AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 1 von 151
neuester Beitrag:  09.02.22 21:09
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 3773
neuester Beitrag: 09.02.22 21:09 von: Raymond_James Leser gesamt: 1360134
davon Heute: 110
bewertet mit 17 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  151    von   151     
22.08.07 17:00 #1 AT&S ist sehr unterbewertet!

Die Aktie von AT&S ist meiner Meinung nach mindestes mit 50€ zu bewerten. Ich kann es  nicht verstehen warum die Aktie so billig ist.
Ein jährlicher Überschuss von über 30Millionen Euro zeigt wie gesund und wirtschaftlich das Unternehmen ist.
Das Unternehmen hat einen jährlichen Umsatz von über 470 Millionen. Das Marktkapital von 430 Millionen ist aber sehr niedrig
Das Unternehmen zeigt in seiner ganzen Geschichte Stabilität, Wirtschaftlichkeit, Erfolg Fortschritt und steigender Umsatz und Gewinn. So ein erfolgreiches Unternehmen findet man selten!
Die Aktie ist für mich sehr unterbewertet und hat daher ein riesiges Potential nach oben!
 

Bewertung:
17

Seite:  Zurück   1  |  2    |  151    von   151     
3747 Postings ausgeblendet.
04.11.21 13:11 #3749 Seit Jahren dabei
War so etwas von klar, eine sicherere Wachsstory gibt es nicht oft. So kann man sich die vorzeitige Rente sichern. Kurzfristig Hebeln Long und absichern  
05.11.21 11:25 #3750 @effectivo
Rente ... kommt drauf an, wieviel Geld man hat, um zu kaufen. Über die Dividende wird sich eine Rente nicht ausgehen. Außer du heißt Androsch - aber der geht eh nie in Rente. Alle anderen müssen so viel kaufen, dass der Spekulationsgewinn abzgl. Kest und bis dahin angesammelte Depotgebühren so hoch ist, dass du für die Lebenserwartung damit auskommst.....  
06.11.21 10:57 #3751 Hebeln heißt das Gebot
Wenn man von was überzeugt ist muss man setzen, bei solchen Aktien sind faktorzertifikate mit einem bestimmten Sicherheitsabstand immer eine gute Wahl. Was kann denn bis 2025 passieren?  
06.11.21 14:30 #3752 Effectivo
Faktorzertifikate sind nach meiner Kenntnis hochriskant und nicht für eine lange Laufzeit zu empfehlen!
Die Aussicht auf sehr hohe gehebelte Gewinne birgt hohe Risiken, wenn man sie länger hält.
Hier mal ein Beispiel von der Bafin.
"Wenn der Referenzwert eines Long-Zertifikats von 10 auf 11 Euro steigt, entspricht das 10 Prozent Wachstum bzw. 80 Prozent unter Berücksichtigung des Faktor-8-Hebels. Der Preis des Faktor-Zertifikats erhöht sich also von 10 auf 18 Euro. Am Folgetag fällt der Referenzwert von 11 auf 10 Euro, was einem Minus von 9,1 Prozent gleichkommt. Das gehebelte, achtfache Minus von 72,8 Prozent wird nun aber von 18 Euro abgezogen, wodurch das Faktor-Zertifikat den Ausgangswert von 10 Euro nach unten durchbricht und bei 4,91 Euro landet."

und diesen Verlust kannst du wahrscheinlich nie wieder aufholen......in Seitwärtsphasen schon mal gar nicht!  

Bewertung:

09.11.21 12:00 #3753 Schon klar
MA4XZ9, sind aber vor allem auch für Trends geeignet und kurzfristig für super Meldungen…  
09.11.21 15:48 #3754 ''Peer Group Watch PCB''

aktienkursentwicklung im jahresverlauf bis 06.11.: 

AT&S mit aktuell + 60% (26,15 --> 41,90) an zweiter stelle hinter SHINKO ELECTRIC INDUSTRIES CO (+ 83%)

https://www.boerse-social.com/page/pic/Content/CD_Image/image/196804

 
11.11.21 18:48 #3755 ''AT&S AUSTRIA startet die Weihnachtsrally.

Auszug aus "Der Aktionärsbrief", Ausgabe 45 (zitiert in bernecker.info)

Die herausragenden 5G-Perspektiven für AT&S hatten wir bereits hinreichend erklärt. 

Im ersten Halbjahr 2021/22 stiegen Umsatz und Gewinn um 30 %. Angesichts der anhaltend hohen Nachfrage nach IC-Substraten erwartet man nun für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 21 bis 23 % (zuvor 17 bis 19 %) bei gleicher EBITDA-Marge von ebenfalls 21 bis 23 %. Dank des weiteren Produktionsausbaus sollen die Umsätze bis 2025/26 auf rund 3,5 Mrd. € klettern bei 27 bis 32 % EBITDA-Marge. Bisher wurde ein Umsatz von rund 3 Mrd. € angekündigt. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 21/22 lag der Umsatz bei 697 Mio. €. Die Neubewertung läuft.

 
11.11.21 20:33 #3756 Wieder Satte 20 % heute
MA4XZ9 Läuft super, gerade Nichtzulassung Absicherung einen put reingelegt  
29.11.21 17:56 #3757 begebung einer weiteren hybridanleihe geplant

https://ats.net/de/2021/11/29/...-nachrangigen-anleihe-hybridanleihe/

die letzte hybridanleihe (über 175mio) stammt vom november 2107

Eine Hybridanleihe (engl. hybrid) ist eine eigenkapitalähnliche, nachrangige Unternehmensanleihe mit sehr langer Laufzeit oder ohne Laufzeitbegrenzung. Die Kündigung durch den Emittenten ab einem vorher festgelegten Termin ist möglich. Außerdem können die vereinbarten Kuponzahlungen unter bestimmten Bedingungen ausgesetzt bzw. verschoben werden.

 
30.11.21 15:04 #3758 spitzenwert beim geschätzten gewinnwachstum.

... das kgv ist aber vergleichsweise hoch: https://www.infrontanalytics.com/fe-en/...technik-AG/market-valuation

 

Angehängte Grafik:
screenshot_2021-11-30_15.png
screenshot_2021-11-30_15.png
02.12.21 09:51 #3759 hybridanleihen verschlechtern EV/EBIT-kennza.

... genauso wie finanzschulden, weil sie den unternehmenswert (Enterprise Value (EV)) erhöhen

Unternehmenswert (Enterprise Value, EV)
= Eigenkapital (Equity) zu Marktpreisen (Börsenwert)
+ Finanzschulden (Debt)
- Barmittel (Cash)
+ Vorzugsaktien (Preferred Shares)
+ Aktivierte Operating-Leasingverhältnisse (Capitalized Operating Leases)
+ Pensionsverpflichtungen (Pension Obligations)
+ Nachrangige Schulden /Mezzanine-Finanzierung /Hybrid-Finanzierung (Subordinated 
  Debt /Mezzanine Financing /Hybrid Debt
+ Minderheitsbeteiligung /nicht beherrschende Anteile (Minority /Non-Controlling Interest) 


 
15.12.21 14:49 #3760 ''Malaysia: wesentlicher Teil des AT&S-Wach.

aus einem "AT&S-Blog" 14. December 2021 (übersetzt):

Mit 1,7 Milliarden Euro Investitionskosten ist das neue Hightech-Werk in Kulim die größte Einzelinvestition der AT&S und die größte Einzelinvestition Österreichs in der aufstrebenden Hightech-Nation Malaysia. AT&S CEO Andreas Gerstenmayer im Gespräch mit The Edge Malaysia", der führenden Wirtschaftszeitung des Landes. Auszug:

Der Spatenstich für das neueste Werk der AT&S in Kulim, Malaysia, erfolgte im Oktober. In einem ausführlichen Interview mit "The Edge Malaysia" gab Andreas Gerstenmayer, CEO von AT&S, einen Ausblick auf die Bedeutung dieser Produktionsstätte: "Wir erwarten, dass ein signifikanter Teil des Wachstums von unseren malaysischen Aktivitäten ausgehen wird. AT&S als Gruppe ist von den globalen Aussichten der gesamten Mikroprozessorindustrie sehr angetan. Mit dem Werk in Kulim sind wir zuversichtlich, einer der führenden High-End-Leiterplattenproduzenten der Welt zu werden", so Gerstenmayer im Gespräch mit "The Edge".

Die Anfangsinvestition von 1,7 Milliarden Euro über einen Zeitraum von drei Jahren wird nur der Anfang sein. "Wenn Sie sich unsere Expansion in Chongqing, China, ansehen, haben wir in den letzten 10 Jahren ebenfalls viel Geld investiert. Gemessen an den Gesamtinvestitionen ist Kulim im Moment vielleicht nicht das größte Projekt, aber gemessen an den Anfangsinvestitionen ist es definitiv das größte", erklärte Gerstenmayer. In der ersten Phase des Projekts sollen 6000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

"Für uns ist Chongqing gewissermaßen das Schwesterwerk zum Werk in Kulim. Was die Belegschaft angeht, werden die beiden Werke wahrscheinlich ähnlich groß sein. Wir erwarten, dass sie zusammenarbeiten und Technologien und Know-how austauschen werden", sagte er.

AT&S beschafft 2000 Maschinen für das Werk in Kulim. Der Großteil der High-Tech-Ausrüstung kommt aus Japan, den USA, Taiwan und Südkorea. "Es ist noch zu früh, um über die Investitionsphase 2 in Kulim zu sprechen. Im Moment wollen wir uns erst einmal darauf konzentrieren, unser Werk zu errichten. Aber ja, wir könnten in naher Zukunft weitere Investitionen tätigen, die Möglichkeit besteht", so Gerstenmayer gegenüber The Edge.

Führende IC-Substratproduktion

Das Werk in Kulim, das 2024 in Betrieb genommen werden soll, wird führend bei der Herstellung von Substraten für integrierte Schaltkreise (IC) sein. IC-Substrate stellen die Verbindung zwischen Siliziumchips und Leiterplatten (PCBs) her. Sie bestehen aus mehreren Schichten, die durch Leiterbahnen verbunden sind, die die Dichte herkömmlicher Leiterplatten übersteigen. Aufgrund des anhaltenden Miniaturisierungstrends werden sie zunehmend für alle Arten von anspruchsvollen High-End-Anwendungen wie Edge Computing in Cloud-Diensten, Rechenzentren und Serverfarmen sowie für Gesundheits- und Verbrauchergeräte eingesetzt.

Wie Gerstenmayer gegenüber "The Edge" erklärte, hat AT&S im vergangenen Jahr eine weltweite Suche nach dem besten Standort für die Produktionserweiterung gestartet. "Wir haben mit mehr als 200 möglichen Standorten begonnen. In einer sehr strukturierten Evaluierung wurde schließlich Malaysia in die engere Wahl gezogen, weil es alle unsere Kriterien erfüllte. Das Land hatte das beste Angebot und die vielversprechendsten Möglichkeiten für uns." Malaysia hat den Vorteil, dass es über jahrzehntelange Erfahrung in der Elektro- und Elektronikbranche verfügt und Teil der globalen Mikroelektronik-Lieferkette ist, so Gerstenmayer. "Grundsätzlich versteht Malaysia die Bedürfnisse der E&E-Industrie und hat ein ausgereiftes Bildungssystem."

Nachhaltigkeit wird auf der Roadmap für den Betrieb in Kulim einen hohen Stellenwert haben. "Im Kulim Hi-Tech Park wissen wir, dass wir in Zukunft Zugang zu kohlenstoffneutraler Energie haben werden, weil dort Solarkraftwerke gebaut werden. Das ist für uns sehr wichtig", so Gerstenmayer.

 
15.12.21 16:31 #3761 ''Analysten sehen knapp 50% Kurspotenzial''..

... schreibt die österreichische AB Wirtschaftsdienst GmbH ("AUSTRIA BÖRSENBRIEF" v. 15.12.2021, Nr. 49/21); die aktie AT&S werde "weiterhin" unterschätzt; erste analysten würden sich der zuversichtlichen einschätzung anschließen; Kepler Cheuvreux habe jüngst das "kursziel" kräftig von 50 auf 63 Euro angehoben; der börsenbrief halte dieses "kursziel" nicht für unrealistisch und sieht weiterhin deutlich mehr chancen als risiken ("Gewinne laufen lassen")

meine meinung: auf (überschwengliche) kommentare dieser art ("kurziele" am obersten rand !) kann man getrost verzichten; phantomkurse ("kursziele" von analysten und journalisten) halte ich ohnehin für marketing-gags, das internet liefert sie kostenfrei, zB MarketScreener:

 

Angehängte Grafik:
screenshot_2021-12-15_16.png
screenshot_2021-12-15_16.png
20.12.21 12:03 #3762 AT&S: Korea (Medizintechnik)
07.01.22 07:19 #3763 Hybridkapital: Pre-Clearance-Verfahren beendet

https://ats.net/de/wp-content/uploads/sites/3/...resfinanzbericht.pdf

"Im Halbjahresfinanzbericht zum 30. September 2021, erstellt und veröffentlicht am 4. November 2021, wurde in den Erläuterungen zum Hybridkapital darauf hingewiesen, dass Finanzierungen im Rahmen von bilateralen Vereinbarungen in Höhe von 24,6 Mio. € als Eigenkapital behandelt wurden.

Die Einstufung als Eigenkapital basierte auf unserer Analyse, nach der die Finanzierung durch die grundsätzlich getrennten Rechte und Verpflichtungen ein Finanzinstrument ist und daher eine Beurteilung auf Basis von IAS 32 erfordert. Aufgrund der uneingeschränkten Möglichkeit, sich der Begleichung der Finanzierung zu entziehen, wurde die Finanzierung entsprechend als Eigenkapital eingestuft. Der Ausweis der Finanzierung erfolgte analog zu der von uns begebenen Hybridanleihe in der Position Hybridkapital.

Gleichzeitig wurde vermerkt, dass zur Bestätigung des Ausweises als Eigenkapital ein noch laufendes Pre-Clearance-Verfahren bei der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) anhängig und das Ergebnis zum Zeitpunkt der Aufstellung des Abschlusses noch offen war.

Mit Schreiben vom 30. Dezember 2021 hat die FMA mitgeteilt, dass sie die Behandlung dieser Finanzierungen als Eigenkapital als nicht zulässig erachtet. Infolgedessen haben wir diese als Fremdkapital behandelt und sie nunmehr als vertragliche Verbindlichkeiten ausgewiesen. Damit zusammenhängende Transaktionskosten werden nun erfolgswirksam erfasst. Die Auswirkungen dieser Änderung auf die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung, Konzerngesamtergebnisrechnung, Konzernbilanz und Konzern-Kapitalflussrechnung werden nun in den folgenden Tabellen dargestellt."  .........

(siehe auch posting v. 02.12.21 09:51: HYBRIDANLEIHEN VERSCHLECHTERN EV/EBIT-KENNZAHL)

 
13.01.22 12:14 #3764 At&S auf Elektronikfachmesse in Las Vegas.

... und will "gestalterische Rolle in der Halbleiterindustrie" behaupten, https://docs.publicnow.com/...B65B48D9EFC3F7EF6356FC68F4BC0634EA29D00

 
31.01.22 11:59 #3765 Capital Depesche ...

... hält die AT&S-aktie (kurs aktuell: 40,57) für "moderat" bewertet, https://www.capital.de/geld-versicherungen/tipp-der-woche-ats; auf längere sicht (für die "kommenden Jahre") mag das stimmen ...

 
31.01.22 20:42 #3766 Capital-Depesche hatte schon 2015 ...

... beim kurs von 15,12 auf die AT&S-aktie getippt, https://www.capital.de/geld-versicherungen/tipp-der-woche-ats-4653

das kgv hat sich seitdem verfünffacht (von 8,5x [2014/2015: 15,12 /1,78] auf 45x [2021/2022e: 41,4 /0,92]) ... und die aktie soll noch "moderat" bewertet sein (???)  

 
03.02.22 11:25 #3767 ''ausblick'' 2025/26 ...

... ist kühn und lässt die analysten "alt aussehen":

"Mittelfristiger Ausblick für 2025/26 bestätigt: Umsatz von rund 3,5 Mrd. EUR", https://docs.publicnow.com/...F4A6A92F398F5C7D7F7663DF3F0DFAA4F504EEC

 
03.02.22 12:35 #3768 Q3/22: negativer ''Operativer Free Cashflow'' .

... von minus 104,5mio (bedingt durch "Netto-Investitionen von 436,3 Mio. EUR") ruft alte bedenken wach, https://ats.net/de/wp-content/uploads/sites/3/..._2021-22_Bericht.pdf

 
06.02.22 16:39 #3769 seit jahren: kein positiver free cashflow

https://www.wsj.com/market-data/quotes/AT/XWBO/...ls/annual/cash-flow

Mio. EUR20212020201920182017
Capital Expenditures-438,0-218,6-100,9-141,9-240,9
Free Cash Flow-253,3-33,4-69,61,3-104,5
 
06.02.22 17:15 #3770 Seit Jahren Empfehlung
Um AT&S zu verstehen muss man die Technik verstehen, empfehle diese Aktie seit Jahren. Alle Bauelemente, ob aktiv oder passiv müssen auf oder in Zukunft in die Leiterplatte…. Das sind Wachstumsmärkte, massive Wachstumsmärkte. Da ist noch viel, viel mehr drin  
08.02.22 15:15 #3771 EV/EBITDA 2021/22e: 8,5x

damit ist die aktie  nicht mehr "unterbewertet"

38,850Mio.Aktienanzahl
49,451921Market Cap (aktuell)

1254Financial liabilities (Long-Term), 31.12.2021

173Hybrid capital, 31.12.2021

80Financial liabilities (Short-Term), 31.12..2021

-644Cash and cash equivalents, 31.12.2021

2784Enterprise Value (EV)

327EBITDA 2021/22e (2 Analysten)

8,5EV/EBITDA
 
09.02.22 20:35 #3772 EV/EBITDA - Vergleich

TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED (TSM)

TSM (2022e, 23 Analysten): EV/EBITDA = 11,9x, https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...ANU-6492349/fundamentals/

 

Angehängte Grafik:
screenshot_2022-02-09_20.png
screenshot_2022-02-09_20.png
09.02.22 21:09 #3773 ähnlich: UNIMICRON TECHNOLOGY CORP.

EV/EBITDA 2022e (13 Analysten): 10,9x, https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...ORP-6496098/fundamentals/
(UNIMICRON TECHNOLOGY hat eine marktkapitalisierung von 11,7 Mrd US$, https://companiesmarketcap.com/unimicron/marketcap/)

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  151    von   151     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...