Abwrackprämie für Druckmaschinenbauer?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  05.10.12 10:48
eröffnet am: 05.02.09 15:32 von: konkubine Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 05.10.12 10:48 von: natahere Leser gesamt: 18001
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

05.02.09 15:32 #1 Abwrackprämie für Druckmaschinenbauer?

Ohne einen solchen zusätzlichen Kaufanreiz geht derzeit nichts in der Branche. Zurückhaltung allerorts. Die Lage der Werbeindustrie ist viel zu unsicher, als dass sich die Nachfrage nach Maschinen kurzfristig bessern würde. Die Eigenkapitalsituation ist mindestens bescheiden. Die Unternehmenskommunikation (gegenüber Aktionären und Investoren) mangelhaft. Der "Weltmarktführer" spart an Forschung und interner Ausbildung... Was soll da rauskommen? Heideldruck wird überleben - ja - aber die Aktie verschwindet demnächst (nach KE) auf 1 EUR und wird sich erst sehr langsam wieder erholen.

 
22.06.12 13:07 #2 Abwrackprämie ...

Gerade habe (zufällig) ich meine Einschätzung aus dem Jahr 2009 gelesen - und jetzt erschrecke ich wirklich.Mir war gar nicht klar, dass die Sachlage so glasklar abzusehen war...da hätte ich mir ja jede Menge Geld gespart, wenn ich auf mich gehört hätte ;-) Wenn ich so überlege, hm, vielleicht höre ich mir jetzt doch besser zu und ... da kommen schwere Zeiten für die Druckmaschinenbauer. Sehr schwere Zeiten.

 
27.06.12 12:13 #3 Oh! Italien hat also

einen Klebebinder und eine ganze Falzmaschine gekauft! Wow! Vielleicht sogar ein T-shirt mit HDM-Logo? Oder einen Fadenzähler? Leck mich am Arsch, jetzt gehts aber ordentlich voran, liebe Verkaufsmelder! Wenn jetzt noch die Meldung kommt, dass irgendjemand, meinetwegen aus China, eine GTO gekauft hat - dann explodiert hier der Kurs. Anschnallen bitte! Im Ernst: was sollen diese schwachsinnigen Verkaufsnachrichten? Wollen die uns verarschen? Das ist genauso, wie wenn Praktiker meldet, dass Frau Schleich drei Schraubenzieher gekauft hat und ein Päckchen Katzenstreu...

 
28.06.12 16:06 #4 Jetzt runter auf 80 Cent?

80-90 Cent - das sollte der Zielkorridor für Juli/August sein. Sorties aufgepasst. Natürlich reine Basherei! Aber da ist was dran an den Heidelbergunken...

 
29.06.12 11:31 #5 @konkubine bist ja immer noch drin

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Glaube solange du drin bist, geht das Ding runter. also.....

 
29.06.12 11:34 #6 Ne Abwrackprämie für alte Ehefrauen wäre sinnv.
In neue Gespielinnen investiert man wesentlich mehr Kohle!

Würde die Binnenwirtschaft super ankurbeln!

Hahaha

LG Tony  
02.07.12 07:20 #7 Verkaufszahlen DRUPA bekannt?

Ende Juni wollte der Konzern die Zahlen zu den DRUPA-Abschlüssen mitteilen...gibt es da etwas? Gemeint waren  nicht die "Absichtserklärungen", sondern die "letter of intent", deren Finanzierung sicher war oder nachträglich gesichert wurden. Hat jemand was erfahren? Oder müssen wir wieder nur die heiße Luft aus dem Management einatmen und dankbar spekulieren? Sind die Maschinenverkaufsmeldungen der letzten Wochen etwa die Ausbeute der DRUPA. Da mal ein Klebebinder, hier mal eine Kartonklebeanlage, mal eine Halbformat, mal eine 70/100-Maschine? Nahezu alle gemeldeten Verkäufe waren übrigens Substitutionsinvestitionen, die Vorgängermodelle ersetzt haben. Also keine "Neuaufstelungen", keine zusätzlichen Marktgewinne. Abgesehen von den geradezu lächerlichen Summen... Wäre dankbar für Zahlen! Hoffentlich habe ich da einfach was übersehen... 

 
04.07.12 15:49 #8 Ein großes Kopfschütteln...

Vielleicht sollte mein Chef die HDM-Leute darauf hinweisen?

Wir brauchen demnächst eine neue Linse ins Spektralphotometer - Kostenpunkt ca. 1400 EUR - bitte bitte liebe IR-Abteilung: nichts veröffentlichen!Wir wollen diese "publicity" nicht so gerne! Ach ja, die 1400 EUR sind schon brutto gerechnet! Nur als Hinweis, damit jetzt nicht die ganzen Hedgefonds wie blöd kaufen...

 
06.07.12 15:10 #9 Oh? Heute keine Maschine verkauft?

Nur eine kleine Meldung, dass der Raum Asien in HDM-Maschinen investiert? So ganz ohne Zahlen? Schade. Ich hate mich schon so daran geöhnt, die Umsatzmeldungen täglich aufzuaddieren. Seit 9 Tagen habe ich die hinausposaunten Maschinenverkäufe zusammengezählt und bin bei stolzen 22 Millionen Euro angekommen. Respekt! Macht 900 Millionen Jahreserlöse (allerdings auf 365 Tage gerechnet)! Noch ein paar Cabriodächer, ein wenig gedruckte Elektronik und ein paar Serviceleistungen - und schon haben wir die Milliarde... Sicherer wärs aber schon, wenn Ihr heute noch eine klitzekleine GTO verkaufen würdet, liebe IR-Abteilung. Kann auch ne Gebrauchte sein - nur zur Beruhigung...und damit sich die Wettbewerber ordentlich einscheißen...

 
07.07.12 00:18 #10 900 Millionen Jahreserlöse

 erklär bitte wie Deine Formel lautet ...biene. Spass bei Seite. Wenn dem so ist, dass das Unternehmen heuer jeden Verkauf meldet, dann kann man schon mal hochrechnen, dass die  Titanic HDM wiedermal  auf einen Eisberg zusteuert. Ob man dann nochmals die Schooten abdichten kann um nicht zu versinken?    900 Millionen Umsatz aus dem Kerngeschäft hochgerechnet ist viel zu wenig. Beim externen Geschäft legen sie eh drauf. Wille zwar keiner wahr haben beiden den Herren Managern, aber es ist so. Es gibt noch einen Hoffnungsschimmer. Vielleicht  meldet man nur Abschlüsse von Kunden, welche das erlauben.  Nach der so erfolgreichen DRUPA lasst lieber die Korken knallen, bevor es richtig knallt.  Die Titanic galt als unsinkbar .... 

 

        

 
07.07.12 09:11 #11 Natürlich ist das Quatsch -

die werden nicht jeden Verkauf öffentlich melden. Keine Frage, die Geschäfte laufen sicher besser, als hier ironisch dargestellt von mir. Aber ich frage mich schon, was diese alberne Verkaufsmelderei soll. Entweder die hauen jetzt auch mal Meldungen raus wie: Bisheriger KoeBau-Drucker investiert 10 Millionen in neue HDM-Maschinen oder sie sollens einfach sein lassen! Diese Lutscherverkaufsnews und Megainsidertradesmeldungen nerven und irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass die uns Aktionäre verarschen. Gut das wäre ja nichts neues, aber wenn ich schon betrogen werden soll, dann bitte etwas eleganter, etwas stilvoller, etwas intelligenter. Aber genau da fehlts? Pomp statt Eleganz, Hysterie statt Stil, Arroganz statt Intelligenz...man kann nur noch staunen. Wird die HV eine Abrechnung? Oder darf Schreier wieder geistlosen Quatsch zelebrieren und im Nebensatz auf die verdiente Erhöhung von irgendwelchen Bezügen verweisen?

 
14.07.12 11:32 #12 Laufendes Quartal super!

Letztes Quartal aber Katastrophe...und lieber Her Schreier: nächstes Quartal? Meine Prognose: Ernüchterung nach Drupa-Einkäufen. Umsatzerwartung fürs laufende Geschäftsjahr meinerseits bei 2,4 Milliarden, Ergebnis nach Steuer und Sondereinflüsse? Minus 200 bis minus 250 Millionen...und dann gehen die Lichter aus? Bin mal gespannt, wie "schlecht" ich mit diesem Forecast liege ;-)

 
14.07.12 12:02 #13 Diese

 

 negative Stimmung bestätigt mich nur hier weiter investiert zu bleiben. Die meisten sind Short gegangen und bekommen langsam kalte Füße. Turnaround ist möglich, hängt hauptsächlich von der weiteren Konjunkturentwicklung  ab. Ich denke die Zahlen hätten durch die Eurokrise auch wesentlich schlechter ausfallen können. Ich hab nicht so viel Ahnung wie die meisten hier, aber eine Sparte zu schließen nur weil sie Verluste macht kann auch nach hinten losgehen da sie einen Teil der Gemeinkosten trägt und dafür sorgen kann das eine andere Sparte Gewinne erzielt.

 

Alles nur meine laienhafte Meinung.

 

Gruß

 

 

 
19.07.12 17:12 #14 Es würde mich nicht wundern,

wenn auf der HV nächste Woche die DRUPA-Zahlen korrigiert würden. Einige Umsätze sind noch gar nicht finanziert, das heißt der ein oder andere "intent of letter" ist nicht wirklich von Belang. Ich gehe davon aus, dass wenigstens 10 % der gemeldeten Umsätze nicht realisiert werden. Also erwarten wir im ersten Halbjahr einen Umsatz von ca. 1,1 bis 1,3 Milliarden, aufs Gesamtjahr (nach der DRUPA gings immer stark zurück) vielleicht nur noch 2,3 Milliarden... Wenn man davon ausgeehn darf, dass die DRUPA-Umsätze hart "erkauft" wurden (Rabatte, Sondervereinbarungen Service, Teilegarantien, Periphergeräte) - dann schwant Übel. Es würde mich also nicht wundern, wenn uns auf der HV "klarer Wein" eingeschenkt wird...

 
25.07.12 16:07 #15 Aaaah. Tut das gut.

Morgen müssen die Herren vom Management ihren Pennystockladen auf der HV wie Sauerbier verkaufen. Und sie werden in einem Nebensatz die höheren Bezüge vom AR und anderen Würdenträgern ernuscheln, äh erklären. Herrlich. Und wir Firmeneigner werden im Auditorium sitzen und staunen, wenn uns Bernhard die geilen Marketingstrategien, die tollen Verkaufserfolge, die Strukturerfolge, die Schwellenländereuphorien vorträgt. Und er wird von Cabriodächern, von IT (hört hört), von gedruckter Elektronik, von irgendwelcher Scheiße erzählen und wir werden nicht glauben, dass wir nicht sehen was wir hören, bzw. nicht hören was wir sehen. Na ja, wird der Bernhard sagen, der Aktienkurs ist etwas eingebrochen, aber ansonsten sei man auf einem guten Wege und er gibt die Geschicke der Firma in neue Hände und kann leider den Erfolgsweg nicht bis zum Ende mitgehen...und wir werden fast ersticken an unserer Leberkässemmel und dem dünnen Bier, das uns unser Konzern spendiert. Und wir werden applaudieren, wenn der Vorstand dem Vorstand dankt, der Aufsichtsrat dem Aufsichtsrat. Und dann werden wir die Fäuste in unsere Taschen ballen und uns wundern. Über uns. Über Heideldruck. Über die Börse. Und wir werden uns ärgern, dass wir uns verarschen haben lassen.

 
25.07.12 22:07 #16 HV

............   Spannend bleibt ob morgen auf der HV wieder mal alles schön gemalt wird. Wieder besseren Wissens. Es wird an den verkündeten Auftragseingängen festgehalten. Das ganze wird man wieder so verpacken, dass man vom heutigen Standpunkt davon ausgeht. Auf die Geschehnisse an den Märkten habe man halt keinen Einfluss. Vor den Zahlen zum 2. Quartal wird man verkünden, der Auftrags Eingang und Umsatz verschiebt sich ins 3. Und 4. Quartal. Nach dem 3. kommt dann völlig überraschend eine Gewinnwarnung. Jährlich grüßt das Murmeltier.

Auszug aus einem Beitrag in einem anderem Forum , kann ich unterschreiben.  

Sagt Schreier morgen, dass das DRUPA Geschäft doch nicht so gelaufen ist wie erhofft, würde er klaren Wein einschenken. Er wird es nicht tun, Menschen in diesen Positionen haben keine Eier. Nicht mal dann wenn man sie abserviert hat. 

Schmodo

 

 

 

 
26.07.12 14:31 #17 Oooh. Tat das gut.

Tatsächlich. Der Aufsichtsrat hat dem Aufsichtsrat gedankt, der Vorstand dem Vorstand. Und der Bernhard hat die Schwellenländereuphorie  erklärt und die Diversifizierung verschiedenster Sachen...schon mal eine KE angekündigt (Nein nein - auf keinen Fall, nur vorsichtshalber...), ja und die tolle Neuausrichtung erst! Und Gewinne gibts ganz ganz sicher im nächsten Jahr! Ist doch klar. Weil da ist alles besser. Und man ist auf dem richtigen Weg. Auf einem richtig guten Weg! Die Wettbewerber haben auf der Drucpa 60 bzw. 120 Maschinen verkauft und wir 600! 600! Das hat er gleich zwei Mal wiederholt. Und der Breakeven liegt jetzt bei sensationellen 2,4 Milliarden! Natürlich vor Sondereinflüssen wie Pech, Regen und Unvermögen. Natürlich. Danke lieber Bernhard für die grandiose Performance! Jetzt heißts kaufen, was das Zeug hält, bevor uns andere alle Aktien wegschnappen. Ach ja, Dividende gibts heuer noch nicht, aber ganz bestimmt bald vielleicht mal wieder oder so...

 
30.08.12 15:04 #18 Schön wars.

Im Urlaub. Hat sich ja nicht viel getan hier, außer den Supermessenews, die von der Propagandaabteilung des Hauses HDM lanciert wurden.

Das steht aktuell auf der Homepage des großen Konzerns:

Hier finden Sie kapitalmarktrelevante Informationen rund um die Heidelberg  Aktie, können sich über die aktuelle Geschäftsentwicklung informieren, Berichte  und Präsentationen herunterladen und vieles mehr. Selbstverständlich steht Ihnen  auch unser Investor Relations Team für alle weiteren Fragen gerne zur Verfügung.  

 

Das auch:

Während die zwei bedeutendsten Aktienindizes, DAX und MDAX,  im ersten Berichtsquartal 2011 mit rund 5 beziehungsweise 6 Prozent noch leichte  Kursgewinne verbuchen konnten, setzte mit dem Beginn des zweiten  Berichtsquartals eine starke Abwärtsbewegung ein. Die Schuldenkrisen in Europa  und den USA und die damit einhergehende Verunsicherung der Anleger haben im  zweiten Berichtsquartal heftige Turbulenzen an den Aktienmärkten ausgelöst;  damit hat sich der DAX um rund 25 Prozent und der MDAX um rund 24 Prozent  reduziert. Der DAX hatte im Zeitraum von Juli bis September 2011 die größten  Verluste seit neun Jahren zu verzeichnen und notierte am 30. September 2011 bei  5.502 Punkten. Von dieser Talfahrt an den Märkten konnte sich die  Heidelberg-Aktie nicht abkoppeln und musste eine erneute Kurskorrektur von rund  37 Prozent hinnehmen. Die Heidelberg-Aktie notierte am 30. September 2011 bei  1,57 € und konnte sich damit von ihrem bisherigen Allzeittief von 1,23 €, das  Anfang September erreicht wurde, wieder etwas erholen.

Gute Erholung kann man da nur wünschen. Scheinbar haben sich die "neuesten" News (letzte zwölf Monate) rund um die HDM-Aktie noch nicht zur Propagandaabteilung durchgesprochen? Haben die vielleicht noch mehr übersehen? Wo sind eigentlich die ganzen Returnpusher und Newstartpropheten?

 
27.09.12 06:27 #19 All in Nizza und so weiter...

Das ist ja hochinteressant, was derzeit rund um die HDM-Aktie spekuliert wird. Der Wechsel im Management wird also die Wende bringen? Das bedeutet doch: hätte man auf der Titanic das gewusst, man hätte, während die Bordkapelle "Näher mein Gott zu dir" intonierte, doch nur noch mal schnell den Kapitän...Junge, Junge, die Lösung war so nah. Tragisch.

 
02.10.12 05:57 #20 heidelberg.com(isch)

Das wird ja immer atemberaubender. Nun vermeldet man auf der hauseigenen Propagandaseite nicht mehr nur, wenn irgendeine GTO oder ein Tigel verkauft wird (oder auch mal eine Hochleistungsstanze), sondern wenn irgendwelche Leute reges Interesse an irgendetwas aus Heidelberg haben...demnächst veröffentlichen die HDMler die Verkehrsnachrichten aus dem Großraum Heidelberg? "Stau rund um und in Heidelberg" - die GL nimmt an, dass es sich dabei um potentielle Maschinenkäufer handelt... Die Informationspolitik aus dem werten Haus hat sich nicht geändert. Leider. Die Aktionäre werden weiterhin mit sinnlosen News versorgt, ein paar Insider machen ihre Geschäftchen, nicht einmal die Mitarbeiter werden fair informiert. Das geht schief. Meine Meinung.

 
02.10.12 13:09 #21 Und wenn es nichts zu berichten gibt?
Kann auch sein, dass es nichts großes zu veröffentlichen gibt, würde zu den Zahlen passen. So gut sind die Verkäufe im Moment einfach nicht, dazu will nicht jede Druckerei, dass es öffentlich wird, wenn eine HDM gekauft wurde.  
04.10.12 21:58 #22 Nur noch 4,953 952 Aktien
seit dem25.9. wieder 4 mio Stück abgeladen. Die scheinen konsequent auf Null zu gehen. Gut so, Reisende soll man nicht aufhalten.

http://www.ariva.de/news/...uropaweiten-Verbreitung-4283303?secu=1061  
04.10.12 22:53 #23 Allianz
Vor allem ist dann in Kürze endlich der kurddrückende Faktor der Allianz weg... Dadurch wird zumindest etwas die Handbremse nach oben etwas rausgenommen.  
05.10.12 10:48 #24 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 11.10.12 14:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Spam. Spam-ID.

 

 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...