25,7 Prozent) an der österreichischen conwert Immobilien Invest SE im Januar 2017 an die Vonovia

SE im Rahmen des freiwilligen Übernahmeangebots der Vonovia an die Aktionäre der conwert. ADLE R hatte

den überwiegenden Teil seiner conwert-Aktien im August 2015 erworben und im September 2016 weiter

aufgestockt. Die Erlöse aus dem Verkauf abzüglich Veräußerungskosten deckten den Buchwert nicht vollständig,

sodass die Anteile an der conwert Immobilien Invest SE zum Bilanzstichtag entsprechend wertberichtigt

worden sind.

Da scheinen ja die Veräußerungskosten (Beraterkosten) ja gewalig gewesen zu sein, wenn sogar ein (bilanzieller) Verlust aus der Transaktion entstanden ist... 

 
25.04.17 15:10 #696 Auswirkung Aktiendividende
Warum beschließt man solche Aktiendividenden?
Die prozentuale Stimmverteilung bleibt ja gleich, d.h. auch der Freefloat wird nur bei Verkäufen erhöht.
Wenn ich die Ad-Hoc-Meldung richtig verstanden habe, geht dies zu Lasten der Wandelleiheinhaber? Nur wenn diese noch in EK wandeln bekommen sie noch die Gratisaktien, anderenfalls werden sie quasi verwässert?
Das wäre natürlich eine gewaltige Nummer...Hab ich aber sicher falsch verstanden?
Optisch geht natürlich auch erstmal der NAV/Aktie nach unten, daher sehe ich den Sinn aktuell noch nicht.

 
25.04.17 20:22 #697 Alle Wandelanleihen haben Verwässerungsschu.
Bei Kapitalerhöhungen (KE) aus Gesellschaftsmitteln werden die Wandlungspreise reduziert:

neuer Wandlungspreis = alter Wandlungspreis x Anzahl Aktien vor KE / Anzahl Aktien nach KE

Dadurch erhöht sich das Wandlungsverhältnis = konstanter Nennwert / reduzierter Wandlungspreis

Bei der WA 2016/2021 kann das Wandlungsrecht erst ab dem "19. Juli 2017" ausgeübt werden:
http://adler-ag.com/wp-content/uploads/2016/08/Nachtrag_Nr._1.pdf

Von der WA 2013/2018 waren per 31.12.2016 noch 1.156.804 Stück von 3 Mio. Stück ausstehend. Falls diese Zahl unter 900.000 Stück fällt, kann ADLER vorzeitig zum Nennwert 3,75 EUR kündigen und damit die sofortige Wandlung erzwingen.  
08.06.17 10:17 #698 HV
Konnte gestern jemand die Hauptversammlung besuchen? Was ist euer Eindruck?  
08.06.17 20:12 #699 war nicht da, würde mich auch interessieren..
weiß jemand wann die Gratisaktien eingebucht werden?  
09.06.17 07:18 #700 Hallo84
wo steht etwas über Gratisaktien? Bitte um Info. Danke  
11.06.17 18:22 #702 Gratisaktien
Wie in der Ad-Hoc Meldung geschrieben, kann die Zuteilung der Gratisaktien erst nach Eintragung ins Handelsregister erfolgen. Spannender wird vielmehr wann der "Ex-Dividende"-Tag ist...
Zur Hauptversammlung: Hat sich hier der Vorstand geäußert, warum diese KE / Gratisaktien durchgeführt werden? Ich sehe weiterhin den Sinn nicht, da man zwar mehr Aktien hält, aber eben auch der NAV je Aktie ebenfalls um 10% zurückgeht - also Nullsummenspiel... Oder übersehe ich einen Punkt?  
20.06.17 10:23 #703 Kursrutsch
kann mir einer sagen, was heut den Kursrutsch verursacht ?  
20.06.17 10:26 #704 Gratisaktien
alles gut  
20.06.17 12:18 #705 Ausgabe Gratisaktien
Bei 7% Kurseinbruch mit 10% Gratisaktiendividende bist du heute sogar im Plus ;)  
21.06.17 18:19 #706 hat schon jemand die Gratisaktien im Depot?
21.06.17 22:15 #707 Hab die Aktien schon seit gestern im Depot.
Wurden mir um 0 Uhr eingebucht, dann ausgebucht und nun wieder eingebucht. Jetzt passt auch der EK, der war vorher noch auf dem alten Wert.  
23.06.17 09:10 #708 Habe sie soeben auch entdeckt!
Alles gut , auch der Einstands Kurs wurde korrigiert!  
27.06.17 10:49 #709 Aktienrückkäufe
Auf der wesite wird übrigens gut ein Statusupdate zu den aktuell laufenden Rückkäufen veröffentlicht:

http://adler-ag.com/investor-relations/aktienrueckkaufprogramm-2017/
 
20.07.17 08:11 #710 Trotz
ARP kommt er Kurs nicht von der Stelle. Schönen Tag allen.  
16.10.17 08:11 #711 HSBC
streicht Kaufvotum und senkt auf HOLD  
16.10.17 09:33 #712 wenn die auf
15,50€ endlich steigt kann ich damit gut leben.  
26.10.17 17:51 #713 News verhalten positiv
Ich sehe die aktuellen Ankündigungen & Pläne des Managements als positiv & nachvollziehbar an - und das vorallem mit dem bisherigen sehr guten Trackrecord sehe ich gute Chancen auf höhere Kurse.
Allerdings hat mich der Analystenkommentar zur komplizierten Finanzierungsstruktur / Restrukturierung der Schulden etwas beunruhigt. Soweit ich sehe, sind größere Verbindlichkeiten erst in 2020 fällig und es herrscht eine gute Liquilage. Allerdings sind durchaus im Geschäftsbericht Hinweise auf sehr komplexe Finanzbeziehungen der Gesellschaften (und der Gesellschafter!) untereinander gegeben, so dass nur schwer zu bewerten ist, ob der aktuelle Abschlag zu den Peers nicht vielleicht doch gerechtfertigt ist.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  29    von   29     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...